Wer letzte Nacht am schlechtesten geschlafen hat: Maverick Vinales

Hier diskutieren Fans über News und aktuelle Themen rund um den Motorrad-Sport wie MotoGP, Moto2, Moto3 und die Superbike-WM
Antworten
Redaktion
Beiträge: 33292
Registriert: Do Nov 08, 2001 1:01 am

Wer letzte Nacht am schlechtesten geschlafen hat: Maverick Vinales

Beitrag von Redaktion » Mo Sep 14, 2020 8:50 am

Und täglich grüßt das Murmeltier: Im Training und im Qualifying ist Maverick Vinales der klar schnellste Fahrer - Im Rennen geht dann wieder einmal nichts



dass Andrea Dovizioso nach sechs Rennen die Weltmeisterschaft anführt, ist bemerkenswert. Denn mit Ausnahme seines Sieges in Österreich und seines dritten Platzes in Jerez hat der Ducati-Pilot bisher keine überzeugende Saison abgeliefert.

Das zeigt das ständige Auf und Ab im kompletten Feld. Kein Fahrer hat bisher konstante Leistungen zusammengebracht. Für uns Beobachter und Fans ist das natürlich toll, denn es gibt einfach keinen klaren Favoriten. Aber einige Fahrer werden deshalb im übertragenen Sinne schlecht geschlafen haben.

Vor allem trifft das auf Maverick Vinales zu. Nach dem Training und dem Qualifying hatte ich ihn als klaren Rennfavoriten auf der Rechnung. Würde der Start klappen und er wäre vorne dabei, dann hätte er den Speed, um genau das zu zeigen, was letztendlich Franco Morbidelli gelungen ist.

Vinales war aber chancenlos und bezeichnete sich selbst "als Hindernis" für andere Fahrer. "Das Problem ist, dass wir keine Erklärung haben. Das ist unser Problem. Es ist sehr schwierig, motiviert zu bleiben, denn was kann ich sonst tun?"

Aus ihm sprich pure Ratlosigkeit. Der Punkt ist, dass das regelmäßig passiert. Siege wie Assen und Sepang im Vorjahr sind totale Ausnahmen. Vinales ist jetzt in seinem vierten Jahr bei Yamaha und seit dreieinhalb Jahren ist die Situation mehr oder weniger gleich.

Natürlich hat gestern auch Fabio Quartararo durch seinen Sturz eine gute Chance ausgelassen. Trotzdem finde ich, dass man das dem Franzosen nicht so übel nehmen sollte. Okay, er hat einen Fehler gemacht - kann passieren. Quartararo ist in seiner zweiten Saison und noch so jung.



Mit 25 zählt Vinales zwar auch noch zur neuen Generation, aber da er schon seine sechste MotoGP-Saison fährt, hat er einfach viel mehr Erfahrung als Quartararo, Morbidelli, Francesco Bagnaia, Joan Mir, Miguel Oliveira, Brad Binder und so weiter.

Man hat fast das Gefühl, dass Vinales von der ganz neuen Generation links und rechts überholt wird. Das ist schwer zu verstehen, weil Vinales den Speed und das Talent hat. Ich glaube auch, dass er das Potenzial hat, einen Marc Marquez in einem Titelkampf herauszufordern.

Aber wenn Vinales es nicht bald schafft, seine Performance auch im Rennen umzusetzen, dann wird er auch bei Yamaha einen schwierigen Stand haben. Quartararo lernt aus Fehlern und wird bestimmt noch stärker werden. Und was Morbidelli kann, hat er nicht erst mit dem Sieg in Misano bewiesen.

Schon im vergangenen Herbst habe ich mich gefragt, ob es für Vinales nicht eine Chance wäre, das Angebot von Ducati anzunehmen. Er selbst sagte, dass die Desmosedici seinem Fahrstil besser liegen könnte als die M1. Es wäre vielleicht ein Neustart für ihn gewesen.

Yamaha hat ihm im Winter das volle Vertrauen geschenkt und auch seine Crew schon im vergangenen Jahr nach seinen Wünschen umgebaut. Dass Vinales in so einer eng umkämpften Klasse auf Kontinuität setzt, ist natürlich nachvollziehbar. Und somit grüßt bei dem Spanier täglich das Murmeltier.

