Neuer Mercedes SL nach offiziellen Teaserbildern gerendert

Hier diskutieren Fans über News und aktuelle Themen rund um Autos
Antworten
Redaktion
Beiträge: 33148
Registriert: Do Nov 08, 2001 1:01 am

Neuer Mercedes SL nach offiziellen Teaserbildern gerendert

Beitrag von Redaktion » Fr Sep 11, 2020 9:59 am

Mercedes hat Bilder von Prototypen des neuen von AMG entwickelten SL veröffentlicht - Auf dieser Basis entstand nun ein Rendering

In diesen Tagen noch Geld, Zeit und Mühe in die Entwicklung eines neuen Roadsters zu investieren, scheint eine Verschwendung von Ressourcen zu sein, aber Mercedes kann den ikonischen "Sport Leicht" nicht einfach aufgeben. Die Marke mit dem Stern strafft ihr Portfolio, indem man den SLC und das S-Klasse Cabriolet auslaufen lässt und dem SL eine weitere Chance gibt.

Diesmal wird der Roadster von AMG entwickelt und kehrt zu einem Stoffdach zurück, das er zuletzt bei der vor rund zwei Jahrzehnten ausgemusterten R129-Generation hatte. Obwohl er erst irgendwann im nächsten Jahr auf den Markt kommen wird, wurde der brandneue SL bereits von Mercedes mit Bildern getarnter Prototypen, die auf der Straße getestet werden, angekündigt.

Basierend auf diesen offiziellen Bildern haben unsere Freunde von Kolesa haben die Tarnung digital entfernt, um eine Vorschau auf den kommenden SL zu erhalten. Mit dabei sind der Panamericana-Kühlergrill und ein integrierten Heckspoiler, wie es auch die Teaser-Bilder suggerierten, auf denen zudem vier Auspuffendrohre zu sehen waren.

Diese ausklappbaren elektrischen Türgriffe entsprechen wohl eher dem Wunschdenken des Künstlers, da dier reale Roadster konventionelle Griffe zu haben schien. Mercedes könnte den Ansatz der S-Klasse (W223) aufgreifen und den neuen Roadster sowohl mit herkömmlichen als auch mit elektrisch betätigten Griffen verkaufen, aber das bleibt abzuwarten.

Während einige Leute sicherlich traurig sein werden, wenn das Hardtop verschwindet, ist ein Metalldach genau das Gegenteil von dem, wofür das SL (Super Light) steht - es ist schwer und unhandlich. Ein Stoffverdeck ist nicht nur wesentlich leichter, sondern nimmt im gefalteten Zustand auch weniger Platz ein, wodurch der GT-Charakter des Roadsters noch verstärkt wird.

Ein optionales abnehmbares Hardtop, wie es der SL früher hatte, wäre ideal, aber es könnte den finanziellen und entwicklungstechnischen Aufwand nicht wert sein, da das Auto nicht als Verkaufsschlager geplant ist.

Das nebenstehende Rendering schlägt einen V8-Antriebsstrang vor, wie er durch die Plakette auf den Seitenschlitzen gekennzeichnet ist. Aber wir erwarten auch, dass das Basismodell den seidenweichen Reihen-Sechser von Daimler verwenden wird.

Die Top-Variante soll angeblich das SL73e-Abzeichen tragen und einen 4,0-Liter-Biturbo-V8 plus Elektromotor für rund 800 PS Leistung kombinieren. Eine Rückkehr des SL 65 ist ausgeschlossen, denn Mercedes hat klargestellt, dass nur Maybach den 6,0-Liter-V12 mit Doppelturbo und erstmals Allrad bekommt.

Man geht davon aus, dass der neue SL zusammen mit dem AMG GT Coupé der nächsten Generation entwickelt wird, wobei beide angeblich als direkter Ersatz für das vom Unglück verfolgte S-Klasse Coupé und Cabriolet entwickelt werden sollen.

Zugleich könnte der nächste SL an die Stelle des offenen AMG GT treten. Womöglich spendiert dieser aus Kostengründen sogar sein Stoffdach. Wenn der Roadster 2021 auf den Markt kommt, dürfte sein Geschwisterchen mit festem Dach nicht allzu weit dahinter liegen.

Quelle: Kolesa



Mercedes S-Klasse (2021): Neue Generation mit Technik vom FeinstenMercedes-AMG One: Der über 1.000 PS starke Supersportler kommt näher

Original-News aufrufen

Antworten