Aston Martin DB5 Junior: Kinderauto für Baby-Bonds

Hier diskutieren Fans über News und aktuelle Themen rund um die Oldtimer- und Youngtimer-Szene
Antworten
Redaktion
Beiträge: 33068
Registriert: Do Nov 08, 2001 1:01 am

Aston Martin DB5 Junior: Kinderauto für Baby-Bonds

Beitrag von Redaktion » Sa Sep 12, 2020 12:07 pm

Ein originaler Aston Martin DB5 ist ziemlich teuer - Jetzt gibt es das 007-Kultauto in einer verkleinerten Elektroversion für den Nachwuchs

Man muss kein Autoliebhaber sein, um den Aston Martin DB5 zu kennen. Durch den Einsatz als Dienstwagen von James Bond wurde der britische Sportwagen weltberühmt. Nun kündigen  Aston Martin und The Little Car Company den DB5 Junior an, ein Elektro-Kinderfahrzeug im Zweidrittel-Maßstab.

Der DB5 Junior wurde in den letzten 15 Monaten in Zusammenarbeit zwischen den beiden Unternehmen entwickelt und basiert auf Aston Martins 3D-Referenzscan eines originalen DB5, um vollständige Genauigkeit und Authentizität zu gewährleisten.

Mit einer Länge von etwa drei Meter und einer Breite von 1,1 Meter ist der DB5 Junior so konstruiert, dass er problemlos einen Erwachsenen und ein Kind nebeneinander aufnehmen kann. Das Aluminiumwabenchassis und die Kompositkarosserie bieten eine sehr steife Plattform, während das Gesamtgewicht auf etwa 270 Kilogramm reduziert wird.

Angetrieben von einem elektrischen Antriebsstrang, der 5 kW (6,7 PS) an die Hinterräder liefert, werden die Fahrer für den integrierten Schalensitz dankbar sein, wenn sie auf die Höchstgeschwindigkeit von 30 mph (rund 48 km/h) beschleunigen.

Absolute Authentizität war während der gesamten Entwicklung des Fahrzeugs entscheidend. Zum Beispiel trägt der DB5 Junior die gleichen kultigen Abzeichen wie das Originalmodell von 1963. Wie bei seinem großen Bruder ist das Armaturenbrett mit Smiths-Instrumenten bestückt, die geschickt modernisiert wurden.

Die Kraftstoffanzeige wurde in ein Batteriemessgerät umgewandelt, während die Öltemperatur nun die Motortemperatur überwacht. Schließlich sitzt die gleiche Smiths-Uhr wie im Originalauto aus den 1960er-Jahren stolz vor dem Beifahrersitz.

Ein Lenkrad im Zwei-Drittel-Maßstab sitzt vor dem Armaturenbrett, hat aber jetzt einen Schnellspanner im Rennsport-Stil, um dem Fahrer das Ein- und Aussteigen zu erleichtern. Die Leistung wird durch Gas- und Bremspedale aus Billet-Aluminium reguliert, und wie nicht anders zu erwarten, gibt es funktionierende Scheinwerfer, Bremslichter, Blinker und eine Hupe.

Im echten DB5-Stil wird der Wagen serienmäßig in der berühmten Farbe Silber-Birke mit schwarzer Volllederausstattung und Teppichboden geliefert. Es gibt auf Wunsch sogar einen Kofferraum.

Der Wagen sitzt wie im Original vorne auf einer Doppelquerlenkeraufhängung, wobei das Rollzentrum und der Sturz der Originalgeometrie entsprechen. Hinten befindet sich eine Achse mit authentischer oberer und unterer Längslenkeraufhängung und Panhard-Stange.

Die Kraftübertragung auf den Boden erfolgt über 10-Zoll-Drahtspeichenräder mit belüfteten Vierrad-Scheibenbremsen, die durch regeneratives Bremsen ergänzt werden. Unter der sich öffnenden Motorhaube ist ein herausnehmbares Batteriepaket untergebracht, das je nach Fahrstil eine Reichweite von 10 bis 20 Meilen (16 bis 32 km) bietet. Eine zweite Batterie kann hinzugefügt werden, und jeder Satz kann in Sekundenschnelle gegen einen anderen ausgetauscht werden.

