Toyota: Mit Motor-Update ab Finnland noch stärker?

Hier diskutieren Fans über News und aktuelle Themen rund um den Rallye-Sport wie WRC, WRX, ERC, DRM oder die Rallye Dakar
Antworten
Redaktion
Beiträge: 6788
Registriert: Do Nov 08, 2001 1:01 am

Toyota: Mit Motor-Update ab Finnland noch stärker?

Beitrag von Redaktion » Fr Mai 04, 2018 2:09 pm

Toyota-Pilot Ott Tänak dominierte die Rallye Argentinien - und mit einem Update soll der ohnehin starke Motor des Yaris WRC noch einmal verbessert werden

Ott Tänak (Toyota) hat der Rallye Argentinien, dem fünften Lauf der Rallye-Weltmeisterschaft WRC) 2018, am vergangenen Wochenende klar seinen Stempel aufgedrückt und auf souveräne Weise seinen dritten Karriereerfolg in der WRC gefeiert. Der Este gewann zehn der ersten zwölf langen Schotterprüfungen und hatte im Ziel mehr als eine halbe Minute Vorsprung vor seinen Verfolgern.

Zwar hatte Tänak schon bei den ersten Rallyes der Saison nach dem Wechsel von M-Sport-Ford zu Toyota wenig Anpassungsschwierigkeiten gezeigt, doch nach der Galavorstellung in Südamerika ist er endgültig im Team angekommen. Für den Esten war eine Veränderung am Fahrwerk des Yaris WRC in Argentinien der Schlüssel zum Erfolg.

"In Mexiko und auf Korsika war unser Tempo auch nicht so schlecht", sagt er. "Aber in Argentinien habe ich mich im Auto wirklich wohlgefühlt. Wir haben beim Test auf Sardinien etwas an der Radaufhängung verändert, und das hat wirklich gut funktioniert."



Dementsprechend zuversichtlich blick Tänak auf die nächsten Rallyes: "Mit diesem Auto ist allerhand möglich. Das Team steht hinter mir und arbeitet wirklich gut mit mir zusammen. Alles sieht gut aus."

Diese Erkenntnis wächst auch bei seinen Rivalen. Thierry Neuville, in Argentinien erster Verfolger von Tänak, war zwar zufrieden mit den Fortschritten, die sein Team Hyundai seit Korsika gemacht hatte. Doch das Tempo des Toyota bereitet dem Belgier einige Kopfschmerzen.

"Mit den ersten beiden Tagen (in Argentinien; Anm. d. Red.) kann ich nicht zufrieden sein. Selbst wenn ich alles gegeben habe, konnte ich keine Bestzeiten fahren", so Neuville gegenüber 'Motorsport-Total.com'. "Sie (Toyota; Anm. d. Red.) haben sich gesteigert und sind stark. Das lässt uns alt aussehen."



Ein anderer Rivale der Toyotas, der namentlich nicht genannt werden möchte, hat nach einer Analyse der Daten den Motor als große Stärke von Toyota ausgemacht. "Habt ihr gesehen, wie sie zwischen den Kurven abgehen? Es ist unglaublich, wie schnell das Auto von 75 auf 150 km/h beschleunigt. Der Motor ist jetzt schon richtig stark und soll noch besser werden."

Genau das ist der Plan von Toyota. Teamchef Tommi Mäkinen bestätigt, dass bei der Toyota Motorsport GmbH (TMG) in Köln an einem Motor-Update gearbeitet wird, das im Juli bei der Rallye Finnland erstmals zum Einsatz kommen soll.

"Wir werden in Finnland mit einer Ausbaustufe fahren", sagt Mäkinen. "Sie (TMG; Anm. d. Red.) haben vor allem an der Fahrbarkeit des Motors gearbeitet und uns mehr Drehmoment geliefert. Wie viel genau, und ob die Spitzenleistung auch steigen wird, weiß ich nicht. Aber der Motor wird etwas einfacher zu fahren sein."

Toyota-Technikchef Tom Fowler liefert einen genaueren Einblick und sagt: "Wir arbeiten noch an den neuen Teilen des Motors, für die wir den Homologations-Joker ziehen werden. Wie Tommi schon sagte, geht es vor allem um die Fahrbarkeit. Wir wollen, dass sich der Motor weniger spitz fahren lässt, wobei natürlich die Leistung nicht sinken darf. Wir wollen in Finnland die gleiche Höchstgeschwindigkeit haben, aber ein breiter nutzbares Drehzahlband."

Original-News aufrufen

Antworten