Ihr#w33#

Original-News aufrufen

Online
weissnicht
Beiträge: 69
Registriert: So Jul 28, 2013 1:01 am

Re: Wer letzte Nacht am schlechtesten geschlafen hat: Maverick Vinales

Beitrag von weissnicht » Mo Sep 14, 2020 10:01 am

Und was war mit den hochgelobten, so vielversprechenden KTM ... ?
KTM-Fahrer wurden ausser in den Sponsor-Einblendungern überhaupt nicht wahrgenommen. Vielleicht, weil es ServusTV peinlich gewesen wäre?
Aber bei den Schlechtgeschlafenen hätte KTM m.E. an erster Stelle stehen müssen. Wurde aber auch hier offensichtlich mit keiner Silbe erwähnt, sprich: nicht wahrgenommen.

viky127
Beiträge: 13
Registriert: Fr Nov 01, 2019 9:44 am

Re: Wer letzte Nacht am schlechtesten geschlafen hat: Maverick Vinales

Beitrag von viky127 » Mo Sep 14, 2020 10:48 am

Da sieht man dass die Fahrer in der MotoGP mit Ausnahme von MM93, komplett durch die Bank alles Pfeifen sind inkl. Rossi.

Nick Knatterton
Beiträge: 184
Registriert: So Aug 16, 2020 5:13 pm

Re: Wer letzte Nacht am schlechtesten geschlafen hat: Maverick Vinales

Beitrag von Nick Knatterton » Mo Sep 14, 2020 11:51 am

Naja, "alles Pfeifen" so weit würde selbst ich nicht gehen. Aber auf jeden Fall sind die Nasen ganz weit weg von dem, was medial immer wieder an Superlativen in den Raum gestellt wird.

Derzeit ist M.M. die einzige Lichtgestalt, die in der Lage ist regelmäßig am Limit zu sein und TOP Resultate zu liefern.
Das ganze auf einem schwierig zu fahrenden Motorrad.

So etwas gibt es eben nur alle 7 bis 10 Jahre einmal.
Rossi war in seiner Jugend auch mal dort, aber das ist schon ziemlich lange her.

Seit Troy Corser mit einer Wild Card mal gezeigt hat, wo der Hammer hängt, gab es auch keine Wildcards mehr für die wirklich guten Superbike- Fahrer. Das hat den Mythos "die besten Fahrer seien in der Moto GP" mal eben mit einen Rennen ins ewige Aus gekickt. Da hingen die Fahnen in der Moto GP auf Halbmast und auch das wurde natürlich medial totgeschwiegen.

hAnD90
Beiträge: 31
Registriert: Fr Jun 22, 2018 12:09 pm

Re: Wer letzte Nacht am schlechtesten geschlafen hat: Maverick Vinales

Beitrag von hAnD90 » Mo Sep 14, 2020 12:37 pm

Nick Knatterton hat geschrieben:
Mo Sep 14, 2020 11:51 am

Seit Troy Corser mit einer Wild Card mal gezeigt hat, wo der Hammer hängt, gab es auch keine Wildcards mehr für die wirklich guten Superbike- Fahrer. Das hat den Mythos "die besten Fahrer seien in der Moto GP" mal eben mit einen Rennen ins ewige Aus gekickt. Da hingen die Fahnen in der Moto GP auf Halbmast und auch das wurde natürlich medial totgeschwiegen.
Das war Troy Bayliss ;)

RD-White
Beiträge: 123
Registriert: So Feb 04, 2018 2:47 am

Re: Wer letzte Nacht am schlechtesten geschlafen hat: Maverick Vinales

Beitrag von RD-White » Mo Sep 14, 2020 12:39 pm

Nick Knatterton hat geschrieben:
Mo Sep 14, 2020 11:51 am
Naja, "alles Pfeifen" so weit würde selbst ich nicht gehen. Aber auf jeden Fall sind die Nasen ganz weit weg von dem, was medial immer wieder an Superlativen in den Raum gestellt wird.

Derzeit ist M.M. die einzige Lichtgestalt, die in der Lage ist regelmäßig am Limit zu sein und TOP Resultate zu liefern.
Das ganze auf einem schwierig zu fahrenden Motorrad.

So etwas gibt es eben nur alle 7 bis 10 Jahre einmal.
Rossi war in seiner Jugend auch mal dort, aber das ist schon ziemlich lange her.

