Coronavirus (COVID-19) Wie schimm wird es - wer ist betroffen?

Sie wollen über nicht Formel-1- oder Sport-bezogene Themen diskutieren? Dann sind Sie hier richtig!
Dissident
Beiträge: 9077
Registriert: Sa Sep 13, 2008 1:01 am

Re: Coronavirus (COVID-19) Wie schimm wird es - wer ist betroffen?

Beitrag von Dissident » Fr Okt 16, 2020 12:30 pm

https://www-merkur-de.cdn.ampproject.or ... amp_tf=Von %251%24s&ampshare=https%3A%2F%2Fwww.merkur.de%2Fwelt%2Fcoronavirus-virologe-deutschland-drosten-podcast-ndr-pandemie-maske-gefahr-problem-massnahme-zr-90069145.html

selbst dem traumtänzer drosten geht ein lichtlein auf...

Benutzeravatar
Stefan P
Beiträge: 32875
Registriert: Fr Dez 28, 2001 1:01 am
Wohnort: Freeman Dyson überzeugt:"… average surfacetemperature is a fiction…"

Re: Coronavirus (COVID-19) Wie schimm wird es - wer ist betroffen?

Beitrag von Stefan P » Fr Okt 16, 2020 1:41 pm

...neue Corornaregeln in Hamburg:
“…. Hamburgs Verwaltung bringt die sogenannte rotierende Maskenteilpflicht auf den Weg. Dabei müssen Mund-Nasen-Masken unterhalb einer Temperatur von zwölf Grad an geraden Tagen mit einem UV-Index kleiner vier in Straßen mit mehr als neun Buchstaben in den Stadtteilen mit der höchsten Amseldichte wochentags zwischen 5.45 Uhr und 22.08 Uhr getragen werden. Ausnahmen gibt es nur für Schulkinder ohne Blinddarm (dienstags), Frauen mit dem Sternzeichen Wassermann (außer Aszendent Waage), Busfahrer im Dienst und für Trottel. Hendrik Streeck vergleicht Corona mit der Grippe: Beides sei zwar schlimm, aber nicht so schlimm. “SpiegelOnline”,
Kühner, als das Unbekannte zu erforschen, kann es sein, das Bekannte zu bezweifeln. (Alexander von Humboldt)

phylosopher
Beiträge: 4990
Registriert: Do Jun 16, 2005 1:01 am
Wohnort: ... das erinnert mich an eine kuriose Geschichte in Südostasien, in welcher aufgrund äußerlicher Ein

Re: Coronavirus (COVID-19) Wie schimm wird es - wer ist betroffen?

Beitrag von phylosopher » Fr Okt 16, 2020 3:10 pm

Wenn die Bundesregierung doch einfach mal hier rein lesen würde.... - hier sind die echten Egggsberten unterwegs. :top:
Pandemie-erfahren, und immer eine Idee voraus.

:confused:
Wobei, Idee voraus.....
Von den Dampf-Plauderern hier hört man ja weder eine brauchbare Idee, noch ansatzweise eine Lösung.

Nur so am Rande.... - wollte Eure Corona-Verschwörungs-Lügen-Monologe etwas auflockern, sonst liest sich das hier so, als hättet Ihr Euch abgesprochen. :naughty:

greez
phylo

Dissident
Beiträge: 9077
Registriert: Sa Sep 13, 2008 1:01 am

Re: Coronavirus (COVID-19) Wie schimm wird es - wer ist betroffen?

Beitrag von Dissident » Fr Okt 16, 2020 3:24 pm

Deine Lügen interessierenich nicht du Windei, hier wurde seit März gewarnt und Vorschläge gemacht sowie auf Fehler aufmerksam gemacht. Und wir sind nicht die einzigen die wussten was für einen Schaden dieser kurzsichtige Aktionismus anrichten wird.

die Nächste Frage wäre: würde man überhaupt Lösungsvorschläge annehmen oder ist das alles typisch Todesraute des Megatodes ALTERNATIVLOS?

phylosopher
Beiträge: 4990
Registriert: Do Jun 16, 2005 1:01 am
Wohnort: ... das erinnert mich an eine kuriose Geschichte in Südostasien, in welcher aufgrund äußerlicher Ein

Re: Coronavirus (COVID-19) Wie schimm wird es - wer ist betroffen?

Beitrag von phylosopher » Fr Okt 16, 2020 4:01 pm

Um zu wissen, daß ein Schattdaun ;) der Wirtschaft schadet, brauch man nicht studiert zu haben. Und daß, in einer angespannten Lage am Arbeitsmarkt, die Kauflust der Leute einbrechen wird, ist zwangsläufig so.

