F3 Budapest 2020: Erster Sieg für David Beckmann - Viscal tragischer Held

Hier diskutieren Fans über News und aktuelle Themen rund um den Formelsport wie die Formel 2, 3 und 4, Formel E, Indycar oder GP3
Antworten
Redaktion
Beiträge: 31570
Registriert: Do Nov 08, 2001 1:01 am

F3 Budapest 2020: Erster Sieg für David Beckmann - Viscal tragischer Held

Beitrag von Redaktion » So Jul 19, 2020 10:49 am

David Beckmann gewinnt das zweite Rennen der Formel 3 auf dem Hungaroring, nachdem der eigentliche Rennsieger Bent Viscaal zwei Zeitstrafen erhält

Erster Formel-3-Sieg für David Beckmann (Trident). Der Deutsche gewann am Sonntag das sechste Rennen der Saison 2020 auf dem Hungaroring bei Budapest - obwohl er auf der Strecke nur als Zweiter ins Ziel kam. Doch Bent Viscaal (MP Motorsport), der bei nassen Bedingungen klar der Schnellste war, fiel aufgrund von zwei Zeitstrafen von Platz eins auf Rang 17 zurück.

Für Beckmann, der 2018 bereits drei Rennen in der Vorgängerserie GP3 gewonnen hatte, war es im sechsten Saisonrennen bereits der dritte Podiumsrang. Auf den Positionen zwei und drei wurden Oscar Piastri (Prema) und Dennis Hauger (Hitech) gewertet.

Beckmann hatte von der Pole-Position der umgekehrten Startaufstellung aus zunächst die Führung übernommen, doch schon in der zweiten Runde ging Hauger an ihm vorbei. Nach einer Safety-Car-Phase drehte in der zweiten Rennhälfte dann Viscaal auf. Der Niederländer fuhr zeitweise zwei Sekunden schneller als alle Rivalen und überholte Gegner um Gegner.



In Runde 14 ging Viscaal in Führung. Zu diesem Zeitpunkt hatte er allerdings schon eine umstrittene Zeitstrafe wegen einer Kollision mit Igor Fraga (Charouz) erhalten. In Runde 17 griff Beckmann am Ende der Start- und Zielgeraden den immer langsamer werdenden Hauger an und ging mit einer leichten Berührung vorbei.

Zu diesem Zeitpunkt hatte Viscaal jedoch bereits einen Vorsprung von mehr als fünf Sekunden herausgefahren, welcher die Zeitstrafe egalisiert hätte. Doch dann verhängten die Sportkommissare eine weitere 5-Sekunden-Strafe gegen den Niederländer. Diese war weniger strittig, denn er hatte Liam Lawson (Hitech) in der Auslaufzone und damit neben der Strecke überholt.

Zwei Runden vor dem Rennende wurde das Debakel für Viscaal dann durch ein Safety-Car komplettiert, welches nach einem Unfall von Federico Malvestiti (Jenzer) auf die Strecke kam. Dadurch rückte das Feld zusammen und Viscaal fiel aus den Punkterängen heraus.



Hinter den ersten drei komplettierten Logan Sargeant (Prema), Richard Verschoor (MP Motorsport), Theo Pourchaire, Alexander Smoljar, Sebastian Fernandez (alle ART), Enzo Fittipaldi (HWA) und Alex Peroni die Top 10.

David Schumacher (Charouz) und Sophia Flörsch (Campos) wurden auf den Rängen 13 und 14 gewertet, Lirim Zendeli (Trident) auf Position 16. Der Österreicher Lukas Dunner (MP Motorsport) musste nach einer Kollision mit Cameron Das (Carlin) sein Auto schon nach der ersten Runde an der Box abstellen.

Die Formel 3 legt nun eine Woche Pause ein, bevor es vom 31. Juli bis 2. August mit dem vierten Rennwochenende der Saison 2020 im britischen Silverstone weitergeht.

Original-News aufrufen

RD-White
Beiträge: 94
Registriert: So Feb 04, 2018 2:47 am

Re: F3 Budapest 2020: Erster Sieg für David Beckmann - Viscal tragischer Held

Beitrag von RD-White » Mo Jul 20, 2020 6:36 am

Gratulation an David Beckmann! Sehr souveränes Rennen unter schwierigen Bedingungen gefahren.
Viscaal kann einem schon leid tun. Die erste Zeitstrafe war sicher überzogen und ohne Safetycar am Schluß wäre immer noch der dritte Platz gerettet gewesen.
Schön, daß endlich die Rahmenrennen live gezeigt werden. Die sind um einiges spannender als das Hauptrennen und vor allem kaum vorhersehbar.

Antworten