Seit Troy Corser mit einer Wild Card mal gezeigt hat, wo der Hammer hängt, gab es auch keine Wildcards mehr für die wirklich guten Superbike- Fahrer. Das hat den Mythos "die besten Fahrer seien in der Moto GP" mal eben mit einen Rennen ins ewige Aus gekickt. Da hingen die Fahnen in der Moto GP auf Halbmast und auch das wurde natürlich medial totgeschwiegen.
Derzeit ist Marquez zu gar keinen Resultaten fähig. Und zwar weil er regelmäßig über dem Limit fährt.

Der Troy Corser, der 1997 in der 500er Klasse in 7 Rennen 11 Punkte geholt hat? Dafür gab es nicht mal einen Fahrradwimpel. In der Superbike WM gehörte er zweifellos zu den besten Fahrern. Ich vermute mal, Du meinst Troy Bayliss? Der war zwar ein wenig erfolgreicher, aber als Überflieger in der MotoGP kann man ihn auch nicht bezeichnen.

Hammer-Ali
Beiträge: 37
Registriert: Do Mär 29, 2018 7:57 am

Re: Wer letzte Nacht am schlechtesten geschlafen hat: Maverick Vinales

Beitrag von Hammer-Ali » Mo Sep 14, 2020 12:43 pm

Bayliss hatte ja nun genug Zeit selber in der MotoGP auf der Duc verbracht, von daher hinkt der Vergleich ein wenig. Ich vermute stark dass es an den derzeitigen Michelin-Reifen liegt daß die Fahrer so unkonstant oerformen. Gerade Dovi ist sonst immer ein sehr konstanter Fahrer, der auch an schlechten Tagen ein passables Ergebnis einfährt.

Und Vinales untermauert seinen Ruf als Trainingsweltmeister. Wenn er so weiter macht hat er bald eventuell wieder Valentino als Teamkollegen.. ^^

Benutzeravatar
seahawk
Beiträge: 6553
Registriert: Di Mai 20, 2003 1:01 am

Re: Wer letzte Nacht am schlechtesten geschlafen hat: Maverick Vinales

Beitrag von seahawk » Mo Sep 14, 2020 1:32 pm

Es gäbe ja auch die Option, dass das Feld so eng ist, dass Kleinigkeiten den Unterschied machen. Und ganz ehrlich drückt die junge Generation der Moto GP gerade ihren Stempel auf. Quartararo, Mir, Morbidelli, Binder, Oliveira, Bagnaia - alle geben den Etablierten ganz schön Feuer. Gut noch ist keiner von denen ein MM93, aber ob MM93 mit der 20er Honda wirklich immer vorne dabei wäre und sitzen bleiben würde, das weiß niemand.
Zuletzt geändert von seahawk am Mo Sep 14, 2020 3:15 pm, insgesamt 1-mal geändert.

Doitright
Beiträge: 495
Registriert: Fr Apr 13, 2018 8:52 pm

Re: Wer letzte Nacht am schlechtesten geschlafen hat: Maverick Vinales

Beitrag von Doitright » Mo Sep 14, 2020 3:08 pm

seahawk hat geschrieben:
Mo Sep 14, 2020 1:32 pm
Es gäbe ja auch die Option, dass das Feld so eng ist, dass Kleinigkeiten den Unterschied machen. Und ganz ehrlich drückt die junge Generation der Moto GP gerade ihren Stempel auf. Quartararo, Mir, Morbidelli, Binder, Oliveira, Bagnaia - alle geben den Etablierten ganz schön Feuer. Gut noch ist keiner von den ein MM93, aber ob MM93 mit der 20er Honda wirklich immer vorne dabei wäre und sitzen bleiben würde, das weiß niemand.
Danke.

Uccios nightmare
Beiträge: 312
Registriert: Sa Okt 20, 2018 3:31 pm

Re: Wer letzte Nacht am schlechtesten geschlafen hat: Maverick Vinales

Beitrag von Uccios nightmare » Mo Sep 14, 2020 9:18 pm

seahawk hat geschrieben:
Mo Sep 14, 2020 1:32 pm
Es gäbe ja auch die Option, dass das Feld so eng ist, dass Kleinigkeiten den Unterschied machen. Und ganz ehrlich drückt die junge Generation der Moto GP gerade ihren Stempel auf. Quartararo, Mir, Morbidelli, Binder, Oliveira, Bagnaia - alle geben den Etablierten ganz schön Feuer. Gut noch ist keiner von denen ein MM93, aber ob MM93 mit der 20er Honda wirklich immer vorne dabei wäre und sitzen bleiben würde, das weiß niemand.
Dein Vergleich hinkt, du übersiehst das diese Saison eben nicht normal ist.
Du hattest Vorsaisontests und dann den Lockdown. Das wirbelte alles durcheinander.
Fahrer konnten nicht normal trainieren, Hersteller waren blockiert usw.
Das Bild wird dann zudem von den Konzessionen verzerrt, das Hersteller wie KTM mit 4 Fahrer wie verrückt testen konnten, während andere komplett blockiert waren.

