Michael Schumacher vs. den Rest (z.B. Senna, Alonso, Hill et

Diskutieren Sie über Rennen, Fahrer, Autos, Ereignisse usw., die etwas mit der Geschichte der Formel 1 zu tun haben.
Minardi
Beiträge: 34929
Registriert: Do Jan 11, 2001 1:01 am
Wohnort: phylosopher gefürchtet

Michael Schumacher vs. den Rest (z.B. Senna, Alonso, Hill et

Beitrag von Minardi » Fr Jun 24, 2016 12:48 am

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von donington93:
<strong>
Hamilton = Racing.

Schumi = Wegpöbeln.
</strong></font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Göööönau...*tätschel*...hier, nimmt eine Zuckerstange Bild

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv"> (z.B. Fiaskos Pöbel-Manöver in monza11 (!!!Durchfahrtsstrafe!!!) vs. Alonsos Racing-Manöver in monza12 (!!!keine!!! Durchfahrtsstrafe)).
</font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Ich dank dir, dass du mir gleich den Beweis, warum man einen Dreck auf Strafen/Nichtstrafen geben sollte, gleich mal frei Haus lieferst Bild

Dass kein Steward es wagen würde, in Monza einen um die Führung kämpfenden Ferrari zu bestrafen war zu erwarten.

Gefährlich hoch zehn waren beide Aktionen, sowohl von Vettel, als auch von Alfonso.

PS: Tu mal weniger trollen, mehr argumentieren

<small>[ 23.06.2016, 12:55: Beitrag editiert von: Minardi ]</small>

Formulahistory
Beiträge: 1168
Registriert: Do Feb 06, 2014 1:01 am

Michael Schumacher vs. den Rest (z.B. Senna, Alonso, Hill et

Beitrag von Formulahistory » Mi Jul 20, 2016 3:09 pm

Das liegt daran, dass McLaren und Williams immer abwechselnd gut waren und daher kein richtiger Gegner für Ferrari da war. Und gerade bei Williams wechselten sich dann auch noch die Fahrer ab...

Schumi_Fan_1990
Beiträge: 797
Registriert: So Okt 04, 2015 1:01 am
Wohnort: Deutschland

Michael Schumacher vs. den Rest (z.B. Senna, Alonso, Hill et

Beitrag von Schumi_Fan_1990 » Do Jul 21, 2016 12:55 am

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von donington93:
<strong>2009 war wie 2003.

Lediglich im Qualifying war's 10:7 für Barrichello. Sonst 2:6 Siege (sowohl 2009 als auch 2003), gut 80% der Punkte 2009 von Button geholt (2003 knapp 70% der Punkte von Schumi geholt).

Ist jetzt nicht wahnsinnig anders, die Vergleichssituation.</strong></font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Bei Schumi kamen 2003 aber mehrere Dinge dazu. Zum einen hat er, speziell am Anfang der Saison, ungewöhnlich viele Eigenfehler gemacht, zum anderen war Barrichello, wenn er gut war, gleich richtig super gut. Barrichello hat insbesondere in Silverstone 2003 eine Bombenleistung gebracht, meiner Meinung nach eine der beeindruckendsten Einzelleistung in der Formel 1 überhaupt. Und sein Sieg in Suzuka war auch nicht von schlechten Eltern.

Das sind halt alles Dinge, wodurch die Statistik 2003 nicht ganz so deutlich zugunsten von Schumi ausfällt wie 2000, 2001, 2002, 2004 und 2005.

Aber 2003 war sowieso ein vergleichsweise schwieriges Jahr für Ferrari. Dass man da am Ende trotzdem mit beiden WM-Titeln rausging, ist fast schon ein kleines Wunder.

donington93
Beiträge: 7066
Registriert: Fr Feb 02, 2001 1:01 am

Michael Schumacher vs. den Rest (z.B. Senna, Alonso, Hill et

Beitrag von donington93 » Do Jul 21, 2016 11:38 pm

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von Schumi_Fan_1990:
<strong> </font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von donington93:
<strong>2009 war wie 2003.

Lediglich im Qualifying war's 10:7 für Barrichello. Sonst 2:6 Siege (sowohl 2009 als auch 2003), gut 80% der Punkte 2009 von Button geholt (2003 knapp 70% der Punkte von Schumi geholt).

Ist jetzt nicht wahnsinnig anders, die Vergleichssituation.</strong></font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Bei Schumi kamen 2003 aber mehrere Dinge dazu. Zum einen hat er, speziell am Anfang der Saison, ungewöhnlich viele Eigenfehler gemacht, </font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv"></strong>

Öäh? Ja, was nicht am Auto lag. Er z.B. in interlagos03. Sein Fehler. Sieg wegen ihm futsch. Barrichellos eindeutig auf Siegkurs liegender Ausfall in interlagos03. Nicht Barrichellos Fehler.

Die 2003er Ferraris waren natürlich nicht mehr die dominierenden Autos wie in den umliegenden Saisons, aber immer noch mit die besten. Aber bereits "nur" mit das beste Auto zu haben, führte dann dazu, dass Fehler über Fehler kamen (melbourne03, sepang03, interlagos03).

Eindeutig die besten Autos: 2001, 2002, 2004... keine Fehler.

Aaaber nicht die total besten Autos, jedoch trotzdem keine üblen Autos, wie z.B. 1997 (Gegner eliminieren), 1998 (crashen, vorbeigelassen werden), 1999 (crashen), 2003 (crashen, miserables Finalrennen), 2006 (crashen, "parken")... und es waren "Karambolagen" oder "Auto wegwerfen" oder "Parken" angesagt.

Und dann noch: bei heißem Wetter 2003 waren die Michelins besser, aber so einige Michelin-Teams konnten sich aus eigener Kraft um die Siege balgen (neben Williams auch McLaren und Renault). Wohingegen bei kühlen Temperaturen von den Bridgestone-Teams NUR Ferrari so richtig aus eigener Kraft um Siege fuhr. Ein Riesen-Vorteil für Ferrari, sich bei kühleren Temperaturen nicht mit anderen starken Bridgestone-Teams um Siege balgen zu müssen. Und so heiß der Sommer 2003 in Europa auch war, es gab auch etliche kühlere Rennen.

Und dann noch ein weiterer UNSCHÄTZBARER Vorteil für Schumi: als es so aussah, als ob Williams sich auf Montoya hätte konzentrieren müssen, hat RSC überhaupt nicht daran gedacht, den Teamkollegen zu unterstützen. Wohingegen Barrichello sich natürlich sofort in den Dienst von Schumi stellte (undzwar als RSC und BAR ähnlich viele Punkte und ähnlich weit weg vom jeweiligen Teamkollegen waren in monza03). Aufgrund der Teamkollegensituation ein Traum für Ferrari und Schumi 2003, wenn der eine auf seinen Teamkollegen zurückgreifen kann und der andere leider nicht mit Teamkollegen-Unterstützung rechnen kann.

Nochmal zu 2003 vs. 2009:

Der 2009er Brawn war nicht besser als der 2003er Ferrari. Das sieht nur so aus, wenn man die ersten sechs, sieben Rennen 2009 betrachtet. Aber die Saison bestand dann noch aus ZEHN weiteren Rennen (wo da dann nur noch zwei Brawn-Siege kamen). Die Siege sind 2009 eher in einer Saisonhälfte verteilt und 2003 weiter verstreut. Das erweckt nur den Anschein als ob es Ferrari 2003 total schwerer hatte als Brawn 2009.

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von Schumi_Fan_1990:
<strong> zum anderen war Barrichello, wenn er gut war, gleich richtig super gut. Barrichello hat insbesondere in Silverstone 2003 eine Bombenleistung gebracht, meiner Meinung nach eine der beeindruckendsten Einzelleistung in der Formel 1 überhaupt. </font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv"></strong>

Whaaaa? Bild

Genauso wie man sagt, dass die Michelins bei heißem Wetter toll waren, waren die Bridgestones bei kühl/kaltem Wetter top.

U.a. silverstone03 war so ein Wochenende. Barrichello startete von Pole und hat das Ding gewonnen. Das war's.

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von Schumi_Fan_1990:
<strong> Und sein Sieg in Suzuka war auch nicht von schlechten Eltern. </font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv"></strong>

Das war noch weniger außergewöhnlich als es silverstone03 schon war.

Montoya lässt Barrichello kurz vor der "Spoon" (wo man normalerweise nicht locker flockig überholen kann) stehen und fährt ihm in den folgenden vier, fünf Runden um gut vier Sekunden davon. Dann machte sich die defekte Hydraulik bemerkbar und aus war's für Montoya. Dann hat Barrichello schön abgestaubt und konnte bei einem Auto/Reifen, das unter solchen Bedingungen top ist sogar Alonso im unterlegenen Renault bloß um ein paar Zehntel oder nur gut eine Sekunde hinter sich halten (bis der dann auch ausfiel (Motor) und Barrichello nochmal leichteres Spiel dadurch hatte).

Blamabel.

Oder jedenfalls gar nicht beeindruckend (von Schumi gar nicht zu reden; der fuhr grottig und zerschrottete sich während des Rennens seinen Frontflügel).

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von Schumi_Fan_1990:
<strong> Das sind halt alles Dinge, wodurch die Statistik 2003 nicht ganz so deutlich zugunsten von Schumi ausfällt wie 2000, 2001, 2002, 2004 und 2005. </font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv"></strong>

Toll, "bloß weil er selbstverschuldet Fehler macht, sieht es nicht gut aus für ihn 2003".

Was'n das für'n Argument?

Man hat höchstens ein Argument, wenn man sagen kann, "bloß weil er oft nicht selbst verschuldet viele Defekte hat und deshalb ausfiel, sieht es nicht gut aus für ihn".

Und 2002 kann es ohne RSC-Abschuß in Australien und Österreich-Farce locker 6:9 Siege aus Barrichellos Sicht stehen. Das sah dann genauso "nicht deutlich" aus für Schumi (wie 2003).

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von Schumi_Fan_1990:
<strong> Aber 2003 war sowieso ein vergleichsweise schwieriges Jahr für Ferrari. Dass man da am Ende trotzdem mit beiden WM-Titeln rausging, ist fast schon ein kleines Wunder. </strong></font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Der 2003er Ferrari war sogar noch dominierender als der 2009er Brawn. Im Ferrari waren noch mehr Rennen zu gewinnen als die, die gewonnen werden konnten (z.B. interlagos03 oder melbourne03 (ich meine HALLO? Komplette erste Startreihe in melbourne03 und keiner von beiden hatten einen unverschuldeten Defekt an der Hacke)).

Im Brawn 2009 jedoch war abgesehen von den Rennen, die sie gewonnen haben nicht ein einziges weiteres mehr zu gewinnen. Und vom 2009er Brawn würdest du sicher nicht von "schwieriges Jahr" oder von "kleines Wunder" bzgl. des WM-Titels reden.

donington93

PS:

"Was man ernst meint, sagt man am besten im Spaß."

- Wilhelm Busch -

Schumi_Fan_1990
Beiträge: 797
Registriert: So Okt 04, 2015 1:01 am
Wohnort: Deutschland

Michael Schumacher vs. den Rest (z.B. Senna, Alonso, Hill et

Beitrag von Schumi_Fan_1990 » Fr Jul 22, 2016 10:26 am

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von donington93:
<strong>Öäh? Ja, was nicht am Auto lag. Er z.B. in interlagos03. Sein Fehler. Sieg wegen ihm futsch. Barrichellos eindeutig auf Siegkurs liegender Ausfall in interlagos03. Nicht Barrichellos Fehler.</strong></font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Ja, ich hab doch gesagt, dass es Eigenfehler waren, die nichts mit dem Auto zu tun hatten. Du wiederholst das, was ich gesagt habe, nur noch mal in anderen Worten. Bild

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von donington93:
<strong>Die 2003er Ferraris waren natürlich nicht mehr die dominierenden Autos wie in den umliegenden Saisons, aber immer noch mit die besten. Aber bereits "nur" mit das beste Auto zu haben, führte dann dazu, dass Fehler über Fehler kamen (melbourne03, sepang03, interlagos03).