Aber nochmal gefragt: Welche Logik soll dahinter stecken, diese "runter-fahrerei", es hat doch niemand was davon.
Nicht mal die Regierung, oder die großen Konzerne. Alle profitieren (auch der einzelne Bürger), wenn die Wirtschaft boomt, und man (nahezu) Vollbeschäftigung hat.
Diese Milliarden-Hilfs-Pakete hätten sich doch alle erwähnten gerne erspart. Meinst Du nicht....??

Also was hätte man tun sollen...?
Nix, und gucken, was passiert???
Diese ganzen Maßnahmen sind am Ende doch notwendig gewesen, um die Covid-Erkrankungen einigermassen klein zu halten. Und das ist Deutschland bisher (vor ein paar Tagen) gaaaanz gut gelungen.
Jetzt sind viele unvorsichtig geworden, und auch durch die Jahreszeit geschuldet steigen die Zahlen wieder.

Ich persönlich denke, daß bis zu dem Zeitpunkt an dem es einen Impfschutz gibt, eben Abstand und Mund-Nasen-Schutz helfen, um die Zahl der Erkrankten klein zu halten.
Und eventuell sind wir gar nicht mehr so weit weg, bis es diesen Impfstoff gibt.

Bleib gesund :top:

greez
phylo

Dissident
Beiträge: 9077
Registriert: Sa Sep 13, 2008 1:01 am

Re: Coronavirus (COVID-19) Wie schimm wird es - wer ist betroffen?

Beitrag von Dissident » Fr Okt 16, 2020 4:14 pm

der größte Dampfplauderer aber hauptsache selbst dieses Wort in den Mund nehmen, diese Dreistigkeit, unfassbar. :shake:



Spahn sagte im Deutschlandfunk: „Wir haben es gemeinsam selbst in der Hand.“ Den Bürgern müsse klar sein, dass sie heute entscheiden, ob Weihnachten in gewohnter Form stattfinden könne
ist das nicht schön? trotz 50000 aktiver fälle sterben nur ca 25 mit und an Corona und die Intensivplätte dümpeln weiterhin auf 9000 von 40000 möglichen herum, dabei ists auch egal wenn es wie in meinem Stadtkreis nur 1 aktiven Fall gibt, KEIN WEIHNACHTEN FÜR UNS!!!!!

phylosopher
Beiträge: 4990
Registriert: Do Jun 16, 2005 1:01 am
Wohnort: ... das erinnert mich an eine kuriose Geschichte in Südostasien, in welcher aufgrund äußerlicher Ein

Re: Coronavirus (COVID-19) Wie schimm wird es - wer ist betroffen?

Beitrag von phylosopher » Fr Okt 16, 2020 5:14 pm

Rabäääääähhhhh
Kein Weihnachten.... Weltuntergang komme......

So langsam wird mir klar, WAS das große Problem ist. :roll:

Dir sind also die Todes-zahlen zu klein. In Ordnung.......
Also mal so gedacht: Ohne "die von der Regierung verhängten" Vorsichtsmaßnahmen, könnte man an deine Zahlen jeweils eine "Null" (0) hinten dran hängen. Wäre das dann besser, oder immer noch nicht.
Vielleicht auch eine 2. Null, dann vielleicht...??
Haste nämlich mal genügend Erkrankte, dann brauch die Regierung gar nix mehr down shuten, dann passiert das von ganz alleine, und gekauft wird immer noch nix.

greez
phylo

Dissident
Beiträge: 9077
Registriert: Sa Sep 13, 2008 1:01 am

Re: Coronavirus (COVID-19) Wie schimm wird es - wer ist betroffen?

Beitrag von Dissident » Sa Okt 17, 2020 8:17 am

Du bist wirklich nicht besonders intelligent, der große Fehler wurde schon damals begangen du Genie, indem man Selbstständigen und kleinen Unternehmen verboten hat zu öffnen und zu arbeiten... die Gastro- und Tourismus Branche wurde auch zum Teufel gejagt, hauptsache die Leute konnten sich bei Aldi, Lidl und Co. gegenseitig auf den Füßen stehen, das war eine der dümmsten Entscheidungen überhaupt - ein einfaches Hygienekonzept wie es dann erst viel zu spät eingeführt wurde damit endlich wieder fast alle wieder arbeiten können, das war wohl zu viel verlangt. Was Millionen arbeitlose und eine Pleitewelle zur Folge haben wird, da kann sich der Staat noch so sehr verschulden und Insolvenzverschleppung plus Kurzarbeitergeld Verlängern, daran führt kein Weg mehr vorbei - Und das obwohl der Gay schon Ende Januar meinte dass alles paletti sei, Deutschland nichts zu fürchten hätte und man bestens vorbereitet wäre.... nicht nur die wirtschaftliche Fehlleistung wäre da Nennenswert, sondern auch die dreiste Lüge bezüglich der Nützlichkeit und Notwendigkeit von Masken.

