BMW i4 (2021): Neue Erlkönigfotos mit (fast) serienreifer Ka

Hier diskutieren Fans über News und aktuelle Themen rund um Autos
Antworten
Redaktion
Beiträge: 20188
Registriert: Do Nov 08, 2001 1:01 am

BMW i4 (2021): Neue Erlkönigfotos mit (fast) serienreifer Ka

Beitrag von Redaktion » Mo Aug 12, 2019 11:52 am

Neue Erlkönigbilder zeigen den für 2021 geplanten BMW i4. Offenbar ähnelt er dem nächsten BMW 4er Gran Coupe

BMW arbeitet weiterhin fleißig an seiner Elektro-Zukunft. Neue Erlkönigbilder des i4 zeigen ein Kuriosum: Die ersten Stromer der Marke, der i3 und i8, waren futuristischer designt als die i-Modelle der Zukunft. i3 und i8 sind zwar noch immer avantgardistisch, aber künftig will BMW die breite Masse abholen.

Zugleich sollen die Preise im Rahmen bleiben. Anschaulich zeigen das Elektro-Neuheiten wie der Mini SE und der 2020 startende BMW iX3: Bekannte Formen, garniert mit einigen Elektro-Accessoires.

2021 startet schließlich die Produktion des BMW i4. Mit Blick auf die jetzt vorliegenden Fotos eines Prototypen ist man geneigt zu sagen: die E-Ausführung des kommenden 4er Gran Coupé. Kostspielige Kohlefaser-Experimente gehören der Vergangenheit an.



Die sogenannte CLAR-Plattform (Cluster Architecture) macht Schluß mit singulären Lösungen wie etwa dem i3. Sie ermöglicht Fahrzeuge wie die neue 3er- und 4er-Reihe mit konventionellen Verbrennungsmotoren, aber eben auch Plug-in-Hybride und reine Elektroautos. Das spart zudem Kosten bei der Produktion.

In Dingolfing, wo der viertürige 4er vom Band läuft, wird ab 2020 die fünfte Generation von E-Antriebssystemen für künftige elektrifizierte Fahrzeuge des Konzerns, wie den BMW iX3, den BMW i4 und den BMW iNEXT gefertigt. Die Endmontage des i4 erfolgt jedoch ab 2021 im Werk München.

Berichte aus diesem Jahr deuten darauf hin, dass das Serienmodell des i4 in zwei Varianten mit Akkus der Formate 60 oder 80 Kilowattstunden erhältlich sein wird.



Je nach Auslegung des Antriebsstrangs (ein oder zwei Elektromotoren) werden auch Versionen mit Allradantrieb angeboten. Der leistungsstärkste i4 sollte in der Lage sein, in etwa vier Sekunden 100 km/h zu erreichen. Die Reichweite wird voraussichtlich bei gut 483 Kilometer (300 Meilen) liegen.

Während dieser Prototyp dem endgültigen Seriendesign des Modells nahe kommt, ist der i4 eigentlich noch lange nicht fertig. Vorläufige Details deuten darauf hin, dass wir das Auto auf der IAA 2021 in vollem Umfang sehen werden. Vielleicht gibt es als Vorgeschmack im Jahr 2020 eine seriennahe Studie nach Art des iX3 Concept.



VW ID.3 und Seat el-Born im ersten VergleichMercedes EQS (2021): Hier fährt die Elektro-S-Klasse

Fotos: CarPix

Original-News aufrufen

Antworten