Seite 1 von 1

"Kein Zweifel": Arden startete in Monza für Anthoine Hubert

Verfasst: Di Sep 10, 2019 2:22 pm
von Redaktion
Nur eine Woche nach dem tödlichen Unfall von Anthoine Hubert ist Arden in der Formel 2 in Monza mit einem Auto an den Start gegangen

Arden kehrte trotz des tödlichen Unfalls von Anthoine Hubert in Spa-Franchorchamps vor nur einer Woche mit einem Auto in Monza in die Formel 2 zurück. Der Renault-Junior war nach dem heftigen Unfall in der Kurvenkombination Eau Rouge und Raidillon an seinen Verletzungen erlegen. Juan Manuel Correa, der ebenfalls in den Crash verwickelt war, kämpft weiter um sein Leben.

Arden-Teamchef Kenny Kirwan sagt, dass das Team niemals "daran gezweifelt" habe, für Hubert weiterzumachen. Der Rennstall setzte aber nur ein Auto ein, das wie gewohnt von Tatiana Calderon gesteuert wurde.

"Anthoine hätte gewollt, dass wir weiter Punkte für die Teamwertung holen", so Kirwan gegenüber 'Motorsport-Total.com. "Wir haben kurz mit Tatiana und unserem Sponsor BTW gesprochen und dann entschieden, mit einem Auto an den Start zu gehen."

Einfach sei es für den Rennstall aber nicht gewesen, am Mittwochmorgen die Basis im Fahrerlager aufzubauen, berichtet der Teamchef. Er sagt: "Die Unterstützung der Formel-1-, Formel-2- und Formel-3-Teams hat uns wirklich geholfen und untermauert, dass wir die richtige Entscheidung getroffen haben." Calderon war im Hauptrennen auf Kurs, in die Punkte zu fahren, bis sie sich drehte.

Von der Reife und Professionalität seitens Calderon ist das Team begeistert. Sie kommentiert gegenüber 'Motorsport-Total.com' den Start von Arden in Monza: "Die Einstellung des Teams hat uns in diesen schwierigen Zeit näher zusammengeschweißt. Das hat mir sehr gut gefallen. Jeder hat mich zu 100 Prozent unterstützt."

Nach seinem Tod wurde in der Formel 2 oft an Hubert gedacht - wobei seine Startnummer 19 eine wichtige Rolle eingenommen hat. Obwohl er mit einer niedrigeren Nummer seinen Nummer-Eins-Status im Team gezeigt und Vorteile gehabt hätte, hat er sich bewusst für die 19 entschieden. Der Grund: Sein Bruder hat an einem 19. Geburtstag.

Original-News aufrufen