F2 Mugello 2020: Schumacher baut Vorsprung aus, überholt in Arrabbiata!

Hier diskutieren Fans über News und aktuelle Themen rund um den Formelsport wie die Formel 2, 3 und 4, Formel E, Indycar oder GP3
Antworten
Redaktion
Beiträge: 33085
Registriert: Do Nov 08, 2001 1:01 am

F2 Mugello 2020: Schumacher baut Vorsprung aus, überholt in Arrabbiata!

Beitrag von Redaktion » So Sep 13, 2020 1:10 pm

Mick Schumacher baut die Tabellenführung in der Formel 2 aus und zeigt ein spektakuläres Überholmanöver - Lundgaard holt zweiten Sieg

Auch im Sprintrennen der Formel 2 in Mugello holte Mick Schumacher (Prema; 4.) mehr Punkte als seine unmittelbaren Gegner in der Meisterschaft. Der Sohn von Michael Schumacher führt nun mit sechs Punkten Vorsprung in der Gesamtwertung.

Dabei machte er mit einem spektakulären Überholmanöver in der Kurve "Arrabbiata 1" auf sich aufmerksam, mit dem er Artjom Markelow (HWA; 20.) überholte, nachdem dieser einen Quersteher hatte. Schumachers Titelrivale Callum Ilott (Virtuosi; 6.) kämpfte sich von Platz zwölf gestartet in die Punkteränge nach vorn, verlor aber zwei weitere Zähler.



Den geraubten Sieg vom Samstag holte Christian Lundgaard (ART) am Sonntag nach. Gleich am Start beschleunigte er von Platz drei gestartet die erste Reihe aus und gab die Führung nie wieder her. Der Däne deklassierte die Konkurrenz und gewann mit über 14 Sekunden Vorsprung. (Ergebnis Formel 2 Mugello, Sprintrennen)

Platz zwei sicherte sich Louis Deletraz (Charouz), der sich knapp gegen Jüri Vips (DAMS; 3.) behaupten konnte. Für den Ersatzmann von Sean Gelael ist es das erste Formel-2-Podium überhaupt.

Schumacher musste in der letzten Runde Angriffe von Guanyu Zhou (Virtuosi; 5.) abwehren. Der Chinese war nach einem Ausfall am Samstag von ganz hinten gestartet und zeigte eine formidable Aufholjagd, im Zuge derer er unter anderem seinen Teamkollegen Ilott überholte.



Die beiden Hitech-Teamkollegen Luca Ghiotto (DNF) und Nikita Masepin (18.) legten derweil die oft zitierte Karriere vom Hero zur Zero nach ihrem etwas glücklichen Doppelsieg am Samstag hin: Im Kampf um Platz fünf räumte der Russe seinen erfahrenen Teamkollegen in der San-Donato-Kurve mit Wucht ab. Ghiotto flog durch die Luft und war sofort raus.

Die Geschichte ist hiermit aber noch nicht zu Ende: Hitech holte Masepin zum Boxenstopp, der damit aus den Punkterängen rausfiel und einen Wutausbruch am Funk hatte. Die Kollision löste eine virtuelle Safety-Car-Phase aus. Die Rennleitung verzichtete nach zahlreichen Beschwerden von Fahrern nach dem Samstagsrennen auf ein "echtes" Safety-Car.

Das alles waren Ereignisse, die auch noch in Verbindung mit Schumachers Arrabbitata-Manöver standen. Der verlangsamte Markelow wurde unmittelbar nach Schumachers Überholmanöver in Arrabiata 2 von Ghiotto attackiert, zog aber rein. Dabei kam es zur Berührung, was Masepin nutzte, um an beiden vorbeizugehen.

Markelows Frontflügel löste sich im Kiesbett, während Ghiotto weiterfahren konnte. Er attackierte kurze Zeit später Masepin mit DRS auf Start/Ziel, bis es zum Unfall in Kurve 1 kam.



Eine weitere Kollision hatten Yuki Tsunoda (Carlin; 19.) und Felipe Drugovich (MP Motorsport; 15.). Tsunoda gehörte zu einer Reihe von Fahrern, die die VSC-Phase zu einem Boxenstopp nutzten. Auf frischen weichen Reifen unterschätzt er allerdings seinen Speed in den Kurven und knallte hart in Drugovich rein. Flügel weg, Ende aller Punkteträume.

Die letzten Zähler holten Jehan Darvala (Carlin; 7.) und Marino Sato (Trident; 8.), der den ersten Formel-2-Punkt seiner Karriere holte. Robert Schwarzman (Prema; 9.), ebenfalls noch im Titelkampf, verfehlte die Punkteränge. Die Formel-2-Saison 2020 wird am 26. und 27. September in Sotschi fortgesetzt.

Original-News aufrufen

Antworten