Der nä. Punkt ist dass es NIEMALS darum ging einfach nur Leben zu retten, es ging immer darum das Gesundheitswesen nicht zu überlasten, dann sollen sich die verdammten Politiker auch daran halten, stattdessen klammert man sich aufgrund zu niedriger Auslastung in Krankenhäusern und Todesfällen an bloßen Infektionszahlen und Lämmer wie du fressen der Politik auch noch aus der Hand. Deshalb habe ich null Respekt vor Trantüten wie dir und deinesgleichen.

Es ist längst ein Zeitpunkt erreicht wo man einsehen muss dass die KH die Plätze auf 9000 reduzieren mussten und andersherum hätte man von den ursprünglichen 40000 Plätzen(stand April) längst auf 80 000 oder mehr aufstocken können, wenn das alles so schlimm und wild wäre, wo bleiben denn die Prognosen? wo bleibt die aktuelle Zahl ab wann es wirklich kritisch wird ? kennst du die? nein, garantiert nicht, weswegen? Weil die Bevölkerung unter Kontrolle und Angst weiterleben soll, es wird ungerne zugegeben dass etwas gut läuft oder doch nicht so schlimm ist wie befürchtet.

Benutzeravatar
shuyuan
Beiträge: 16468
Registriert: Di Jan 26, 2010 1:01 am
Wohnort: Rheinland

Re: Coronavirus (COVID-19) Wie schimm wird es - wer ist betroffen?

Beitrag von shuyuan » Sa Okt 17, 2020 9:41 am

phylosopher hat geschrieben:
Fr Okt 16, 2020 4:01 pm
Aber nochmal gefragt: Welche Logik soll dahinter stecken, diese "runter-fahrerei", es hat doch niemand was davon.
Nicht mal die Regierung, oder die großen Konzerne. Alle profitieren (auch der einzelne Bürger), wenn die Wirtschaft boomt, und man (nahezu) Vollbeschäftigung hat.
Diese Milliarden-Hilfs-Pakete hätten sich doch alle erwähnten gerne erspart. Meinst Du nicht....??
------
Also was hätte man tun sollen...?
Nix, und gucken, was passiert???


greez
phylo
hm. so ganz einfach isses am Ende doch nicht. So eine Wegwischaktion kleinerer Betriebe spielt den grossen in die Hände und wie du vielleicht weisst, sind nicht wenige grosse Konzerne mit ihren Händen fett in der Politik unterwegs. Tun also für sich was :)
Milliarden Hilfspakte druckt man einfach im Keller nach, denk an die Bankenrettung...wir und unsere kinder zahlen die rechnung und tun es gerade sowieso.
Ein Politiker ist vollständig abgesichert . Grüße an Spahn, seinem Mann , seinem Privatarzt und seine neue Villa :schumi:
Diese ganzen Maßnahmen sind am Ende doch notwendig gewesen, um die Covid-Erkrankungen einigermassen klein zu halten. Und das ist Deutschland bisher (vor ein paar Tagen) gaaaanz gut gelungen.
Jetzt sind viele unvorsichtig geworden, und auch durch die Jahreszeit geschuldet steigen die Zahlen wieder.
Woher will man wissen, ob die Maßnahmen ,die getroffen wurden ,nicht nach hinten losgehen werden ? Ein 2. Shutdown der wirtschaft und vermutlich ein dritter wird uns in die steinzeit zurück bringen. Als stark export orientiertes land ohne eigene Resourcen wie oel und gas etc kann das nichts gutes bedeuten. Dafür muss man auch nicht Ökonom sein...
Das lustige daran: Das will keiner sehen weils auch nicht wirklich visuell greifbar ist, so wie der virus. Aber der ist in allen Medien präsent, also gibts die gefahr auch :mrgreen: Verstehst was ich mein?
Die beste Idee der Neuzeit ist, das Atmen zu besteuern und es CO2 Abgabe zu nennen

Benutzeravatar
shuyuan
Beiträge: 16468
Registriert: Di Jan 26, 2010 1:01 am
Wohnort: Rheinland

Re: Coronavirus (COVID-19) Wie schimm wird es - wer ist betroffen?

