Moto2 Brünn FT2: Viele Stürze und Bestzeit von Enea Bastianini

Hier diskutieren Fans über News und aktuelle Themen rund um den Motorrad-Sport wie MotoGP, Moto2, Moto3 und die Superbike-WM
Antworten
Redaktion
Beiträge: 35683
Registriert: Do Nov 08, 2001 1:01 am

Moto2 Brünn FT2: Viele Stürze und Bestzeit von Enea Bastianini

Beitrag von Redaktion » Fr Aug 07, 2020 4:35 pm

Jerez-Sieger Enea Bastianini zeigt auch in Brünn mit starken Rundenzeiten auf - Viele Stürze von Topfahrern am Nachmittag - IntactGP nicht im Spitzenfeld dabei

Das zweite Freie Moto2-Training für den Grand Prix von Tschechien ging am Freitagnachmittag bei Asphalttemperaturen von rund 46 Grad Celsius über die Bühne. Wenig Grip und die vielen Bodenwellen im alten Asphalt sorgten für zahlreiche Stürze.

Am heißen Nachmittag konnten auch nur rund die Hälfte der Fahrer ihre Zeiten von ersten Training verbessern. In FT2 stellte Jerez-Sieger Enea Bastianini (Kalex) mit 2:02.689 Minuten die Bestzeit auf. Damit war der Italiener um 0,033 Sekunden schneller als Sam Lowes (Kalex) (zum FT2-Ergebnis).

Allerdings war Lowes im Gesamtergebnis Tagesschnellster, denn an seine Vormittagszeit von 2:02.480 Minuten kam niemand heran. Dritter im Gesamtergebnis war Luca Marini (Kalex). Joe Roberts war in FT2 einen Tick langsamer als am Vormittag. Seine FT1-Zeit reichte für Platz vier.

Jorge Navarro (Speed Up) folgte als Fünfter. Die weiteren Plätze im kombinierten Ergebnis der beiden Trainings gingen an Tetsuta Nagashima (Kalex), Fabio di Giannantonio (Speed Up), Marco Bezzecchi (Kalex), Remy Gardner (Kalex) und Stefano Manzi (MV Agusta).



IntactGP war nicht ganz vorne dabei. Nachdem Marcel Schrötter in FT1 noch mit der fünftschnellsten Zeit glänzte, konnte er sich am Nachmittag nicht steigern. In FT2 belegte er Platz elf. Im Gesamtergebnis hält Schrötter die zwölfte Position.

Obwohl er nach seiner Arm-Pump-Operation nicht ganz fit ist, fuhr Schrötter ein normales Pensum und drehte auch am heißen Nachmittag 15 Runden. Teamkollege Tom Lüthi fehlten in FT2 0,8 Sekunden auf die Spitze. Im Gesamtergebnis ist der Schweizer 20. und momentan nicht im Q2.

Dominique Aegerter gewöhnte sich am Freitag als Ersatz für Jesko Raffin im RW-Racing-Team an das NTS-Chassis. Der Schweizer konnte sich in FT2 auch um fast eineinhalb Sekunden steigern. Das bedeutete im kombinierten Ergebnis dennoch nur Platz 25.

Außerdem gab es im Nachmittagstraining mehrere Stürze. Simone Corsi (MV Agusta) stieg gleich zu Beginn seiner ersten fliegenden Runde in Kurve 1 ab. Jorge Martin (Kalex) ging in Kurve 11 zu Boden. Bezzecchi erwischte es Rund zwölf Minuten vor Ablauf der Zeit in Kurve 12. (Die ganze Action im Ticker nachblättern!)

In der Schlussphase hatte Nagashima in Kurve 13, der Linkskurve vor der Boxeneinfahrt, einen üblen Crash. In den ersten Momenten hielt sich der Japaner die Hände, konnte dann aber doch aufstehen. Ganz zum Schluss versenkte noch Aron Canet seine Speed Up im Kiesbett.

Das dritte Freie Training der Moto2-Klasse beginnt am Samstag um 10:55 Uhr.

Original-News aufrufen

Antworten