Macao Grand Prix 2018: Infos zu Live-Stream, Live-TV, Zeitpl

Hier diskutieren Fans über News und aktuelle Themen rund um den Formelsport wie die Formel 2, 3 und 4, Formel E, Indycar oder GP3
Antworten
Redaktion
Beiträge: 12190
Registriert: Do Nov 08, 2001 1:01 am

Macao Grand Prix 2018: Infos zu Live-Stream, Live-TV, Zeitpl

Beitrag von Redaktion » Di Nov 13, 2018 5:39 pm

Formel-3-Grand-Prix, WTCR, Superbike und FIA GT Weltcup: Der Macao-Grand-Prix ist wieder vollgepackt mit Action - Mick Schumacher kämpft um prestigeträchtigen Sieg

Dieses Event gibt es kein zweites Mal: Jedes Jahr im November kämpfen auf dem altehrwürdigen Guia Circuit in Macao die waghalsigsten Akteure nahezu aller gängigen Motorsportsparten um Ruhm und Ehre. Einer der prestigeträchtigsten Siege der Welt steht zur Debatte. Aufgrund der Umwälzungen in der Formel-3-Welt steht die Zukunft des Hauptevents allerdings auf dem Spiel.

Die jungen Akteure der Formel 3 messen sich mit einigen Rückkehrern aus höheren Klassen, die es sich nicht nehmen lassen, für das einzigartige Straßenrennen wieder ins Formel-3-Cockpit zurückzukehren. Im Guia Race messen sich erstmals die Akteure des Tourenwagen-Weltcups (WTCR), der Nachfolgeserie der Tourenwagen-Weltmeisterschaft (WTCC), die mit Ausnahme der Jahre 2015 und 2016 das Tourenwagenrennen stellt.

Zum dritten Mal streiten die dicken GT-Brummer um den Titel des FIA GT Weltcups. Das Feld ist hier aufgrund der Aussperrung von Amateurfahrern stark geschrumpft. Nur 15 GT3-Bolidne werden ins Rennen gehen, dafür größtenteils mit Werksunterstützung. Und die ganz Verrückten messen sich wie immer auf zwei Rädern. Mit dabei: Die deutschsprachige Road-Racing-Legende Horst Saiger.



Eines lässt sich nicht verhindern: Frühes Aufstehen ist Pflicht, sofern man die Rennen live verfolgen möchte. Die Zeitverschiebung in die ehemalige portugiesische Kolonie beträgt sieben Stunden. Der Zeitplan ist eng gesteckt und endet daher täglich schon vor 17:00 Uhr - aus gutem Grund. Denn die Zeiten sind nur eine ungefähre Orientierung. Man darf wie jedes Jahr von einer Reihe Roter Flaggen ausgehen.

Zum Leidwesen aller Motorsportfans kollidiert der Macao Grand Prix 2018 mit den 6 Stunden von Schanghai der Langstrecken-Weltmeisterschaft (WEC).

Donnerstag, 15. November00:30 - 01:30 Uhr: Freies Training Motorrad-Grand-Prix02:05 - 02:35 Uhr: 1. Freies Training WTCR02:55 - 03:35 Uhr: 1. Freies Training Formel-3-Grand-Prix03:50 - 04:20 Uhr: Freies Training Lotus Cup

04:35 - 05:05 Uhr: Freies Training Tourenwagen-Cup05:25 - 05:55 Uhr: 1. Freies Training FIA GT Weltcup06:30 - 07:00 Uhr: 2. Freies Training WTCR07:20 - 08:00 Uhr: 1. Qualifying Formel-3-Grand-Prix09:00 - 09:45 Uhr: 1. Qualifying Motorrad-Grand-Prix

Freitag, 16. November00:30 - 01:15 Uhr: 2. Qualifying Motorrad-Grand-Prix01:50 - 02:30 Uhr: 1. Qualifying WTCR02:50 - 03:20 Uhr: Qualifying Lotus Cup03:40 - 04:10 Uhr: Qualifying Tourenwagen-Cup

