Forza Motorsport 7: 3 Spotlight-Fahrzeuge und viele Verbesse

Hier diskutieren Fans über News und aktuelle Themen rund um die Gaming-Szene mit Schwerpunkt auf Rennspiele
Antworten
Redaktion
Beiträge: 15004
Registriert: Do Nov 08, 2001 1:01 am

Forza Motorsport 7: 3 Spotlight-Fahrzeuge und viele Verbesse

Beitrag von Redaktion » Fr Mär 15, 2019 4:53 pm

Das März-Update für Forza Motorsport 7 bringt einige Verbesserungen, darunter Änderungen am Kollisionsmodell und Optimierungen für Lenkradbenutzer

Turn 10 Studios hat eine neue Aktualisierung für Forza Motorsport 7 in dieser Woche veröffentlicht. Das März-Update bringt gleich drei Spotlight-Fahrzeuge - Ford Mustang RTR Spec 5 (2018), Ford 25 Mustang RTR (2018), Ford 88 Mustang RTR (2018) - die mit einem Trailer vorgestellt werden und mit denen es sich wunderbar driften lässt.

Dazu gibt es eine Drift-Cockpitkamera die dabei helfen soll den Überblick aus dem Fahrzeug heraus zu behalten. Erreichbar ist die neue Kameraoption über das HUD-Menü. Wenn die neue Kamera aktiviert wird, fixiert diese das Geschehen in Blickrichtung der Fahrzeugrichtung während gedriftet wird. Eine weitere Änderungen betrifft das Menü über das die Einstellungen zu den Streckenbgrenzungen erreichbar sind. Diese sind nun zusätzlich unter "Assists" zu finden.

Zur Verbesserung des Racings haben die Entwickler das Kollisionsmodell überarbeitet.

Kollisions-Assistent - Um zu verhindern, dass Spieler den Kollisions-Assistenten verwenden, um andere Autos über die Strecke zu schieben, nimmt der Kollisions-Assist-Effekt jetzt während des Kontakts ab.

Allgemeine Kollisionsverbesserungen - Bislang wurde für die Reibung zwischen zwei Autos ein fester Koeffizient verwendet. Die Einführung der neuen "weichen" Kollisionen in Forza Motorsport 7 bedeutete, dass sich die Reibung über einen längeren Zeitraum auswirkte. Mit dem Update vom März 2019 wird die maximale Reibung reduziert und der Reibungskoeffizient um eine Skala erweitert, die auf der Durchdringung der weichen Kollisionen basiert. Dies bedeutet, dass leichte Zusammenstöße weniger Reibung und weniger starke Kollisionen mit großer Stärke zur Folge haben als Situationen in denen Autos ineinandergepresst werden und höhere Reibung haben. Zudem wurde die Dauer in der Autos zusammengeschoben werden können angepasst.

Für Spieler die ein Lenkrad verwenden, gibt es ebenfalls vier Neuerungen die die Entwickler folgendermaßen beschreiben:

1. Tuning pro Fahrzeug - Jedes Auto in der Garage eines Spielers hat jetzt eine einstellbare Einstellung für die Lenkradrotationsskala und Force Feedback. Spieler können jetzt ihre Lenksperre mit Soft-Locking und Lenkkraft einstellen, und diese Einstellungen werden im Garagenwagen gespeichert. Diese Funktion steht nicht bei Mietwagen zur Verfügung und ist nicht mit dem Tuning verknüpft. Das Tuning-Menü kann über das Tuning & Upgrades-Menü aufgerufen werden.

2. Dynamisches Dämpferverhalten - Das kürzlich aktualisierte Force Feedback (FFB) hat einen dynamischen Dämpfer für FFB eingeführt. Einige Spieler bevorzugen einen linearen Dämpfer. Daher haben wir einen neuen Schieberegler für dynamische Dämpfereffekte eingeführt, mit dem die Spieler zwischen dem aktuellen dynamischen Dämpfer und einem festen linearen Dämpfer skalieren können. Die vorhandene Dämpferskala skaliert den Dämpfer immer noch wie zuvor.

3. Optimierung der Lastempfindlichkeit - Das aktuelle FFB-System in Forza Motorsport 7 basiert auf den tatsächlichen Radlasten. Einige dieser Lasten treten mit einer höheren Frequenz auf. Das Spiel filtert die hochfrequenten Lasten und fügt sie als "Road Feed" ein. Einige mittelfrequente Lasten werden als "Align Torque" bezeichnet. Mit der neuen Einstellung "Tire Load" können Spieler die mittlere Frequenz herausfiltern, um ein glatteres FFB-Erlebnis zu erzeugen .

4. Radtelemetrie - Die Telemetrie wurde um ein neues Panel erweitert, um den Spielern das aktuelle Lenkraddrehmoment in Diagrammform anzuzeigen. Da das Spiel das FFB-Drehmoment, den Dämpfer und die Feder separat an das Rad sendet, kann das Spiel nicht den tatsächlichen Wert der Drehmomentsättigung für das Rad anzeigen. Das Drehmoment wird angezeigt, wenn es an das Rad gesendet wird, ein normalisierter Maßstab zwischen 0 und 1, wobei 1 das Maximum ist. Feder und Dämpfer werden auf die Standardeinstellung normalisiert.

Das vollständige Änderungsprotokoll kann über den Link aufgerufen werden.

Original-News aufrufen

Antworten