Eindeutig die besten Autos: 2001, 2002, 2004... keine Fehler.</strong></font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Sorry, aber das ist absurd. Schumi hatte ja auch in Melbourne 2003 einen Fahrfehler, wo im allerersten Rennen der Saison (!!) noch überhaupt nicht abzusehen war, wie das Kräfteverhältnis sein würde. Im Gegenteil: Das Qualifyingergebnis gab Anlass zu denken, dass Ferrari 2003 genau so dominant sein würde wie 2002, war man aber nicht.

Die Fehler darauf zurückzuführen, dass das Auto nicht so gut ist, gilt eigentlich weder für Melbourne noch für Malaysia noch für Interlagos.

Und seine Siege in Barcelona und Spielberg belegen das auch, weil es da auch sehr eng zuging und unter dem Druck der Konkurrenz im Rennen theoretisch der bzw. die nächsten Fehler hätten kommen müssen, was aber nicht der Fall war.

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von donington93:
<strong>Aaaber nicht die total besten Autos, jedoch trotzdem keine üblen Autos, wie z.B. 1997 (Gegner eliminieren), 1998 (crashen, vorbeigelassen werden), 1999 (crashen), 2003 (crashen, miserables Finalrennen), 2006 (crashen, "parken")... und es waren "Karambolagen" oder "Auto wegwerfen" oder "Parken" angesagt.</strong></font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Ich weiß jetzt zwar ehrlich gesagt nicht, was sich hinter den einzelnen zumeist kryptischen Andeutungen verbirgt, aber okay... Bild Wo ist Schumi 1998 gecrasht und wurde vorbei gelassen?

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von donington93:
<strong>Und dann noch: bei heißem Wetter 2003 waren die Michelins besser, aber so einige Michelin-Teams konnten sich aus eigener Kraft um die Siege balgen (neben Williams auch McLaren und Renault). Wohingegen bei kühlen Temperaturen von den Bridgestone-Teams NUR Ferrari so richtig aus eigener Kraft um Siege fuhr. Ein Riesen-Vorteil für Ferrari, sich bei kühleren Temperaturen nicht mit anderen starken Bridgestone-Teams um Siege balgen zu müssen. Und so heiß der Sommer 2003 in Europa auch war, es gab auch etliche kühlere Rennen.</strong></font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Ich habe es schon öfter gesagt, aber ich sag's gerne noch einmal:

Wenn Bridgestone angeblich so toll war, warum sind dann alle anderen Topteams von Bridgestone weggegangen und sind zu Michelin gewechselt?

Außerdem hatte Michelin den unschätzbaren Vorteil, dass sie Datenmaterial von viel mehr Topteams und von guten Teams aus dem vorderen Mittelfeld zur Verfügung hatten, während Bridgestone sich bei der Reifenentwicklung zwar einerseits auf Ferrari konzentrieren konnte, aber auch konzentrieren musste, weil von Jordan und Minardi natürlich keine große Hilfe zu erwarten war. Also war es sowohl Segen als auch Fluch.

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von donington93:
<strong>Und dann noch ein weiterer UNSCHÄTZBARER Vorteil für Schumi: als es so aussah, als ob Williams sich auf Montoya hätte konzentrieren müssen, hat RSC überhaupt nicht daran gedacht, den Teamkollegen zu unterstützen. Wohingegen Barrichello sich natürlich sofort in den Dienst von Schumi stellte (undzwar als RSC und BAR ähnlich viele Punkte und ähnlich weit weg vom jeweiligen Teamkollegen waren in monza03). Aufgrund der Teamkollegensituation ein Traum für Ferrari und Schumi 2003, wenn der eine auf seinen Teamkollegen zurückgreifen kann und der andere leider nicht mit Teamkollegen-Unterstützung rechnen kann.</strong></font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">1. Wo hat sich Barrichello 2003 denn bitteschön in Schumis Dienst gestellt?

2. Ralf Schumacher war 2003 nur bei drei Rennen richtig gut: in Montreal (P2), am Nürburgring (Sieg) und in Magny-Cours (Sieg). Nach seinem Sieg in Magny-Cours war sein bestes Resultat ein vierter Platz in Ungarn, der Rest war ziemlich enttäuschend. Also, wo hätte er bitteschön für Montoya im Saisonendspurt eine große Hilfe sein sollen? Montoya war doch meistens sowieso der Schnellere von beiden.

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von donington93:
<strong>Whaaaa? Bild

Genauso wie man sagt, dass die Michelins bei heißem Wetter toll waren, waren die Bridgestones bei kühl/kaltem Wetter top.

U.a. silverstone03 war so ein Wochenende. Barrichello startete von Pole und hat das Ding gewonnen. Das war's.</strong></font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Dir ist schon klar, dass Silverstone 2003 kein gewöhnliches Rennen war, oder? Stichwort: Verrückter rennt auf die Strecke. Daraufhin gab es eine Safety Car Phase, wodurch die Reihenfolge komplett durcheinander gewirbelt wurde. Barrichello hat dann eine verdammt starke Aufholjagd hingelegt, hat Überholmanöver gezeigt, die einfach nur "Wooow" waren, unter anderem gegen Kimi, und ist wie entfesselt gefahren.

Einfach nur zu sagen "Pole Position geholt > Rennen gewonnen" wird Barrichellos Leistung überhaupt nicht gerecht.

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von donington93:
<strong>Das war noch weniger außergewöhnlich als es silverstone03 schon war.

Montoya lässt Barrichello kurz vor der "Spoon" (wo man normalerweise nicht locker flockig überholen kann) stehen und fährt ihm in den folgenden vier, fünf Runden um gut vier Sekunden davon. Dann machte sich die defekte Hydraulik bemerkbar und aus war's für Montoya. Dann hat Barrichello schön abgestaubt und konnte bei einem Auto/Reifen, das unter solchen Bedingungen top ist sogar Alonso im unterlegenen Renault bloß um ein paar Zehntel oder nur gut eine Sekunde hinter sich halten (bis der dann auch ausfiel (Motor) und Barrichello nochmal leichteres Spiel dadurch hatte).

Blamabel.</strong></font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Der Druck war in Suzuka aber enorm hoch. Barrichello musste Schützenhilfe leisten, indem er verhindert, dass Kimi das Rennen gewinnt und die WM noch mal so richtig spannend werden würde (war sie sowieso schon). Er hat Kimi das ganze Rennen hinter sich gehalten. Ein Fahrfehler und McLaren hätte einen Doppelsieg geholt. Klar, dann wäre Schumi auch einen Platz vorgerückt auf P7, aber trotzdem war Barrichellos Sieg ein enorm wichtiger für das Team.

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von donington93:
<strong>Toll, "bloß weil er selbstverschuldet Fehler macht, sieht es nicht gut aus für ihn 2003".

Was'n das für'n Argument?

Man hat höchstens ein Argument, wenn man sagen kann, "bloß weil er oft nicht selbst verschuldet viele Defekte hat und deshalb ausfiel, sieht es nicht gut aus für ihn".</strong></font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Warum zählen bei dir eigentlich immer nur technische Defekte? Man kann sich auch durch selbstverschuldete Fehler das Leben schwer machen und das war bei Schumi 2003 teilweise der Fall, speziell am Anfang der Saison.

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von donington93:
<strong>Und 2002 kann es ohne RSC-Abschuß in Australien und Österreich-Farce locker 6:9 Siege aus Barrichellos Sicht stehen. Das sah dann genauso "nicht deutlich" aus für Schumi (wie 2003).</strong></font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Jetzt aber nicht phantasieren hier! Bild Woher willst du denn wissen, wie Melbourne 2002 ohne die Startkollision gelaufen wäre? Das war die erste Kurve der ersten Runde. Es gibt nicht den geringsten Anhaltspunkt, dass Barrichello da in die Nähe eines Sieges gekommen wäre. Über sowas kann man vielleicht spekulieren, wenn schon 20 oder 30 Runden gefahren worden wären und man ungefähr sehen kann, in welche Richtung sich das Rennen entwickelt, aber so...?!

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von donington93:
<strong>Der 2003er Ferrari war sogar noch dominierender als der 2009er Brawn. Im Ferrari waren noch mehr Rennen zu gewinnen als die, die gewonnen werden konnten (z.B. interlagos03 oder melbourne03 (ich meine HALLO? Komplette erste Startreihe in melbourne03 und keiner von beiden hatten einen unverschuldeten Defekt an der Hacke)).

Im Brawn 2009 jedoch war abgesehen von den Rennen, die sie gewonnen haben nicht ein einziges weiteres mehr zu gewinnen. Und vom 2009er Brawn würdest du sicher nicht von "schwieriges Jahr" oder von "kleines Wunder" bzgl. des WM-Titels reden.</strong></font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Man muss Fahrern aber auch mal zugestehen, dass sie Fehler machen. Deswegen ist aber nicht gleich das Auto haushoch überlegen und nur die Fahrer sind zu schlecht, um was daraus zu machen. Man darf sich in Melbourne 2003 einfach nicht von der kompletten ersten Startreihe und dem großen Vorsprung im Qualifying täuschen lassen. Im Rennen sah das ohnehin ganz anders aus und es war viel enger, als man das nach dem Qualifying vermuten konnte.

1502
Beiträge: 14703
Registriert: Do Aug 01, 2002 1:01 am
Wohnort: Genörgel über den "Kern des Problems" gelangweilt

Michael Schumacher vs. den Rest (z.B. Senna, Alonso, Hill et

Beitrag von 1502 » Fr Jul 22, 2016 10:47 pm

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von donington93:
<strong>
Und 2002 kann es ohne RSC-Abschuß in Australien und Österreich-Farce locker 6:9 Siege aus Barrichellos Sicht stehen. Das sah dann genauso "nicht deutlich" aus für Schumi (wie 2003).
</strong></font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Ohne Österreich-Farce gibt's aber auch keine Geschenke auf dem Nürburg- oder Hungaroring, und schon gar nicht in Indianapolis.

Nenene, also da muss sogar ich als bekennender Barrichello-Sympathisant sagen: Dass das Duell gegen Schumacher über einen längeren Zeitraum gesehen mal nicht eindeutig war, das gab es nur im Sommer 2003. Und vielleicht phasenweise 2005, die Rennen, in denen Ferrari wirklich nur im Mittelfeld war, sind diesbezüglich schwer zu beurteilen.

Schumi_Fan_1990
Beiträge: 797
Registriert: So Okt 04, 2015 1:01 am
Wohnort: Deutschland

Michael Schumacher vs. den Rest (z.B. Senna, Alonso, Hill et

Beitrag von Schumi_Fan_1990 » So Jul 24, 2016 5:04 pm

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von 1502:
<strong>Ohne Österreich-Farce gibt's aber auch keine Geschenke auf dem Nürburg- oder Hungaroring, und schon gar nicht in Indianapolis.</strong></font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Guter Punkt. Bild Das darf man eben auch nicht vergessen. Mir wäre es auch lieber gewesen, wenn Barrichello in Spielberg 2002 gewonnen hätte. Zum einen, weil er an dem Tag (aus welchen Gründen auch immer) schneller war und den Sieg einfach verdient gehabt hätte. Und zum anderen, weil Schumi sich hinterher nicht "schuldig" gefühlt hätte und Barrichello keine Geschenke hätte machen müssen. So hätte Schumi ziemlich sicher Nürburgring, Hungaroring und Indianapolis gewonnen und hätte im Endeffekt sogar zwei Karrieresiege mehr (93 anstatt 91).