04:30 - 05:10 Uhr: 2. Freies Training Formel-3-Grand-Prix05:30 - 06:00 Uhr: 2. Freies Training FIA GT Weltcup06:35 - 07:50 Uhr: 2. Qualifying WTCR (3 Segmente)08:10 - 08:50 Uhr: 2. Qualifying Formel-3-Grand-Prix09:10 - 09:40 Uhr: Qualifying FIA GT Weltcup

Samstag, 17. November02:00 - 03:00 Uhr: Qualifikationsrennen Formel-3-Grand-Prix (10 Runden)03:25 - 04:25 Uhr: Rennen Tourenwagen-Cup (12 Runden)04:50 - 05:10 Uhr: Warm-up Motorrad-Grand-Prix06:05 - 07:05 Uhr: Qualifikationsrennen FIA GT Weltcup (12 Runden)07:25 - 08:15 Uhr: 1. Rennen WTCR (8 Runden)08:55 - 09:55 Uhr: Rennen Motorrad-Grand-Prix (12 Runden)

Sonntag, 18. November01:20 - 01:50 Uhr: 2. Rennen WTCR (8 Runden)02:20 - 03:10 Uhr: Rennen Lotus Cup (12 Runden)04:00 - 05:00 Uhr: 3. Rennen WTCR (11 Runden)05:25 - 06:40 Uhr: Hauptrennen FIA GT Weltcup (18 Runden)08:30 - 09:30 Uhr: Hauptrennen Formel-3-Grand-Prix (15 Runden)



Die Hauptrennen zum Tourenwagen-Weltcup (WTCR, Formel-3-Grand-Prix und FIA GT Weltcup werden live auf Eurosport im Free TV übertragen. Zusammen mit der WEC aus Schanghai und der MotoGP in Valencia kommt der Sportsender so am Sonntagmorgen auf beeindruckende zwölf Stunden Motorsport nonstop zwischen 3 und 15 Uhr.

Sendezeiten Eurosport, Samstag07:00 - 08:15 Uhr: 1. Rennen WTCR

Sendezeiten Eurosport, Sonntag01:00 - 02:00 Uhr: 2. Rennen WTCR03:45 - 05:00 Uhr: 3. Rennen WTCR05:15 - 06:30 Uhr: Hauptrennen FIA GT Weltcup08:30 - 09:30 Uhr: Hauptrennen Formel-3-Grand-Prix

Darüber hinaus hat die FIA einen internationalen Livestream parat gestellt. Welche Rennen dort übertragen werden und an welchen Tagen gestreamt wird, wurde derzeit noch nicht kommuniziert. Eine Anfrage unsererseits an die FIA läuft.



Startnummer - Fahrer - Team - Motor (Hauptsächliche Meisterschaft des Fahrers)1 - Dan Ticktum - Motopark - Volkswagen (Formel-3-EM)2 - Joel Eriksson - Motopark - Volkswagen (DTM)3 - Jüri Vips - Motopark - Volkswagen (Formel-3-EM)5 - Ferdinand Habsburg - Motopark - Volkswagen (Formel-3-EM)6 - Marino Sato - Motopark - Volkswagen (Formel-3-EM)

8 - Guanyu Zhou - Prema - Mercedes (Formel-3-EM)9 - Mick Schumacher - Prema - Mercedes (Formel-3-EM)10 - Ralf Aron - Prema - Mercedes (Formel-3-EM)11 - Marcus Armstrong - Prema - Mercedes (Formel-3-EM)12 - Robert Schwartzmann - Prema - Mercedes (Formel-3-EM)

15 - Yuhi Sekiguchi - B-Max Racing - Volkswagen (Super Formula)16 - Alex Palou - B-Max Racing - Volkswagen (Formel-3-EM)18 - Callum Illot - Carlin - Volkswagen (GP3)19 - Sacha Fenestraz - Carlin - Volkswagen (Formel-3-EM)20 - Yoshiaki Katayama - Carlin - Volkswagen (Japanische Formel 3)