Beitrag von shuyuan » Sa Okt 17, 2020 9:52 am

Dissident hat geschrieben:
Sa Okt 17, 2020 8:17 am
Du bist wirklich nicht besonders intelligent,
Hör doch mal auf, die Leute ohne Stil zu beleidigen :naughty:
DASS ist nicht besonders intelligent.
Es ist längst ein Zeitpunkt erreicht wo man einsehen muss dass die KH die Plätze auf 9000 reduzieren mussten und andersherum hätte man von den ursprünglichen 40000 Plätzen(stand April) längst auf 80 000 oder mehr aufstocken können, wenn das alles so schlimm und wild wäre, wo bleiben denn die Prognosen? wo bleibt die aktuelle Zahl ab wann es wirklich kritisch wird ? kennst du die? nein, garantiert nicht, weswegen? Weil die Bevölkerung unter Kontrolle und Angst weiterleben soll, es wird ungerne zugegeben dass etwas gut läuft oder doch nicht so schlimm ist wie befürchtet.
Welche Prognose könntest du geben ? Bist du Hellseher ?
Niemand kann eine Vorhersage treffen die am Ende eindeutig zutrifft.
Dagegen ist die Wettervorhersage genauer.

Du monierst, man klammert sich an Zahlen. Ja klar, an was sonst soll man sich denn orientieren ?
Ob du und ich das gut oder schlecht finden, daran wird sich nichts ändern.
Schliesslich orientierst du dich doch auch z.B. an die Sterblichkeitsrate vergangener Jahre zum Vergleich.

Fakt ist, das wird gerne mal übersehen: Niemand weiss es.
Diese Geschichte ist ein dynamischer Prozess und es kommt darauf an wie die Leute miteinander umgehen.
Ich für meinen Teil kenne eine ganze Menge, für die gibt es das garnicht und genauso verhalten Sie sich auch. Damit provoziert man eben den Supergau .
Mit ein Grund warum es inzwischen grosse Bussgeld Ankündigungen gibt, wenn man sich nicht an die Regeln hält.

Ich finde das in Ordnung.
Die beste Idee der Neuzeit ist, das Atmen zu besteuern und es CO2 Abgabe zu nennen

phylosopher
Beiträge: 4990
Registriert: Do Jun 16, 2005 1:01 am
Wohnort: ... das erinnert mich an eine kuriose Geschichte in Südostasien, in welcher aufgrund äußerlicher Ein

Re: Coronavirus (COVID-19) Wie schimm wird es - wer ist betroffen?

Beitrag von phylosopher » Sa Okt 17, 2020 10:32 am

@ Dissi
Dir ist schon klar, daß die Leute das Geld nicht mehr mit vollen Händen ausgeben, wegen dem Kollegen Covid. DAS ist der größere Faktor, wenn die Wirtschaftszahlen runter purzeln.

Und was wirfst Du den Leuten vor. Das Vorsicht, Angst und Verunsicherung keinen Kaufrausch auslösen?
Und am Ende ist die Regierung schuld.... - Du laufsch doch net rund.... :lol:

greez
phylo :shake:

Dissident
Beiträge: 9077
Registriert: Sa Sep 13, 2008 1:01 am

Re: Coronavirus (COVID-19) Wie schimm wird es - wer ist betroffen?

Beitrag von Dissident » Sa Okt 17, 2020 10:36 am

shuyuan hat geschrieben:
Sa Okt 17, 2020 9:52 am
Hör doch mal auf, die Leute ohne Stil zu beleidigen :naughty:
DASS ist nicht besonders intelligent.

Welche Prognose könntest du geben ? Bist du Hellseher ?
Niemand kann eine Vorhersage treffen die am Ende eindeutig zutrifft.
Dagegen ist die Wettervorhersage genauer.

Du monierst, man klammert sich an Zahlen. Ja klar, an was sonst soll man sich denn orientieren ?
Ob du und ich das gut oder schlecht finden, daran wird sich nichts ändern.
Schliesslich orientierst du dich doch auch z.B. an die Sterblichkeitsrate vergangener Jahre zum Vergleich.

Fakt ist, das wird gerne mal übersehen: Niemand weiss es.
Diese Geschichte ist ein dynamischer Prozess und es kommt darauf an wie die Leute miteinander umgehen.
Ich für meinen Teil kenne eine ganze Menge, für die gibt es das garnicht und genauso verhalten Sie sich auch. Damit provoziert man eben den Supergau .
Mit ein Grund warum es inzwischen grosse Bussgeld Ankündigungen gibt, wenn man sich nicht an die Regeln hält.

