Nachrichten und Senf - Teil 36

Sie wollen über nicht Formel-1- oder Sport-bezogene Themen diskutieren? Dann sind Sie hier richtig!
acappella
Beiträge: 2120
Registriert: Di Jun 12, 2007 1:01 am
Wohnort: der singenden Zunft

Nachrichten und Senf - Teil 36

Beitrag von acappella » Di Jan 10, 2012 5:11 pm

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von Graf Zahl:
<strong> Du musst mal genau hinsehen ... </strong></font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Joh, der Metzger hat nur einen Meisterbrief als Koch.

Keep on singing!
Acappella

tamarillo
Beiträge: 2649
Registriert: So Mai 08, 2005 1:01 am
Wohnort: sinnloser Werbung vertrieben.

Nachrichten und Senf - Teil 36

Beitrag von tamarillo » Mi Jan 11, 2012 10:11 am

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von Feldo:
<strong> Da liegst Du gerade bei Katzen falsch, die müssen für Ihre Gesundheit regelmäßig ins Gras beißen.....

Aber es ist echt pervers. An dem Spot kann ich nichts besonders finden, nicht mal was anstößiges. </strong></font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Katzen brauchen hauptsächlich Taurin aus dem Fleisch, deswegen können sie nicht rein vegetarisch ernährt werden. (und Red Bull ist auch keine Lösung)

Du findest an dem Spot nichts anstößiges, dann ganz klar "Fleischfresser" Bild
Es geht um das Anfixen unmündiger Kinder durch die Fleischindustrie, was ist wenn die Kleinen eigentlich Veganer sind? Auch am Kiosk wenn Kind mit dem Vegetarier Papa Zigaretten holt, ist der erste Bonbon (=Zucker) "kostenlos".
Es ist ein Verstoß gegen die ernährerischen Selbstbestimmung.

Benutzeravatar
bnlflo
Beiträge: 29370
Registriert: Mo Sep 16, 2002 1:01 am
Wohnort: CCAA

Nachrichten und Senf - Teil 36

Beitrag von bnlflo » Mi Jan 11, 2012 10:41 am

ein Kind ist per se erstmal kein Veganer. Wenn seine Eltern welche sind, gehen die vermutlich nicht in Metzgerei. Und dann ist das Kind sowieso schon ernährerisch fremdbestimmt.

Alpha-Man
Beiträge: 13185
Registriert: So Apr 01, 2001 1:01 am
Wohnort: Haus aus Minardijaeger
Kontaktdaten:

Nachrichten und Senf - Teil 36

Beitrag von Alpha-Man » Mi Jan 11, 2012 1:23 pm

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von tamarillo:
<strong> </font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von Feldo:
<strong> Da liegst Du gerade bei Katzen falsch, die müssen für Ihre Gesundheit regelmäßig ins Gras beißen.....

Aber es ist echt pervers. An dem Spot kann ich nichts besonders finden, nicht mal was anstößiges. </strong></font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Katzen brauchen hauptsächlich Taurin aus dem Fleisch, deswegen können sie nicht rein vegetarisch ernährt werden. (und Red Bull ist auch keine Lösung)

Du findest an dem Spot nichts anstößiges, dann ganz klar "Fleischfresser" Bild
Es geht um das Anfixen unmündiger Kinder durch die Fleischindustrie, was ist wenn die Kleinen eigentlich Veganer sind? Auch am Kiosk wenn Kind mit dem Vegetarier Papa Zigaretten holt, ist der erste Bonbon (=Zucker) "kostenlos".
Es ist ein Verstoß gegen die ernährerischen Selbstbestimmung. </strong></font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Wir Menschen sind aus entwicklungstechnischen Gruenden schonmal Allesfresser und benoetigen aus medizinischen Gruenden schon Proteine, sonst ist das Wachstum gestoert. Frag mal einen Kinderarzt
!
Vegetarierer, bzw. Veganer werden wir erst spaeter, weil wir ein Aha-Erlebnis hatten und meist eigentlich nur mit Ekelgefuehlen einhergeht.
Die sogenannte Unvertraeglichkeit ist nur darauf zurueck zu fuehren.
Wenn aber mein Kind Fleisch ablehnt, aber Fleischwurst frisst, wie andere Kinder die Schokolade, dann halte ich mich doch etwas zurueck Bild
Irgendwann begreift es, dass ein Stueck Rinderbraten dann doch gesuender ist.