21 - Toshiki Oyu - Toda Racing - Toda (Japanische Formel 3)22 - Sena Sakaguchi - Toda Racing - Toda (Japanische Formel 3)23 - Keyvan Andres - Van Amersfoort Racing - Mercedes (Formel-3-EM)25 - Sophia Flörsch - Van Amersfoort Racing - Mercedes (Formel-3-EM)26 - Frederik Vesti - Van Amersfoort Racing - Mercedes (Deutsche Formel 4)27 - Ukyo Sasahara - ThreeBond Racing - Tomei (Japanische Formel 3)

28 - Charles Leong - HitechGP - Mercedes (Asiatische Formel 3)29 - Enaam Ahmed - HitechGP - Mercedes (Formel-3-EM)30 - Jake Hughes - HitechGP - Mercedes (GP3)31 - Sho Tsuboi - TOM'S - Toyota (Japanische Formel 3)32 - Ritomo Miyata - TOM'S - Toyota (Japanische Formel 3)33 - "Dragon" - B-Max Racing - Volkswagen (Japanische Formel 3)

Alle Fahrer starten auf Chassis von Dallara.



Startnummer - Fahrer - Team - Fahrzeug5 - Norbert Michelisz - BRC Racing Team - Hyundai i30 N TCR6 - Rui Valente - PCT-IXO Models Racing Team - Volkswagen Golf GTI TCR7 - Aurelien Comte - DG Sport Competition - Peugeot 308 TCR8 - Norbert Nagy - Zengö Motorsport - Cupra Leon TCR9 - Tom Coronel - Boutsen Ginion Racing - Honda Civic Type R TCR

11 - Thed Björk - M Racing-YMR - Hyundai i30 N TCR12 - Rob Huff - Sebastien Loeb Racing - Volkswagen Golf GTI TCR16 - Luigi Ferrara - Team Mulsanne - Alfa Romeo Giulietta TCR20 - Denis Dupont - Comtoyou Racing- Audi RS 3 LMS TCR21 - Aurelien Panis - Comtoyou Racing - Audi RS 3 LMS TCR22 - Frederic Vervisch - Comtoyou Racing - Audi RS 3 LMS TCR

23 - Nathanael Berthon - Comtoyou Racing - Audi RS 3 LMS TCR25 - Mehdi Bennani - Sebastien Loeb Racing - Volkswagen Golf GTI TCR27 - John Filippi - Campos Racing - Cupra Leon TCR28 - Kevin Tse - Teamwork Motorsport - Audi RS 3 LMS TCR30 - Gabriele Tarquini - BRC Racing Team - Hyundai i30 N TCR

31 - Kevin Ceccon - BRC Racing Team - Hyundai i30 N TCR36 - Lo Kai Fung - Sainteloc Racing - Audi RS 3 LMS TCR42 - Timo Scheider - Münnich Motorsport - Honda Civic Type R TCR48 - Yvan Muller - M Racing-YMR - Hyundai i30 N TCR52 - Gordon Shedden - Team WRT - Audi RS 3 LMS TCR

55 - Ma Qing Hua - Boutsen Ginion Racing - Honda Civic Type R TCR60 - Filipe de Souza - Champ Motorsport - Audi RS 3 LMS TCR66 - Zsolt Szabo - Zengö Motorsport - Cupra Leon TCR68 - Yann Ehrlacher - Münnich Motorsport - Honda Civic Type R TCR52 - Jean-Karl Vernay - Team WRT - Audi RS 3 LMS TCR

70 - Mat'o Homola - DG Sport Competition - Peugeot 308 TCR74 - Pepe Oriola - Campos Racing - Cupra Leon TCR77 - Lam Kam San - Champ Motorsport - Audi RS 3 LMS TCR86 - Esteban Guerrieri - Münnich Motorsport - Honda Civic Type R TCR89 - Andre Couto - MacPro Racing Team - Honda Civic Type R TCR