Ich finde das in Ordnung.
komisch, damals vor dem ersten "lockdown" gab es die Berechnungen wie viele maximal infiziert sein dürfen, wie viele sterben würden und ab wann das Gesundheitswesen überlastet wäre... :jupi: :jupi: :jupi: :jupi:

Wieso hat man aufgehört zu rechnen? wieso gibts keine einzige Stimme die sich darüber sorgen macht dasss evtl. nicht mal die 40 000 Intensivplätze ausreichen werden? ich kann dir sagen wieso: weil die Sachen viel zu hoch wären, die Leute würden sich nicht mehr an die Maßnahmen halten wenn sie wüssten dass zurzeit aufgrund der Umstände(bessere Behandlungsmöglichkeiten, genügend Ressourcen und das Frühwarn- und Trackingsystem von infizierten) mindestens 500 000 aktive Fälle geben darf.
von einem Apologeten zum anderen.

phylosopher
Beiträge: 4990
Registriert: Do Jun 16, 2005 1:01 am
Wohnort: ... das erinnert mich an eine kuriose Geschichte in Südostasien, in welcher aufgrund äußerlicher Ein

Re: Coronavirus (COVID-19) Wie schimm wird es - wer ist betroffen?

Beitrag von phylosopher » Sa Okt 17, 2020 10:44 am

@ Shu

Ob die Milliarden-Hilfs-Pakete von Intelligenz und Logik geleitet wurden...... kann man vielleicht erst in ein paar Jahren sagen.
Aber die "Gefahr", ohne diese Pakete einen noch viel größeren Absturz der Wirtschaft zu erleben, war den Regierenden wohl zu gefährlich.
Hinterher ist man immer.... (5€ ins Phrasenschwein)
Dieses "wegfallen" der kleinen Betriebe ist doch gar nicht der Fall. Eher verrecken jetzt die Betriebe, die seit Jahren am Untergang gearbeitet haben, das sind oft genug Solo-Selbstständige, die wirklich viel machen sollten, aber nicht selbstständig sein....

Die Generalsfrage, ob man einfach NIX hätte machen sollen, ist ja auch nur reine Theorie.
(Ja, ich weiß, - ich habe diese Frage in den Raum geworfen)
Denn das werden wir nie erfahren.
Ich glaube aber zu wissen, daß Schweden am Anfang nix gemacht hat, und dann doch ganz schnell von der Linie abgewichen ist, als die Zahl der Infizierten durch die Decke ging..... so so.

greez
phylo

Dissident
Beiträge: 9077
Registriert: Sa Sep 13, 2008 1:01 am

Re: Coronavirus (COVID-19) Wie schimm wird es - wer ist betroffen?

Beitrag von Dissident » Sa Okt 17, 2020 12:13 pm

wer hat je behauptet dass man NIX machen sollte? HAST DIU ÜBERHAUPT IRGENDEIN RICHTIGES ARGUMENT? :jupi:

Bei all dem geblubber bleibt dir nix anderes übrig als dich ins extreme zu flüchten: "uh uh uh, ihr wolltet das niiiiiiix gemacht worden wäre?" :shake:

Dir wurde Schwarz auf Weiss erklärt welche Fehler begangen wurden und dass man und das gibt selbst Spahn zu, bspw. die Friseure nicht hätte schließen lassen müssen, aber was geschehen ist dass man trotz vollmundiger versprechen vorbereitet und zuversichtlich zu sein von der Hysterie der Triage in Italien(u.a.) zu dummen Aktion hat hinreißen lassen die jeglicher Logik widersprechen und in den Köpfen ist immer noch nicht angekommen was für ein Schaden angerichtet wurde, man geht lasch mit der Thematik Lockdown um als könnte man einige Woche oder gar Monate däumchen drehen und in der Nase bohren. :betrunken:

phylosopher
Beiträge: 4990
Registriert: Do Jun 16, 2005 1:01 am
Wohnort: ... das erinnert mich an eine kuriose Geschichte in Südostasien, in welcher aufgrund äußerlicher Ein

Re: Coronavirus (COVID-19) Wie schimm wird es - wer ist betroffen?

Beitrag von phylosopher » Sa Okt 17, 2020 12:26 pm

wer hat je behauptet dass man NIX machen sollte? HAST DIU ÜBERHAUPT IRGENDEIN RICHTIGES ARGUMENT?
Ich habe diese Frage in den Raum gestellt, ich wars, ich wars.....
Lies doch mal, was andere schreiben.

Jeder Depp hat inzwischen verstanden, daß die getroffenen Maßnahmen nicht optimal waren, - wurden aber auch in einer Stress-Situation getroffen. Hab ich auch geschrieben.

Eine Sache noch: Du denkst, die Leute würden sich an gar nix halten , nur weil genügend Intensiv-Betten vorhanden sind.???
Echt jetzt....
Daß die breite Masse durchaus Schiss vor der Erkrankung hat, ist also meine exklusive Meinung...??

greez
phylo

Benutzeravatar
shuyuan
Beiträge: 16468
Registriert: Di Jan 26, 2010 1:01 am
Wohnort: Rheinland

Re: Coronavirus (COVID-19) Wie schimm wird es - wer ist betroffen?

