Vergessene Studien: Italdesign Cala (1995)

Hier diskutieren Fans über News und aktuelle Themen rund um die Oldtimer- und Youngtimer-Szene
Antworten
Redaktion
Beiträge: 22265
Registriert: Do Nov 08, 2001 1:01 am

Vergessene Studien: Italdesign Cala (1995)

Beitrag von Redaktion » Do Sep 19, 2019 11:27 am

Wir erzählen die Geschichte des Italdesign Cala von 1995, der zum Vorgänger des Lamborghini Gallardo hätte werden können, aber es nicht schaffte ...

In wenigen Wochen wird der italienische Designer Giorgetto Giugiaro 81 Jahre alt. Aus diesem Grund wollten wir uns an einen vergessenen Sportwagen des Gestalters von legendären Autos wie dem DeLorean DMC-12, Lancia Delta, Lotus Esprit oder Alfa Romeo Brera erinnern. Es geht um den Italdesign Cala, einen Auftrag von Lamborghini, der leider nicht zu einem Serienmodell wurde.

Name: Italdesign Cala

Premiere: Genfer Autosalon 1995

Technische Daten: V10-Saugbenziner, 3,9 Liter Hubraum, 395 PS bei 7.200 U/min, manuelle Sechsgang-Schaltung, Hinterradantrieb 



Die Übersetzung von Cala bedeutet so etwas wie "schauen Sie hin". Und es ist richtig, denn es ist nicht einfach, die Augen vom Auto abzuwenden. Tatsächlich bewahrte Giugiaro eine absolut moderne Ästhetik, mit Ausnahme der Rückleuchten.

Dieser Sportwagen wurde als Ersatz für den Lamborghini Jalpa konzipiert, der zwischen 1981 und 1988 produziert wurde. Damals gehörte die Bullenmarke zur Chrysler Corporation und bezahlte  Italdesign für den Cala, aber dann ging alles schief.

Aufgrund finanzieller Schwierigkeiten im Jahr 1994 verkauften die Amerikaner Lamborghini an Megatech, eine indonesische Investmentgruppe, die den Weg des Unternehmens nicht unbedingt geradliniger machte. Im Jahr 1998 schließlich ging Lambo an den Volkswagen-Konzern, unter dessen Dach man bis heute geblieben ist.

Auf dem Genfer Automobilsalon 1995 sorgte der Italdesign Cala für Aufsehen in der Öffentlichkeit und erhielt gute Kritiken von der Fachpresse. Tatsächlich konnten einige Journalisten den Cala bewegen und alle sagten, dass das Auto genügend Qualitäten hatte, um das Logo des Bullen auf der Vorderseite zu tragen.

Der Cala war mit einem 3,9-Liter-V10-Sauger mit 395 PS ausgestattet, hinzu kam ein Sechsgang-Schaltgetriebe. Dank eines Leergewichts von 1.290 Kilogramm erreichte er eine Höchstgeschwindigkeit von 296 km/h und beschleunigte in glatten fünf Sekunden von null auf 100 km/h.

Die Kabine der Italdesign Cala war besser als die des Diablo, die zwischen 1990 und 2001 verkauft wurde, da sie hochwertigere Materialien verwendete und die Ergonomie besser gelöst war. Hinter den von Recaro gemachten Vordersitzen befand sich außerdem eine zweite Reihe, die nur für Kinder oder zum Ablegen von Mänteln oder Taschen geeignet war.

Als Lamborghini in den Volkswagen-Konzern eintrat, begannen alle Planungen von Grund auf neu. Diese Entscheidung verhinderte, dass der Cala zu einer Baureihe bei Lamborghini wurde. Stattdessen erschien im Jahr 2003 der Gallardo. Der Italdesign Cala ist derzeit im Italdesign-Museum in Turin ausgestellt ... und kann im Need for Speed-Videospiel gespielt werden.

Weitere vergessene Studien:Vergessene Studien: Chevrolet Blazer XT-1 (1987)Vergessene Studien: Audi Quattro Spyder (1991)

Original-News aufrufen

Antworten