BMW präsentiert Team und Auto für Formel E 2018/19

Hier diskutieren Fans über News und aktuelle Themen rund um den Formelsport wie die Formel 2, 3 und 4, Formel E, Indycar oder GP3
Antworten
Redaktion
Beiträge: 11333
Registriert: Do Nov 08, 2001 1:01 am

BMW präsentiert Team und Auto für Formel E 2018/19

Beitrag von Redaktion » Fr Sep 14, 2018 8:56 pm

In München wurde für den werksseitigen Einstieg der Marke BMW in die Formel E der iFE.18 vorgestellt - Antonio Felix da Costa und Felix Sims im Cockpit

Bühne frei für das Fahrzeug und das Team, mit denen BMW ab der kommenden Saison 2018/19 in der Formel E vertreten sein wird: Am Freitag wurde in der BMW-Welt in München der BMW iFE.18 präsentiert.

In den beiden BMW iFE.18, die ab Dezember vom BMW i Andretti Motorsport Team in den weltweiten Rennen der Formel E eingesetzt werden, gehen Antonio Felix da Costa und Alexander Sims an den Start.



Felix da Costa ist bereits seit der Premierensaison 2014/2015 in der Formel E unterwegs und wird das Auto mit der Startnummer 28 fahren. "Ich kenne die Formel E sehr gut und habe immer fest daran geglaubt, dass BMW eines Tages als Hersteller einsteigen wird. Nun Teil dieses Teams zu sein, motiviert mich unheimlich", sagt der Portugiese.

An seiner Seite wird Sims im Fahrzeug mit der Startnummer 27 antreten. Der Brite ist wie Felix da Costa bereits seit Jahren BMW-Werksfahrer und steht nun vor seinem Debüt in der Formel E. "Die Formel E ist sehr schnell der Ort geworden, an dem sich die Top-Hersteller und Top-Fahrer treffen. Ich fühle mich geehrt, dieses Abenteuer gemeinsam mit BMW i Motorsport in Angriff nehmen zu dürfen", so Sims.

"Ich kann es kaum erwarten, BMW i Andretti Motorsport in der fünften Saison auf der Strecke zu sehen", bemerkt Teambesitzer Michael Andretti und fügt vor dem Hintergrund des werksseitigen Einstiegs von BMW hinzu: "Ich denke, wir haben die richtigen Partner, Fahrer und Teammitglieder, um in der Formel E an der Spitze mitzumischen. Auf beiden Seiten hat sich jeder voller Hingabe in die Entwicklung des BMW iFE.18 eingebracht. Jetzt freue ich mich darauf, das Fahrzeug im Einsatz zu erleben. Wir starten nicht nur in eine neue Ära in der Formel E, sondern im Motorsport insgesamt."



"Das Know-how von BMW liegt beim BMW iFE.18 vor allem im Herzstück des Fahrzeugs, dem Antriebsstrang", erklärt BMW-Motorsportdirektor Jens Marquardt. "Wir haben den Serien-Ingenieuren gesagt: 'Legt alle Überlegungen ab, die ihr normalerweise in der Entwicklung habt, und denkt einmal nur an die Performance, die höchste Effizienz, das geringste Gewicht. Wenn wir diesen Punkt erreicht haben, machen wir uns Gedanken, wie wir das in die Serienproduktion integrieren können.'

"Unsere BMW Motorsport Ingenieure haben die Hinterachse inklusive Aufhängung konstruiert und mussten den Antriebsstrang in den hinteren Teil des Fahrzeugs integrieren. Die Erkenntnisse, die wir in diesem harten Wettbewerbsumfeld gewinnen, fließen dann wieder direkt zurück in die Serienentwicklung. Für uns ist das die perfekte Umsetzung unseres Credos: von der Rennstrecke auf die Straße", so Marquardt.

"Die Formel E ist nicht nur eine innovative und spektakuläre Rennserie, die sich mit einem vollkommen neuen Nachhaltigkeits- und Eventansatz innerhalb weniger Jahre als eine der Top-Rennserien weltweit etabliert hat", so Klaus Fröhlich, Mitglied des Vorstands der BMW AG, Entwicklung und Motorsport, der die Präsentation des BMW iFE.18 vor Medienvertretern, Partnern und weiteren Gästen aus aller Welt eröffnete.

"Für BMW ist sie zugleich ein perfektes Versuchslabor für die Serienentwicklung. Der Technologietransfer zwischen Motorsport und Serienproduktion ist sehr intensiv. Der Antriebsstrang des Rennfahrzeugs profitiert von unserer Erfahrung aus der Serie. Gleichzeitig fließen die Erkenntnisse aus der Formel E direkt in die Entwicklung zukünftiger Serienantriebe zurück. Ich freue mich auf eine großartige Rennsaison", so Fröhlich.



Das Design des BMW iFE.18 wird vom urbanen Kontext der Formel E definiert. "Die Formel E trägt ihre Rennen auf engen Kursen in Innenstädten aus. Wir haben festgestellt, dass die Zuschauer in der Regel von höheren und näheren Positionen auf die Fahrzeuge blicken, als in vielen anderen Rennsport-Serien", sagt Michael Scully, Chefdesigner bei BMW Motorsport und merkt an: "Diese einzigartige Konstellation haben wir aufgegriffen. Den Anfang bildete die Draufsicht des Fahrzeugs. Sie legt das übergreifende Schema des Designs für den BMW iFE.18 fest."

Die ikonischen blauen und weißen Elemente des BMW-Emblems sind die Basis für eine mutige Maßstabskomposition. Sie strukturieren jede Schlüsselansicht auf den BMW iFE.18. Die wechselnde Abfolge kontrastierender Farben und Formen sorgt für maximale Sichtbarkeit im Renntempo und macht den BMW iFE.18 unverwechselbar zu einem BMW. Das asymmetrische Layout beinhaltet dasselbe funktionsgetriebene, nicht-reflektierende, mattschwarze Cockpitelement, das auch bei den Designs der diesjährigen Motorsport-Fahrzeuge von BMW M zum Einsatz kommt.

Ein Farbverlauf von Hellblau an der Front zu Dunkelblau am Heck impliziert Bewegung und Übergang - zwei relevante Themen im Kontext der Elektromobilität. In das Design ist ein verknüpfendes grafisches Netzwerk aus blauen und violetten "Venen" eingebunden. Sie tragen die natürlichen Farben purer Elektrizität über die gesamte Länge des BMW iFE.18. In bestimmten Bereichen treten violette "Synapsen" an Netzwerk-Kreuzungen hervor. Je näher diese Kreuzungen am BMW i Antriebsstrang liegen, desto mehr sind von ihnen zu sehen. Beim BMW iFE.18 gleicht buchstäblich keine Perspektive der anderen.

Das erste reale Rennen steht für den BMW iFE.18 am 15. Dezember in Riad auf dem Programm.

Original-News aufrufen

Antworten