Dann der große Fehler der FIM nicht ein ordentliches Testprozedere vor den ersten Rennen zu bringen, sondern alles husch husch ins erste Rennen hinein zu drücken. Richtig für Fahrer und die Sicherheit wäre gewesen 2x2 Gemeinsame Testtage für alle.

Deshalb ist diese Saison auch nicht üblich zu bewerten, sie zeigt nur eines, das wie auch Stoner sagt, nur Marquez der Leader, oder Top Fahrer ist, alle anderen Schwanken zu sehr. Aber das war auch 19 so und wo da die anderen Honda Fahrer waren, weißt du ja selbst.

Benutzeravatar
seahawk
Beiträge: 6553
Registriert: Di Mai 20, 2003 1:01 am

Re: Wer letzte Nacht am schlechtesten geschlafen hat: Maverick Vinales

Beitrag von seahawk » Di Sep 15, 2020 7:37 am

Ja, ich mag KTM auch nicht, aber die Reglen sind wie sie sind und die Saison ist wie sie ist. Wenn Bradl sagt, dass die Ingenieure bei Honda ratlos sind und das Bike auf Umbauten gar nicht wie erwartet reagiert, dann sollte man das schon glauben, denn Bradl ist schon lange Testfahrer bei HRC und war es auch in den Jahren der MM93 Dominanz. Wahrscheinlich könnte MM93 auch diesen Bock noch auf Platz 1 fahren, das Risiko dabei wäre aber extrem hoch. Es würde mich nicht wundern wenn MM93 zurück kommt und alle anderen gnadenlos dominiert.

Nick Knatterton
Beiträge: 184
Registriert: So Aug 16, 2020 5:13 pm

Re: Wer letzte Nacht am schlechtesten geschlafen hat: Maverick Vinales

Beitrag von Nick Knatterton » Di Sep 15, 2020 9:02 am

Asche auf mein Haupt.
Drücken wir es diplomatisch aus: Er war Australier und hieß Troy
Na? 100% oder ? :lol:

Ich war mir nicht mehr ganz sicher, ist schon so lange her. :emb:

Doitright
Beiträge: 495
Registriert: Fr Apr 13, 2018 8:52 pm

Re: Wer letzte Nacht am schlechtesten geschlafen hat: Maverick Vinales

Beitrag von Doitright » Di Sep 15, 2020 10:07 am

Eher 50%!
seahawk hat geschrieben:
Di Sep 15, 2020 7:37 am
Ja, ich mag KTM auch nicht, aber die Reglen sind wie sie sind und die Saison ist wie sie ist. Wenn Bradl sagt, dass die Ingenieure bei Honda ratlos sind und das Bike auf Umbauten gar nicht wie erwartet reagiert, dann sollte man das schon glauben, denn Bradl ist schon lange Testfahrer bei HRC und war es auch in den Jahren der MM93 Dominanz. Wahrscheinlich könnte MM93 auch diesen Bock noch auf Platz 1 fahren, das Risiko dabei wäre aber extrem hoch. Es würde mich nicht wundern wenn MM93 zurück kommt und alle anderen gnadenlos dominiert.
Es besteht auch das Risiko, dass er wieder stürzt.

Benutzeravatar
seahawk
Beiträge: 6553
Registriert: Di Mai 20, 2003 1:01 am

Re: Wer letzte Nacht am schlechtesten geschlafen hat: Maverick Vinales

Beitrag von seahawk » Di Sep 15, 2020 10:48 am

Doitright hat geschrieben:
Di Sep 15, 2020 10:07 am
Eher 50%!


