BMW M3 (2020) Erlkönig erwischt: Super-3er wird hinten wohl

Hier diskutieren Fans über News und aktuelle Themen rund um Autos
Antworten
Redaktion
Beiträge: 24233
Registriert: Do Nov 08, 2001 1:01 am

BMW M3 (2020) Erlkönig erwischt: Super-3er wird hinten wohl

Beitrag von Redaktion » Mo Mär 11, 2019 7:19 pm

Im Vorfeld einer möglichen Premiere im September wurde der neue BMW M3 mit einer ziemlich breiten Spur hinten entdeckt

Nach der Markteinführung der regulären 3er-Limousine und des 374 PS starken M340i warten BMW-Enthusiasten geduldig auf die Premiere des neuen M3. Jüngste Informationen deuten darauf hin, dass die offizielle Enthüllung für September geplant ist, vermutlich auf der IAA, aber noch ist nichts offiziell. Wie diese neuen Erlkönigbilder zeigen, arbeiten die Bayern noch hart an der vollwertigen M-Version der legendären Sportlimousine.

Der neue M3 ist noch schwer getarnt, zeigt aber seine vierfachen Auspuffenden und scheint am Heck den Stoßfänger des normalen 3ers zu haben, wenn man bedenkt, dass es vorne eine schwere Verkleidung gibt. Diese Scheinwerfer werden wahrscheinlich nicht die sein, die man am Serienmodell finden wird, was normalerweise ein Zeichen dafür ist, dass die Enthüllung nicht in naher Zukunft stattfindet.

Das vielleicht interessanteste Detail, das wir beobachten können, sind die ausgestellten Radhäuser, die darauf hindeuten, dass der neue M3 eine breitere Spur kriegen wird. Diese Anbauteile sind an der Hinterachse deutlicher zu erkennen. Blaue Bremssättel sind zudem ein verräterisches Zeichen dafür, dass dies kein gewöhnlicher 3er ist.

Mehrere Berichte deuten darauf hin, dass BMW Pläne für ein Trio von M3-Versionen hat, beginnend bei einer puristischen Version mit 444 PS, einem Hinterradantrieb und einem Sechsgang-Schaltgetriebe. Der mittlere M3 wird angeblich mit 475 PS, einem Automatikgetriebe und Allradantrieb ausgestattet sein. Was das Flaggschiff M3 Competition betrifft, so hätte auch dieser eine Automatik und einen xDrive, allerdings mit einer auf 500 PS angehobenen Leistung.

Unabhängig davon, für welchen M3 man sich entscheidet, besagen Gerüchte, dass alle drei M3-Modelle serienmäßig eine adaptive Federung und ein Sperrdifferenzial beinhalten werden. Es wird erwartet, dass der Competition ab Werk auch Carbon-Keramik-Bremsen erhält, die für die kleineren Modelle als Option angeboten werden könnten.

Auch wenn der neue BMW M3 noch in diesem Jahr offiziell vorgestellt wird, dürfte die Serienproduktion erst 2020 beginnen.

Fotos: CarPix

M-Power im Test:BMW M2 Competition mit 410 PS-M4-Motor im TestNeuer BMW M5 im Praxistest

Original-News aufrufen

Antworten