Rallye Dakar 2019: Loeb gewinnt fünfte Etappe, Peterhansel v

Hier diskutieren Fans über News und aktuelle Themen rund um den Rallye-Sport wie WRC, WRX, ERC, DRM oder die Rallye Dakar
Antworten
Redaktion
Beiträge: 14764
Registriert: Do Nov 08, 2001 1:01 am

Rallye Dakar 2019: Loeb gewinnt fünfte Etappe, Peterhansel v

Beitrag von Redaktion » Fr Jan 11, 2019 11:07 pm

Peterhansel verliert auf der fünften Dakar-Etappe Zeit auf Al-Attiyah, der als Führender in den Ruhetag geht - Zweiter Etappensieg für Loeb

Peugeot-Privatier Sebastien Loeb gewann die fünfte Etappe der Rallye Dakar 2019 und feierte seinen zweiten Etappensieg in diesem Jahr. An der Spitze der Gesamtwertung verteidigte Toyota-Pilot Nasser Al-Attiyah seine Führung. "Mister Dakar" Stephane Peterhansel blieb im Gesamtklassement der erste Verfolger von Al-Attiyah, aber der Franzose verlor kurz vor dem Ziel der heutigen Speziale eine Viertelstunde auf seinen Konkurrenten aus Katar.

Am Freitag wurde mit dem zweiten Teil der Marathonetappe die Halbzeit der Rallye erreicht. Von Tacna im Süden Perus ging es über 714 Kilometer zurück Richtung Arequipa. Die Speziale betrug für die Autos 517 Kilometer und war zweigeteilt, mit einem finalen Abschnitt von 136 Kilometern. Gegen Ende ging es auch durch die Ica-Wüste. Eine Besonderheit der fünften Etappe war der paarweise Start. Al-Attiyah und Peterhansel standen nebeneinander an der Startlinie und wurden gemeinsam losgeschickt. Drei Minuten später war das nächste Duo an der Reihe.

Al-Attiyah und Peterhansel waren über weite Strecken gemeinsam unterwegs, doch bei Kilometer 478 stand der Buggy mit der Startnummer 304 für einige Zeit still. Peterhansel konnte wieder weiterfahren, doch er hatte wertvollen Boden auf Al-Attiyah verloren - rund eine Viertelstunde. Al-Attiyah geht deshalb mit einem Vorsprung von 24:42 Minuten auf Peterhansel in den Ruhetag.



Andere Fahrer, die weiter hinten starteten und nicht viel zu verlieren hatten, probierten heute einen Angriff. Nach den ersten 100 Kilometern führte Carlos Sainz (Mini Buggy) das Zwischenklassement an, aber er stand unter Druck von Loeb. Bei Checkpunkt 2 übernahm der Rallye-Rekordweltmeister die virtuelle Führung. Loeb war mit 50 Minuten Rückstand in den Tag gestartet und konnte volles Risiko gehen.

Der Franzose schlug ein hohes Tempo an. Bei Checkpunkt 3 hatte er schon mehr als zehn Minuten Vorsprung auf Al-Attiyah/Peterhansel herausgefahren. Loeb feierte schließlich seinen zweiten Etappensieg in diesem Jahr. Im Ziel hatte er zehn Minuten Vorsprung auf Al-Attiyah. Für die Gesamtwertung bedeutet das, dass er immer noch 40 Minuten Rückstand auf den Toyota-Piloten hat. Loeb verbesserte sich mit seinem heutigen Sieg auf den fünften Platz.

Auf Rang drei der Gesamtwertung ist weiterhin Nani Roma mit dem allradgetriebenen Mini. Vierter ist dessen X-raid-Teamkollege Jakub Przygonski. Nur die Top 5 befinden sich noch innerhalb einer Stunde zu Al-Attiyah. Cyril Despres (Mini Buggy) hat als Sechster schon mehr als 70 Minuten Rückstand.

Am Samstag steht für die Teilnehmer der einzige Ruhetag der Rallye auf dem Programm. Weiter geht es am Sonntag mit der sechsten Etappe von Arequipa nach San Juan de Marcona.



Ergebnis der 5. Etappe (Top 10):01 Loeb/Elena (Peugeot) - 4:56:34 Stunden02 Al-Attiyah/Baumel (Toyota) +10:22 Minuten03 Roma/Haro Bravo (Mini JCW) +24:0404 Peterhansel/Castera (Mini Buggy) +26:0905 Przygonski/Colsoul (Mini JCW) +26:1706 Despres/Cottret (Mini JCW) +32:3807 Hunt/Rosegaar (Peugeot) +32:4008 Prokop/Tomanek (Ford) +36:2809 Sainz/Cruz (Mini Buggy) +43:06

Gesamtwertung nach 5 von 10 Etappen (Top 5):01 Al-Attiyah/Baumel (Toyota) - 17:19:53 Stunden02 Peterhansel/Castera (Mini Buggy) +24:42 Minuten03 Roma/Haro Bravo (Mini JCW) +34:3304 Przygonski/Colsoul (Mini JCW) +38:1205 Loeb/Elena (Peugeot) +40:0006 Despres/Cottret (Mini Buggy) +1:12:4707 Hunt/Rosegaar (Peugeot) +1:59:5508 Prokop/Tomanek (Ford) +2:13:57

Original-News aufrufen

Antworten