Ticktum bricht Asiatische F3-Winterserie ab - Superlizenz ni

Hier diskutieren Fans über News und aktuelle Themen rund um den Formelsport wie die Formel 2, 3 und 4, Formel E, Indycar oder GP3
Antworten
Redaktion
Beiträge: 16985
Registriert: Do Nov 08, 2001 1:01 am

Ticktum bricht Asiatische F3-Winterserie ab - Superlizenz ni

Beitrag von Redaktion » Do Feb 21, 2019 4:51 pm

Dan Ticktum verzichtet auf das Saisonfinale der Asiatischen Formel-3-Winterserie und muss sich mit Blick auf seine angestrebte Superlizenz gedulden

Red-Bull-Junior Dan Ticktum, der in den vergangenen beiden Jahren jeweils den Formel-3-Klassiker in Macau gewonnen hat, muss sich für das Erlangen seiner Superlizenz, die ihn für die Formel 1 berechtigen würde, länger gedulden als geplant.

Der 19-jährige Brite wollte die Winterserie der Asiatischen Formel 3 mit Erfolg abschließen, um so die fünf ihm noch fehlenden Superlizenz-Punkte zu erreichen. Allerdings stand das Unterfangen von Beginn an unter einem schlechten Stern. Weil die Winterserie nur auf zwei Strecken (Buriram und Sepang) fährt, hätte es laut FIA die Superlizenz-Punkte selbst im Falle eines Titelgewinns nicht gegeben.

Vor dem Finale am kommenden Wochenende in Sepang liegt Ticktum in der Gesamtwertung der Winterserie nur an achter Stelle und hat nun entschieden, auf das Finale zu verzichten. Ungeachtet dessen wird in Sepang trotzdem ein Red-Bull-Junior starten. Jack Doohan, der 16-jährige Sohn des fünfmaligen Motorrad-Weltmeisters Mick Doohan, gibt sein Debüt in der Formel 3.

Und auch Renault hat zwei seiner Junioren beim Finale der Winterserie der Asiatischen Formel 3 am Start. Christian Lundgaard und Victor Martins geben wie Doohan ihr Debüt. Beide fahren für das Pinnacle-Team und ersetzen dort Amaury Cordeel sowie David Schumacher, den 17-jährigen Sohn von Ex-Formel-1-Pilot Ralf Schumacher.

Was Ticktum betrifft, so liegen die Hoffnungen auf die ihm noch fehlenden Superlizenz-Punkte nun auf der Super Formula. Dort bestreitet er die Saison 2019 im Mugen-Team und trifft im 20-köpfigen Starterfeld auf einige hochkarätige Namen.

Unter anderem die Ex-Formel-1-Piloten Kamui Kobayashi und Kazuki Nakajima, der mehrfache Formel-2-Rennsieger Artjom Markelow, Titelverteidiger Naoki Yamamoto sowie der aus der DTM kommende Neuling Lucas Auer treten in der Super Formula 2019 an. Sollte Ticktum die Gesamtwertung in den Top 5 abschließen, würde er für 2020 eine Superlizenz erhalten.

Original-News aufrufen

Antworten