Zu viele Strafpunkte: Raghunathan für Formel 2 in Österreich

Hier diskutieren Fans über News und aktuelle Themen rund um den Formelsport wie die Formel 2, 3 und 4, Formel E, Indycar oder GP3
Antworten
Redaktion
Beiträge: 25149
Registriert: Do Nov 08, 2001 1:01 am

Zu viele Strafpunkte: Raghunathan für Formel 2 in Österreich

Beitrag von Redaktion » So Jun 23, 2019 12:53 pm

Neun Strafpunkte im Hauptrennen in Le Castellet: Die Rennkommissare greifen gegen VSC-Vergehen von Mahaveer Raghunathan durch - Rennsperre die Folge

Der Inder Mahaveer Raghunathan wird beim Formel-2-Wochenende in Spielberg (28.-30. Juni) nicht dabei sein. Laut FIA-Reglement wird ein Fahrer für ein Event gesperrt, wenn er zwölf Strafpunkte gesammelt hat. Raghunathan hat das in neun Rennen geschafft.

Alleine beim Hauptrennen in Le Castellet (Frankreich) hat der Fahrer vom niederländischen MP-Motorsport-Team neun Strafpunkte kassiert. Dreimal musste im Samstagsrennen auf dem Paul-Ricard-Circuit eine Virtuelle Safety-Car-Phase ausgerufen werden.

Und bei allen drei VSC-Phasen hat sich Raghunathan nicht an das Protokoll gehalten und war zu schnell unterwegs. Da das ein sicherheitsrelevantes Thema ist, griffen die Rennkommissare hart durch. Für jedes der drei VSC-Vergehen erhielt der Inder drei Strafpunkte.

Außerdem wurden auf seine Rennzeit 15 Sekunden addiert. Da Raghunathan als Zwölfter ohnehin Letzter war, machte das im Rennergebnis keinen Unterschied. Seine nun gesammelten zwölf Strafpunkte bleiben bis Saisonende auf seiner Lizenz. Erst danach werden sie gelöscht.

Der 20-jährige Raghunathan bestreitet 2019 seine erste Formel-2-Saison. Bislang war er meist der langsamste Fahrer im Feld. Punkte hat er noch keine gesammelt. MP hat zur Sperre noch keine Stellungnahme abgegeben und offiziell noch keinen Ersatzfahrer für Spielberg, wo am kommenden Wochenende gefahren wird, nominiert.

Original-News aufrufen

Antworten