Lucas Auer startet in der Toyota Racing Series 2019

Hier diskutieren Fans über News und aktuelle Themen rund um den Formelsport wie die Formel 2, 3 und 4, Formel E, Indycar oder GP3
Antworten
Redaktion
Beiträge: 13742
Registriert: Do Nov 08, 2001 1:01 am

Lucas Auer startet in der Toyota Racing Series 2019

Beitrag von Redaktion » Mo Jan 14, 2019 3:12 pm

Lucas Auer hat mit seinem Start in der Toyota Racing Series ein hartes Winterprogramm vor sich - An fünf Wochenenden werden 15 Rennen gefahren

In der Winterpause geht Lucas Auer in der Toyota Racing Series in Neuseeland an den Start. An fünf aufeinanderfolgenden Wochenenden absolviert der Österreicher insgesamt 15 Rennen - also drei pro Wochenende. Dafür ist er gleich nach dem Jahreswechsel nach Neuseeland gereist, auch um sich an die Zeitverschiebung zu gewöhnen.

Der Saisonstart fand bereits am 12. Januar 2019 in Cromwell statt. Am 19. und 20. Januar reist die Toyota Racing Series mit ihren Teams nach Invercargill, wo weitere drei Läufe ausgetragen werden. Die dritte Station ist Waikato am 26. und 27. Januar. Das vorletzte Saisonwochenende findet in der Folgewoche in Taupo statt. Das Finale der Toyota Racing Series steigt am 9. bis 10. Februar in Feilding.

Auer fährt einen Remus-Boliden von M2 Motorsport. Beim Saisonauftakt erwartete den Red Bull-Junior der 4,1 Kilometer lange Kurs von Cromwell. Laut Information der Veranstalter sollen rund 25 Fahrer an dieser Meisterschaft teilnehmen - weit mehr als in den vergangenen Jahren. Beim Saisonauftakt waren 15 Piloten gemeldet.

Lucas Auer kommentiert seinen Start in der Serie: "Das wird eine Challenge. Fakt ist, dass nach vier Jahren in der DTM nun im Formel-Auto wieder andere Dinge entscheidend sind. Einfach ein Umstellungsprozess, den ich aber vorantreibe." Im ersten Rennen der Saison landete Auer gleich auf dem Podium. Er schnappte sich den dritten Platz hinter Liam Lawson und Marcus Armstrong.

Im zweiten Lauf wurde Auer nicht gewertet, da er kurz vor Rennende ausfiel. Das Rennen gewann Brendon Leitch. Im dritten Lauf des Saisonauftakts in Cromwell kämpfte sich Auer immerhin bis auf Platz vier vor. An der Spitze war es erneut Lawson, der das Rennen für sich entschieden hat.

Original-News aufrufen

Antworten