Formel E Hongkong: Bird siegt nach umstrittener Kollision

Hier diskutieren Fans über News und aktuelle Themen rund um den Formelsport wie die Formel 2, 3 und 4, Formel E, Indycar oder GP3
Antworten
Redaktion
Beiträge: 34400
Registriert: Do Nov 08, 2001 1:01 am

Formel E Hongkong: Bird siegt nach umstrittener Kollision

Beitrag von Redaktion » So Mär 10, 2019 10:11 am

Sam Bird fügt dem führenden Andre Lotterer kurz vor Schluss einen Reifenschaden zu und gewinnt das Formel-E-Rennen in Hongkong - Wehrlein früh draußen

Sam Bird hat das Formel-E-Rennen von Hongkong auf umstrittene Weise gewonnen. Lange lieferte er sich mit Andre Lotterer ein spannendes Duell, doch in der vorletzten Runde fügte er seinem Kontrahenten einen Reifenschaden zu. Lotterer landete dadurch außerhalb der Top 10, Bird fuhr als Sieger über die Ziellinie.

Zweiter wurde Edoardo Mortara vor Lucas di Grassi, Robin Frijns und Daniel Abt.

Das Rennen begann bereits äußerst turbulent: Oliver Rowland schnappte sich noch vor Kurve 1 die Führung von Vandoorne, dahinter hatte Sam Bird einen wahren Blitzstart und pflügte von Startplatz sieben auf Rang vier vor und presste sich auch an Andre Lotterer noch vorbei auf Rang drei.

Allerdings wurde das Geschehen schnell gestoppt: Felipe Nasr bekam Kurve 2 nicht und landete in der Streckenbegrenzung - zuvor hatte er sich den Frontflügel bereits ausgerechnet an Teamkollege Jose-Maria Lopez abgefahren. Pascal Wehrlein und Jerome D'Ambrosio konnten dem Dragon nicht ausweichen und wurden in die Kollision verwickelt - für beide Mahindras kam das Aus.

Der ehemals Meisterschaftsführende D'Ambrosio ist darüber alles andere als glücklich: "Ich finde das lächerlich. Bei Nasr war etwas so falsch am Auto, dass es viel Rauch entwickelte und wir auf der Geraden nichts sehen konnten. Er ist schuld am Unfall", ärgert sich der Belgier. "Sie hätten ihm sagen sollen, dass er an die Box kommen muss. Und sie sollten ihm für das nächste Rennen eine Strafe geben."

Erst nach einer längeren Rotphase konnte das Rennen wieder aufgenommen werden. Dort kam aber das nächste Drama: Rowland wurde in Kurve 1 von Bird leicht am Heck touchiert und verlor anschließend beim Herausbeschleunigen an Vortrieb. Rowland wurde auf Rang zehn zurückgereicht, während Bird die Führung übernahm - aber nur kurz. Nach einem kleinen Fahrfehler in Kurve 2 führte plötzlich Lotterer.

Der Deutsche musste sich anschließend hart gegen Bird erwehren, während nacheinander Alexander Sims, Sebastien Buemi und Stoffel Vandoorne aufgeben mussten und das Safety-Car erneut auf die Piste kam. Nach dem Restart das gleiche Bild: Bird jagte Vandoorne, bevor das dritte Safety-Car für einen Unfall von Rowland das Geschehen neutralisierte.

Die anschließende Schlussphase mit dem Reifenschaden von Lotterer sollte für Diskussionen sorgen.



Original-News aufrufen

indyauto
Beiträge: 290
Registriert: Fr Sep 14, 2012 1:01 am
Wohnort: fürth

Re: Formel E Hongkong: Bird siegt nach umstrittener Kollision

Beitrag von indyauto » So Mär 10, 2019 12:11 pm

FIA und "Sport" !

TEAM-LH-44
Beiträge: 247
Registriert: Do Feb 22, 2018 8:18 am

Re: Formel E Hongkong: Bird siegt nach umstrittener Kollision

Beitrag von TEAM-LH-44 » So Mär 10, 2019 2:05 pm

Für mich hat die Formel e nichts, aber gar nichts mit dem Formel-Sport zu tun , wenn man so einen Rennen gewinnen kann , ohne eine Strafe zu kassieren , dann gute Nacht . Es geht da ab wie im Gokart...

:jupi: :jupi: :jupi: :jupi:

TTinSB
Beiträge: 3
Registriert: Do Feb 01, 2018 11:09 am

Re: Formel E Hongkong: Bird siegt nach umstrittener Kollision

Beitrag von TTinSB » So Mär 10, 2019 2:36 pm

Das wurde inzwischen korrigiert.

Der Sieg war nur vorläufig "under investigation".

Auf der offiziellen Formel E Seite steht: BREAKING: Bird penalised, Mortara takes the win in Hong Kong

Antworten