Klimawissenschaft vs. Religion

Sie wollen über nicht Formel-1- oder Sport-bezogene Themen diskutieren? Dann sind Sie hier richtig!
Benutzeravatar
Stefan P
Beiträge: 32622
Registriert: Fr Dez 28, 2001 1:01 am
Wohnort: Freeman Dyson überzeugt:"… average surfacetemperature is a fiction…"

Klimawissenschaft vs. Religion

Beitrag von Stefan P » Mo Jul 26, 2010 8:42 pm

@*Jan
...lesen kannst Du auch nicht?

MattMurdog
Beiträge: 11738
Registriert: Di Mai 29, 2007 1:01 am
Wohnort: WLEN begeistert

Klimawissenschaft vs. Religion

Beitrag von MattMurdog » Mo Jul 26, 2010 8:44 pm

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von Stefan P:
<strong> Wowereit SPD ->schwul
Beust CDU ->schwul ->verhinderter Schulreformer
Westerwelle FDP ->schwul

...alle 'konservative' Spinner? </strong></font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">die gehen soweit und halten Heten für krank? Bild
</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von *Jan:
- Andersgeschlechtliche Beziehungen sind in deren Augen "Krank"</font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">oder ist damit explizit nur Thomas & Nora mit gemeint.... ok das war nicht wirklich normal, ist aber schon bannig lange her...

bb
Matt

Benutzeravatar
Gonzo
Beiträge: 31186
Registriert: Sa Jun 23, 2001 1:01 am
Wohnort: Hinterm Deich halbrechts
Kontaktdaten:

Klimawissenschaft vs. Religion

Beitrag von Gonzo » Mo Jul 26, 2010 9:46 pm

Verdammt, nun habe ich doch glatt verpasst, ob ich auch ein konservativer Spinner sein darf. Bild

Was ist das denn für Userin *Jan gewesen???

Vielleicht jemand
- der seine Steuern zahlt, oder
- den Zahlenraum bis mindestens 100 beherrscht, oder
- ein Auto mit mehr als 2 Zylindern fährt, oder
- seine Frau nicht schlägt, oder
- regelmäßig zum Friseur geht ...

Ich bin völlig verunsichert. Bild

Benutzeravatar
Feldo
Beiträge: 21100
Registriert: Sa Feb 03, 2001 1:01 am
Wohnort: Mainhatten

Klimawissenschaft vs. Religion

Beitrag von Feldo » Mo Jul 26, 2010 10:33 pm

Es reicht wohl, wenn Dein Lebenspartner nicht das gleiche Geschlecht wie Du hast.

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv"> "Ich glaube, dass die Homo-Ehe etwas ist, das einem Mann und einer Frau vorbehalten sein sollte." </font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Arnold Schwarzenegger

Benutzeravatar
Stefan P
Beiträge: 32622
Registriert: Fr Dez 28, 2001 1:01 am
Wohnort: Freeman Dyson überzeugt:"… average surfacetemperature is a fiction…"

Klimawissenschaft vs. Religion

Beitrag von Stefan P » Di Jul 27, 2010 12:39 am

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von *Jan:
Ist für mich "der Feind"....</font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">...woran erkennst Du den 'Feind'? Erstell mal ein kurzes Profil eines 'konservativen Spinners', bin gespannt...

Minardi
Beiträge: 34979
Registriert: Do Jan 11, 2001 1:01 am
Wohnort: phylosopher gefürchtet

Klimawissenschaft vs. Religion

Beitrag von Minardi » Di Jul 27, 2010 7:53 am

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von Stefan P:
<strong>
2) damit hat sich Obama einmal mehr als Papiertiger erwiesen gegenüber seinen Anhängern die in ihm den Messias sahen (wie zB Minardi) der die Welt von ihren Übeln erretten wird.
</strong></font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">...weißt du, Stefan P, das is irgendwie witzig...ich habe ihn nie als irgendeinen Messias betrachtet...natürlich als willkommenes Ende vom Unrechtsregime des Vorgänger-Dreckschweins, aber nie als Lichtgestalt, obgleich ich zugeben muss, ihn politisch grundsätzlich nicht übel zu finden, jedenfalls zehn mal besser, als irgendwelche assozialen Teaparty-Rednecks mit Sarah Palin als Flaggschiff, die vor dem Capitol gegen die Gesundheitsreform mit sachlichen Argumenten wie "Nig.ger" und "Fagots" protestieren...