Achja, Veganer lehnen ja alle tierischen Produkte ab, auch Eier, Milch und Kaese, aber die Mama hat ihren Saeugling an die Brust genommen, oder hat sie das ihrem Kind auch verwehrt?

Priol
Beiträge: 198
Registriert: Di Jan 10, 2012 1:01 am

Nachrichten und Senf - Teil 36

Beitrag von Priol » Mi Jan 11, 2012 2:22 pm

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von Alpha-Man:
<strong>
Die sogenannte Unvertraeglichkeit ist nur darauf zurueck zu fuehren.
</strong></font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Wie ist das gemeint? Meinst du alle Lebensmittelunveträglichkeiten?
Du meinst, Fieber und Darmprobleme bei Gluten- und Kuhmilchunverträglichkeiten sei auf Ekel zurückzuführen?

Interessante Theorie.
Eine Vereinfachung der Lebensmittelunverträglichkeiten würde viele Menschen freuen. Kann man das irgendwo nachlesen?

Alpha-Man
Beiträge: 13185
Registriert: So Apr 01, 2001 1:01 am
Wohnort: Haus aus Minardijaeger
Kontaktdaten:

Nachrichten und Senf - Teil 36

Beitrag von Alpha-Man » Mi Jan 11, 2012 3:07 pm

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von Priol:
<strong> </font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von Alpha-Man:
<strong>
Die sogenannte Unvertraeglichkeit ist nur darauf zurueck zu fuehren.
</strong></font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Wie ist das gemeint? Meinst du alle Lebensmittelunveträglichkeiten?
Du meinst, Fieber und Darmprobleme bei Gluten- und Kuhmilchunverträglichkeiten sei auf Ekel zurückzuführen?

Interessante Theorie.
Eine Vereinfachung der Lebensmittelunverträglichkeiten würde viele Menschen freuen. Kann man das irgendwo nachlesen? </strong></font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Ich dachte, dass es hier speziell um Fleisch ansich ging.
Und versuche mir jetzt nicht zu unterstellen, dass Veganer und Vegetarier eigentlich "nur" eine Nahrungsmittelintolleranz vorweissen. Nicht nur einmal wurden Jugendamt und Polizei bei Eltern vorstellig, die ihr Kind mit aller Gewalt zu Veganern, zumindest zu Vegetariern erziehen wollten und dabei nicht zu korrigierende Wachstums- und Entwicklungsschaedigungen inkauf nahmen.

Btw. Nahrungsmittelunvertraeglichkeit:
</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Im engeren Sinn erfasst der Begriff und insbesondere die synonym gebrauchte Bezeichnung Nahrungsmittelintoleranz nur Unverträglichkeitsreaktionen ohne toxischen und / oder allergischen Hintergrund </font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Quelle

Erklaerung genug fuer dich?

Alpha-Man
Beiträge: 13185
Registriert: So Apr 01, 2001 1:01 am
Wohnort: Haus aus Minardijaeger
Kontaktdaten:

Nachrichten und Senf - Teil 36

Beitrag von Alpha-Man » Mi Jan 11, 2012 3:09 pm

edit

Priol
Beiträge: 198
Registriert: Di Jan 10, 2012 1:01 am

Nachrichten und Senf - Teil 36

Beitrag von Priol » Mi Jan 11, 2012 6:33 pm

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von Alpha-Man:
<strong>
Ich dachte, dass es hier speziell um Fleisch ansich ging.
</strong></font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Willst du damit zum Ausdruck bringen, dass Vegetarier oder Veganer ihre Ernährungsweise damit begründen, dass sie eine Fleichallergie haben? Bild
Cool.
Ich kenne Leute, die sich vegetarisch oder vegan ernähren, aus ethischen Gründen oder aus Ekelgründen, aber dass jemand sagt, er habe eine Fleischunverträglichkeit, das höre ich zum ersten Mal Bild
Ich hatte eine Kollegin, die sich vor rohem Fleisch geekelt hat. Deren Freund hatte sich Rinderrouladen gewünscht und sie konnte kein rohes Fleisch anfassen. Sie hat drei Stunden gebraucht, um die Rouladen mit Messer und Gabel zu füllen, zu rollen und zu wickeln.
Aber eine Fleischunverträglichkeit als Grund für vegane Ernährung? Hab ich noch nie gehört.

Alpha-Man
Beiträge: 13185
Registriert: So Apr 01, 2001 1:01 am
Wohnort: Haus aus Minardijaeger
Kontaktdaten:

Nachrichten und Senf - Teil 36

Beitrag von Alpha-Man » Mi Jan 11, 2012 8:59 pm

Lactose-, Fructose- oder Glutenintolleranz ist dir klar, das habe ich schon gemerkt. Es reagieren Leute auch auf Fisch- und/oder Meeresfruechtegerichte insgesamt, genauso wie es Leute gibt, die nur auf vereinzelte Meeresfruechte oder Fischgerichte allergisch reagieren.

Ob jemand etwa eine Intolleranz vorschiebt oder Ekel ist mir eigentlich egal, auch wenn ein Freund Fleisch jeglicher Art ablehnt (weil es fuer ihn unvertraeglich sei Bild ) , aber Buendnerfleisch frisst wie andere Leute die Schokolade.

Andere hatten niemals mit Fleisch ein Problem und von einem Tag auf den anderen war es die angebliche Unvertraeglichkeit, die ihnen die Speiseroehre derart anschwellen liess, dass es sich auf die Luftroehre auswirkte. Andere bekommen von Fleisch eines Tieres egal wie zubereitet geschwollene Lippen.
Andere ekeln sich sosehr, dass allein der Geruch Unwohlsein und sogar Erbrechen hervorruft.

Also verzaehl nix.

Veganer (kommen die von der Vega?) und Vegetarier schieben meist NICHT die vorangefuehrte Gruende an, warum sie sich fleischlos ernaehren, sondern weil sie es als eine Ueberzeugung aus angeblich ethischen Gruenden tun.

Gibt es nicht eine indische Sekte, die kein Getier zertreten will und aus diesem Grunde moegliches Getier mit Besen auf ihrem Weg wegfegen und dadurch auch toedlich verletzen Bild

Ich weiss noch, wie viele meines Alters vollkommen normal im Kopf Ende der 1970er und Anfang der 1980er mit einem alterschwachen Bulli nach Indien fuhren und von dort angeblich gelaeutert heimkehrten (weil die Kohle alle war und Papa keine mehr schicken wollte).
Heute sind es Veganer, zumindest Vegetarier, Gleichstellungsbeauftragte in irgenwelchen offentlichen Aemtern, Kindergaertnerinnen, Aktivisten der Gruenen und gegen alles, was nicht ihren Lebenserwartungen entgegen kommt.

Ich lasse die leben, die sollen mich aber auch leben lassen und sich nicht in meine Angelegenheiten einmischen.

Deren Demokratieverstaendnis ist mir suspekt!

Hoscht mi!

<small>[ 11.01.2012, 23:07: Beitrag editiert von: Alpha-Man ]</small>

Priol
Beiträge: 198
Registriert: Di Jan 10, 2012 1:01 am

Nachrichten und Senf - Teil 36

Beitrag von Priol » Mi Jan 11, 2012 9:48 pm

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von Alpha-Man:
<strong>
Veganer (kommen die von der Vega?) und Vegetarier schieben meist die vorangefuehrte Gruende an, warum sie sich fleischlos ernaehren, sondern weil sie es als eine Ueberzeugung aus angeblich ethischen Gruenden sind.
</strong></font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">In dem Absatz ist ein Widerspruch, aber sei es drum.
Ich meine, du machst dir die Welt ein bissel einfach, wenn du für einige Gesinnungen, die von deiner abweichen, Schubladen hast und die Menschen, die du nicht kennst und deren Beweggründe du nicht kennst, dort einsortierst.

