Seite 1 von 1

Formel-E-Test: Sam Bird fuhr erstmals den neuen Jaguar-Boliden

Verfasst: Fr Okt 16, 2020 10:18 am
von Redaktion
Sam Bird hat erstmals nach seinem Wechsel von Virgin zu Jaguar sein neues Arbeitsgerät in der Formel E bewegt - Er testete zusammen mit Mitch Evans

Der neunmalige Formel-E-Rennsieger Sam Bird hat vergangene Woche erstmals seit seinem Wechsel von Virgin zu Jaguar das Auto des britischen Herstellers gefahren. Auf dem Abingdon-Flugplatz steuerte der Brite den neuen I-Tpye 5, den das Team in der kommenden Saison einsetzen wird.

"Ich habe meinen ersten Testtag am Steuer des Entwicklungs-I-Type 5 bei Jaguar absolviert", so Bird, der zusammen mit seinem neuen Teamkollegen Mitch Evans die Autos in Tarnfarben testete. "Nach der Zeit im Simulator war es schön, wieder ein einem Formel-E-Auto zu sitzen. Ich habe mit meinen Ingenieuren an der Pace gearbeitet und wir haben bereits eine gute Beziehung, auf der wir aufbauen können."

Für Bird ist alles neu bei seinem neuen Team, weshalb er die "neuen Namen und Gesichter" erst einmal kennenlernen musste. "Mitch und ich haben ein wenig Zeit miteinander verbracht. Wir sind beide hungrig, dem Team zum Erfolg zu verhelfen", so Bird. "Vor uns liegt eine lange Saison, wir haben aber einen guten Start hingelegt."

Der ehemalige Formel-1-Mercedes-Testfahrer hat bisher an allen Formel-E-Rennen teilgenommen - immer für Virgin. Sein erster Wechsel innerhalb der Serie zu Jaguar bedeutet auch, das James Calado seinen Platz beim britischen Team räumen muss. Der 33-Jährige hat bisher in jeder Formel-E-Saison mindestens einen Sieg eingefahren und möchte diese Serie bei Jaguar fortsetzen.

Sein Teamkollege Evans führte nach seinem zweiten Karrieresieg in Mexiko die Gesamtwertung der Saison 2019/20 an. Da er beim Finale in Berlin aber mit der Balance des Autos zu kämpfen hatte, fiel er auf Platz sieben zurück. Auch in der Teamwertung ging es für Jaguar am Ende der Saison nach hinten: Das Team fiel von Platz zwei auf Rang sieben zurück.

Original-News aufrufen