Marc Coma hört als Sportdirektor der Rallye Dakar auf

Hier diskutieren Fans über News und aktuelle Themen rund um den Rallye-Sport wie WRC, WRX, ERC, DRM oder die Rallye Dakar
Antworten
Redaktion
Beiträge: 4584
Registriert: Do Nov 08, 2001 1:01 am

Marc Coma hört als Sportdirektor der Rallye Dakar auf

Beitrag von Redaktion » Fr Feb 09, 2018 6:48 pm

Nach drei Jahren als Sportdirektor der Rallye Dakar räumt der fünfmalige Motorradsieger Marc Coma seinen Posten und widmet sich anderen Projekten

Die Rallye Dakar muss sich einen neuen Sportdirektor suchen. Wie die veranstaltende Amaury Sport Organisation (ASO) am Freitagabend bekanntgab, legt der Spanier Marc Coma sein Amt nieder. Der fünfmalige Sieger der Motorradwertung hatte den Posten drei Jahre lang inne gehabt, will sich nach angaben der ASO künftig persönlichen Projekten widmen.

"Die Amaury Sport Organisation möchte sich für die drei Jahre der Zusammenarbeit bedanken", heißt es in einer Stellungnahme. "Mark halt all seine Energie, sein Wissen und seine Erfahrungen eines Champions in den Dienste der Dakar gestellt und Hand in Hand mit den Organisatoren zusammengearbeitet. Davon haben beide Seiten profitiert. Die Amaury Sport Organisation wünscht dir für deine zukünftigen Projekte alles Gute."

Coma ergänzt: "Nachdem ich Teilnehmer der Dakar war und fünfmal gewinnen konnte, war es wunderbar einmal hinter die Kulissen zu blicken und zu sehen, welch unglaublicher Apparat diese Veranstaltung organisiert."

"Nachdem ich drei Jahre lang im Herz der Rallye tätig war und mit Spezialisten und Profis zusammenarbeiten konnte, weiß ich deren Anstrengungen bei der Organisation dieser weltweit einzigartigen Veranstaltung zu schätzen. Ich hoffe, dass uns allen die Dakar noch viele Jahre lang Träume erfüllt", so der Spanier.

Original-News aufrufen

Antworten