Ich selbst esse Fleisch, viel und gerne. Allerdings verstehe ich Menschen sehr gut, die sich vegetarisch ernähren, weil sie die übliche Tierhaltung ethisch nicht vertreten können. Ich habe neben einer Putenfarm gearbeitet, aus der nur 25% der eingestallten Tiere lebend wieder herausgekommen sind. Allein ein Drittel der Tiere ging innerhalb der letzten 14 Tage ein, wenn die Medikamente wegen der bevorstehenden Schlachtung abgesetzt wurden. Wer da nicht ins Grübeln kommt, der hat nichts zum Grübeln Bild

GoaSunrise
Beiträge: 29289
Registriert: So Mai 26, 2002 1:01 am
Wohnort: Goldener Süden

Nachrichten und Senf - Teil 36

Beitrag von GoaSunrise » Mi Jan 11, 2012 10:20 pm

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von Priol:
Ich selbst esse Fleisch, viel und gerne. Allerdings verstehe ich Menschen sehr gut, die sich vegetarisch ernähren, weil sie die<strong> übliche </strong> Tierhaltung ethisch nicht vertreten können. Ich habe neben einer Putenfarm gearbeitet, aus der nur 25% der eingestallten Tiere lebend wieder herausgekommen sind. Allein ein Drittel der Tiere ging innerhalb der letzten 14 Tage ein, wenn die Medikamente wegen der bevorstehenden Schlachtung abgesetzt wurden. Wer da nicht ins Grübeln kommt, der hat nichts zum Grübeln Bild </font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Und *zack* haust du in die gleiche Schubladen-Bresche...

Ich wohne auf dem Land und sehe nur glückliche Tiere, die für den Verzehr freundlich vorbereitet werden... Bild

Benutzeravatar
danseys
Beiträge: 4657
Registriert: Fr Jul 06, 2007 1:01 am

Nachrichten und Senf - Teil 36

Beitrag von danseys » Mi Jan 11, 2012 10:39 pm

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von Priol:
<strong> ...neben einer Putenfarm gearbeitet, aus der nur 25% der eingestallten Tiere lebend wieder herausgekommen sind... </strong></font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Sind die Schlachter da dauerbesoffen, dass die Viecher einfach immer so abhauen können? Bild

Flucht-Puten als Alternative zu Flug-Enten? Bild

Priol
Beiträge: 198
Registriert: Di Jan 10, 2012 1:01 am

Nachrichten und Senf - Teil 36

Beitrag von Priol » Mi Jan 11, 2012 11:08 pm

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von GoaSunrise:
<strong>
Und *zack* haust du in die gleiche Schubladen-Bresche...

Ich wohne auf dem Land und sehe nur glückliche Tiere, die für den Verzehr freundlich vorbereitet werden... Bild </strong></font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Nicht ganz die gleiche Bresche, aber du hast recht, es ist pauschaliert.
Ich wollte 'industriell' schreiben, aber das stimmt so nicht. Ich war bei einem Schweinebauern in Erbach, der hat etwa 300 Schweine. Die Viecher stehen so eng beisammen und haben so wenig Raum, dass einem beim Zusehen schlecht wird.
Ich war bei Freunden auf dem Land, nebenan eine Schafherde. Die Schafe liefen auf den Knien, weil die Hufe zu lang und nicht geschnitten waren. Und sie blökten den ganzen Tag, weil sie nichts zu fressen hatten, das Gras auf ihrer Wiese war etwa 3 mm lang. Ein Bauer in einer etwas weiter entfernten Ortschaft züchtet Mastbullen, die sehen nie Tageslicht, stehen blöd im dunklen Stall herum und fressen so lange schwer verdauliche Maissilage, bis sie geschlachtet werden. Die sehen ihr Leben lang kein Gras und keine Weide. Glückliche Tiere? Kann ich nicht sagen, weil ich das nicht beurteilen kann, aber ich stelle mir ein glückliches Tierleben anders vor. Diese Tierhaltung hat mit industrieller Tierhaltung nichts zu tun, das scheint mir die übliche Tierhaltung zu sein. Ich verstehe Menschen, die diese Tierhaltung ablehnen und kein Fleisch essen wollen. Berechtigt oder unberechtigt kann ich nicht sagen, da ich Partei bin. Aber ich verstehe Vegetarier und akzeptiere ihre Beweggründe.

