Moto3 Aragon FT3: Fernandez bleibt vorn, viele gestrichene Zeiten

Hier diskutieren Fans über News und aktuelle Themen rund um den Motorrad-Sport wie MotoGP, Moto2, Moto3 und die Superbike-WM
Antworten
Redaktion
Beiträge: 34479
Registriert: Do Nov 08, 2001 1:01 am

Moto3 Aragon FT3: Fernandez bleibt vorn, viele gestrichene Zeiten

Beitrag von Redaktion » Sa Okt 17, 2020 11:08 am

Zwar sichert sich Andrea Migno im FT3 die Bestzeit, doch das Gesamtklassement führt weiterhin Raul Fernandez an - Viele Rundenzeiten nachträglich gestrichen

Andrea Migno (KTM) hat das dritte Freie Training der Moto3 in Aragon mit einer Sessionbestzeit von 1:58.880 Minuten an der Spitze beendet. Mit Jeremy Alcoba und Niccolo Antonelli rundeten zwei Honda-Piloten die Top 3 am Morgen ab.

Auch wenn das Training eine Stunde begann als ursprünglich geplant, lagen die Streckentemperaturen immer noch nur bei knapp elf Grad. Folglich waren die Zeiten zunächst deutlich langsamer als gestern Nachmittag, als Raul Fernandez (KTM) mit 1:58.144 Minuten die Tagesbestzeit markierte.

Zu Beginn fuhren die Fahrer zwei Sekunden (und mehr) langsamer. Kurve 2, die erste Rechts, wurde einmal mehr zum Unfallschwerpunkt: Barry Baltus, Kaito Toba und Maximilian Kofler (alle KTM) flogen dort per Highsider ab.

Die ersten beiden Fahrer, die am Morgen die Zwei-Minuten-Marke knackten, waren Migno und sein VR46-Teamkollege Celestino Vietti, die sich im Formationsflug an die Spitze setzten. Migno war damit auch der Erste, der seine Freitagszeit steigern konnte. In der Schlussphase gelang dies weiteren Fahrern.

Insgesamt sieben Piloten verbesserten sich im Vergleich zu gestern. Die Bestzeit von Fernandez konnte aber niemand knacken. Gabriel Rodrigo (Honda) kam zwar bis auf 0,239 Sekunden heran und sicherte sich damit Platz eins in der Session, verlor diesen aber wieder, nachdem ihm die Runde wegen einer gelben Flagge aberkannt wurde.

Sowohl Kofler als auch Jason Duspasquier (KTM) waren spät gestürzt, weshalb die Zeiten einiger Fahrer nachträglich gestrichen wurden und sich das Klassement noch einmal änderte.

Als Sessionschnellster wurde schließlich Migno gewertet, der das Tableau mit 0,177 Sekunden Vorsprung auf Alcoba anführte. Dahinter komplettierten Antonelli, Deniz Öncü (KTM) und Alonso Lopez (Husqvarna) die Top 5.

In der kombinierten Zeitenliste sind dort aufgrund schnellerer Freitagszeiten wiederum fünf andere Fahrer zu finden: Hier führt Fernandez vor Romano Fenati (Husqvarna), Albert Arenas, Darryn Binder (beide KTM) und Tatsuki Suzuki (Honda). Die zweite Hälfte der Top 10 belegen Sergio Garcia (Honda), Migno, Jaume Masia, Ai Ogura (beide Honda) und Celestino Vietti (KTM).

Alcoba, Antonelli, Lopez und Öncü sind die letzten vier Fahrer, die den direkten Einzug in Q2 geschafft haben. Rodrigo muss nach seiner gestrichenen Rundenzeit genauso in Q1 antreten wie John McPhee (Honda), der im Gesamtklassement nur 18. ist.

Tony Arbolino (Honda) nimmt nicht an diesem Rennwochenende teil. Nachdem er mit einer Corona-infizierten Person im Flugzeug nach Aragon saß, muss der Italiener sich selbst isolieren, auch wenn sein eigener Corona-Test negativ war.



Raul Fernandez (KTM)Romano Fenati (Husqvarna)Albert Arenas (KTM)Darryn Binder (KTM)Tatsuki Suzuki (Honda)Sergio Garcia (Honda)Andrea Migno (Honda)Jaume Masia (Honda)Ai Ogura (Honda)Celestino Vietti (KTM)Jeremy Alcoba (Honda)Niccolo Antonelli (Honda)Alonso Lopez (Husqvarna)Deniz Öncü (KTM)

Original-News aufrufen

Antworten