...deine lustvollen Attacken gegen Obama haben mich aber jedesmal aufs Neue ein Abwehrbollwerk gegen deine Kanonade aus wenig Fakten und viel Zynismus errichten lassen, dass es für dich wohl scheint, ich wäre ein glühender Anhänger oder so Bild

... man könnte es auch so ausdrücken: "ich verteidige nur Leute, die zu Unrecht gebasht werden" (c) HaPe

weiter is...nichts... Bild

Benutzeravatar
Stefan P
Beiträge: 32622
Registriert: Fr Dez 28, 2001 1:01 am
Wohnort: Freeman Dyson überzeugt:"… average surfacetemperature is a fiction…"

Klimawissenschaft vs. Religion

Beitrag von Stefan P » Fr Aug 06, 2010 11:25 am

...die Erde ist eine Scheibe. Und auf der Rückseite der Medaille hat wohl jemand die Heizung ausgeschaltet:
</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">…Mindestens 33 Städte im Süden von Brasilien erlebten Schneestürme. Das brasilianische Wetteramt sagt voraus, die Schneefälle die Anfang der Woche begannen werden bis zum Wochenende anhalten. In Cambará do Sul (Santa Catarina) erreichten die Temperaturen -3,6°C und Bom Jesus (Rio Grande do Sul) -3°C. In Urubici mussten die Lokalbehörden Unterkünfte für die Obdachlosen einrichten, damit sie nicht erfrieren...

Auch Argentinien ist durch die Kälte stark betroffen. In 12 der 24 Provinzen und in der Hauptstadt Buenos Aires fiel Schnee. In Patagonien entlang der Anden, wo etwas Schnee eigentlich normal ist, sind aber jetzt viele Dörfer von der Aussenwelt abgeschnitten, mit Schneehöhen von über einen Meter, was zu Verlusten bei den Viehbestände führt. Die Temperaturen fielen dort unter -10°C.

In Bolivien sind in den tropischen Gebieten im Osten die Temperaturen unter Null gefallen, was zu „Millionen von toten Fische“ in den Flüssen geführt hat, die sonst eine warme Umgebung von 20 Grad gewöhnt sind.</font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">*brrrrrrrr*

und die Eisfäche in der Antarktis ist weiter auf Rekordkurs

renegade80
Beiträge: 2600
Registriert: So Okt 08, 2006 1:01 am
Wohnort: euch gewählt

Klimawissenschaft vs. Religion

Beitrag von renegade80 » Fr Aug 06, 2010 3:22 pm

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von Stefan P:
<strong> ...die Erde ist eine Scheibe. Und auf der Rückseite der Medaille hat wohl jemand die Heizung ausgeschaltet:
</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">…Mindestens 33 Städte im Süden von Brasilien erlebten Schneestürme. Das brasilianische Wetteramt sagt voraus, die Schneefälle die Anfang der Woche begannen werden bis zum Wochenende anhalten. In Cambará do Sul (Santa Catarina) erreichten die Temperaturen -3,6°C und Bom Jesus (Rio Grande do Sul) -3°C. In Urubici mussten die Lokalbehörden Unterkünfte für die Obdachlosen einrichten, damit sie nicht erfrieren...

Auch Argentinien ist durch die Kälte stark betroffen. In 12 der 24 Provinzen und in der Hauptstadt Buenos Aires fiel Schnee. In Patagonien entlang der Anden, wo etwas Schnee eigentlich normal ist, sind aber jetzt viele Dörfer von der Aussenwelt abgeschnitten, mit Schneehöhen von über einen Meter, was zu Verlusten bei den Viehbestände führt. Die Temperaturen fielen dort unter -10°C.

In Bolivien sind in den tropischen Gebieten im Osten die Temperaturen unter Null gefallen, was zu „Millionen von toten Fische“ in den Flüssen geführt hat, die sonst eine warme Umgebung von 20 Grad gewöhnt sind.</font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">*brrrrrrrr*

und die Eisfäche in der Antarktis ist weiter auf Rekordkurs </strong></font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Schnee in Brasilien?
Keine flächendeckenden Heizanlagen in Südamerika?
Eismassenzunahme im Winter?