Alpha-Man
Beiträge: 13185
Registriert: So Apr 01, 2001 1:01 am
Wohnort: Haus aus Minardijaeger
Kontaktdaten:

Nachrichten und Senf - Teil 36

Beitrag von Alpha-Man » Mi Jan 11, 2012 11:27 pm

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von Priol:
<strong> </font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von Alpha-Man:
<strong>
Veganer (kommen die von der Vega?) und Vegetarier schieben meist die vorangefuehrte Gruende an, warum sie sich fleischlos ernaehren, sondern weil sie es als eine Ueberzeugung aus angeblich ethischen Gruenden sind.
</strong></font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">In dem Absatz ist ein Widerspruch, aber sei es drum.
Ich meine, du machst dir die Welt ein bissel einfach, wenn du für einige Gesinnungen, die von deiner abweichen, Schubladen hast und die Menschen, die du nicht kennst und deren Beweggründe du nicht kennst, dort einsortierst.

Ich selbst esse Fleisch, viel und gerne. Allerdings verstehe ich Menschen sehr gut, die sich vegetarisch ernähren, weil sie die übliche Tierhaltung ethisch nicht vertreten können. Ich habe neben einer Putenfarm gearbeitet, aus der nur 25% der eingestallten Tiere lebend wieder herausgekommen sind. Allein ein Drittel der Tiere ging innerhalb der letzten 14 Tage ein, wenn die Medikamente wegen der bevorstehenden Schlachtung abgesetzt wurden. Wer da nicht ins Grübeln kommt, der hat nichts zum Grübeln Bild </strong></font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Stimmt, da fehlt ein Wort damit es kein Widerspruch mehr ist !

Ich bin auf dem Lande aufgewachsen und deswegen auch mit Tieren und der laendlichen Tierhaltung in Beruehrung gekommen.
Selbst Schlachtungen habe ich noch hautnah miterlebt und die waren teils fuer einen 5jaehrigen ziemlich grausam.
Pharmakaunterstuetzte industrielle Massentierhaltung und anonyme Fleischproduktion habe ich spaeter kennengelernt und auch deshalb meine "Fleischbeschaffung" entsprechend umgestellt. Der Metzger, der noch selbst schlachtet, den gibt es noch, aber nicht mehr ueberall.

Fuer unsere Grossmuetter und Grossvaeter war es noch der normale Alltag, dass die Weihnachtsgans, der Hasenbraten, das normale Suppenhuhn, das Lammkotelett, der Schweinebraten oder das Rindersteak noch einige Stunden zuvor friedlich grasste.
Unsere Muetter und unsere Frauen koennen sich sowas garnicht mehr vorstellen. Fleisch ist heute nur noch eine "Sache" und kein "geopfertes" Leben.

Wer heute damit konfrontiert wird fluechtet sich in Ueberreaktionen und werden Veganer.
Wer Nahrungsintolleranzen hat, hat mein Verstaendnis, die diese nur vorschieben um "ethisch" und politisch korrekt zusein, der sicherlich nicht Bild .

Priol
Beiträge: 198
Registriert: Di Jan 10, 2012 1:01 am

Nachrichten und Senf - Teil 36

Beitrag von Priol » Mi Jan 11, 2012 11:48 pm

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von Alpha-Man:
<strong> Der Metzger, der noch selbst schlachtet, den gibt es noch, aber nicht mehr ueberall.

