Formel 3 Mugello 2020: Vesti siegt, Titelkandidaten punktgleich

Hier diskutieren Fans über News und aktuelle Themen rund um den Formelsport wie die Formel 2, 3 und 4, Formel E, Indycar oder GP3
Antworten
Redaktion
Beiträge: 33085
Registriert: Do Nov 08, 2001 1:01 am

Formel 3 Mugello 2020: Vesti siegt, Titelkandidaten punktgleich

Beitrag von Redaktion » Sa Sep 12, 2020 11:44 am

Frederik Vesti ist der erste Fahrer, der in der Formel 3 2020 mehr als zwei Rennen gewinnt - Lirim Zendelis Low-Downforce-Strategie geht nicht auf

In einer packenden DRS-Schlacht im Autodromo Internazionale del Mugello hat sich Frederik Vesti (Prema; 1.) gegen Jake Hughes (HWA Racelab; 2.) durchgesetzt. Die deutsche Hoffnung Lirim Zendeli (Trident; 4.) verpasste nach der Pole-Position das Podium. Im Meisterschaftskampf gibt es eine Wende. (Ergebnis F3 Mugello 2020, Rennen 1)

Zunächst sah es so aus, als würde der Sieg zwischen Zendeli und Hughes entschieden werden. Zendeli münzte die Pole-Position mit einem perfekten Start in eine frühe Führung um, konnte Hughes aber nicht aus dem DRS-Fenster werfen.

Zendeli fuhr mit deutlich weniger Abtrieb, doch das DRS war stark genug, dass Hughes Ende der Start/Zielgeraden auf gleiche Höhe ziehen und außen herum durch die San-Donato-Kurve vorbeifahren konnte. Zendeli konterte einmal, doch Hughes ging wieder vorbei.

Dieses Hin und Her brachte Vesti ins Spiel. Der Däne kam seinerseits mit Leichtigkeit an Zendeli vorbei, der den Preis für den niedrigen Abtrieb mit erhöhtem Reifenverschleiß bezahlen musste. In der letzten Runde verlor er noch den dritten Platz an Theo Pourchaire (ART).

Vesti gelang es, DRS von Hughes zu bekommen. Die Führung wechselte nun mehrfach. Hughes beging einen taktischen Fehler, als er in der vorletzten Runde mit DRS an die Spitze ging. So bekam Vesti eingangs der letzten Runde die Überholhilfe und zog schon vor dem Bremspunkt vorbei. Vesti ist der erste Fahrer in dieser Saison, der mehr als zwei Siege geholt hat.



Im Titelkampf (Mugello ist die letzte Saisonstation) waren die Augen auf Tabellenführer Oscar Piastri (Prema; 11.) gerichtet, der nach seiner Gridstrafe von Platz 16 starten musste. Er fuhr sich beständig nach vorne und hatte die eine oder andere Berührung. Am Ende scheiterte er jedoch daran, in DRS-Schlagdistanz zu Liam Lawson (Hitech; 10.) zu kommen, der sich die Pole für das Sonntagsrennen sicherte.

Somit hatte Logan Sargeant (Prema; 6.) die große Chance, als Spitzenreiter ins Finale zu gehen. Der US-Amerikaner kämpfte anfangs mit Pourchaire um Platz vier, machte dann aber auf P5 liegend einen kleinen Fehler in der Savelli-Kurve. Das brachte Enzo Fittipaldi (HWA Racelab; 5.) heran. Der Brasilianer gewann das taktische DRS-Duell. Somit gehen Piastri und Sargeant punktgleich ins Finale, Pourchaire hat 8,5 Punkte Rückstand. (Gesamtwertung Formel 3 2020)



Als zweitbester Deutscher hinter Zendeli landete David Beckmann (Trident) auf Platz acht, was P3 im Reverse Grid hinter Lawson und Sebastian Fernandez (ART; 9.) bedeutet. David Schumacher (Carlin) wurde 15., Sophia Flörsch (Campos) kam auf P22.

Das Finalrennen der Formel-3-Saison 2020 startet am Sonntag um 10:30 Uhr.

Original-News aufrufen

Antworten