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von 1502:
<strong>Nenene, also da muss sogar ich als bekennender Barrichello-Sympathisant sagen: Dass das Duell gegen Schumacher über einen längeren Zeitraum gesehen mal nicht eindeutig war, das gab es nur im Sommer 2003. Und vielleicht phasenweise 2005, die Rennen, in denen Ferrari wirklich nur im Mittelfeld war, sind diesbezüglich schwer zu beurteilen. </strong></font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Mein Reden. Bild

donington93
Beiträge: 7066
Registriert: Fr Feb 02, 2001 1:01 am

Michael Schumacher vs. den Rest (z.B. Senna, Alonso, Hill et

Beitrag von donington93 » Mo Jul 25, 2016 9:40 pm

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von 1502:
<strong> </font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von donington93:
<strong>
Und 2002 kann es ohne RSC-Abschuß in Australien und Österreich-Farce locker 6:9 Siege aus Barrichellos Sicht stehen. Das sah dann genauso "nicht deutlich" aus für Schumi (wie 2003).
</strong></font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Ohne Österreich-Farce gibt's aber auch keine Geschenke auf dem Nürburg- oder Hungaroring, und schon gar nicht in Indianapolis.</font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv"></strong>

Whaaaa?!?! Bild

Ernst beiseite: nürburg02 war Dreher. Also Dreher von Schumi (und lag er vor dem Dreher nicht bereits hinter Barrichello?). Dadurch war er erst recht zurecht hinter Barrichello. Und dann meinst du tatsächlich, dass ein endlich mal unterlassenes "Lass ihn vorbei!" ein Geschenk ist? Außerdem fand das Rennen eh nur zwei Rennen nach Österreich statt. Das hallte sicherlich noch nach, das gellende Pfeiffkonzert.

Mal nebenbei: meinst du, es wäre auch als Geschenk zu bezeichnen gewesen, wenn in zeltweg02 Ferrari nicht zu Barrichello gesagt hätte, "Lass ihn vorbei!"?

Ich glaub', es hackt.

So, was noch?

Ah ja, hungaro02.

Barrichello war auf Pole und die ganze Zeit vor Schumi. Überholen fast unmöglich. Kein Geschenk also. An der Stelle kommt jetzt immer die Bemerkung, dass Schumi am Ende sich zurückfallen ließ um die schnellste Runde zu fahren: sie war knapp sieben Zehntel schneller als die zweitschnellste Rennrunde (die von Barrichello kam), die Barrichello jedoch 30 Runden vorher fuhr. Barrichello hatte eben keinen Anlass mehr in der letzten Runde eine ähnlich schnelle Runde zu fahren wie Schumi.

Und indianapolis02 war'n "Unfall". Total unbeabsichtigt. Kein Geschenk. Da wollte man nahezu zeitgleich über die Ziellinie fahren mit Schumi vor Barri. Da hat man sich dann verschätzt. Ich meine, das wäre dann ja, falls es ein Geschenk hätte sein sollen, das dritte Geschenk innerhalb von vier Rennen (hungaro02, monza02, indianapolis02). Sorry, das glaubst du ja wohl selbst nicht.

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von 1502:
<strong> Nenene, also da muss sogar ich als bekennender Barrichello-Sympathisant sagen: Dass das Duell gegen Schumacher über einen längeren Zeitraum gesehen mal nicht eindeutig war, das gab es nur im Sommer 2003. Und vielleicht phasenweise 2005, die Rennen, in denen Ferrari wirklich nur im Mittelfeld war, sind diesbezüglich schwer zu beurteilen. </strong></font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Da gehört 2002 auch dazu. Wenn er normal vor ihm war, gewann Barrichello auch (nürburg02, hungaro02 und zeltweg02 ist auch irgendwie dazuzuzählen). Wieso hätte er dann ohne RSC-Abschuss in melbourne02 dort nicht auch gewinnen sollen? Oder wenn er am Start Schumi überholt hatte (monza02), gewann Barrichello auch in der Regel. Wenn man dann mal die gaaanzen Rennen, in denen er unmittelbar hinter oder sogar vor ihm qualifiziert war, (aber im Vergleich zu Schumi zigtausendfach technisches Pech hatte) ansieht, kann man nicht automatisch davon ausgehen, dass Barrichello überall dort nicht gewonnen hätte (also sprich: in barcelona02, magnycours02 und vor allem silverstone02). Wer weiß, was daraus dann für eine Dynamik entstanden wäre (die natürlich wegen Teamorder sofort erstickt worden wäre, machen wir uns nichts vor).

Letztlich hätte Schumi wohl dennoch die Oberhand behalten, aaaaber gemessen daran, dass es nur "Barrichello" war... Still kinda weak. Der Punkteunterschied wäre womöglich sehr viel geringer gewesen ohne die sehr vielen Barrichello-Defekte und automatisch davon auszugehen, dass Barrichello ohne einen einzigen Defekt immer hinter Schumi gewesen wäre, ist auch töricht. Das Endergebnis wäre bei weitem nicht 144:77, sondern eher so 130:100 gewesen (und das auch nur schlechtestenfalls). Gegen einen richtig starken Fahrer wäre "130:100" immer noch beeindruckend, machen wir uns nichts vor. Aber in dem Fall wäre der Besiegte... ähh... iihh... "Barrichello" gewesen.

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von Schumi_Fan_1990:
<strong> </font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von donington93:
<strong>Öäh? Ja, was nicht am Auto lag. Er z.B. in interlagos03. Sein Fehler. Sieg wegen ihm futsch. Barrichellos eindeutig auf Siegkurs liegender Ausfall in interlagos03. Nicht Barrichellos Fehler.</strong></font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Ja, ich hab doch gesagt, dass es Eigenfehler waren, die nichts mit dem Auto zu tun hatten. Du wiederholst das, was ich gesagt habe, nur noch mal in anderen Worten. Bild </font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv"></strong>

Du sagst, "bloß weil Schumi tausend Fehler gemacht hat". Das hört sich dann so an, als ob das bloß deswegen nicht zählen würde, oder so. Das fand ich halt irgendwie seltsam. Sonst war nichts. Deswegen kriegt ja fast das Auto die Schuld, dass es nicht gut genug war. Und du sagst das ja sogar für 2003.

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von Schumi_Fan_1990:
<strong> </font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von donington93:
<strong>Die 2003er Ferraris waren natürlich nicht mehr die dominierenden Autos wie in den umliegenden Saisons, aber immer noch mit die besten. Aber bereits "nur" mit das beste Auto zu haben, führte dann dazu, dass Fehler über Fehler kamen (melbourne03, sepang03, interlagos03).

Eindeutig die besten Autos: 2001, 2002, 2004... keine Fehler.</strong></font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Sorry, aber das ist absurd. Schumi hatte ja auch in Melbourne 2003 einen Fahrfehler, wo im allerersten Rennen der Saison (!!) noch überhaupt nicht abzusehen war, wie das Kräfteverhältnis sein würde. Im Gegenteil: Das Qualifyingergebnis gab Anlass zu denken, dass Ferrari 2003 genau so dominant sein würde wie 2002, war man aber nicht.</font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv"></strong>

Man war aber dennoch super. Zwar nicht dominant, aber dennoch super und locker mit dabei, was "um den Sieg Fahren" angeht. Das war nicht so wie bei den 2013er AMGs, wo eine reine erste Startreihe gar nichts bedeutete (siehe z.B. barcelona13). Denn DIE Autos waren im Rennen (verglichen mit dem Qualifying) wirklich richtig schrott. In dem Fall kann man zu recht sagen, "lasst euch nicht von der kompletten ersten Startreihe irreführen..."

Der Fehler, der gemacht wird, ist, 2003 mit 2002 zu vergleichen und daraus dann zu schließen, dass der 2003er Wagen Müll war oder der Titel mit DEM Ding eigentlich ein Ding der Unmöglichkeit war. Sowas zu behaupten ist aber komplett hirni. Denn neben dem 2002er Ferrari sieht ein anderes Modell (wie der 2003er Ferrari), was zwar schlechter aber immer noch insgesamt - also über die gesamte Saison gesehen - das leicht bessere Auto ist als die Konkurrenz, immer viel schlechter aus.

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von Schumi_Fan_1990:
<strong> Die Fehler darauf zurückzuführen, dass das Auto nicht so gut ist, gilt eigentlich weder für Melbourne noch für Malaysia noch für Interlagos.

Und seine Siege in Barcelona und Spielberg belegen das auch, weil es da auch sehr eng zuging und unter dem Druck der Konkurrenz im Rennen theoretisch der bzw. die nächsten Fehler hätten kommen müssen, was aber nicht der Fall war. </font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv"></strong>

Was erzählst du da?

In zeltweg03 zu gewinnen war hart?

Effing Barrichello war als drittplatzierter sechs ZEHTNELCHEN hinter dem zweiplatzierten Räikkönen (Schumi war drei Sekunden vor den beiden). Wohingegen Räikkönens und Montoyas Teamkollegen am ***** der Welt waren. Du verstehst den Wink mit dem Zaunpfahl, oder? Coulthard und Ralle, die jetzt auch nicht schlechter als Barrichello waren (sonst würde ich den Teamkollegen-Quervergleich wegen zu großer Fahrer-Leistungsunterschiede auch nicht machen), waren in den, den Ferrari ach so unter Druck setzenden, McLarens und Williamses über FUFFZIG Sekunden dahinter.

Will sagen: der Ferrari war in zeltweg03 immer noch im Rennen das bessere Auto und es war eher so, dass Montoya (der noch dazu in Führung liegend motorbedingt ausfiel) und Räikkönen super Leistungen gegen die starken Ferraris zeigten, als dass Schumi mit seinem armen Ferrari gegen super Autos gewann.

Und barcelona03 ist ähnlich. Da war eher Alonso derjenige, der eine Spitzenleistung zeigte und als Zweitplatzierter nur um ein paar Sekunden hinter Schumi war. Und der andere Ferrari war dann auch schon auf'm dritten Platz zu finden, wogegen alles andere hinter Platz drei (also alles andere hinter Barrichello) mindestens VIERUNDVIERZIG Sekunden hinter Barrichello war. Auch hier wieder: eher Alonso hat eine Spitzenleistung gegen den starken Ferrari gezeigt und die Ferraris gesplittet, als dass Schumi sich mit seinem "nicht so guten" Ferrari gegen Monsterautos durchsetzte.

Aber das Problem (das zu erkennen), hattest du auch schon teilweise bei Diskussionen bzgl. einiger Rennen in 2006, wo angeblich Schumi im nicht so tollen Auto gegen angeblich bessere Autos gewonnen haben soll.

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von Schumi_Fan_1990:
<strong> </font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von donington93:
<strong>Aaaber nicht die total besten Autos, jedoch trotzdem keine üblen Autos, wie z.B. 1997 (Gegner eliminieren), 1998 (crashen, vorbeigelassen werden), 1999 (crashen), 2003 (crashen, miserables Finalrennen), 2006 (crashen, "parken")... und es waren "Karambolagen" oder "Auto wegwerfen" oder "Parken" angesagt.</strong></font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Ich weiß jetzt zwar ehrlich gesagt nicht, was sich hinter den einzelnen zumeist kryptischen Andeutungen verbirgt, aber okay... Bild Wo ist Schumi 1998 gecrasht und wurde vorbei gelassen? </font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv"></strong>

Crash im Sinne von Ausritt bzw. Kiesbett-Rendezvous und vorbeigelassen worden. In, ja, wiedermal, Österreich. Also zeltweg98. Aber das sprengt jetzt den Rahmen.