Da scheint das Wetter ja richtig verrückt zu spielen. Ice Age kann kommen! Ich bin vorbereitet. Bild

Evil Bert
Beiträge: 1434
Registriert: Fr Okt 12, 2001 1:01 am
Wohnort: Wasser und Sand umgeben
Kontaktdaten:

Klimawissenschaft vs. Religion

Beitrag von Evil Bert » Sa Aug 07, 2010 1:29 pm

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von Stefan P:
<strong> In Cambará do Sul (Santa Catarina) erreichten die Temperaturen -3,6°C und Bom Jesus (Rio Grande do Sul) -3°C. In Urubici mussten die Lokalbehörden Unterkünfte für die Obdachlosen einrichten, damit sie nicht erfrieren... </strong></font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Hmmm...

Bom Jesus

Temp. in Brasilien

Benutzeravatar
Stefan P
Beiträge: 32622
Registriert: Fr Dez 28, 2001 1:01 am
Wohnort: Freeman Dyson überzeugt:"… average surfacetemperature is a fiction…"

Klimawissenschaft vs. Religion

Beitrag von Stefan P » Sa Aug 07, 2010 1:47 pm

...hmmmmmmm...
</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">...Temperatura de -2°C, em Cambará do Sul, no RS, deixou uma camada branca de geada sobre o campo... </font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">... …hm, hm… (© Minardi)

…tze...tze...

phylosopher
Beiträge: 4892
Registriert: Do Jun 16, 2005 1:01 am
Wohnort: Diskutiere niemals mit einem Idioten,er zieht Dich auf sein Niveau hinab und schlägt Dich dann dort

Klimawissenschaft vs. Religion

Beitrag von phylosopher » Sa Aug 07, 2010 2:52 pm

@Stefan... P.....


Stell doch mal Seiten hier rein, die in Hebräisch sind, oder in Zuaheli. Damit kriegst Du Bonuspunkte bis zum Anschlag.

Und worauf willst Du raus ???

Das Wetter ist immer anders....
Das Klima... och jeh, wenn es heiss ist, ist es die Klimakathastrophe, wenn es kühl ist, das Wetter.

Seitenlang drum streiten ist doch Firlefanz.

Heute is schön, - schön.
Morgen wird es regnen. - Nicht so schön.


Ende Gelände.


Wenn die Sonne morgen Feierabend macht, ist alles aus. Wenn sie heller strahlt als bisher auch.
Wenn irgendein Furz im Universum quer sitzt, dann ist alles dusse.

Die Menschheit hat erst nach hunderten Atomtests begriffen, daß es eine radioaktive Verstrahlung "Weltweit" gibt.
Was muß man dazu noch sagen, ausser daß die Menschheit nix gelernt hat.


Also, chill mal, und such Dir ein Hobby.

Ein reales, - was nettes.... Aale-fischen, oder so.


Egal was über den Planeten hereinregnet, es wird die Konta-Aktivisten nicht als Referenz nehmen.

Leben, im Hier und Heute Bild

Rest in peace.....

Phylo
Bild

Minardi
Beiträge: 34979
Registriert: Do Jan 11, 2001 1:01 am
Wohnort: phylosopher gefürchtet

Klimawissenschaft vs. Religion

Beitrag von Minardi » Sa Aug 07, 2010 2:58 pm

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von Stefan P:
<strong> *brrrrrrrr*

und die Eisfäche in der Antarktis ist weiter auf Rekordkurs </strong></font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Bingo, exakt das gehörte ja nach einigen Wissenschaftlern zu den Folgekonsequenzen des ganzen CO2-Zinobers: Extreme Wetterkapriolen...die Russen klagen wiederum über Rekordhitze und unser Juli war auch alles andere als kühl...hm...hm, hm, hm, & hm Bild

Benutzeravatar
Stefan P
Beiträge: 32622
Registriert: Fr Dez 28, 2001 1:01 am
Wohnort: Freeman Dyson überzeugt:"… average surfacetemperature is a fiction…"

Klimawissenschaft vs. Religion

Beitrag von Stefan P » So Aug 08, 2010 12:02 am

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von Minardi:
....exakt das gehörte ja nach einigen Wissenschaftlern zu den Folgekonsequenzen des ganzen CO2-Zinobers...</font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Bild ...CO2-Zinober ist das richtige Wort. Wer aber daran glaubt ist selber Schuld.

