Neuer Mercedes CLA Shooting Brake (2019): Weltpremiere in Ge

Hier diskutieren Fans über News und aktuelle Themen rund um Autos
Antworten
Redaktion
Beiträge: 17157
Registriert: Do Nov 08, 2001 1:01 am

Neuer Mercedes CLA Shooting Brake (2019): Weltpremiere in Ge

Beitrag von Redaktion » Do Mär 14, 2019 9:58 pm

Mercedes stellt auf dem Genfer Autosalon 2019 den neuen CLA Shooting Brake vor. Der Kombi soll so elegant wie das Coupé sein, aber mehr Nutzwert bieten

Ab September 2019 gibt es den neuen Mercedes CLA auch als Shooting Brake. Im Vergleich zum viertürigen CLA Coupé sorgt beim CLA Shooting Brake das Heck für ein entscheidendes Plus an Funktionalität.

Bis zur B-Säule ist der Shooting Brake mit dem des Coupés identisch. Dahinter verläuft die Fensterlinie deutlich höher, was auch den Einstieg in den Fond erleichtert. Gestreckt bis ins Heck, läuft sie mit einem spitzen Winkel aus.

Im Vergleich zum Vorgängermodell ist der Wagen 48 Millimeter länger, 53 Millimeter breiter und zwei Millimeter niedriger. Die Ladeöffnung fällt mit 871 Millimeter deutlich breiter aus als beim Vorgänger (635 Millimeter). Das Kofferraumvolumen steigt von 495 auf 505 Liter. Zudem lässt sich die Heckklappe per Easy-Pack und Hands-Free Access auch berührungslos öffnen. Im Vergleich zum Vorgänger bietet der Wagen auch mehr Schulter-, Kopf- und Ellbogen-Freiheit. 



Das Cockpit ist mit dem Coupé identisch. Dazu gehören große Bildschirme, auf Wunsch ein farbiges Head-up-Display und Navigation mit Augmented Reality, dazu die "Hey Mercedes"-Sprachsteuerung. Die jüngste Errungenschaft ist der MBUX-Interieur-Assistent, der die Bedienung über Gestensteuerung erlaubt und dabei auch Fahrer und Beifahrer unterscheidet. So weiß er zum Beispiel, bei welchem Sitz die Massagefunktion aktiviert werden soll. Außerdem lässt sich die Sprachassistenz nun nicht mehr von Passagier-Gesprächen irritieren, sondern beantwortet nur die Befehle desjenigen, der das System mit "Hey Mercedes" zuletzt aktiviert hat.

Neu ist auch die Energizing-Komfortsteuerung, welche die verschiedenen Komfortsysteme im Fahrzeug vernetzt. So kann man Klimaanlage, Sitze (Heizung, Belüftung, Massage) sowie Licht- und Musikstimmungen insgesamt gesteuert werden, ohne jedes einzelne System einregeln zu müssen. Der Energizing Coach empfiehlt dem Fahrer dabei eines der Programme. Dabei können auch die Daten von Garmin-Wearables (wie der Smartwatch Garmin Vivoactive) einfließen und damit das Stresslevel, die Pulsfrequenz oder die Schlafqualität der letzten Nacht.

Zum Fahrwerk gehört eine Mehrlenker-Hinterachse sowie ein groß dimensionierter Stabilisator. Auf Wunsch gibt es adaptive, einstellbare Dämpfer. Bei den Rädern reicht die Auswahl von 16 bis 19 Zoll, die Reifengrößen beginnen bei 205/60 R 16 und enden ab Werk bei 225/40 R 19. Der cw-Wert von 0,26 liegt über dem des Coupés (0,23), da das längere Heck etwas mehr Wirbel verursacht.

Der CLA Shooting Brake verfügt über die neuesten Fahrerassistenz-Systeme. Er kann dank verbesserter Kamera- und Radarsysteme bis zu 500 Meter vorausschauen und in bestimmten Situationen teilautomatisiert fahren. Unter anderem wird das Tempo vor Kurven, Kreuzungen oder Kreisverkehren automatisch durch den Abstandstempomaten reduziert. Hinzu kommt auch der in der E-Klasse eingeführte aktive Spurwechsel-Assistent.

Die Spitzenmotorisierung des CLA Shooting Brake wird der CLA 250 mit einem 225 PS starken Vierzylinder-Benziner sein, der über ein Siebengang-Doppelkupplungsgetriebe die Vorderräder antreibt. Die übrigen Motoren dürften denen des Coupés gleichen. Gefertigt wird der Wagen wie der Vorgänger im Werk Kecskemét (Ungarn).

Original-News aufrufen

Antworten