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von Schumi_Fan_1990:
<strong> </font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von donington93:
<strong>Und dann noch: bei heißem Wetter 2003 waren die Michelins besser, aber so einige Michelin-Teams konnten sich aus eigener Kraft um die Siege balgen (neben Williams auch McLaren und Renault). Wohingegen bei kühlen Temperaturen von den Bridgestone-Teams NUR Ferrari so richtig aus eigener Kraft um Siege fuhr. Ein Riesen-Vorteil für Ferrari, sich bei kühleren Temperaturen nicht mit anderen starken Bridgestone-Teams um Siege balgen zu müssen. Und so heiß der Sommer 2003 in Europa auch war, es gab auch etliche kühlere Rennen.</strong></font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Ich habe es schon öfter gesagt, aber ich sag's gerne noch einmal:

Wenn Bridgestone angeblich so toll war, warum sind dann alle anderen Topteams von Bridgestone weggegangen und sind zu Michelin gewechselt? </font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv"></strong>

Vermutlich weil politisch nichts gegen die Bridgestone-Ferrari-Seilschaft zu machen war. Da dachte man sich vielleicht, "versuchen wir es mit Michelin, weil es dort vielleicht "offener" ist..."?

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von Schumi_Fan_1990:
<strong> Außerdem hatte Michelin den unschätzbaren Vorteil, dass sie Datenmaterial von viel mehr Topteams und von guten Teams aus dem vorderen Mittelfeld zur Verfügung hatten, während Bridgestone sich bei der Reifenentwicklung zwar einerseits auf Ferrari konzentrieren konnte, aber auch konzentrieren musste, weil von Jordan und Minardi natürlich keine große Hilfe zu erwarten war. Also war es sowohl Segen als auch Fluch. </font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv"></strong>

Sorry, aber die "Michelin-Autos" (zwar Top-Teams) waren sicherlich dennoch verschieden genug, um nicht auf einen supergemeinsamen Nenner zu kommen. Jeder (Williams, McLaren, Renault) hatte also vermutlich doch irgendwie voneinander differerierende Bedürfnisse. Kompromisse mussten dann vielleicht gemacht werden.

Wohingegen drüben im anderen Lager (Bridgestone) sowas wie eine noch exklusivere Partnerschaft entstehen konnte, wo man den Reifen nicht nur passgenau auf den Ferrari entwickelt hat, nein, sondern später (2004) noch passgenauer sogar auf die bevorzugte Fahrweise eines Fahrers hinentwickelt hat (wenn man dann noch keine technisch bedingten Ausfälle hat, wie kann man unter solchen Umständen nicht 16 von 18 Rennen gewinnen? Es waren unter den Umständen nur blamable 13). Echt jetzt: überlegenes Auto + keine technischen Defekte + Reifen komplett auf den eigenen Fahrstil entwickelt bekommen + vernachlässigbarer Teamkollege = "eigentlich ALLES gewinnen" hätte das Resultat sein müssen.

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von Schumi_Fan_1990:
<strong> </font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von donington93:
<strong>Und dann noch ein weiterer UNSCHÄTZBARER Vorteil für Schumi: als es so aussah, als ob Williams sich auf Montoya hätte konzentrieren müssen, hat RSC überhaupt nicht daran gedacht, den Teamkollegen zu unterstützen. Wohingegen Barrichello sich natürlich sofort in den Dienst von Schumi stellte (undzwar als RSC und BAR ähnlich viele Punkte und ähnlich weit weg vom jeweiligen Teamkollegen waren in monza03). Aufgrund der Teamkollegensituation ein Traum für Ferrari und Schumi 2003, wenn der eine auf seinen Teamkollegen zurückgreifen kann und der andere leider nicht mit Teamkollegen-Unterstützung rechnen kann.</strong></font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">1. Wo hat sich Barrichello 2003 denn bitteschön in Schumis Dienst gestellt? </font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv"></strong>

Man kann nicht behaupten, dass Barrichello nicht härter als sonst gefahren ist, als Montoya an ihm vorbeiwollte. In indianapolis03, meine ich. Also wenn DAS letztlich (ob beabsichigt oder unbeabsichtigt) keine Hilfe für Schumi war...

Freaking Ralle hätte in umgekehrter Konstellation Schumi aber sowas von durchschlüpfen lassen. So nach dem Motto, "die kämpfen um die WM, also wieso sollte ich einem, der um die WM kämpft im Weg stehen..."

Und überhaupt: Die Bereitschaft zu helfen war jedenfalls sofort da bei Barrichello (in Interviews so geäußert), wohingegen als man RSC fragte, so antwortete der sinngemäß nur, dass er (sprich: Montoya) das schon alleine machen müsse. Ist irgendwie geiler, wenn ein komplettes Sorgengebiet (in diesem Fall ein nicht super kooperierender Teamkollege gegen Ende der Saison) komplett wegfällt und man sich nicht auch noch damit befassen muss im Kampf um die WM, findest du nicht?

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von Schumi_Fan_1990:
<strong> 2. Ralf Schumacher war 2003 nur bei drei Rennen richtig gut: in Montreal (P2), am Nürburgring (Sieg) und in Magny-Cours (Sieg). Nach seinem Sieg in Magny-Cours war sein bestes Resultat ein vierter Platz in Ungarn, der Rest war ziemlich enttäuschend. Also, wo hätte er bitteschön für Montoya im Saisonendspurt eine große Hilfe sein sollen? Montoya war doch meistens sowieso der Schnellere von beiden. </font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv"></strong>

Genau, RSC war nur bei ganz wenigen Rennen vorher gut (bzw. Montoya war besser, als er z.B. einen Sieg in zeltweg03 durch Technikpech verloren hat und nur deswegen nicht locker vor RSC war in der WM-Tabelle). Und besser war er auch 2002 und eigentlich auch 2001 (denn Montoya hat interlagos01 und VOR ALLEM hockenheim01 unverschuldet verloren). D.h. Montoya war insgesamt immer besser als RSC. Williams hätte doch so gesehen Montoya 2003 stärker unterstützen sollen.

Wenn woanders nur einer unterstützt wird (bei Ferrari), ist es schwieriger den Titel zu holen mit nicht eindeutig besserem Auto und wo gleichzeitig die teamseitige Unterstützung nicht komplett auf einen selbst fokussiert ist. Montoya hat sicherlich nicht umsonst geschimpft, als er nicht an RSC vorbeigelassen wurde in Frankreich oder Nürburgring. Tja, aber so etwas geregelt zu bekommen (sprich: vorbeigelassen zu werden am Teamkollegen), ohne dass man erst aufstampfen muss, ist natürlich ein immenser Luxus (siehe Ferrari/Schumi).

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von Schumi_Fan_1990:
<strong> </font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von donington93:
<strong>Whaaaa? Bild

Genauso wie man sagt, dass die Michelins bei heißem Wetter toll waren, waren die Bridgestones bei kühl/kaltem Wetter top.

U.a. silverstone03 war so ein Wochenende. Barrichello startete von Pole und hat das Ding gewonnen. Das war's.</strong></font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Dir ist schon klar, dass Silverstone 2003 kein gewöhnliches Rennen war, oder? Stichwort: Verrückter rennt auf die Strecke. Daraufhin gab es eine Safety Car Phase, wodurch die Reihenfolge komplett durcheinander gewirbelt wurde. Barrichello hat dann eine verdammt starke Aufholjagd hingelegt, hat Überholmanöver gezeigt, die einfach nur "Wooow" waren, unter anderem gegen Kimi, und ist wie entfesselt gefahren.

Einfach nur zu sagen "Pole Position geholt > Rennen gewonnen" wird Barrichellos Leistung überhaupt nicht gerecht. </font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv"></strong>

Das einzig Geile war Montoya von "7" auf "2" (bei noch dazu kühlen Bridgestone-Ferrari-Bedingungen). Und Montoya wurde bei der Safety-Car noch weiter als Barrichello nach hinten geworfen und hat später den Räikkönen auch noch überholt. Schön auf jeden Fall, dass Barrichello genau dann vor den beiden späteren Schumi-WM-Konkurrenten gewann als es Schumi "brauchte". In suzuka03 war's ähnlich.

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von Schumi_Fan_1990:
<strong> </font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von donington93:
<strong>Das war noch weniger außergewöhnlich als es silverstone03 schon war.

Montoya lässt Barrichello kurz vor der "Spoon" (wo man normalerweise nicht locker flockig überholen kann) stehen und fährt ihm in den folgenden vier, fünf Runden um gut vier Sekunden davon. Dann machte sich die defekte Hydraulik bemerkbar und aus war's für Montoya. Dann hat Barrichello schön abgestaubt und konnte bei einem Auto/Reifen, das unter solchen Bedingungen top ist sogar Alonso im unterlegenen Renault bloß um ein paar Zehntel oder nur gut eine Sekunde hinter sich halten (bis der dann auch ausfiel (Motor) und Barrichello nochmal leichteres Spiel dadurch hatte).

Blamabel.</strong></font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Der Druck war in Suzuka aber enorm hoch. Barrichello musste Schützenhilfe leisten, indem er verhindert, dass Kimi das Rennen gewinnt und die WM noch mal so richtig spannend werden würde (war sie sowieso schon). Er hat Kimi das ganze Rennen hinter sich gehalten. Ein Fahrfehler und McLaren hätte einen Doppelsieg geholt. Klar, dann wäre Schumi auch einen Platz vorgerückt auf P7, aber trotzdem war Barrichellos Sieg ein enorm wichtiger für das Team. </font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv"></strong>

Wäre geil, wenn er mal so gefahren wäre - oder wer weiß - wenn er gedurft hätte so zu fahren, als es nicht primär darum ging, unbedingt Schumis unmittelbarer WM-Konkurrenz wichtige Punkte wegzunehmen. Bei solchen Rennen fällt Barrichellos Kiste natürlich nicht aus. Höchstens dann, wenn die fette Chance besteht, dass Barrichello selbst in WM-Führungsnähe kommt (interlagos03). Man könnte es sich nicht besser bestellen (aus Schumis Sicht).

Konnten Montoya oder Räikkönen nur von träumen, dass ihre Teamkollegen mit Siegen dem unmittelbar hinter ihnen platzierten Schumi wichtige Punkte wegnahmen. Oder dass Schumi genau dann in Führung ausfällt, als sie es brauchten (was umgekehrt aber der Fall war... siehe Montoyas zeltweg03 oder suzuka03, als er jedes mal locker in Führung lag).

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von Schumi_Fan_1990:
<strong> </font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von donington93:
<strong>Toll, "bloß weil er selbstverschuldet Fehler macht, sieht es nicht gut aus für ihn 2003".

Was'n das für'n Argument?

Man hat höchstens ein Argument, wenn man sagen kann, "bloß weil er oft nicht selbst verschuldet viele Defekte hat und deshalb ausfiel, sieht es nicht gut aus für ihn".</strong></font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Warum zählen bei dir eigentlich immer nur technische Defekte? Man kann sich auch durch selbstverschuldete Fehler das Leben schwer machen und das war bei Schumi 2003 teilweise der Fall, speziell am Anfang der Saison. </font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv"></strong>

Weil man nur dann jemandem keinen Strick draus drehen kann (es sei denn, man kann eindeutig argumentativ belegen, dass er durch die Fahrweise zum technischen Ausfall beigetragen hat... siehe Räikkönens Ausfall in nürburg05 wegen kaputt gefahrenem Reifen).

Ansonsten ist ein Fahrer nur dann aus'm Schneider, wenn er absolut nichts kann für einen Ausfall (technisch oder anderweitig fremdverschuldet).