Im Fernsehen erst vor zwei Tagen das Interview mit einer etwas älteren Russin (70-75?) gesehen, deren Haus gerade verbrannt war. Sie sagte, sie hätte jetzt große Angst vor dem Winter, denn einem heißen Sommer folgt immer ein sehr kalter Winter. Diese Frau kannte bestimmt keinen der professionellen Klimahysteriker die sich gegen gutes Geld immer telegen aufplustern um ihren Schwachsinn zu verbreiten, aber sie hat offensichtlich Erfahrung mit dem Wetter.

Minardi
Beiträge: 34979
Registriert: Do Jan 11, 2001 1:01 am
Wohnort: phylosopher gefürchtet

Klimawissenschaft vs. Religion

Beitrag von Minardi » So Aug 08, 2010 12:33 am

Is ja alles d'accord...

Osteuropa wird auch gerade mal wieder so richtig "jahrhundertmäßg" überflutet...die Rede is z.T. von massiven Bach- und Flussbrücken, die jetzt nicht mehr stehen und deren Trümmer nun unter einem reißenden braunen Strom auf das Tageslicht warten...aber is ja alles völlig normal...die Pakistani melden auch Land unter...bei den Russen sorgt Rekordhitze für Waldbrände und wir hatten den wärmsten Juli seit Beginn der Aufzeichnungen...aber is ja alles völlig normal so...

Querdynamik
Beiträge: 4176
Registriert: Sa Mär 22, 2008 1:01 am

Klimawissenschaft vs. Religion

Beitrag von Querdynamik » So Aug 08, 2010 12:50 am

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von Minardi:
<strong>...und wir hatten den wärmsten Juli seit Beginn der Aufzeichnungen...</strong></font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Hast Du mal in Deine eigene Quelle geschaut ?

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">...Mit einer Durchschnittstemperatur von 20,2 Grad Celsius habe das Land den viertwärmsten Juli seit Beginn der Aufzeichnungen erlebt.... </font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Irgendwie wünsch ich mir User inge zurück. Seit er/sie weg ist, hat StefanP einfach keine Gegner mehr im Klimafred. Bild

Benutzeravatar
Stefan P
Beiträge: 32622
Registriert: Fr Dez 28, 2001 1:01 am
Wohnort: Freeman Dyson überzeugt:"… average surfacetemperature is a fiction…"

Klimawissenschaft vs. Religion

Beitrag von Stefan P » So Aug 08, 2010 1:15 am

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von Minardi:
Is ja alles d'accord...</font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv"> </font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">…Der Klimawandel dürfte nach Experteneinschätzung große Hitzewellen in immer kürzeren Abständen zur Folge haben. «Die Hitzeextreme werden deutlich häufiger», sagte der Leiter GeoRisikoForschung des Rückversicherers Munich Re, Peter Höppe, der Nachrichtenagentur dpa in München...</font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">OMG…Dir kann man sicher jede Art von Versicherung andrehen? Aber Dein Freund der Oberhysteriker Rahmstorf samt seinem Chef Schellnhuber vom PIK stehen ja auch auf der Lohnliste der Münchner-Rück.

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Osteuropa..."jahrhundertmäßg" überflutet......bei den Russen sorgt Rekordhitze für Waldbrände...Juli seit Beginn der Aufzeichnungen...aber is ja alles völlig normal so...</font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">...ja ist alles völlig normal und kommt eben mal vor. Die Wälder von 'Rußland' brennen nicht sondern die in der Umgebung von Moskau. Googl doch mal, wie groß dieses Land ist. Bei uns wurden übrigens die Rekordtemperaturen von 1983 NICHT überboten, ja nicht einmal eingestellt.

Aber die Hysteriker stehen in der Zwischenzeit mit dem Rücken an der Wand. Haben sie vor nicht allzu langer Zeit jede Hitzewelle als Beweis für die globale Erwärmung (pardon, Klimawandel) hochgejazzt, müssen jetzt auch Schnee und Eis und Regen für die verdrehte Theorie herhalten. Aber nicht mehr lange, die Vorbereitungskonferenz in Bonn ging ohne Ergebnis auseinander und in Mexico wird auch nichts rumkommen, vielleicht sagt man ja diesen Konferenz-Tourismuswahnsinn auch bald mal ab.

Btw. in Grönland ist gerade ein großer Eisberg von Stapel gelaufen, liegt sicher auch am CO2.

