Mercedes EQA: So könnte er aussehen

Hier diskutieren Fans über News und aktuelle Themen rund um Autos
Antworten
Redaktion
Beiträge: 25078
Registriert: Do Nov 08, 2001 1:01 am

Mercedes EQA: So könnte er aussehen

Beitrag von Redaktion » Fr Jan 03, 2020 7:05 pm

Mehrere Varianten des elektrischen GLA werden in Kürze erwartet

Mercedes arbeitet an einer ganzen Familie neuer Elektroautos. Das beinhaltet auch eine Null-Emissionen-Variante des neuen GLA. Sie wird mit großer Wahrscheinlichkeit auf den Namen EQA hören. Das Auto wurde bereits als Erlkönig bei Tests in Skandinavien erwischt. Offiziell angeteasert wurde es auch schon. Nun versuchen neue Renderings, sich einen Weg durch die Tarnung zu bahnen und das finale Design des Elektro-Crossovers zu entlarven. 

Das Ergebnis entspricht ziemlich genau dem, was man erwarten würde. Dimensionen und Proportionen ähneln stark denen des GLA. Der große Unterschied ist die extrovertierter und futuristischer aussehende Frontpartie, die starke Anleihen an der des großen elektrischen Bruders EQC nimmt. 

Am Heck fallen die Unterschiede zum GLA noch kleiner aus. Die Änderungen beschränken sich auf ein durchgehendes LED-Leuchtenband und ein neues Design des Heckstoßfängers, der offensichtlich keine Aussparungen für Auspuff-Endrohre mehr braucht.

Bisherigen Informationen zufolge könnte die Serienversion des EQA einen reinen Elektroantrieb erhalten, der für eine Reichweite von etwa 480 Kilometer gut ist. Mehr gibt es noch nicht, da Mercedes sich in diesem Fall wirklich sehr bedeckt hält. Laut dem ein oder anderen Bericht sind mehrere Leistungsstufen auf der Agenda, darunter auch eine Allradvariante.

Wir gehen davon aus, dass Mercedes bei seinen Elektroautos weiter auf die Tube drückt und wir das Debüt des EQA samt Markteinführung noch 2020 erleben werden. Eine Studie, die einen sehr guten Ausblick auf den Kompakt-SUV-Elektriker gibt, könnte sogar schon im März nächsten Jahres zu sehen sein.



Mercedes CLA Plug-in-Hybrid (2020): Erlkönige bei Kältetests erwischt

Mercedes eSprinter im Test: Was taugt der Elektro-Transporter?

Original-News aufrufen

Antworten