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von Schumi_Fan_1990:
<strong> </font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von donington93:
<strong>Und 2002 kann es ohne RSC-Abschuß in Australien und Österreich-Farce locker 6:9 Siege aus Barrichellos Sicht stehen. Das sah dann genauso "nicht deutlich" aus für Schumi (wie 2003).</strong></font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Jetzt aber nicht phantasieren hier! Bild Woher willst du denn wissen, wie Melbourne 2002 ohne die Startkollision gelaufen wäre? Das war die erste Kurve der ersten Runde. Es gibt nicht den geringsten Anhaltspunkt, dass Barrichello da in die Nähe eines Sieges gekommen wäre. Über sowas kann man vielleicht spekulieren, wenn schon 20 oder 30 Runden gefahren worden wären und man ungefähr sehen kann, in welche Richtung sich das Rennen entwickelt, aber so...?! </font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv"></strong>

Habe ich bereits 1502 weiter oben geantwortet:

Wenn Barrichello vor Schumi war im Rennen, dann war er eigentlich auch bis zum Schluß vorne. Wieso hätte das in melbourne02 anders sein sollen (es sei denn, später wieder Technikdefekt oder Boxenstrategie-Benachteiligung).

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von Schumi_Fan_1990:
<strong> </font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von donington93:
<strong>Der 2003er Ferrari war sogar noch dominierender als der 2009er Brawn. Im Ferrari waren noch mehr Rennen zu gewinnen als die, die gewonnen werden konnten (z.B. interlagos03 oder melbourne03 (ich meine HALLO? Komplette erste Startreihe in melbourne03 und keiner von beiden hatten einen unverschuldeten Defekt an der Hacke)).

Im Brawn 2009 jedoch war abgesehen von den Rennen, die sie gewonnen haben nicht ein einziges weiteres mehr zu gewinnen. Und vom 2009er Brawn würdest du sicher nicht von "schwieriges Jahr" oder von "kleines Wunder" bzgl. des WM-Titels reden.</strong></font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Man muss Fahrern aber auch mal zugestehen, dass sie Fehler machen. Deswegen ist aber nicht gleich das Auto haushoch überlegen und nur die Fahrer sind zu schlecht, um was daraus zu machen. Man darf sich in Melbourne 2003 einfach nicht von der kompletten ersten Startreihe und dem großen Vorsprung im Qualifying täuschen lassen. Im Rennen sah das ohnehin ganz anders aus und es war viel enger, als man das nach dem Qualifying vermuten konnte. </strong></font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Ja, es war - trotz kompletter erster Startreihe - enger, aber das Auto war deshalb nicht krötig bzw. es wäre trotz Nicht-Dominanz keine Sensation gewesen, dort in melbourne03 in der Kiste zu gewinnen.

Wenn in der einen entscheidenden Situation (du weißt: als Schumi an Räikkönen vorbei wollte) jemand hilliges statt Räikkönen gefahren wäre, wäre Schumi wohl auch vorbeigekommen, statt sich sein Bardgeboard zu zerstören und hätte gewonnen. Eigentlich wäre 2003 wie 1995 gewesen. Mit nur Dhill statt Räikkönen/Montoya als härteste Rivalen. Barrichello war auch'n bißchen stärker als Herbert 1995 (ersterer konnte Rennen gewinnen, ohne dass Schumi ausfallen musste). Ja, so wie 1995 wäre 2003 gewesen. Genauso wie 2006 auch wie 1995 für Schumi gewesen wäre mit Dhill als Hauptkonkurrenten im Renault statt Alonso.

Aber so mit den Hauptgegnern, die er nunmal hatte (2003: Räikkönen/Montoya und 2006: Alonso) wurde es nur eine gaaaanz knappe Geschichte (2003) oder es wurde ganz knapp nichts (2006). Sonst wäre es 2003 (und 2006) eine Saison gewesen (wie eben 1995), in der die WM drei Rennen vor Saisonende eingetütet worden wäre.

Hauptkonkurrenz, Hauptkonkurrenz. Es kommt nur auf die Stärke der Hauptkonkurrenz an (bzw. wer in den gleichwertig starken Autos sitzt).

donington93

PS:

"Oah, ich hab' so'nen trockenen Mund. Gebt mir mal einer Wasser, ihr Gibbons!"

- Klaus Kinski -

Benutzeravatar
HaPe
Beiträge: 44093
Registriert: Di Mai 21, 2002 1:01 am
Wohnort: un'se Hauptstadt, wa?!
Kontaktdaten:

Michael Schumacher vs. den Rest (z.B. Senna, Alonso, Hill et

Beitrag von HaPe » Di Jul 26, 2016 8:09 am

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von donington93:
<strong>
Ernst beiseite: nürburg02 war Dreher. Also Dreher von Schumi (und lag er vor dem Dreher nicht bereits hinter Barrichello?). Dadurch war er erst recht zurecht hinter Barrichello. Und dann meinst du tatsächlich, dass ein endlich mal unterlassenes "Lass ihn vorbei!" ein Geschenk ist? Außerdem fand das Rennen eh nur zwei Rennen nach Österreich statt. Das hallte sicherlich noch nach, das gellende Pfeiffkonzert.</strong></font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Ach doni ... weisste ... wenn du von Sachen keine Ahnung hast, dann lass die Finger von der Tastatur.

Schumacher war von Beginn des Rennens hinter Barrichello, musste die beiden Williams überholen und setzte dann Barrichello nach. Ja, er hatte bei der Aufholjagd einen Dreher - und DENNOCH holte er Barrichello mit Siebenmeilenstiefeln ein und folgte ihm bis ins Ziel dann wie ein Schatten - ohne auch nur den Versuch eines Angriffs! Abstand auf der Ziellinie 0,2sec!
Schnellste Rennrunde 0,5sec schneller als Barrichello.

Zitat aus der Fachpresse
"And there he sat the car cruising around, not darting about as it does when Michael is on the move and looking for victims. If modern F1 cars had window ledges, Michael's arm would have been on it."

Kein Geschenk??
Oh doch.

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von donington93:
<strong>Ah ja, hungaro02.

Barrichello war auf Pole und die ganze Zeit vor Schumi. Überholen fast unmöglich. Kein Geschenk also. An der Stelle kommt jetzt immer die Bemerkung, dass Schumi am Ende sich zurückfallen ließ um die schnellste Runde zu fahren: sie war knapp sieben Zehntel schneller als die zweitschnellste Rennrunde (die von Barrichello kam), die Barrichello jedoch 30 Runden vorher fuhr. Barrichello hatte eben keinen Anlass mehr in der letzten Runde eine ähnlich schnelle Runde zu fahren wie Schumi.</strong></font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Ja nee is klarr...

Ich zitiere wieder die Fachpresse:
"Rubens led from start to finish and was never really under any threat from Schumacher. If Michael had actually been racing it would probably have been a different story but he was just cruising along behind Barrichello. We might have been convinced that it was a proper race were it not for the fact that Michael has the ego of a winner and could not restrain himself from leaving a little clue behind. His lap times in the closing laps were as follows: 1m19.564s, 1m19.801s, 1m20.275s, 1m16.207s, 1m20.884s, 1m19.679s.

With that one lap Michael showed what he might have been doing if he had really been fighting...
"


Weiterfaseln (c) Paulchen

1502
Beiträge: 14703
Registriert: Do Aug 01, 2002 1:01 am
Wohnort: Genörgel über den "Kern des Problems" gelangweilt

Michael Schumacher vs. den Rest (z.B. Senna, Alonso, Hill et

Beitrag von 1502 » Di Jul 26, 2016 11:12 pm

@donington93

Nur um das kurz zu präzisieren, mit "Geschenk" meine ich nicht, dass Schumacher aus purer Liebe zu Barrichello gehandelt hat. Das ist ein anderes Thema. Meinetwegen nennen wir Indy "Unfall", ändert nichts daran, dass Schumacher das Rennen unter normalen Umständen locker in der Tasche hatte.

Zum Rest... siehe HaPe.

Schumi_Fan_1990
Beiträge: 797
Registriert: So Okt 04, 2015 1:01 am
Wohnort: Deutschland

Michael Schumacher vs. den Rest (z.B. Senna, Alonso, Hill et

Beitrag von Schumi_Fan_1990 » Mi Jul 27, 2016 6:15 pm

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von donington93:
<strong>Mal nebenbei: meinst du, es wäre auch als Geschenk zu bezeichnen gewesen, wenn in zeltweg02 Ferrari nicht zu Barrichello gesagt hätte, "Lass ihn vorbei!"?</strong></font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Nein, wäre es nicht, weil Barrichello an dem Tag aus eigener Kraft schneller war, was übrigens jeder gesehen hat, was niemand bestreitet und was auch schon x-Mal erwähnt wurde. Deswegen sollte man das Thema "Spielberg 2002" jetzt auch langsam mal abhaken.

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von donington93:
<strong>Ich glaub', es hackt.</strong></font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Bild

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von donington93:
<strong>Barrichello war auf Pole und die ganze Zeit vor Schumi. Überholen fast unmöglich. Kein Geschenk also. An der Stelle kommt jetzt immer die Bemerkung, dass Schumi am Ende sich zurückfallen ließ um die schnellste Runde zu fahren: sie war knapp sieben Zehntel schneller als die zweitschnellste Rennrunde (die von Barrichello kam), die Barrichello jedoch 30 Runden vorher fuhr. Barrichello hatte eben keinen Anlass mehr in der letzten Runde eine ähnlich schnelle Runde zu fahren wie Schumi.</strong></font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Dazu hat HaPe in seinem Posting alles Wichtige gesagt.

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von donington93:
<strong>Und indianapolis02 war'n "Unfall". Total unbeabsichtigt. Kein Geschenk. Da wollte man nahezu zeitgleich über die Ziellinie fahren mit Schumi vor Barri. Da hat man sich dann verschätzt.</strong></font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Ja, es war unbeabsichtigt. Trotzdem hätte Schumi unter normalen Umständen das Rennen locker gewonnen, nur darum geht es.

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von donington93:
<strong>Was erzählst du da?

In zeltweg03 zu gewinnen war hart?</strong></font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Ja, war es. Vom Kräfteverhältnis zwischen Ferrari, McLaren und Williams mal ganz abgesehen hatte Schumi beim Boxenstopp seinen berühmt-berüchtigten "Feuerunfall". Da war es nun wirklich nicht selbstverständlich, dass er a) das Rennen fortsetzen konnte und b) am Ende sogar gewinnt. Es war überhaupt nicht absehbar, ob am Auto Folgeschäden auftreten würden oder nicht.

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von donington93:
<strong>Effing Barrichello war als drittplatzierter sechs ZEHTNELCHEN hinter dem zweiplatzierten Räikkönen (Schumi war drei Sekunden vor den beiden). Wohingegen Räikkönens und Montoyas Teamkollegen am ***** der Welt waren. Du verstehst den Wink mit dem Zaunpfahl, oder? Coulthard und Ralle, die jetzt auch nicht schlechter als Barrichello waren (sonst würde ich den Teamkollegen-Quervergleich wegen zu großer Fahrer-Leistungsunterschiede auch nicht machen), waren in den, den Ferrari ach so unter Druck setzenden, McLarens und Williamses über FUFFZIG Sekunden dahinter.</strong></font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Coulthard und R. Schumacher hatten ja auch nicht die Klasse ihrer Teamkollegen. Deswegen muss man bei der Bewertung schon bei Kimi und Montoya bleiben. Und Montoya ist, wie du richtig sagst, in Führung liegend ausgefallen. Das sagt ja wohl einiges über den Speed des Williams aus.

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von donington93:
<strong>Aber das Problem (das zu erkennen), hattest du auch schon teilweise bei Diskussionen bzgl. einiger Rennen in 2006, wo angeblich Schumi im nicht so tollen Auto gegen angeblich bessere Autos gewonnen haben soll.</strong></font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Bild

Bitte nicht wieder 2006 und an der Realität vorbei gehende Lobhudeleien auf Alonso.

