Vorbereitung auf Mexiko: Schnee behindert Test von M-Sport

Hier diskutieren Fans über News und aktuelle Themen rund um den Rallye-Sport wie WRC, WRX, ERC, DRM oder die Rallye Dakar
Antworten
Redaktion
Beiträge: 5827
Registriert: Do Nov 08, 2001 1:01 am

Vorbereitung auf Mexiko: Schnee behindert Test von M-Sport

Beitrag von Redaktion » Fr Mär 02, 2018 6:06 pm

Schnee statt Sonnenschein: Das winterlicher Wetter machte in dieser Woche auch M-Sport bei der Vorbereitung auf die Rallye Mexiko zu schaffen

Das winterliche Wetter, welches in dieser Woche in weiten Teilen Europas herrschte und mit Schnee und kalten Temperaturen die Formel-1-Tests in Barcelona behindert hatte, machte auch M-Sport bei seiner Vorbereitung auf die Rallye Mexiko einen Strich durch die Rechnung. Starke Schneefällen sorgten für ein vorzeitiges Ende eines Tests im südspanischen Alemeria, mit dem sich das Ford-Team auf den dritten Laufe der Rallye-Weltmeisterschaft (WRC) 2018 einschießen wollte.

Während Elfyn Evans seinen Testtag auf den Schotterstraßen der Sierra Nevada noch wie geplant absolvieren konnte, setzte am darauffolgenden Tag zur Mittagszeit Schneefall ein, sodass Sebastien Ogier seinen Testtag vorzeitig beenden musste. Der dritte Fahrer des Teams Teemu Suninen kam durch den Wintereinbruch gar nicht zum Fahren.

Der stellvertretende Teamchef Richard Millener spielte die Folgen des Wetterbedingten Ausfalls aber herunter. "Es war wichtig, dass die Jungs überhaupt etwas auf Schotter fahren konnten, nachdem die Bedingungen in Monte Carlo und Schweden völlig anders waren", sagt Millener zu 'Motorsport-Total.com'. "Für Teemu war es zwar blöd, dass er gar nicht fahren konnte, aber Elfyn und Seb saßen einige Zeit lang im Auto."

"Über die Relevanz dieses Tests lässt sich ohnehin streiten. In Mexiko werden wir bei rund 30 Grad Celsius in großer Höhe fahren. Hier waren wir lange nicht so hoch unterwegs, und die Temperaturen lagen bestenfalls bei knapp 15 Grad", so Millener weiter.

Evans war mit seinem Testprogramm zufrieden. "Die Bedingungen waren für uns recht gut. Nur gegen Ende des Tages wurde es etwas kälter, aber wir konnten ein wenig mit dem harten Reifen fahren", sagt der Waliser. "Es war nicht ideal, aber zumindest haben wir einen Eindruck gewonnen."

Original-News aufrufen

Antworten