Baiersbronn: Oldies und Genuss

Hier diskutieren Fans über News und aktuelle Themen rund um die Oldtimer- und Youngtimer-Szene
Antworten
Redaktion
Beiträge: 20396
Registriert: Do Nov 08, 2001 1:01 am

Baiersbronn: Oldies und Genuss

Beitrag von Redaktion » Sa Aug 03, 2019 12:05 pm

500 Kilometer und doppelt so viel Kurven. Die Baiersbronn Classic lädt auch in diesem Jahr Oldtimerbegeisterte ein, den Schwarzwald zu erkunden

Was gibt es Schöneres, als über kurvenreiche, einsame Straßen zu cruisen und den sich langsam verfärbenden Herbstwald zu erleben? Die Baiersbronn Classic lädt Motorsportbegeisterte und Oldtimerfans vom 26. bis 29. September 2019 ein, auf rund 500 Kilometern und 1.000 Kurven die schönsten Ecken des Schwarzwalds zu erkunden. Unterwegs gibt es "kulinarische Boxenstopps".

Rund 120 Fahrzeuge werden zur siebten Auflage der Oldtimer-Rallye erwartet, darunter ein paar ganz besondere Raritäten wie ein Rally AZ Cyclecar von 1924 (europaweit existieren nur noch zehn Stück) oder ein Mercedes Benz Typ S aus dem Jahr 1928. Prominente wie Leopold Prinz von Bayern und der ehemalige Bundestrainer Berti Vogts zählen in diesem Jahr zu den Teilnehmern.

Abwechslungsreiche Rundfahrten auf außergewöhnlichen StreckenGanz im Zeichen des Wassers steht die Baiersbronn Classic an ihrem ersten Rallyetag am Donnerstag: Der sogenannte Prolog führt als Rundtour zunächst durchs wildromantische Murgtal. Im Anschluss werden die Stauseen und imposanten Talsperren des Nagoldtals und des Schwarzenbachtals passiert.

Durch eine besonders liebliche Landschaft aus Blumenwiesen, Obsthainen und Weinbergen führt die Tour an Tag zwei: Vom mittleren Schwarzwald geht es auf der sogenannten Ortenau-Runde in die gleichnamige Weinregion, Heimat von Müller-Thurgau, Riesling und Spätburgunder und nach Baden-Baden. Der dritte und letzte Rallyetag, die sogenannte Schwarzwald-Runde am Samstag, hält eine besondere Herausforderung für die Teilnehmer parat.

Im Vorstartbereich des Ruhestein-Bergrennens in Obertal - dort, wo 1946 alles begonnen hat - messen sich die Fahrer auf der gesperrten Ruhestein-Bergstrecke, ganz so wie anno dazumal. Im Unterschied zu damals geht es jedoch nicht um Höchstgeschwindigkeiten: Die Strecke wird in einer Gleichmäßigkeitsprüfung gewertet.

Schwarzwald-Rallye für GenießerBaiersbronn ist für seine ausgezeichnete Küche mit regionalen Spezialitäten weltbekannt. Auch auf der Baiersbronn Classic darf der Genuss natürlich nicht fehlen - nicht umsonst trägt sie den Beinamen "Schwarzwald-Rallye für Genießer". Auf sogenannten Genießer-Durchfahrtskontrollen überraschen die ausgezeichneten Gastronomiebetriebe Hotel Sackmann, Hotel Bareiss und Hotel Traube Tonbach alltäglich mit einem kleinen regionalen Schmankerl.

Das Mittagessen am Freitag nehmen die Fahrer und ihre Co-Piloten in Baden-Baden, am Samstag in Bad Peterstal-Griesbach ein. Besonderes Highlight ist das abschließende Galadinner mit Siegerehrung am Samstagabend in der Schwarzwaldhalle in Baiersbronn.

Original-News aufrufen

Antworten