Es besteht auch das Risiko, dass er wieder stürzt.
Man muss sich ja nur die Superslowmotionaufnahmen von AM oder Bradl ansehen, das liegt ja nicht nur an den Fahrern, dass die Maschine extrem unruhig ist und spontan von Vorderradrutschen in Hinterradrutschen wechselt. MM93 hat das ja bei den Testfahrten auch selber gesagt: https://www.speedweek.com/motogp/news/1 ... bleme.html

Uccios nightmare
Beiträge: 312
Registriert: Sa Okt 20, 2018 3:31 pm

Re: Wer letzte Nacht am schlechtesten geschlafen hat: Maverick Vinales

Beitrag von Uccios nightmare » Di Sep 15, 2020 11:25 am

seahawk hat geschrieben:
Di Sep 15, 2020 7:37 am
Ja, ich mag KTM auch nicht, aber die Reglen sind wie sie sind und die Saison ist wie sie ist. Wenn Bradl sagt, dass die Ingenieure bei Honda ratlos sind und das Bike auf Umbauten gar nicht wie erwartet reagiert, dann sollte man das schon glauben, denn Bradl ist schon lange Testfahrer bei HRC und war es auch in den Jahren der MM93 Dominanz. Wahrscheinlich könnte MM93 auch diesen Bock noch auf Platz 1 fahren, das Risiko dabei wäre aber extrem hoch. Es würde mich nicht wundern wenn MM93 zurück kommt und alle anderen gnadenlos dominiert.
Deshalb sagte ich vor einer Weile dass die Honda eineGurke ist und sie wahrscheinlich mit Marc warten bis das neue Modell steht und hoffentlich die Probleme gelöst sind.

Der Sturz beim ersten Rennen war Marcs Übermut, er wollte es erzwingen, leider neigt er dazu. War ja schon öfters das er dann die Nerven verliert.
Und Bradl und Alex Marquez sind jetzt nicht die Überflieger, Cruchlow verletzt und Nakagami eher auch im Mittelfeld zu sehen, Honda hat einfach totales Pech. Hätte Lorenzo funktioniert würde heute kein Hahn krähen, so sieht es halt Sau dämlich aus.

PS: Bradl hat den Eimer ja mitentwickelt.......

Benutzeravatar
seahawk
Beiträge: 6553
Registriert: Di Mai 20, 2003 1:01 am

Re: Wer letzte Nacht am schlechtesten geschlafen hat: Maverick Vinales

Beitrag von seahawk » Di Sep 15, 2020 11:52 am

Sorry, ich muss mir nur die Zeitlupen der Honda ansehen um zu sehen, dass das Bike momentan ziemlich daneben ist. Abgesehen war auch MM93 bei den Tests im Frühjahr nicht happy damit. Ich weiß auch gar nicht warum man das bestreiten muss, denn umso stärker ist die Leistung von MM93 einzuschätzen. MM93 ist heute einfach der Maßstab der MotoGP.

textinstar86
Beiträge: 3
Registriert: Di Mär 29, 2011 1:01 am

Re: Wer letzte Nacht am schlechtesten geschlafen hat: Maverick Vinales

Beitrag von textinstar86 » Di Sep 15, 2020 8:37 pm

Wenn man die ersten beiden Grand Prix mal ausblendet, wird deutlich das die gesamte nächstjährige Yamaha Werkstruppe unruhige Nächte haben sollte.

Die konstant schnellsten Yamaha Piloten sind:

1 Morbidelli mit 46Pkt aus den letzten 4 Rennen. Die 2 Nuller (Motorschaden und Zarco Torpedo) gingen nicht auf seine Kappe.

und

2. Der Altmeister Valle mit 42Pkt aus den letzten 4 Rennen. Seit er wieder das Setup bekommen darf, was er will und braucht, ist er sehr konstant. Der Abweichler war ebenfalls ein Motorschaden.

Zum Vergleich waren Fabio mit 20 und Maverick mit 18 Pünktchen auch konstant. Konstant schlecht!!
Da waren Rins (WM 12ter) und Nakagami (WM 9ter) mit jeweils 34Pkt besser unterwegs.

Seit Vinales zum Yamaha Werksteam kam, immer das selbe Muster.

- Die Vorsaison Tests sehen Vielversprechend aus.
- Der WM Start ist ganz gut, man ist vorn mit dabei.
Dann geht man allerdings langsam aber sicher Baden und spielt in der WM wenn überhaupt, nur die 3. Geige!!
Man hat so seine Highlights in der Saison, und für ne schnelle Runde bzw. 1te Startreihe ist man immer gut, aber das Ding konstant zum laufen kriegt man nie :shake:

Die letzten die das fertig gebracht haben, waren Rossi und Jorge.
Bleibt das Fragezeichen: Kriegt das Werksteam mit Quartararo einen zweiten Vinales/Rossi der letzten 4 Jahre, oder einen Jorge/ Rossi von 2004- 2015.

Antworten