5.500 Kilometer durch Peru: Rallye Dakar gibt Route für 2019

Hier diskutieren Fans über News und aktuelle Themen rund um den Rallye-Sport wie WRC, WRX, ERC, DRM oder die Rallye Dakar
Antworten
Redaktion
Beiträge: 12190
Registriert: Do Nov 08, 2001 1:01 am

5.500 Kilometer durch Peru: Rallye Dakar gibt Route für 2019

Beitrag von Redaktion » Di Nov 27, 2018 11:51 am

Zehn Etappen an elf Tagen über mehr als 5.500 Kilometer: Diese Route erwartet die Teilnehmer der Rallye Dakar im Januar 2019 in Peru

Die Organisatoren der Rallye Dakar haben am Dienstag die genaue Route für die Ausgabe des Jahres 2019 vorgestellt. Diese wird die Teilnehmer auf zehn Etappen und mehr als 5.500 Kilometer erstmals nur in der Geschichte der Marathon-Rallye nur durch ein einziges Land führen, denn sämtliche Etappen finden in Peru statt.

Damit ist das Gelände der Rallye zwar nicht mehr so abwechslungsreich wie bei den vergangenen Ausgaben, als auch in Bolivien, Argentinien und Paraguay gefahren wurde. Im Gegenzug wird die Rallye Dakar aber wieder zu einer echten Wüstenrallye, denn 70 Prozent der Strecke führen durch Sanddünen. Dort hatten 2018 an den ersten drei Tagen der Rallye mehr als 40 Teilnehmer aufgegeben.

Konkret ist die Route für Autos und SxS (Solo-Buggys) 5.603 Kilometer lang, wovon 2.961 gewertet werden. Motorräder und Quads müssen 5.541 Kilometer fahren, von denen 2.889 gewertet werden. Die Route der Trucks ist zwei Kilometer kürzer als die der Autos.

Nach den positiven Erfahrungen und den spektakulären Bildern aus dem vergangenen Jahr wird es in diesem Jahr bei der fünften und neunten Etappe einen Massenstart geben. Bei der zweiten Etappe werden die Autos im Gegensatz zum üblichen Ablauf vor den Motorrädern starten, und bei der zehnten Etappe werden die Top 10 der Autos und Motorräder sowie die Top 5 der Trucks in umgekehrter Reihenfolge starten.

Die Marathon-Etappe von Arequipa nach Moquegua und zurück findet am vierten und fünften Tag vor dem Ruhetag statt. Neu ist 2019 bei der Rallye Dakar die "zweite Chance": Alle Teilnehmer, die vor dem Ruhetag ausgeschieden sind, haben nach dem Ruhetag die Möglichkeit, das Rennen fortzusetzen. Sie fahren dann in einer separaten Wertung und dürfen die Etappen nicht unter den Top 25 starten.



06.01.: Offizieller Start in Lima07.01.: Etappe 1 Lime-Pisco (311 Kilometer Gesamtdistanz/84 in Wertung)08.01.: Etappe 2 Pisco-San Juan de Marcona (554/442)09.01.: Etappe 3 San Juan de Marcona-Arequipa (799/331)

10.01.: Etappe 4 Marathon-Etappe Arequipa-Moquegua (511/352 für Motorräder und Quads) und Arequipa-Tacna (664/352 für Autos, Trucks und SxS)11.01.: Etappe 5 Marathon-Etappe Moquegua-Arequipa (776/345 für Motorräder und Quads und Tacna-Arequipa (714/452 für Autos, Trucks und SxS)12.01.: Ruhetag in Arequipa13.01.: Etappe 6 Arequipa-San Juan de Marcona (839/317 für Motorräder und Quads, 810/291 für Autos, Trucks und SxS)

14.01.: Etappe 7 San Juan de Marcona-San Juan de Marcona (387/323)15.01.: Etappe 8 San Juan de Marcona-Pisco (576/361)16.01.: Etappe 9 Pisco-Pisco (410/313 für Motorräder, Quads, Autos und SxS, 408/311 für Trucks)17.01.: Etappe 10 Pisco-Lima (358/112)

Original-News aufrufen

Antworten