Codemasters übernimmt Slightly Mad Studios

Hier diskutieren Fans über News und aktuelle Themen rund um die Gaming-Szene mit Schwerpunkt auf Rennspiele
Antworten
Redaktion
Beiträge: 24422
Registriert: Do Nov 08, 2001 1:01 am

Codemasters übernimmt Slightly Mad Studios

Beitrag von Redaktion » So Dez 01, 2019 11:49 am

Der auf Rennspielsimulationen spezialisierte Entwickler Slightly Mad Studios, der mit dem Project CARS-Franchise große Erfolge feierte, gibt seine Eigenständigkeit auf

Eine Fusion der besonderen Art im Rennspielesektor hat Codemasters verkündet. Das als Publisher und Entwickler von Rennspielen bekannte Unternehmen, welches weltweit mit Spielen der Franchises DiRT Rally, GRID und Formel 1 erfolgreich ist, hat die Übernahme von Slightly Mad Studios bekannt gegeben, jenem Studio das mit Project CARS für Aufsehen sorgte aber auch für Electronic Arts zwei Need for Speed-Titel entwickelt hat. Zuletzt hatte man vor drei Jahren die Evolution Studios gekauft.

Zusammen zählt man nun eine Belegschaft von circa 700 Personen (circa 550 Codemasters, 150 Slightly Mad Studios). Geleitet werden die beiden bislang unabhängigen Teams weiterhin von Frank Sagnier, CEO der Codemasters Group plc, und Ian Bell, dem Gründer und CEO von Slightly Mad Studios.

Der genaue Kaufpreis ist letztlich abhängig vom Erreichen bestimmter Ziele. Laut Brancheninformationen, unter anderem vom Fachmagazin Gamesindustry.biz, muss Codemasters mindestens 30 Millionen US-Dollar, davon 5 Millionen US-Dollar in Aktien, und maximal 166 Millionen US-Dollar für die Ac­qui­si­tion bezahlen.

"Wir freuen uns sehr, einen so unglaublichen Rennspielentwickler in die Codemasters-Familie aufzunehmen, und dies macht uns eindeutig zu einer global führenden Kraft bei der Entwicklung von Renntiteln", sagt Frank Sagnier, Vorstandsvorsitzender von Codemasters. "Wir teilen dieselbe Leidenschaft und Vision und unsere neue Partnerschaft wird unser Wachstum beschleunigen. Mit den aufkommenden Streaming-Diensten und der 2020 anstehenden nächsten Generation von Spielekonsolen, ist dies der perfekte Zeitpunkt für Codemasters den nächsten Schritt zu tun."

"Mit unserem kombinierten Portfolio an Rennspielen ist uns der Neid der Branche gewiss. Diese neue Partnerschaft ermöglicht es uns, voneinander zu lernen, Ressourcen gemeinsam zu nutzen und die Vorteile neuer Plattformen und Technologien zu nutzen", sieht Ian Bell, Gründer und Geschäftsführer von Slightly Mad Studios, die Vorteile des Zusammenschlusses der sich auch finanziell für ihn lohnen dürfte. "Mein Team freut sich, Codemasters beizutreten, und wir können es kaum erwarten, eine Beziehung aufzubauen die auf Kreativität, Leidenschaft und dem Wunsch basiert neue Rennerlebnisse zu schaffen, die unsere Community begeistern."

Während Codemasters kürzlich die Verlängerung der Formel-1-Lizenz bekannt gegeben hat und Slightly Mad Studios an Project CARS 3 arbeiten dürfte, darf man gespannt sein auf weitere Titel und das erste gemeinsame Projekt und Neuigkeiten zum Fast-and-Furious-Game das Bell vor einiger Zeit angedeutet hatte.

Original-News aufrufen

Antworten