Beitrag von shuyuan » Sa Okt 17, 2020 1:33 pm

Dissident hat geschrieben:
Sa Okt 17, 2020 10:36 am
komisch, damals vor dem ersten "lockdown" gab es die Berechnungen wie viele maximal infiziert sein dürfen, wie viele sterben würden und ab wann das Gesundheitswesen überlastet wäre... :jupi: :jupi: :jupi: :jupi:

Wieso hat man aufgehört zu rechnen? wieso gibts keine einzige Stimme die sich darüber sorgen macht dasss evtl. nicht mal die 40 000 Intensivplätze ausreichen werden? ich kann dir sagen wieso: weil die Sachen viel zu hoch wären, die Leute würden sich nicht mehr an die Maßnahmen halten wenn sie wüssten dass zurzeit aufgrund der Umstände(bessere Behandlungsmöglichkeiten, genügend Ressourcen und das Frühwarn- und Trackingsystem von infizierten) mindestens 500 000 aktive Fälle geben darf.
von einem Apologeten zum anderen.
ich finde diese Hysterie in den Medien auch übertrieben, gerade weil man schon seit dem Sommer weiss, dass die kalte Jahreszeit dazu beitragen wird, dass die zahlen von einem Rekordwert zum nächsten schreiten.
schliesslich beginnt wie jedes jahr die grippewelle...
wozu rechnen? Man wird nicht müde zu behaupten , wir hätten keine engpässe. was dem volk im tv verkauft wird, muss nicht der wahrheit entsprechen. Theorie und Praxis ;)
damit will ich aber auch nicht behaupten dass lügen in die welt gesetzt werden.
es bleibt immer schliesslich nur eine frage der perspektive bzw interpretation.
und wenn es hilft menschen aufzuklären und zu sensibilisieren, ok.
aber leider werden oft verwirrende meldungen in die welt gesetzt, die dazu führen dass die leute abschalten und sich fürs thema kaum mehr interessieren ,solange es keinen wirklichen betroffenen in ihrer nähe gibt.

ich meine wir reden hier von offiziell unter o,xxx betroffene der gesamtbevölkerung.
das ist mal ein argument, dass jeder versteht.
im prinzip sind diese todeszahlen dann nur kollateralschaden. genau so argumentiert der Präsident der vereinigten staaten seit monaten ,auch wenn er das nicht offen ausspricht.
er redet lieber von den überlebenden, macht mehr sinn.
Die beste Idee der Neuzeit ist, das Atmen zu besteuern und es CO2 Abgabe zu nennen

Benutzeravatar
shuyuan
Beiträge: 16468
Registriert: Di Jan 26, 2010 1:01 am
Wohnort: Rheinland

Re: Coronavirus (COVID-19) Wie schimm wird es - wer ist betroffen?

Beitrag von shuyuan » Sa Okt 17, 2020 1:37 pm

phylosopher hat geschrieben:
Sa Okt 17, 2020 12:26 pm
Ich habe diese Frage in den Raum gestellt, ich wars, ich wars.....
Lies doch mal, was andere schreiben.

Jeder Depp hat inzwischen verstanden, daß die getroffenen Maßnahmen nicht optimal waren, - wurden aber auch in einer Stress-Situation getroffen. Hab ich auch geschrieben.

Eine Sache noch: Du denkst, die Leute würden sich an gar nix halten , nur weil genügend Intensiv-Betten vorhanden sind.???
Echt jetzt....
Daß die breite Masse durchaus Schiss vor der Erkrankung hat, ist also meine exklusive Meinung...??

greez
phylo
hm. ich glaube wir sind da einer meinung, dass es viele gibt die wirklich schiss haben.
was aber irgendwie nie zum thema gemacht wird, wieviele vereinsamungen es inzwischen gibt.
wie hat noch ein Politiker kürzlich gesagt ? "Soziales Fasten" :jupi:
Schlimm genug wenn leute in ihrer finanziellen existenz bedroht sind, nun dürfen sie nichtmal mehr gleichgesinnte zum austauschen treffen.
ich stimme dir zu dass es viele betriebe gibt und gab, die am rande der existenz geabreitet haben und noch tun. aber das darf kein beispiel für die gesamte wirtschaft sein.
es gibt auch den spruch Too big to fail, denk mal drüber nach. Grosskonzerne haben die macht auch schlechte zeiten in gute zu verwandeln. Kleine nicht.
Die beste Idee der Neuzeit ist, das Atmen zu besteuern und es CO2 Abgabe zu nennen

phylosopher
Beiträge: 4990
Registriert: Do Jun 16, 2005 1:01 am
Wohnort: ... das erinnert mich an eine kuriose Geschichte in Südostasien, in welcher aufgrund äußerlicher Ein

Re: Coronavirus (COVID-19) Wie schimm wird es - wer ist betroffen?

