IndyCar im Aufwind: St. Louis muss zusätzliche Tribünen öffn

Hier diskutieren Fans über News und aktuelle Themen rund um den Formelsport wie die Formel 2, 3 und 4, Formel E, Indycar oder GP3
Antworten
Redaktion
Beiträge: 21313
Registriert: Do Nov 08, 2001 1:01 am

IndyCar im Aufwind: St. Louis muss zusätzliche Tribünen öffn

Beitrag von Redaktion » Mi Aug 28, 2019 10:38 am

Beim IndyCar-Rennen im Gateway Motorsports Park in St. Louis mussten aufgrund des Zuschaueraufkommens weitere Tribünen geöffnet werden

In der IndyCar-Serie läuft es in der Saison 2019 richtig rund. Die bisher schwächer besuchten Ovalrennen vermelden in der Regel mehr Besucher als in den Jahren zuvor. Im Gateway Motorsports Park in St. Louis mussten am vergangenen Wochenende zusätzliche Tribünen geöffnet werden.

Rund 40.000 Zuschauer sollen sich das Rennen auf dem Oval angeschaut haben. Da nicht alle Fans auf den vorgesehenen Tribünen Platz gefunden haben, musste die Strecke auch die Plätze in den Kurven 1 und 2 öffnen und für Zuschauer zugänglich machen - ein gutes Zeichen für die amerikanische Formelserie.

In den vergangenen Jahren war es in St. Louis nicht nötig gewesen, diese freien Plätze zur Verfügung zu stellen. Auch in Pocono vermeldeten die Fahrer, dass die Zuschauerzahlen "großartig" gewesen seien. Auch wenn der Superspeedway nicht im provisorischen Kalender für die Saison 2020 auftaucht, scheint es dort ein größeres Interesse an Ovalrennen der IndyCar-Serie zu geben.

Ein Ovalrennen im Kalender der IndyCar-Serie war von den geringen Zuschauerzahlen immer ausgeschlossen. Die Rede ist natürlich vom Indy 500, das seit vielen Jahren mehr als 300.000 Zuschauer an die Strecke lockt. Der Trend zeigt aber, dass auch die anderen Ovalrennen in der Serie in Sachen Zuschauerzahlen anziehen und sich stetig verbessern.

Original-News aufrufen

Antworten