</strong></font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Soweit ich weiß, ist das nach deutschem Recht verboten. Darauf kommt es meiner Meinung nach nicht an, wichtig ist, wie die Tiere aufwachsen und da gibt es eine Reihe von Handwerksmetzgern, die Kontrolle auf ihre bevorzugten Bauern ausüben und es gibt Bio-Fleish, bei dem Verbände diese Kontrolle übernehmen.
Ich kaufe bei einem Metzger, der die Aufzucht und Mast 'seiner' Schweine und Rinder überwacht, soweit er das kann. Die Qualität ist gut, der Preis höher als bei real, aber das Fleisch mundet uns besser.

acappella
Beiträge: 2120
Registriert: Di Jun 12, 2007 1:01 am
Wohnort: der singenden Zunft

Nachrichten und Senf - Teil 36

Beitrag von acappella » Do Jan 12, 2012 12:22 am

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von bnlflo:
<strong> ein Kind ist per se erstmal kein Veganer. Wenn seine Eltern welche sind, gehen die vermutlich nicht in Metzgerei. Und dann ist das Kind sowieso schon ernährerisch fremdbestimmt. </strong></font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Der Mensch ist halt auch domestiziert © Konrad Lorenz

Keep on singing!
Acappella

*NERFAN P*
Beiträge: 1517
Registriert: Mo Mär 22, 2004 1:01 am

Nachrichten und Senf - Teil 36

Beitrag von *NERFAN P* » Do Jan 12, 2012 12:36 am

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von Paulchen:

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von Rosso:

Meine Hündin frisst Bananen, Äpfel, Gurken und rohe Kartoffeln.

Ganz verrückt ist sie auf rohe Möhren. Wenn ich Möhren schäle, dreht sie am Rad. Bild

</font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Wenn ein "Hund" gerade mal so groß wie ein Meerschweinchen ist, dann ist es auch nur ein Meerschweinchen und die stehen nun mal auf Gemüse.


Duck und wech

Weitermümmeln Bild </font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Also, meine Bernhardinerhündin liebte auch Rohkost, sogar rohen Spargel und ihre Kumpelin, meine Westiehündin lehnte Rohkost(außer Möhren) ab.

Allerdings fiel auch einmal unsere Weihnachtsgans aus, da Bernie Lust auf Geflügel hatte und uns den Fuchs machte... Bild

Benutzeravatar
Stefan P
Beiträge: 32755
Registriert: Fr Dez 28, 2001 1:01 am
Wohnort: Freeman Dyson überzeugt:"… average surfacetemperature is a fiction…"

Nachrichten und Senf - Teil 36

Beitrag von Stefan P » Do Jan 12, 2012 12:44 am

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von *NERFAN P*:

Allerdings fiel auch einmal unsere Weihnachtsgans aus, da Bernie Lust auf Geflügel hatte und uns den Fuchs machte... Bild </font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">...sie wollte sicher nur an die Äpfel- und Zwiebelfüllung ran...

Bild

Caterham
Beiträge: 4532
Registriert: Do Mär 14, 2002 1:01 am
Wohnort: Dyson überzeugt:"… der beste Staubsauger wo gibts…"

Nachrichten und Senf - Teil 36

Beitrag von Caterham » Do Jan 12, 2012 12:46 am

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von *NERFAN P*:
<strong>...Bernie Lust ...</strong></font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">hm, seinen Hund nach Eckelstone zu benennen macht dich aber auch nicht zu einem besseren Veganer. Bild

GoaSunrise
Beiträge: 29289
Registriert: So Mai 26, 2002 1:01 am
Wohnort: Goldener Süden

Nachrichten und Senf - Teil 36

Beitrag von GoaSunrise » Do Jan 12, 2012 12:56 am

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von Priol:
<strong> </font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von Alpha-Man:
<strong> Der Metzger, der noch selbst schlachtet, den gibt es noch, aber nicht mehr ueberall.