Beitrag von phylosopher » Sa Okt 17, 2020 1:58 pm

@shu
Wollte damit nur sagen, daß es diese "auf Kante genähten" Betriebe jetzt lupfen kann. Das wäre aber (egal durch was ausgelöst)in jeder Krise der Fall.
Richtig Gagge ist es, wenn man sich vor kurzem selbstständig gemacht hat, mit hohem Investment, - und nu kommt Covid :uh:

Die Kontakt-"Regeln" sind nicht so, daß man sich gar nicht austauschen kann. Ich gehe davon aus, daß man sich austauschen kann, wenn man das will. Nur halt nicht kuschelnd auf dem gleichen Sofa sitzend.

Ja, immer ne Frage, wieviele Arbeitsplätze dran hängen. Die Autokonzerne werden immer gerettet, ob bei Covid, oder bei Abgas-Betrug. Kleine "Klitschen" fallen da (leider) total durchs Raster.

greez
phylo

Benutzeravatar
Feldo
Beiträge: 21418
Registriert: Sa Feb 03, 2001 1:01 am
Wohnort: Mainhatten

Re: Coronavirus (COVID-19) Wie schimm wird es - wer ist betroffen?

Beitrag von Feldo » Sa Okt 17, 2020 2:21 pm

Ausnahmsweise vernünftiger Beitrag der ÖR zum Corona-Kipfel und Sinn und Unsinn der Maßnahmen.

Klick

Wenn selbst der (nach eigenen Angaben linksversiffte) sich so vehement gegen die Hysterie ausspricht....
Central Service: I did the work, you now really can do the pleasure.

Dissident
Beiträge: 9077
Registriert: Sa Sep 13, 2008 1:01 am

Re: Coronavirus (COVID-19) Wie schimm wird es - wer ist betroffen?

Beitrag von Dissident » So Okt 18, 2020 5:31 pm

die Hysterie ist nur da, weil man der Bevölkerung nicht die ganze Wahrheit erzählt, nochmal zum mitschreiben:
1. es gibt keine neue Hochrechnung ab wann es wirklich gefährlich wird, es werden einfach nur zweistellige "Horrorzahlen" in den Raum geworfen, obwohl eine bloße Infektion nichts aussagt
2. Die Intensivplätze wurden im April auf 40 000 hochgeschraubt, mittlerweile sind 6 Monate vergangen und seltsamerweise sind weder Intensivplätze noch Beatmungsgeräte Thema bei all der Hysterie und Horrorszenarien.
3. Es wird nicht zugegeben dass es keinen Sinn macht panisch zu werden da man sehen muss dass man einfach auch viel mehr testet, sich viel mehr junge Leute infizieren(u.a. weil die sich nicht mehr so sehr an die Maßnahmen halten) und da man sich mittlerweile ein gutes Netz der Nachverfolgung und frühen Erkennung von Infektionsherden aufgebaut hat, muss der Staat immer noch nicht eingreifen und strengere Regeln für ganz Deutschland beschließen
4. der Impfstoff ist nahe und was ist denn nun wenn das alles dann trotzdem nicht so läuft wie geplant? was dann? wie lange noch so weiterleben? Wann, ja, wann wird man dann endlich einsehen dass der Virus da ist und wir mit ihm Leben müssen? Das Leben muss weitergehen ist nicht irgendein Sprichwort, es ist vielleicht das wichtigste Sprichwort überhaupt und man sollte sich endlich daran halten bevor alles, wirklich alles verloren ist.

Benutzeravatar
bnlflo
Beiträge: 29926
Registriert: Mo Sep 16, 2002 1:01 am
Wohnort: CCAA

Re: Coronavirus (COVID-19) Wie schimm wird es - wer ist betroffen?

Beitrag von bnlflo » So Okt 18, 2020 6:28 pm

Um mal den Bogen zum Motorsport zu schlagen, interessanter Tweet von Will Buxton
https://twitter.com/wbuxtonofficial/sta ... 0345031685

Dissident
Beiträge: 9077
Registriert: Sa Sep 13, 2008 1:01 am

Beitrag von Dissident » Mo Okt 19, 2020 9:20 am

was ich vergessen habe zu erwähnen ist dass es vllt. langsam Sinn macht einen sehr harten Lockdown in voraus anzukündigen, für so 2 Wochen um einen cooldown zu erzwingen, weil wenn man sich anschaut dass die zahlen so gut wie überall steigen, muss man halt entweder damit leben und das weiter beobachten oder man probiert mal einen sehr harten Lockdown damit man endlich mal einen Vergleichswert hat, so wie sich die Kurve wellenförmig verhält liegt der Gedanke nahe dass man an gewissen Zeitpunkten mit einem harten Lockdown die Zahlen kurzfristig massiv einbrechen lassen kann. Denn auf ser anderen Seite muss man sagen: Aufgrund der aktuellen Lage sehe ich nicht dass die Zahlen demnächst signifikant fallen werden, dafür ist die Quote der Durchseuchung(0.5%) viel zu niedrig.