Aber Du solltest den neuesten Hysteriker-Trend nicht verpassen. Da kommt was neues auf uns zu

SAUERSTOFFMANGEL

...die Katastrophen nehmen kein Ende....echt mal jetzt... Bild

GoaSunrise
Beiträge: 29289
Registriert: So Mai 26, 2002 1:01 am
Wohnort: Goldener Süden

Klimawissenschaft vs. Religion

Beitrag von GoaSunrise » So Aug 08, 2010 2:09 am

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von Minardi:
<strong>...aber is ja alles völlig normal so... </strong></font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Irgendjemand erzählte mal was davon, dass die Sonne so heiß wie noch nie brennen würde und dieser jemand erfuhr auch eine stärkere Rotfärbung der Haut im Vergleich zu früher...

Irgendjemand berichtete kürzlich von einer Sommergrippe... und nun hatten wir angeblich den wärmsten Juli seit "Menschengedenken", berichtete irgendjemand

An Stelle dieses armen Wichts würde ich mich mal gründlich untersuchen lassen... Bild

MattMurdog
Beiträge: 11738
Registriert: Di Mai 29, 2007 1:01 am
Wohnort: WLEN begeistert

Klimawissenschaft vs. Religion

Beitrag von MattMurdog » So Aug 08, 2010 10:21 am

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von Minardi:
<strong> und wir hatten den wärmsten Juli seit Beginn der Aufzeichnungen... </strong></font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Aufzeichnungen von Tante Wiki

damit du selber nachschauen kannst wie sehr "zu warm" doch das erste Halbjahr war....

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Code:</font><hr /><pre style="font-size:x-small; font-family: monospace;"> 5,9
2010 -3,7 -0,5 4,2 8,7 10,4 16,3
7,27
91-00 0,7 1,6 4,5 8,3 12,8 15,7
6,45
81-90 -0,2 -0,1 3,9 7,5 12,5 15,1
6,37
71-80 -0,7 1,1 3,9 6,7 11,9 15,3
6,17
61-70 -1,3 0,1 2,7 7,9 11,7 15,9</pre><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">es ist also ziemlich albern jetzt mit einen oder zwei "zu warmen" Monat(en) Schlagzeilen zu machen, nicht?

bb
Matt

<small>[ 08.08.2010, 10:29: Beitrag editiert von: MattMurdog ]</small>

Benutzeravatar
Stefan P
Beiträge: 32622
Registriert: Fr Dez 28, 2001 1:01 am
Wohnort: Freeman Dyson überzeugt:"… average surfacetemperature is a fiction…"

Klimawissenschaft vs. Religion

Beitrag von Stefan P » So Aug 08, 2010 11:05 am

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">...1 Million Fish Dead in Bolivian Ecological Disaster

(3 Aug. 2010 - Update: The number of dead fish and other water-dependent wildlife has increased to about 6 million.)

…Over 1 million fish and thousands of alligators, turtles, dolphins and other river wildlife are floating dead in numerous Bolivian rivers in the three eastern/southern departments of Santa Cruz, Beni and Tarija. The extreme cold front that hit Bolivia in mid-July caused water temperatures to dip below the minimum temperatures river life can tolerate. As a consequence, rivers, lakes, lagoons and fisheries are brimming with decomposing fish and other creatures...</font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">BOLIVIEN

@ phylo

...das ist diesmal spanisch. Die Fische sind nicht verreckt wegen eines Chemieunfalls, sondern sie sind schlicht und einfach erfroren.

Querdynamik
Beiträge: 4176
Registriert: Sa Mär 22, 2008 1:01 am

Klimawissenschaft vs. Religion

Beitrag von Querdynamik » So Aug 08, 2010 11:15 am

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von Stefan P:
<strong> ...Die Fische sind nicht verreckt wegen eines Chemieunfalls, sondern sie sind schlicht und einfach erfroren. </strong></font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Und die Preisfrage dazu lautet :
Gegen wen oder was will/wird Greenpeace da jetzt demonstrieren ? Bild

Denny Crane
Beiträge: 714
Registriert: Sa Jan 30, 2010 1:01 am
Wohnort: Zwischen Ruhr und Emscher

Klimawissenschaft vs. Religion

Beitrag von Denny Crane » So Aug 08, 2010 2:34 pm

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von MattMurdog:
<strong> es ist also ziemlich albern jetzt mit einen oder zwei "zu warmen" Monat(en) Schlagzeilen zu machen, nicht?</strong></font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Tja, als wir letzten Winter von November bis April durchgängig Schnee hatten, hat man von den Klimatheologen monatelang nichts gehört.