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von donington93:
<strong>Crash im Sinne von Ausritt bzw. Kiesbett-Rendezvous und vorbeigelassen worden. In, ja, wiedermal, Österreich. Also zeltweg98. Aber das sprengt jetzt den Rahmen.</strong></font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Die Aktion fand ich jetzt nicht weiter schlimm. Das Beispiel zeigt ja nur, dass Irvine unter normalen Umständen sowieso klar hinter Schumi war und nur aufgrund von Schumis Ausritt und dessen zusätzlichen Boxenstopp vor ihn gekommen ist. Da hat man aus Ferrari-Teamsicht einfach nur die ursprüngliche Reihenfolge wieder hergestellt.

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von donington93:
<strong>Vermutlich weil politisch nichts gegen die Bridgestone-Ferrari-Seilschaft zu machen war. Da dachte man sich vielleicht, "versuchen wir es mit Michelin, weil es dort vielleicht "offener" ist..."?</strong></font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Ja, gut möglich, dass das so war. Aber niemand hat Bridgestone dazu gezwungen, auf Ferrari zu setzen. Das kam einfach mit der Zeit aufgrund der Siege und WM-Titel. Bridgestone ist clever, die wussten ganz genau, dass die Zusammenarbeit mit Ferrari ein Erfolgsgarant war. Etwas Ähnliches gab es übrigens auch 1998 und 1999 mit Bridgestone und McLaren und auch später, nämlich 2005 und 2006 mit Michelin und Renault.

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von donington93:
<strong>Sorry, aber die "Michelin-Autos" (zwar Top-Teams) waren sicherlich dennoch verschieden genug, um nicht auf einen supergemeinsamen Nenner zu kommen. Jeder (Williams, McLaren, Renault) hatte also vermutlich doch irgendwie voneinander differerierende Bedürfnisse. Kompromisse mussten dann vielleicht gemacht werden.</strong></font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Klar waren die Michelin-Teams verschieden, aber es gab trotzdem (oder gerade deshalb) viel mehr Teams, von denen Michelin Daten geliefert bekam. Das war bei der Reifenentwicklung sicherlich kein Nachteil, während Bridgestone gar nichts anderes übrig blieb, als sich auf Ferrari zu konzentrieren, weil von Jordan und Minardi wenig zu erwarten war, zumindest weniger als von Renault, Toyota oder Jaguar.

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von donington93:
<strong>Wohingegen drüben im anderen Lager (Bridgestone) sowas wie eine noch exklusivere Partnerschaft entstehen konnte, wo man den Reifen nicht nur passgenau auf den Ferrari entwickelt hat, nein, sondern später (2004) noch passgenauer sogar auf die bevorzugte Fahrweise eines Fahrers hinentwickelt hat (wenn man dann noch keine technisch bedingten Ausfälle hat, wie kann man unter solchen Umständen nicht 16 von 18 Rennen gewinnen? Es waren unter den Umständen nur blamable 13). Echt jetzt: überlegenes Auto + keine technischen Defekte + Reifen komplett auf den eigenen Fahrstil entwickelt bekommen + vernachlässigbarer Teamkollege = "eigentlich ALLES gewinnen" hätte das Resultat sein müssen.</strong></font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Sorry, aber das ist komplett übertrieben. Ferrari konnte 2004 gar nicht alles gewinnen, weil es einzelne Rennen gab, speziell gegen Ende der Saison, in denen die Konkurrenz aus eigener Kraft schneller war. In Spa z.B. war McLaren bzw. Kimi plötzlich ganz stark oder in Interlagos, wo Montoya und Kimi auch mindestens auf Augenhöhe mit Ferrari waren, eher noch ein Stück besser. Da muss man jetzt auch nicht übertreiben von wegen "blamabel".

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von donington93:
<strong>Man kann nicht behaupten, dass Barrichello nicht härter als sonst gefahren ist, als Montoya an ihm vorbeiwollte. In indianapolis03, meine ich. Also wenn DAS letztlich (ob beabsichigt oder unbeabsichtigt) keine Hilfe für Schumi war...</strong></font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Kennst du die Szene zwischen Barrichello und Montoya in Indy 2003? Montoya ist Barrichello ins Auto gefahren und hat Barrichellos Rennen zerstört und nicht umgekehrt. Die Kollision ging ganz klar auf Montoyas Kappe.

Abgesehen davon kann man wohl kaum davon sprechen, dass das eine Schützenhilfe für Schumi war. Es ist ja nicht so, dass Barrichello nie ein eigenes Rennen gefahren ist und immer nur Schumi geholfen hat. Auch da gilt: nicht übertreiben.

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von donington93:
<strong>Und überhaupt: Die Bereitschaft zu helfen war jedenfalls sofort da bei Barrichello (in Interviews so geäußert), wohingegen als man RSC fragte, so antwortete der sinngemäß nur, dass er (sprich: Montoya) das schon alleine machen müsse. Ist irgendwie geiler, wenn ein komplettes Sorgengebiet (in diesem Fall ein nicht super kooperierender Teamkollege gegen Ende der Saison) komplett wegfällt und man sich nicht auch noch damit befassen muss im Kampf um die WM, findest du nicht?</strong></font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Ja, grundsätzlich schon. Aber Montoya hatte gegen Ende der Saison 2003 doch den gleichen "Luxus" eines nicht angreifenden Teamkollegen. Ich habe das doch erklärt: Nach seinem Sieg in Magny-Cours hat R. Schumacher fast nichts mehr auf die Reihe gebracht, ein 4. Platz in Ungarn war sein bestes Ergebnis. Da musste Montoya also gar keine "Angst" haben, dass R. Schumacher ihm Punkte wegnimmt oder hart gegen ihn fährt etc., weil er meistens gar nicht in der Position, sprich viel weiter hinten, war.

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von donington93:
<strong>Genau, RSC war nur bei ganz wenigen Rennen vorher gut (bzw. Montoya war besser, als er z.B. einen Sieg in zeltweg03 durch Technikpech verloren hat und nur deswegen nicht locker vor RSC war in der WM-Tabelle). Und besser war er auch 2002 und eigentlich auch 2001 (denn Montoya hat interlagos01 und VOR ALLEM hockenheim01 unverschuldet verloren). D.h. Montoya war insgesamt immer besser als RSC. Williams hätte doch so gesehen Montoya 2003 stärker unterstützen sollen.</strong></font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Ja, hätte man, aber Williams hat bei solchen Dingen offensichtlich eine andere Teamphilosophie. Trotzdem bleibt bei Montoya immer noch Indy 2003, als er seine letzte verbliebene WM-Chance selbst weggeworfen hat, Teamkollege hin oder her, Unterstützung durch das Team hin oder her.

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von donington93:
<strong>Weil man nur dann jemandem keinen Strick draus drehen kann (es sei denn, man kann eindeutig argumentativ belegen, dass er durch die Fahrweise zum technischen Ausfall beigetragen hat... siehe Räikkönens Ausfall in nürburg05 wegen kaputt gefahrenem Reifen).

Ansonsten ist ein Fahrer nur dann aus'm Schneider, wenn er absolut nichts kann für einen Ausfall (technisch oder anderweitig fremdverschuldet).</strong></font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Das bestreite ich auch nicht, aber bei dir hört sich das immer so extrem an: Wer im Laufe der Saison 2 oder 3 selbstverschuldete Fehler macht, hat den WM-Titel nicht verdient und wenn er den Titel doch holt, dann liegt es nur am Auto.

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von donington93:
<strong>Wenn Barrichello vor Schumi war im Rennen, dann war er eigentlich auch bis zum Schluß vorne. Wieso hätte das in melbourne02 anders sein sollen (es sei denn, später wieder Technikdefekt oder Boxenstrategie-Benachteiligung).</strong></font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Wieso das hätte anders sein sollen? Ganz einfach: Weil Barrichello direkt nach dem Start ausgeschieden ist, übrigens nicht durch Technikpech oder Boxenstrategie-Benachteiligung (wann soll das eigentlich gewesen sein?), sondern durch eine Startkollision. Und, das sage ich nochmal, es war doch gar nicht abzusehen, wie sich das Rennen entwickeln würde. Dass Schumi, der über die Distanz immer besser war, das Rennen sowieso gewonnen hätte, ist dabei deutlich wahrscheinlicher und vor allem auch deutlich realistischer, als dass Barrichello gewonnen hätte.

Übrigens hatte Schumi rundenlang Probleme und harte Duelle mit Montoya, Kimi und am Anfang des Rennens auch mit Trulli. Diese Schwierigkeiten hätte Barrichello dann doch erst recht gehabt.

donington93
Beiträge: 7066
Registriert: Fr Feb 02, 2001 1:01 am

Michael Schumacher vs. den Rest (z.B. Senna, Alonso, Hill et

Beitrag von donington93 » Do Jul 28, 2016 9:17 am

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von HaPe:
<strong> </font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von donington93:<strong>
Ernst beiseite: nürburg02 war Dreher. Also Dreher von Schumi (und lag er vor dem Dreher nicht bereits hinter Barrichello?). Dadurch war er erst recht zurecht hinter Barrichello. Und dann meinst du tatsächlich, dass ein endlich mal unterlassenes "Lass ihn vorbei!" ein Geschenk ist? Außerdem fand das Rennen eh nur zwei Rennen nach Österreich statt. Das hallte sicherlich noch nach, das gellende Pfeiffkonzert.</strong></font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Ach doni ... weisste ... wenn du von Sachen keine Ahnung hast, dann lass die Finger von der Tastatur.

Schumacher war von Beginn des Rennens hinter Barrichello, musste die beiden Williams überholen und setzte dann Barrichello nach. Ja, er hatte bei der Aufholjagd einen Dreher - und DENNOCH holte er Barrichello mit Siebenmeilenstiefeln ein und folgte ihm bis ins Ziel dann wie ein Schatten - ohne auch nur den Versuch eines Angriffs! Abstand auf der Ziellinie 0,2sec!
Schnellste Rennrunde 0,5sec schneller als Barrichello. </font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv"></strong>

Irgendwann nach dem zweiten Boxenstopp war's auch aus mit Rennenfahren. Einfrieren und so weiter, du weisst schon, etwas was AMG meistens zu umgehen versucht. Und vor dem Einfrieren waren sie laut Schumi-Interview ähnlich schnell und Überholen ging auf der Strecke "praktisch nicht" (sage nicht ich).

Aber bis dahin? Hatte er seine Chance, um Barrichello bei den Boxenstopps zu überholen und vor dem Stopp sehr dicht dran zu sein (er hat sich jedoch gedreht).

Hier, sagt er auch selber nochmal:

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv"> Frage: "Hat der Ausrutscher Sie den Sieg gekostet?"
Michael Schumacher: "Ich war zu nah an Rubens dran, wollte Zeit gut machen, weil ich eine Runde später als Rubens zum Boxenstopp kommen und aufholen wollte. Ich war ein bisschen zu nahe und habe die Kontrolle verloren."

Frage: "Nach dem zweiten Stopp haben Sie doch wieder aufgeholt. Wie viel Risiko waren sie bereit einzugehen, um die Führung zu erobern?"
Schumacher: "Ich habe alles gegeben. Aber nach dem Boxenstopp haben mich überrundete Fahrzeuge aufgehalten. Ich weiß nicht, ob es ansonsten gereicht hätte. Rubens ist ein tolles Rennen gefahren. Er hat im Gegensatz zu mir keinen Fehler gemacht. Deshalb verdient er den Sieg, und ich verdiene den zweiten Platz."

