Wie wäre es, wenn Fiat einen elektrischen Abarth 500e bringt?

Hier diskutieren Fans über News und aktuelle Themen rund um Autos
Antworten
Redaktion
Beiträge: 27206
Registriert: Do Nov 08, 2001 1:01 am

Wie wäre es, wenn Fiat einen elektrischen Abarth 500e bringt?

Beitrag von Redaktion » Mi Mär 11, 2020 11:04 am

Fiats heiße Version des 500, der Abarth 500, macht wirklich Spaß beim Fahren - Wie könnte ein neuer Abarth mit Elektroantrieb aussehen?

Wie wir inzwischen ausführlich gesehen haben, sieht der neue Fiat 500 mit Elektroantrieb trotz eigener Plattform dem bisherigen 500 ziemlich ähnlich. Könnte man sich da nicht auch eine oder mehrere Abarth-Ableger vorstellen? Unser Kollege Andrei Nedelea hat sich dazu seine Gedanken gemacht.

Fiat war so klug, den neuen 500e nicht so sehr vom regulären 500 zu differenzieren (den die Marke weiterhin parallel produzieren wird), ein Modell, das seit über einem Jahrzehnt eine bemerkenswerte Erfolgsgeschichte darstellt. Die dritte Generation sieht mehr oder weniger gleich aus, nur ein bisschen moderner und größer, weshalb ich es sehr begrüßen würde, wenn Fiat auch eine aufgepeppte Abarth-Version davon herstellen würde.

Wenn Sie schon einmal einen Abarth 500 (oder 595) gefahren sind, dann wissen Sie, was für ein Brüller das ist. Er verwandelt das normale Fahrerlebnis des 500er komplett, bei dem es, seien wir ehrlich, mehr darum geht, den Alltag leicht zu gestalten, als mit hoher Geschwindigkeit durch Kurven zu fahren.

Wenn ich mir die technischen Daten des neuen 500e durchlese, klingt es so, als ob er ziemlich lustig und spritzig wäre, aber mit einer Zeit von 9 Sekunden bei 100 km/h ist es sicherlich kein Hochleistungsauto.

Deshalb denke ich, dass Fiat Grund hat, eine spaßigere Abarth-Version des neuen 500e in Erwägung zu ziehen. Und die Formel, die man anwenden muss, ist genau die gleiche, die für den benzinbetriebenen Abarth 500 und dessen Derivate verwendet wird: Tieferlegung, Versteifung, mehr Leistung und das Äußere mit sportlichen Teilen und Aufklebern aufpolieren.

So viel mehr Leistung würde er nicht brauchen, vielleicht genug, um seine Sprintzeit auf unter 7 Sekunden zu senken - wahrscheinlich würden etwa 180 bis 200 PS die Arbeit erledigen.

Kombiniert man diesen zusätzlichen Schwung mit der steiferen Aufhängung, der schärferen Lenkung und den besseren Bremsen, erhält man ein Auto, das noch mehr Spaß macht als der reguläre 500e (von dem Fiat bereits sagt, dass es sehr viel Spaß macht, ihn zu fahren, auch wenn das noch nicht von unabhängiger Seite überprüft worden ist).

Sicher, die zusätzliche Leistung würde die WLTP-Reichweite des Autos (derzeit bei 320 km) verringern, aber da es nicht das meistverkaufte Modell wäre, sondern nur eine Spezialversion für begeisterte Fahrer, denke ich, dass es trotzdem Sinn machen und seine Existenz rechtfertigen würde.

Es muss mehr leistungsorientierte E-Autos auf dem Markt geben, um ihre Popularität zu erhöhen. Im Moment richten sie sich an diejenigen, die kein Fahrzeug mit Abgasemissionen wollen. Obwohl es bereits viele superschnelle EVs auf dem Markt gibt, werden nur wenige von ihnen tatsächlich als sportliche Angebote vermarktet.

Es ist derzeit noch viel zu früh, um auch nur realistisch über die mögliche Schaffung eines Abarth 500e zu spekulieren, aber ich habe versucht, mir vorzustellen, wie so etwas aussehen könnte. Ich weiß, dass ich es sicherlich gerne sehen würde, aber andererseits möchte ich generell mehr sportliche EVs haben; bin ich allein mit meinem Wunsch nach diesem vollelektrischen Abarth?

Original-News aufrufen

Antworten