Startnummer - Fahrer - Team - Fahrzeug1 - Edoardo Mortara - GruppeM Racing - Mercedes-AMG GT318 - Alexandre Imperatori - KCMG - Nissan GT-R Nismo GT323 - Tsugio Matsuda - KCMG - Nissan GT-R Nismo GT328 - Christopher Haase - Team Rutronik - Audi R8 LMS35 - Oliver Jarvis - KCMG - Nissan GT-R Nismo GT3

42 - Augusto Farfus - Schnitzer Motorsport - BMW M6 GT355 - Darryl O'Young - Craft-Bamboo Racing - Porsche 911 GT3 R66 - Robin Frijns - Team WRT - Audi R8 LMS77 - Adderly Fong - Zun Motorsport Crew - Audi R8 LMS88 - Dries Vanthoor - Team WRT - Audi R8 LMS

888 - Maro Engel - GruppeM Racing - Mercedes-AMG GT3911 - Laurens Vanthoor - Manthey-Racing - Porsche 911 GT3 R912 - Earl Bamber - Manthey-Racing - Porsche 911 GT3 R991 - Mathieu Jaminet - Craft-Bamboo Racing - Porsche 911 GT3 R999 - Raffaele Marciello - GruppeM Racing - Mercedes-AMG GT3



Startnummer - Fahrer - Team - Maschine4 - John McGuinness - Tak Chun Group by PBM - Ducati7 - Gary Johnson - Briggs Equipment Kawasaki - Kawasaki8 - Michael Rutter Bathams Racing - Honda9 - Craig Neve - CN-Racing - BMW

14 - Andre Pires - Beauty Machines - Yamaha20 - David Johnson - PR-Racing - BMW22 - Paul Jordan - Devitt Racing - Kawasaki26 - Didier Grams - G&G Motorsport - BMW34 - Ben Wylie - Bimota Racing - Bimota

38 - Erno Kostamo - Penz13 - BMW40 - Martin Jessopp - Tak Chun Group - Ducati44 - Rob Hodgson - JGH Racing - BMW45 - Marek Cerveny - Penz13 - BMW49 - Raul Torras - Martimotos - Yamaha

50 - Horst Saiger - Saiger-Racing - Yamaha54 - Steve Heneghan - Reactive Parts.com - Ducati55 - Andrew Dudgeon - VRS Racing - BMW62 - Sam West - PRL/OHA Motorsport - BMW65 - Michael Sweeney - Martin Jones Racing - BMW

67 - Dominic Herbertson - Devitt Racing - Kawasaki71 - Davy Morgan DM71 - BMW74 - Davey Todd - Penz13 - BMW77 - Phillip Crowe - JCR Racing - BMW82 - Derek Sheils - Penz13 - BMW

88 - Peter Hickman - Bathams Racing - BMW99 - Danny Webb - Penz13 - BMW104 - Daley Mathison - Penz13 - BMW182 - Xavier Denis - PerformanX Racing - BMW



Als wäre der Guia Circuit bereits an sich nicht schwer genug, ist auch noch ab Freitag mit Regen zu rechnen. Während der Donnerstag trocken über die Bühne gehen sollte, gibt es an allen anderen Tagen eine Regenwahrscheinlichkeit von 25 bis 50 Prozent. Der Sonntag wird nach jetzigem Stand tendenziell wieder trockener. Die zu erwartenden Regenmengen sind eher gering.

Aufgrund des subtropischen Klimas (Macao liegt südlicher als Dubai und Neu-Delhi) sind die Temperaturen sehr angenehm: An allen vier Renntagen werden Höchsttemperaturen von 25 bis 26 Grad Celsius erreicht, selbst in der Nacht sinken die Werte aufgrund der Bewölkung nicht unter 20 Grad.

Am trockenen Donnerstag spielt der Wind eine gewisse Rolle: Böen von bis zu 50 km/h können so manche Kurve unberechenbar machen, wenn die Böe einen zum falschen Zeitpunkt erwischt. Im Laufe des Wochenendes schwächt der Wind immer weiter ab.