Frage: "Rubens Barrichello wollte nicht darüber reden - wann wurde die Strategie für den letzten Teil des Rennens entschieden?"
Schumacher: "Nach dem zweiten Boxenstopp. Wir haben gesehen, dass man auf der Strecke praktisch nicht überholen kann, weil wir beide ähnlich schnell unterwegs waren. So hat uns das Team über Funk gesagt: Der Abstand nach hinten ist groß genug. Bringt deshalb die Autos heil nach Hause, weil Ihr auf der Strecke ohnehin nichts machen könnt."

[...]

Frage: "Dann haben Sie den vierten Sieg auf dem Nürburgring also durch den Dreher in Runde 23 aus der Hand gegeben. Was war da los?"
Schumacher: "Ich wollte nah an Rubens dranbleiben, weil ich wusste, dass ich eine Runde länger draußen bleiben würde. Das wollte ich zu meinem Vorteil nutzen. Ich war aber leider zu nah an ihm dran und habe die Kontrolle über das Auto verloren."

Frage: "Sie sind dann bis zum zweiten Boxenstopp wieder recht dicht an Ihren Teamkollegen herangekommen. Hatten Sie sich da noch Chancen auf den Sieg ausgerechnet?"
Schumacher: "Ich habe alles gegeben, aber zu viel Zeit beim Überrunden verloren. Als ich beim zweiten Boxenstopp vor Rubens reinkommen musste, war eigentlich klar, dass ich nichts mehr ausrichten kann." </font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Ja, so sieht's aus, du "Schumi-Experte".

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von HaPe:
<strong> Zitat aus der Fachpresse
"And there he sat the car cruising around, not darting about as it does when Michael is on the move and looking for victims. If modern F1 cars had window ledges, Michael's arm would have been on it."

Kein Geschenk??
Oh doch. </font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv"></strong>

Wie wir oben im Interview gesehen haben, kein Geschenk.

Übrigens, als Erwiderung zu deinem Fachpresse-Zitat:

Ganz abgesehen davon, dass "Ellenbogen seitlich Rausstellen" ziemlich asi ist. Wie kann man in einem Auto, das die K-WM nach bereits knapp 75% absolvierten Rennen der Saison gewinnt, obwohl das Team bis dahin SECHS MAL von einem seiner Fahrzeuge Nuller hinnehmen musste und mit dem man sogar dann Siege hätte einfahren können, indem man freihändig fährt und das Auto nur mit den Knien steuert, nicht die Ellbogen seitlich ablegen? Man hätte sogar noch dazu Mundharmonika spielen und Zeitung lesen können.

Um teilweise zwei Sekunden pro Runde sind die davon gefahren. Und nochmal ein weiterer heftiger Vorteil war, dass die Ferraris ungleich den jetzigen AMGs oder diversen RedBulls noch mal aerodynamisch viel weniger anfällig war, im Verkehr "stecken zu bleiben".

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von HaPe:
<strong> </font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von donington93:
<strong>Ah ja, hungaro02.

Barrichello war auf Pole und die ganze Zeit vor Schumi. Überholen fast unmöglich. Kein Geschenk also. An der Stelle kommt jetzt immer die Bemerkung, dass Schumi am Ende sich zurückfallen ließ um die schnellste Runde zu fahren: sie war knapp sieben Zehntel schneller als die zweitschnellste Rennrunde (die von Barrichello kam), die Barrichello jedoch 30 Runden vorher fuhr. Barrichello hatte eben keinen Anlass mehr in der letzten Runde eine ähnlich schnelle Runde zu fahren wie Schumi.</strong></font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Ja nee is klarr...

Ich zitiere wieder die Fachpresse:
"Rubens led from start to finish and was never really under any threat from Schumacher. If Michael had actually been racing it would probably have been a different story but he was just cruising along behind Barrichello. We might have been convinced that it was a proper race were it not for the fact that Michael has the ego of a winner and could not restrain himself from leaving a little clue behind. His lap times in the closing laps were as follows: 1m19.564s, 1m19.801s, 1m20.275s, 1m16.207s, 1m20.884s, 1m19.679s.

With that one lap Michael showed what he might have been doing if he had really been fighting...
"
</strong></font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Und ich zitiere gleich Schumi.

Übrigens so zu tun (so wie du das tust), als ob man in Ungarn so locker mir nichts, dir nichts jemanden nach Belieben überholen kann, der das gleiche Material fährt, ist auch ein bißchen abenteuerlich, um es mal untertrieben auszudrücken. Schumi-Fanliebe hin oder her.

Wie auch immer... Um mal diesem, "boah, was Schumi da kann in der letzten Runde mit der total besseren schnellsten Runde"-Mythos etwas abzubauen und wie versprochen das Schumi-Zitat:

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv"> Frage: "Es war ja eine ziemliche Hammerrunde, kannst du uns erklären, warum du diese gefahren bist?"

Schumacher: "Der Grund dahinter war jener, dass Rubens in Silverstone hinter mir lag und wir mit dem Tempo zurückgingen. Wir machten keinen Druck mehr und kurz vor dem Ende ist er die schnellste Runde des Rennens gefahren. Wir waren in der Phase, in der wir vom Gas gingen, ich fragte aus diesem Grund Ross, was die schnellste Runde ist. Er sagte mir dann, dass es eine 16.8 für Rubens war, ich dachte dann, okay, ich werde es ihm heimzahlen! Und dies habe ich dann getan." </font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Pure Nachmacherei seitens Schumi, was Barrichello zwei Rennen vorher in silverstone02 veranstaltet hat. Eine total immens bessere Runde als alles vorher Dagewesene zu fahren. Mit sogar um über 7 Zehntel schnellerer Runde als die bis dato von Schumi im Rennen erzielt wurde. Schumis Runde in hungaro02 war knapp unter 7 Zehntel schneller als die bis dato von Barrichello im Rennen erzielt wurde. No effing difference.

Sogar Barrichello konnte das. In so einem Auto.

[Wenn du jetzt behauptest, "Barri lag 15 Sekunden hinter Schumi"... ja, er ist auch vom letzten Platz kommend bis auf 15 Sekunden rangefahren dann wurde wieder mal eingefroren und Barrichello haute eine Hammerrunde raus (und hatte im Ziel immer noch SIEBZEHN Sekunden Vorsprung auf den Drittplatzierten BMW-Williams von Montoya... Ich meine, !Phuck!, sogar Rosberg hatte in einer ähnlichen Situation (sotchi14) von ganz hinten nach vorne stürmend gerade mal popelige drei Sekündchen Vorsprung auf den Drittplatzierten Williams von Bottas (und der 2014er Williams war nochmal eindeutig schlechter als der 2002er Williams)) Man, man, man: das mit Abstand beste Auto aller Zeiten war der 2002er Ferrari und in einem saß sogar nur Barrichello drin und trotzdem war das Auto so unendlich am erfolgreichsten].

Übrigens, ein weiterer lupenrein lockerer Sieg war da gar nicht mal so unwahrscheinlich für Barrichello in silverstone02. Barri war in der ersten Startreihe vor Schumi, Auto machte Zicken, Barri musste von ganz hinten starten. Gemessen daran, dass unter normalen Umständen Barrichello oft vor Schumi war in Silverstone (in silverstone00 um den Sieg fahrend Hydraulikdefekt erlitten und ausgefallen und in silverstone03 alles niedergewalzt und gewonnen und in den Silverstone-Qualifyings 2000, 2002, 2003, 2004, 2005 vor Schumi platziert), also gar nicht mal so unwahrscheinlich, dass es in silverstone02 wieder so ausgesehen hätte, dass Schumi dem Barri einen Sieg "schenken" würde.

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von 1502:
<strong> @donington93

Nur um das kurz zu präzisieren, mit "Geschenk" meine ich nicht, dass Schumacher aus purer Liebe zu Barrichello gehandelt hat. Das ist ein anderes Thema. Meinetwegen nennen wir Indy "Unfall", ändert nichts daran, dass Schumacher das Rennen unter normalen Umständen locker in der Tasche hatte.

Zum Rest... siehe HaPe. </strong></font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Na wenn nur das zu sagen ist, dann habe ich ja ganze Arbeit geleistet und du stimmst mir bei allem anderen zu.

[Es ist wirklich ätzend, wenn jemand just in einem der wenigen Rennen ausfällt, in dem es zumindest einigermaßen ordentlich Punkte gegeben hätte, oder? (BUT hungaro16 vs. ALO austin15)]

donington93

PS:

"Ich wollt', ich wär' ein Huhn"

- Willy Fritsch -

Ottmar Hitzkopf
Beiträge: 1976
Registriert: Mo Mär 23, 2009 1:01 am
Wohnort: dem (IMHO) besten Fuppestrainer der Welt zum NeuNick inspiriert
Kontaktdaten:

Michael Schumacher vs. den Rest (z.B. Senna, Alonso, Hill et

Beitrag von Ottmar Hitzkopf » Do Jul 28, 2016 2:32 pm

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von donington93:
<strong>
"Ich wollt', ich wär' ein Huhn"

- Willy Fritsch - </strong></font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">(ja ja OT)

Du altes Glückskind!!!!

(Muss mir mal wieder die ganz alten Schinken reinziehen... Bild Bild Bild Bild )

P.S.: schon gewusst??? </font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv"> Tarantino (Jahrgang 1963) nimmt sich die Freiheit, Filme der Nazizeit aus dem geschichtlichen Kontext zu lösen und allein die ästhetischen Meriten zu bewerten: "Mein liebster Film aus dieser Zeit ist "Glückskinder" mit Lilian Harvey und Willy Fritsch - die Antwort auf Capras ,Es geschah in einer Nacht' - ein wahnsinnig komischer Film, und Harvey ist so zauberhaft darin." </font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Bild

donington93
Beiträge: 7066
Registriert: Fr Feb 02, 2001 1:01 am

Michael Schumacher vs. den Rest (z.B. Senna, Alonso, Hill et

Beitrag von donington93 » Do Jul 28, 2016 8:51 pm

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von Ottmar Hitzkopf:
<strong> </font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von donington93:
<strong>
"Ich wollt', ich wär' ein Huhn"

- Willy Fritsch - </strong></font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">(ja ja OT)

Du altes Glückskind!!!!

(Muss mir mal wieder die ganz alten Schinken reinziehen... Bild Bild Bild Bild )

P.S.: schon gewusst??? </font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv"> Tarantino (Jahrgang 1963) nimmt sich die Freiheit, Filme der Nazizeit aus dem geschichtlichen Kontext zu lösen und allein die ästhetischen Meriten zu bewerten: "Mein liebster Film aus dieser Zeit ist "Glückskinder" mit Lilian Harvey und Willy Fritsch - die Antwort auf Capras ,Es geschah in einer Nacht' - ein wahnsinnig komischer Film, und Harvey ist so zauberhaft darin." </font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Bild </strong></font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Das Lied ist ja auch in "Inglorious Basterds" (in der Barszene).

Tarantino ist schon 'n Herber. Mal sehen, ob dir das nächste "PS" auch was sagt...

donington93

PS:

"Hurra, wir fliegen!"

- Captain Future -

PPS:

$ch€I$$ auf off-topic. Das hier ist der "King-of-Off-Topic"-Thread!

