Seite 1 von 1

McLaren SP löst IndyCar-Vertrag mit Oliver Askew für 2021 auf

Verfasst: Di Okt 13, 2020 2:18 am
von Redaktion
Oliver Askew ist für die IndyCar-Saison 2021 nicht mehr erwünscht bei McLaren SP, soll beim Finale 2020 in St. Petersburg noch einmal fahren, aber ...

Eigentlich hatte Oliver Askew bei McLaren SP einen gültigen Vertrag für die IndyCar-Saison 2021, die für ihn nach seiner Rookie-Saison 2020 die zweite im Team hätte werden sollen. Doch nun kommt alles anders. Zwischen Askews Management und dem Team von Zak Brown, Sam Schmidt und Ric Peterson gibt es Differenzen.

Ab Jahresende geht man getrennte Wege, wie seitens McLaren SP am Montagabend verlautbart wurde. "Wir wollen Oliver die Zeit geben, für 2021 neue Möglichkeiten in Angriff zu nehmen", heißt es im Namen von Sam Schmidt, der von einem "unglaublich schwierigen Rookie-Jahr" für Askew spricht.

Als Favorit auf die Nachfolge Askews gilt Helio Castroneves, dessen Zusammenarbeit mit Penske nach 21 Jahren zu Ende geht und der bereits beim Double-Header auf dem Indianapolis-Rundkurs für Askew eingesprungen ist.

Beim IndyCar-Saisonfinale am 25. Oktober in St. Petersburg soll Askew zu seinem letzten Einsatz im #7 McLaren-Chevrolet kommen. "Wir wollen ihm die Möglichkeit geben, in St. Pete zu fahren", so Schmidt. Dies wird allerdings nur klappen, sofern Askew die ärztliche Freigabe erhält. Diese liegt derzeit noch nicht vor und genau aus diesem Grund wurde der 23-jährige US-Amerikaner zuletzt von Castroneves vertreten.

Ursache dafür, dass Askew seit Ende September keine Startfreigabe seitens der IndyCar-Ärzte vorliegt, sind Gleichgewichts- und Balanceprobleme. Diese rühren aller Wahrscheinlichkeit nach vom schweren Crash beim Indy 500. Wenig später soll sich Askew in einem Interview mit 'Associated Press' über mangelnde Unterstützung seitens McLaren SP beklagt haben. Die Aussagen wurden ihm angeblich von seinem Management nahegelegt und das dürfte der Ausgangspunkt für die Differenzen mit dem Team gewesen sein.

Während sich der Indy-Lights-Champion von 2019 damit für die IndyCar-Saison 2021 auf Jobsuche befindet, ist derzeit noch offen, ob Castroneves im Fall der Fälle auch in St. Petersburg wieder einspringt, sollte Askew auch in den kommenden Tagen keine ärztliche Freigabe erhalten. Sollte es so kommen, wäre es keine Überraschung mehr ...

Original-News aufrufen

Re: McLaren SP löst IndyCar-Vertrag mit Oliver Askew für 2021 auf

Verfasst: Di Okt 13, 2020 10:31 am
von ElFinito
Find ich nicht richtig deswegen falls es denn so kommen sollte Castroneves fahren zu lassen anstelle vom noch eigentlich unterm Vertrag stehenden Askew!

Re: McLaren SP löst IndyCar-Vertrag mit Oliver Askew für 2021 auf

Verfasst: Di Okt 13, 2020 10:39 am
von frankW
ElFinito hat geschrieben:
Di Okt 13, 2020 10:31 am
Find ich nicht richtig deswegen falls es denn so kommen sollte Castroneves fahren zu lassen anstelle vom noch eigentlich unterm Vertrag stehenden Askew!
Wenn der aber doch keine ärztliche Freigabe bekommt...

Re: McLaren SP löst IndyCar-Vertrag mit Oliver Askew für 2021 auf

Verfasst: Di Okt 13, 2020 11:37 am
von ElFinito
Das ist klar meine Aussage bezog sich eher auf die Saison 2021.

Re: McLaren SP löst IndyCar-Vertrag mit Oliver Askew für 2021 auf

Verfasst: Di Okt 13, 2020 10:08 pm
von Junior9
Nein, der Perez kommt.

Re: McLaren SP löst IndyCar-Vertrag mit Oliver Askew für 2021 auf

Verfasst: Mi Okt 14, 2020 8:46 am
von enrgy
so schnell kanns gehen. vor einem jahr dachte ich, der veekay bei carpenter wird gegen askew gnadenlos untergehen. in den unteren klassen war askew ja am ende auch immer vorne (bis auf die pro meisterschaft)

aber, oh wunder, der gute rinus van kalmthout steigt wie ein phönix aus der asche und ist sogar auf rundkursen erfolgreich, wo das team bislang quasi nix zu bestellen hatte. auch seinen deutlich erfahreneren teamkollegen hat er fest im griff. dazu stellt er sich in den ovalen nicht dumm an und punktet auch dort.

askew dagegen hatte pech mit den verletzungen und nun zeigt sich wieder das wahre gesicht von SPAM - hier&fire. :shake:

aber gut, wenn mit perez vielleicht ein zahlungskräftiges zugpferd im anflug ist, muß der nachwuchs eben platz machen.