Evil Bert
Beiträge: 1434
Registriert: Fr Okt 12, 2001 1:01 am
Wohnort: Wasser und Sand umgeben
Kontaktdaten:

Klimawissenschaft vs. Religion

Beitrag von Evil Bert » Mo Aug 09, 2010 6:09 am

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von Stefan P:
<strong> Die Fische sind nicht verreckt wegen eines Chemieunfalls, sondern sie sind schlicht und einfach erfroren. </strong></font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Sach mal, Stefan, Du weisst doch sehr genau, dass Klimawandel nicht bedeutet, es würde jetzt überall auf der Welt wärmer. Es bedeutet, dass sich das Klima wandelt, und zwar mit immer größeren Ausschlägen und Extremen (regional), was sehr wohl auch (regional) mal nach unten gehen kann. Entscheidend ist der globale Duchschnittswert, und nicht, ob es irgendwo im brasilianischen Hinterland mal etwas zu kalt ist. Das gilt natürlich ebenso für einen extrem warmen Monat in Hintertupfingen.
Mir erscheint es jedenfalls so, als ob die Wetterextrema in den letzten Jahren zugenommen haben, und es sieht auch so aus, als ob es insgesamt immer mehr Monate gibt, die global gesehen zu den wärmsten des letzten Jahrhunderts gehören. Niemand hat je behauptet, es müsse überall auf der Welt jedes Jahr um x Grad wärmer werden...

GoaSunrise
Beiträge: 29289
Registriert: So Mai 26, 2002 1:01 am
Wohnort: Goldener Süden

Klimawissenschaft vs. Religion

Beitrag von GoaSunrise » Mo Aug 09, 2010 8:56 am

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von Evil Bert:
<strong>Mir erscheint es jedenfalls so, als ob die Wetterextrema in den letzten Jahren zugenommen haben... </strong></font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Seltsam... mir erscheint es so, als wäre alles wie gehabt. Mit der Ausnahme, dass die Presse uns versucht vorzugaukeln, wir befänden uns mitten in einem Katastrophenszenario.

Aber wer sowas glaubt...

Minardi
Beiträge: 34979
Registriert: Do Jan 11, 2001 1:01 am
Wohnort: phylosopher gefürchtet

Klimawissenschaft vs. Religion

Beitrag von Minardi » Mo Aug 09, 2010 9:22 am

*gelöscht*


=============
Lass' den Quatsch!

<small>[ 09.08.2010, 09:43: Beitrag editiert von: GoaSunrise ]</small>

Querdynamik
Beiträge: 4176
Registriert: Sa Mär 22, 2008 1:01 am

Klimawissenschaft vs. Religion

Beitrag von Querdynamik » Mo Aug 09, 2010 1:10 pm

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von Stefan P:
<strong>
Nur ein kleines Beipsiel. Die NOAA hat an einem Ort vor kurzem einen Rekordtemperatur gemeldet. Auf einem Flughafen dessen Wetterstation zu den benutzten Messstellen der NAOO gehört, wurden 109°F gemessen. Von diesem Ort lag eine lange Messreihe vor (weil er auch schon lange ein Flugplatz ist). Aber nur 1 Meile weiter wurden in einem ländlichen Gebiet nur 104°F gemessen, deutlich weniger also und schon gar kein Rekord.

Aber der 'Rekord' wurde publiziert. Ein 'Rekord' der direkt neben tausenden Quadratmetern betonierter Flächen entstand, der überhaupt nichts mit der tatsächlichen Umgebungstemperatur zu tun hat.

Flughafen in Arizona

...und so sieht die Messstation aus, rundherum schwarzer Asphalt:

Temperatur Sensor

Und das ist kein Einzellfall, sonder eher die Regel. Der Grund liegt wohl daran, daß die Flughäfen ihre Daten regelmäßig bekannt geben und auch senden, so daß sie sehr leicht zu verarbeiten sind. </strong></font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Andererseits könnte man aber auch argumentieren, dass der Asphalt doch schon die ganze Zeit da war (also zumindest mal so lange wie die Messstation) . D.h. wenn diese Station für sich gesehen einen neuen Höchstwert ausspuckt, hat das mit dem Asphalt nicht viel zu tun (außer es wurde gerade vor kurzem neu und vor allem dunkler geteert Bild ).

Der Absolutwert hingegen wird durch die Asphaltfläche verfälscht, richtig. Aber wird das nicht über Korrekturfaktoren zumindest näherungsweise berücksichtigt ?

Antworten