</strong></font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Soweit ich weiß, ist das nach deutschem Recht verboten.</strong></font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Was genau soll daran verboten sein? Bild

Das klingt als wäre es nem Bäcker verboten, Brötchen zu backen... denn es gibt sie ja bei Lidl...

Priol
Beiträge: 198
Registriert: Di Jan 10, 2012 1:01 am

Nachrichten und Senf - Teil 36

Beitrag von Priol » Do Jan 12, 2012 7:50 am

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von GoaSunrise:
<strong> Was genau soll daran verboten sein? Bild

Das klingt als wäre es nem Bäcker verboten, Brötchen zu backen... denn es gibt sie ja bei Lidl... </strong></font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Es ist nicht verboten. Nur die Vorstellung, das hinten in eine Metzgerei eine Kuh und ein Schwein hineingetrieben werden und vorne als Steaks und Mettwurst verkauft werden, ist falsch.
Die Auflagen an die Hygiene und die Einhaltung der Vorschriften kann von Metzgereien und anderen Kleinbetrieben nicht mehr geleistet werden. Selbst ein Fleischhändler wie REWE, die gerade eine riesige Fleischverarbeitung bauen, ich glaube in Dortmund, die verzichten auf eigene Schlachtung, weil die Auflagen einen exorbitanten Aufwand bedingen.
Es wird nur noch an Schlachthöfen geschlachtet. Ein Metzger kann eine Rinderhälfte verarbeiten, aber nicht mehr selbst schlachten.

tamarillo
Beiträge: 2649
Registriert: So Mai 08, 2005 1:01 am
Wohnort: sinnloser Werbung vertrieben.

Nachrichten und Senf - Teil 36

Beitrag von tamarillo » Do Jan 12, 2012 9:35 am

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von Priol:
<strong>
Es wird nur noch an Schlachthöfen geschlachtet. Ein Metzger kann eine Rinderhälfte verarbeiten, aber nicht mehr selbst schlachten. </strong></font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Sorry aber das ist falsch - es hängt von seiner Religion ab. Siehe Schächten (Rechtslage)

Graf Zahl
Beiträge: 11128
Registriert: Mo Mär 19, 2001 1:01 am
Wohnort: www.wir-lernen-es-nie.de / www.race-4-kids.com
Kontaktdaten:

Nachrichten und Senf - Teil 36

Beitrag von Graf Zahl » Do Jan 12, 2012 10:13 am

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von Priol:
Die Auflagen an die Hygiene und die Einhaltung der Vorschriften kann von Metzgereien und anderen Kleinbetrieben nicht mehr geleistet werden.</font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Hoch ... ja
Schwierig für Kleinbetriebe ... ja
Aber nicht unmöglich

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von Priol:
Es wird nur noch an Schlachthöfen geschlachtet. Ein Metzger kann eine Rinderhälfte verarbeiten, aber nicht mehr selbst schlachten. </font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Mein Metzger schlachtet und verarbeitet immmer noch im Haus. Bild

Fleisch ist ein Stück Lebenskraft Grüsse von Graf Zahl

TheRedKinn
Beiträge: 14827
Registriert: Di Aug 07, 2001 1:01 am
Wohnort: King MIschas Einzigartigkeit geblendet
Kontaktdaten:

Nachrichten und Senf - Teil 36

Beitrag von TheRedKinn » Do Jan 12, 2012 10:16 am

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von Graf Zahl:
Fleisch ist ein Stück Lebenskraft Grüsse von Graf Zahl </font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Auf'm Svhlachthof werden die Tiere auch nicht im Freien geschlachtet. Denke ich mal.

Kimis Mama
Beiträge: 7359
Registriert: Sa Dez 17, 2005 1:01 am
Wohnort: auf dem Weg wo Autoträume entstehen

Nachrichten und Senf - Teil 36

Beitrag von Kimis Mama » Do Jan 12, 2012 10:39 am

also hier in meinem Provinznest gibts nen Schachthof da schlachtet der Metzger/Fleischer/Fleischhauer wenn er es denn möchte seine von ihm beim Bauer erworbenen Viehcher selber

Gesperrt