Eine gute Vorbereitung ist die halbe Miete und ich bin das ewige herumgeiere und Hysterie leid, kanns weder sehen noch höen, DANN MACHT EINFACH MAL. Der riesige Schaden wurde ohnehin schon angerichtet...

Benutzeravatar
bnlflo
Beiträge: 29926
Registriert: Mo Sep 16, 2002 1:01 am
Wohnort: CCAA

Re: Coronavirus (COVID-19) Wie schimm wird es - wer ist betroffen?

Beitrag von bnlflo » Mo Okt 19, 2020 9:41 am

Hab am Samstag beim Aldi noch drei Packungen Mehl und eine Packung Klopapier gekauft, wir sind vorbereitet. :top:

Benutzeravatar
Stefan P
Beiträge: 32875
Registriert: Fr Dez 28, 2001 1:01 am
Wohnort: Freeman Dyson überzeugt:"… average surfacetemperature is a fiction…"

Re: Coronavirus (COVID-19) Wie schimm wird es - wer ist betroffen?

Beitrag von Stefan P » Mo Okt 19, 2020 10:40 am

...Du hast Hefe vergessen.
Kühner, als das Unbekannte zu erforschen, kann es sein, das Bekannte zu bezweifeln. (Alexander von Humboldt)

Benutzeravatar
Stefan P
Beiträge: 32875
Registriert: Fr Dez 28, 2001 1:01 am
Wohnort: Freeman Dyson überzeugt:"… average surfacetemperature is a fiction…"

Re: Coronavirus (COVID-19) Wie schimm wird es - wer ist betroffen?

Beitrag von Stefan P » Mo Okt 19, 2020 10:48 am

...und übrigens, die Behauptung des RKI, Covid sei 5 x tödlicher als Grippe ist Bullshit:
Results
I included 61 studies (74 estimates) and eight preliminary national
estimates. Seroprevalence estimates ranged from 0.02% to 53.40%. Infection fatality rates fatality rate of COVID-19
ranged from 0.00% to 1.63%, corrected values from 0.00% to 1.54%. Across 51 locations,
the median COVID-19 infection fatality rate was 0.27% (corrected 0.23%): the rate was
0.09% in locations with COVID-19 population mortality rates less than the global average
(< 118 deaths/million), 0.20% in locations with 118–500 COVID-19 deaths/million people
and 0.57% in locations with > 500 COVID-19 deaths/million people. In people < 70 years,
infection fatality rates ranged from 0.00% to 0.31% with crude and corrected medians of
0.05%.

Conclusion
The infection fatality rate of COVID-19 can vary substantially across
different locations and this m Ioannidis gehört zu den meist-zitierten Wissenschaftlern weltweit.ay reflect differences in population age structure and case-
mix of infected and deceased patients and other factors. The inferred infection fatality rates
tended to be much lower than estimates made earlier in the pandemic.
[url]https://www.who.int/bulletin/online_fir ... 265892.pdf[/url

John P. A. Ioannidis
(* 21. August 1965 in New York City) ist ein griechisch-amerikanischer Gesundheitswissenschaftler und Statistiker. Er ist Professor für Medizin und Professor für Epidemiologie und Bevölkerungsgesundheit an der Stanford University School of Medicine, sowie professor by courtesy für biomedizinische Datenwissenschaft an der Stanford University School of Medicine, professor by courtesy für Statistik an der Stanford University School of Humanities and Sciences, und Kodirektor des Innovationszentrum für Meta-Forschung in Stanford, ebenfalls Stanford University School of Medicine.

Bekannt wurde er insbesondere durch seine Methodenkritik, mit der er einen breiten Diskurs um die Qualität und Integrität medizinischer Forschung anstieß; 2005 veröffentlichte er: Why Most Published Research Findings Are False, was die meistaufgerufene Fachpublikation in der Geschichte von Public Library of Science ist (~ 3 Millionen Zugriffe). Ioannidis gehört zu den meist-zitierten Wissenschaftlern weltweit. Stand 2008 hatte er bereits etwa 400 Publikationen unter Peer-Review veröffentlicht und war Mitglied der Chefredaktion von mehr als 18 peer-reviewten Fachzeitschriften.
Kühner, als das Unbekannte zu erforschen, kann es sein, das Bekannte zu bezweifeln. (Alexander von Humboldt)

Antworten