Typ: Temporärer StraßenkursStreckenlänge: 6,115 KilometerKurven: 19-24 (je nach Zählweise)Breite: 7-30 MeterAdresse: Macau Grand Prix Committee, No.207, Av. da Amizade, Edif. do Grande Premio, Macau

Erstes Rennen: 1954Formel-3-Grand-Prix seit: 1983Guia Race seit: 1963Motorrad-Grand-Prix seit: 1967GT Cup seit: 2008 (FIA GT Weltcup seit 2015)

Rundenrekord Formel 3: 2:10.186 (Sergio Sette Camara, Dallara F315-Volkswagen, 2015)Rundenrekord GT-Fahrzeuge: 2:18.031 (Laurens Vanthoor, Audi R8 LMS, 2016)Rundenrekord Motorrad: 2:23.616 (Stuart Easton, Kawasaki Ninja ZX-10R, 2010)Rundenrekord Tourenwagen: 2:26.469 (Rob huff, Citroen C-Elysee TC1, 2017)



2008: Keisuke Kunimoto (Dallara-Toyota)2009: Edoardo Mortara (Dallara-Volkswagen)2010: Edoardo Mortara (Dallara-Volkswagen)2011: Daniel Juncadella (Dallara-Mercedes)2012: Antonio Felix da Costa (Dallara-Volkswagen)

2013: Alex Lynn (Dallara-Mercedes)2014: Felix Rosenqvist (Dallara-Mercedes)2015: Felix Rosenqvist (Dallara-Mercedes)2016: Antonio Felix da Costa (Dallara-Volkswagen)2017: Dan Ticktum (Dallara-Volkswagen)



2008: Alain Menu, Robert Huff (beide Chevrolet Lacetti)2009: Rob Huff (Chevrolet Cruze LT), Augusto Farfus (BMW 320si)2010: Rob Huff (Chevrolet Cruze LT), Norbert Michelisz (Seat Leon TDI)2011: 2x Rob Huff (Chevrolet Cruze 1.6)2012: Yvan Muller, Alain Menu (beide Chevrolet Cruze 1.6)

2013: Yvan Muller, Rob Huff (beide Chevrolet Cruze 1.6)2014: Jose-Maria Lopez (Citroen C-Elysee TC1), Rob Huff (Lada Granta TC1)2015: Rob Huff (Honda Civic TCR), Stefano Comini (Seat Leon Cup Racer)2016: Stefano Comini (Volkswagen Golf GTI TCR), Tiago Monteiro (Honda Civic TCR)2017: Mehdi Bennani, Rob Huff (beide Citroen C-Elysee TC1)



2008: Darryl O'Young (Porsche 911 GT3 Cup)2009: Keita Sawa (Lamborghini Gallardo GT3)2010: Keita Sawa (Lamborghini Gallardo GT3)2011: Edoardo Mortara (Audi R8 LMS)2012: Edoardo Mortara (Audi R8 LMS)

2013: Edoardo Mortara (Audi R8 LMS)2014: Maro Engel (Mercedes-Benz SLS AMG GT3)2015: Maro Engel (Mercedes-Benz SLS AMG GT3)2016: Laurens Vanthoor (Audi R8 LMS)2017: Edoardo Mortara (Mercedes-AMG GT3)



2008: Stuart Easton (Honda CBR1000RR Fireblade)2009: Stuart Easton (Honda CBR1000RR Fireblade)2010: Stuart Easton (Kawasaki Ninja ZX-10R)2011: Michael Rutter (Ducati 1098)2012: Michael Rutter (Honda CBR1000RR Fireblade)

2013: Ian Hutchinson (Yamaha YZF-R1)2014: Stuart Easton (Kawasaki Ninja ZX-10R)2015: Peter Hickman (BMW S1000RR)2016: Peter Hickman (BMW S1000RR)2017: Glenn Irwin (Ducati 1199RS Panigale)

Original-News aufrufen

Antworten