Das Junior-Auto verfügt zudem über drei integrierte wählbare Fahrmodi: Einen Einsteigermodus mit nur 1 kW (1,3 PS) Leistung für weniger erfahrene Fahrer mit einer Höchstgeschwindigkeit von 19 km/h. In diesem Modus ist ein ferngesteuerter Killschalter integriert, mit dem das Fahrzeug aus der Ferne in einer Entfernung von bis zu 30 Meter deaktiviert werden kann. Und wenn ein begeisterter Neuling außerhalb dieser Reichweite verschwindet, schaltet sich das Auto automatisch ab und hält sanft an.

Ein Expertenmodus ist für erfahrenere Fahrer mit einer Leistung von 5 kW (6,7 PS) und einer Höchstgeschwindigkeit von 48 km/h vorgesehen. Der Rennmodus schließlich ist eine "Balance of Performance"-Einstellung (BOP), die es ermöglicht, die Beschleunigung und Höchstgeschwindigkeit des Fahrzeugs auf andere Modelle der Little Car Company abzustimmen, um einen Wettbewerb auf einem ebenen Spielfeld zu ermöglichen.

Und schließlich, für das ultimative Fahrerlebnis, ist eine hydraulische Handbremse im Rallye-Stil enthalten. Diese ist zwar nicht unbedingt notwendig, trägt aber zum Spaß für die größeren Kinder unter uns bei.

Die Vantage-Version des ursprünglichen DB5 war für ihre Leistungssteigerung bekannt. Und so gibt es auch einen DB5 Vantage Junior. Im Topmodell gibt es auch einen vierten Fahrmodus: den Vantage-Modus, der durch einen versteckten "Raketen"-Schalter betätigt wird, der die Leistung auf 10 kW (13,4 PS) verdoppelt und die Höchstgeschwindigkeit auf ein noch unbestätigtes Niveau erhöht.

Diese Leistung wird nun über ein Sperrdifferential an die Räder abgegeben, um die Traktion bei hohen Geschwindigkeiten zu verbessern. Die Leistung wird durch die leichte Kohlefaserkarosserie und ein zweites Batteriepaket weiter erhöht, wodurch die Reichweite je nach Fahrstil auf 32 bis 64 km verdoppelt wird.

Jeder DB5 Junior kann entweder mit einer Reihe repräsentativer zeitgenössischer Außen- und Innenfarben ausgestattet werden oder man verpasst im etwas aus der aktuellen Palette von Aston Martin. Zur Verfügung steht außerdem eine Reihe von optionalem Zubehör wie Flightcases, zusätzlichen Batterien, Abdeckungen, Werkzeugsätzen und individuelle Nummernschilder.

Jeder Besitzer eines DB5 Junior erhält automatisch die Mitgliedschaft im angesehenen Aston Martin Owners Club. Es werden drei vollständige Register mit den individuellen Spezifikationen aller 1059 Fahrzeuge erstellt, um die zukünftige Herkunft und Authentizität sicherzustellen.

Ein Exemplar wird im Aston Martin-Hauptsitz in Gaydon, eines im Aston Martin-Werk in Newport Pagnell (wo die ursprünglichen DB5 gebaut wurden) und eines im Hauptsitz von The Little Car Company aufbewahrt.

Darüber hinaus erhalten alle Kunden eine kostenlose Mitgliedschaft im The Little Car Club, die es ihnen ermöglicht, an exklusiven Veranstaltungen teilzunehmen, bei denen sie, ihre Kinder und Enkelkinder mit ihren DB5-Junioren auf den prestigeträchtigsten Rennstrecken fahren können.  

Kaufinteressenten, die sich einen der limitierten DB5 Juniors sichern möchten, können ab dem 27. August 2020 im Internet auf der Seite von "The Little Car" eine vollständig rückzahlbare Anzahlung in der Reihenfolge des Eingangs der Bestellung leisten. Wenn diese Produktions-Slots voll sind, wird eine Warteliste eingerichtet.

Die Preise für den DB5 Junior beginnen bei 35.000 Pfund (jeweils plus örtliche Steuern), umgerechnet etwa 39.000 Euro, während der leistungsstärkere DB5 Vantage Junior bei 45.000 Pfund (rund 50.000 Euro) beginnt. Bestehenden Besitzern eines Aston Martin DB5 wird die Möglichkeit gegeben, die Fahrgestellnummer passend zu ihrem Fahrzeug in Originalgröße auszuwählen.

Die Produktion beginnt in Großbritannien im Jahr 2021, die Auslieferungen erfolgen weltweit in den nächsten zwei Jahren.



Aston Martin Vantage 007 Edition und DBS Superleggera 007 Edition

Aston Martin DBX (2020): Edel-SUV debütiert mit 550 PS-V8

Original-News aufrufen

Antworten