Ottmar Hitzkopf
Beiträge: 1976
Registriert: Mo Mär 23, 2009 1:01 am
Wohnort: dem (IMHO) besten Fuppestrainer der Welt zum NeuNick inspiriert
Kontaktdaten:

Michael Schumacher vs. den Rest (z.B. Senna, Alonso, Hill et

Beitrag von Ottmar Hitzkopf » Fr Jul 29, 2016 10:14 am

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von donington93:
<strong> Mal sehen, ob dir das nächste "PS" auch was sagt...</strong></font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Uffff, wenn das zufällig NICHT mit einem Film zu tun hat, wo Werner Richard Heymann die Musik komponiert und Robert Gilbert den Text geschrieben hat, dann brauche ich "Starthilfe"... Bild Bild

Schumi_Fan_1990
Beiträge: 797
Registriert: So Okt 04, 2015 1:01 am
Wohnort: Deutschland

Michael Schumacher vs. den Rest (z.B. Senna, Alonso, Hill et

Beitrag von Schumi_Fan_1990 » Di Aug 02, 2016 2:22 pm

Schumacher vs. Alonso Ungarn 2006

Vor fast genau 10 Jahren fand der GP von Ungarn 2006 statt. Da kam es im freien Training am Samstag zu einem Zwischenfall zwischen Schumi und Alonso. Es gab eine rote Flagge, woraufhin alle zur Box zurückfuhren. Dabei fuhr Alonso auffällig langsam und Schumi überholte Alonso, aus welchen Gründen auch immer. Daraufhin wurde Schumi im Qualifying mit einer 2 Sekunden Strafe auf alle seine Rundenzeiten belegt.

Ich fand die Strafe damals völlig falsch und sie hat mich deshalb so aufgeregt, weil es offensichtlich war, dass Alonso mit Absicht und einzig und allein deshalb so langsam fuhr, um Schumi in eine Falle zu locken und genau das zu provozieren, was letztendlich auch genau so passiert ist. Natürlich kann man sagen, dass Schumi selbst Schuld hatte, dass er in die Falle getappt ist, aber das ist a) nur die halbe Wahrheit und b) ändert das nichts an der Hinterhältigkeit und Unfairness von Alonso.

Ein interessantes Detail ist auch, dass Alonso schon einen Tag vorher, im Freitagstraining, für das Missachten einer gelben Flagge und für gefährliches Fahren ebenfalls eine 2 Sekunden Strafe fürs Qualifying bekam. Das macht seine Aktion am Samstag umso perfider, weil dadurch ziemlich eindeutig ist, dass er Schumi nur deshalb in einen Fehler zwingen wollte, der in einer Zeitstrafe resultieren würde, um seine eigene Strafe zu kompensieren. Und genau das ist ja dann leider auch passiert.

Natürlich hätte Schumi niemals in diese Falle tappen dürfen, aber das Ärgerliche war in dem Moment einfach, dass Alonso mit seinen unfairen Spielchen auch noch durchgekommen ist.

Allerspätestens seit diesem Vorfall (eigentlich auch schon vorher) war Alonso bei mir komplett unten durch und ab da war er für mich nichts weiter als ein grob unsportlicher und hinterhältiger Betrüger.

Minardi
Beiträge: 34929
Registriert: Do Jan 11, 2001 1:01 am
Wohnort: phylosopher gefürchtet

Michael Schumacher vs. den Rest (z.B. Senna, Alonso, Hill et

Beitrag von Minardi » Di Aug 02, 2016 2:33 pm

...was für ne linke, falsche und hinterhältige krücke alfonso ist war in ungarn 2007 gut zu beobachten. In monaco 06 inszenierte er sich als das grosse opfer, ein jahr später tut er genau das gleiche und lügt vor der presse dass sich die balken biegen...einfach nur Bild der kerl...

Benutzeravatar
shuyuan
Beiträge: 15827
Registriert: Di Jan 26, 2010 1:01 am
Wohnort: Rheinland

Michael Schumacher vs. den Rest (z.B. Senna, Alonso, Hill et

Beitrag von shuyuan » Di Aug 02, 2016 2:35 pm

Eine rote Flagge ist doch eindeutig ?

Es darf kein Renntempo zur Box gefahren werden.

Bin etwas verwirrt.

Schumi_Fan_1990
Beiträge: 797
Registriert: So Okt 04, 2015 1:01 am
Wohnort: Deutschland

Michael Schumacher vs. den Rest (z.B. Senna, Alonso, Hill et

Beitrag von Schumi_Fan_1990 » Di Aug 02, 2016 8:08 pm

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von Minardi:
<strong> ...was für ne linke, falsche und hinterhältige krücke alfonso ist war in ungarn 2007 gut zu beobachten. In monaco 06 inszenierte er sich als das grosse opfer, ein jahr später tut er genau das gleiche und lügt vor der presse dass sich die balken biegen...einfach nur Bild der kerl... </strong></font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Bild Bild

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von shuyuan:
<strong> Eine rote Flagge ist doch eindeutig ?

Es darf kein Renntempo zur Box gefahren werden.

Bin etwas verwirrt. </strong></font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Klar, die rote Flagge war eindeutig und natürlich muss man langsam fahren, aber nicht so extrem langsam wie Alonso das gemacht hat. Das war schon sehr auffällig und kann eigentlich nur einen Sinn und Zweck gehabt haben, nämlich den, den ich weiter oben erklärt habe.

Schumi_Fan_1990
Beiträge: 797
Registriert: So Okt 04, 2015 1:01 am
Wohnort: Deutschland

Michael Schumacher vs. den Rest (z.B. Senna, Alonso, Hill et

Beitrag von Schumi_Fan_1990 » Di Aug 30, 2016 1:10 pm

Schumis Formel 1 Debüt vor 25 Jahren

Am letzten Wochenende vor 25 Jahren war Schumis Formel 1 Debüt in Spa. Schon interessant, welche Umstände dazu geführt haben. Nicht nur, dass Bertrand Gachot im Gefängnis saß, was ja hinlänglich bekannt sein dürfte, sondern auch, dass Willi Weber bei Eddie Jordan für Schumi gelogen hat, was dessen Streckenkenntnis betraf.

Da muss man aber auch sagen, dass Eddie Jordans Vorstellungen schon ziemlich abstrus waren. Warum setzt er überhaupt Streckenkenntnis voraus, wenn man im Freien Training die Strecke problemlos kennenlernen konnte? Gut, dass Willi Weber gelogen hat. Das muss man schon so deutlich sagen.

Letztendlich ist das mit der Streckenkenntnis auch völliger Blödsinn, denn am Ende ist Schumi aus dem Stand auf einen bärenstarken 7. Startplatz gefahren. Spätestens da hat man gesehen, dass da ein Ausnahmefahrer im Auto sitzt.

Dass Andrea de Cesaris sich dann weigerte, Schumi die Bremspunkte zu zeigen, wusste ich gar nicht. Das spricht aber Bände, denn er ahnte wohl schon, dass da teaminterne Konkurrenz auftauchen würde, der er nicht gewachsen war - und genau so kam es dann ja auch: Schumi war im Qualifying klar schneller, nämlich mehr als 0,7 Sekunden.

Schade, dass man nie erfahren wird, wie das Rennen gelaufen wäre. Aber wenn man bedenkt, dass de Cesaris zeitweise auf P2 lag, dann ist es wohl ziemlich sicher, dass Schumi hinter den beiden McLaren, aber noch vor den beiden Benetton, Dritter geworden wäre.

Formulahistory
Beiträge: 1168
Registriert: Do Feb 06, 2014 1:01 am

Michael Schumacher vs. den Rest (z.B. Senna, Alonso, Hill et

Beitrag von Formulahistory » Di Aug 30, 2016 3:54 pm

Die Sache mit der Streckenkenntnis - ich denke da ist auch viel Legendenbildung dabei. Mag sein, dass Jordan das wirklichg gefragt und er belogen wurde. Aber wenn es stimmt, dass Schumi beim Test ohnehin 1,5 Sekunden schneller als De Cesaris war - dann ist das egal.

Aber sehen wirs so: Es begann alles mit einer Lüge und das hat sich ja dann immer wieder durch die Karriere gezogen...

Schumi_Fan_1990
Beiträge: 797
Registriert: So Okt 04, 2015 1:01 am
Wohnort: Deutschland

Michael Schumacher vs. den Rest (z.B. Senna, Alonso, Hill et

Beitrag von Schumi_Fan_1990 » Di Aug 30, 2016 10:35 pm

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von Formulahistory:
<strong> Die Sache mit der Streckenkenntnis - ich denke da ist auch viel Legendenbildung dabei. Mag sein, dass Jordan das wirklichg gefragt und er belogen wurde. Aber wenn es stimmt, dass Schumi beim Test ohnehin 1,5 Sekunden schneller als De Cesaris war - dann ist das egal.</strong></font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Ja, es war letztendlich egal, weil Schumi offensichtlich keine Streckenkenntnis brauchte, um auf Anhieb schnell zu sein. Aber man muss den Gedanken mal durchspielen: Was wäre passiert, wenn Willi Weber nicht gelogen hätte? Dann hätte es höchstwahrscheinlich gar kein Schumi-Debüt gegeben.

Klar, früher oder später hätte Schumi es sowieso in die Formel 1 geschafft, aber bei so einem Talent wäre es Verschwendung gewesen, wenn er noch länger hätte warten müssen. Deswegen war es gut, dass Willi Weber gelogen hat. Und Schumi hat mit seiner Leistung Eddie Jordans Vorstellungen ad absurdum geführt.

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von Formulahistory:
<strong>Aber sehen wirs so: Es begann alles mit einer Lüge und das hat sich ja dann immer wieder durch die Karriere gezogen... </strong></font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Bild

Benutzeravatar
Alboreto
Beiträge: 2191
Registriert: Fr Jun 17, 2005 1:01 am
Wohnort: Bergstraße

Michael Schumacher vs. den Rest (z.B. Senna, Alonso, Hill et

Beitrag von Alboreto » Mi Aug 31, 2016 9:06 am

Laut Schumi in der ams hat Weber nicht gelogen. Weber war davon ausgegangen, dass Schumi mit der Gruppe C beim WM-Lauf in Spa gefahren ist. Wegen einer Terminkollision mit der F3 hatte Schumi den einen Lauf in Spa aber ausgelassen, was Weber wohl vergessen hatte. Es war kein bewusstes Lügen, sondern Weber hatte sich einfach vertan.

Schumi_Fan_1990
Beiträge: 797
Registriert: So Okt 04, 2015 1:01 am
Wohnort: Deutschland

Michael Schumacher vs. den Rest (z.B. Senna, Alonso, Hill et

Beitrag von Schumi_Fan_1990 » Mi Aug 31, 2016 10:09 am

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von Alboreto:
<strong> Laut Schumi in der ams hat Weber nicht gelogen. Weber war davon ausgegangen, dass Schumi mit der Gruppe C beim WM-Lauf in Spa gefahren ist. Wegen einer Terminkollision mit der F3 hatte Schumi den einen Lauf in Spa aber ausgelassen, was Weber wohl vergessen hatte. Es war kein bewusstes Lügen, sondern Weber hatte sich einfach vertan. </strong></font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Stimmt, jetzt erinnere ich mich wieder. Ich hatte da mal was gehört oder gelesen, das in die Richtung ging. Danke für die Info. Bild

Formulahistory
Beiträge: 1168
Registriert: Do Feb 06, 2014 1:01 am

Michael Schumacher vs. den Rest (z.B. Senna, Alonso, Hill et

Beitrag von Formulahistory » Mi Aug 31, 2016 1:48 pm

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von Schumi_Fan_1990:
[QB] Ja, es war letztendlich egal, weil Schumi offensichtlich keine Streckenkenntnis brauchte, um auf Anhieb schnell zu sein. Aber man muss den Gedanken mal durchspielen: Was wäre passiert, wenn Willi Weber nicht gelogen hätte? Dann hätte es höchstwahrscheinlich gar kein Schumi-Debüt gegeben. </font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Genau daran habe ich meine Zweifel. Wenn ein Fahrer beim ersten Test auf Anhieb 1,5 Sekunden schneler ist als ein erfahrener Teamkollege, der kein Nasenbohrer ist. Dann lass ich den fahren, egal ob er die Strecke kennt oder nicht. Ich denke einfach, da wird viel aufgebauscht...

Antworten