Titanplatte wegen Belastung beschädigt: Marc Marquez ein zweites Mal operiert

Hier diskutieren Fans über News und aktuelle Themen rund um den Motorrad-Sport wie MotoGP, Moto2, Moto3 und die Superbike-WM
Antworten
Redaktion
Beiträge: 35383
Registriert: Do Nov 08, 2001 1:01 am

Titanplatte wegen Belastung beschädigt: Marc Marquez ein zweites Mal operiert

Beitrag von Redaktion » Mo Aug 03, 2020 10:23 pm

Weil wegen Belastung Schäden an der Titanplatte aufgetreten sind, muss Marc Marquez ein zweites Mal am Oberarm operiert werden - Start in Brünn sehr fraglich

MotoGP-Weltmeister Marc Marquez ist am Montag ein zweites Mal an seinem rechten Oberarm operiert worden. Die Titanplatte, die bei dem ersten Eingriff eingesetzt worden war, um den Bruch zu fixieren, wurde durch Belastung beschädigt.

Die erneute Operation wurde wieder von Doktor Xavier Mir in der Dexeus-Universitätsklinik in Barcelona durchgeführt. Marquez muss nun 48 Stunden im Krankenhaus bleiben, bevor er entlassen wird. Ein Antritt beim Grand Prix von Tschechien am kommenden Wochenende ist offen.

"Vor 13 Tagen wurde Marc Marquez operiert und heute ist er in den Operationssaal zurückgekehrt", sagt Doktor Mir in einem Statement des Honda-Teams. "Die erste Operation war ein Erfolg. Es war aber nicht zu erwarten gewesen, dass die Titanplatte unzureichend war."

"Eine Anhäufung von Belastungen im operierten Bereich hat dazu geführt, dass die Platte beschädigt wurde. Deshalb wurde heute die Titanplatte entfernt und mit einer neuen Fixierung ersetzt."

"Der Fahrer hatte bisher keine Schmerzen. Er hat sich immer an den medizinischen Rat gehalten und auf das Gefühl seines Körpers gehört. Unglücklicherweise hat zu viel Belastung dieses Problem ausgelöst", so Mir. "Nun müssen wir 48 Stunden abwarten, bis wir genaueres über die Genesungszeit sagen können."

Original-News aufrufen

Maik Aefer
Beiträge: 361
Registriert: Mo Jun 04, 2018 9:19 am

Re: Titanplatte wegen Belastung beschädigt: Marc Marquez ein zweites Mal operiert

Beitrag von Maik Aefer » Di Aug 04, 2020 5:56 pm

Wenn ich das lese wird mir schlecht. "Der Fahrer hatte bisher keine Schmerzen. Er hat sich immer an den medizinischen Rat gehalten und auf das Gefühl seines Körpers gehört." Irgendwann sollten sich die Ärzte mal fragen ob sie sich noch an ihren Eid erinnern. Da wurde 4 Tage nach so einer schweren OP die Freigabe für das Rennen in einer der härtesten Motorradklassen erteilt (das ist ja nicht grad mit einem Bürojob zu vergleichen) und wie man dann sehen konnte hatte der Fahrer nicht mal eine volle Quali-Runde geschafft. Dazu kommt jetzt noch das genau diese im Trainingsbetrieb schon übermäßige Belastung zu einer weiteren OP geführt hat. Da muss man doch eindeutig festhalten das die Empfehlung der Ärzte nicht im Sinne der Gesundheit sondern des Sports getroffen wurden. Selbst wenn MM unbedingt hätte fahren wollen haben schließlich die Ärzte das letzte Wort und hier haben sie in meinen Augen absolut versagt. Am Ende verpasst er dadurch noch das Rennen in Tschechien was ihn im Titelrennen schon ziemlich zurück wirft und da die nächsten Rennen im Wochentakt kommen hat er selbst dann keine lange Eingewöhnungszeit. Hätte er auf ärztlichen Rat Jerez 2 ausgelassen wäre es in Tschechien bestimmt halbwegs gegangen.

Smokey
Beiträge: 225
Registriert: Mi Aug 15, 2018 3:22 pm

Re: Titanplatte wegen Belastung beschädigt: Marc Marquez ein zweites Mal operiert

Beitrag von Smokey » Di Aug 04, 2020 7:45 pm

Maik Aefer hat geschrieben:
Di Aug 04, 2020 5:56 pm
Wenn ich das lese wird mir schlecht. "Der Fahrer hatte bisher keine Schmerzen. Er hat sich immer an den medizinischen Rat gehalten und auf das Gefühl seines Körpers gehört." Irgendwann sollten sich die Ärzte mal fragen ob sie sich noch an ihren Eid erinnern. Da wurde 4 Tage nach so einer schweren OP die Freigabe für das Rennen in einer der härtesten Motorradklassen erteilt (das ist ja nicht grad mit einem Bürojob zu vergleichen) und wie man dann sehen konnte hatte der Fahrer nicht mal eine volle Quali-Runde geschafft. Dazu kommt jetzt noch das genau diese im Trainingsbetrieb schon übermäßige Belastung zu einer weiteren OP geführt hat. Da muss man doch eindeutig festhalten das die Empfehlung der Ärzte nicht im Sinne der Gesundheit sondern des Sports getroffen wurden. Selbst wenn MM unbedingt hätte fahren wollen haben schließlich die Ärzte das letzte Wort und hier haben sie in meinen Augen absolut versagt. Am Ende verpasst er dadurch noch das Rennen in Tschechien was ihn im Titelrennen schon ziemlich zurück wirft und da die nächsten Rennen im Wochentakt kommen hat er selbst dann keine lange Eingewöhnungszeit. Hätte er auf ärztlichen Rat Jerez 2 ausgelassen wäre es in Tschechien bestimmt halbwegs gegangen.
Hatte auch schon ein ungutes Gefühl, als ich da Marquez wieder fahren hab sehen. Aber letztendlich war es seine Entscheidung und wer weiß, was da im Hintergrund abgelaufen ist. Vielleicht haben die Ärzte ihm ja vom Start abgehalten und er war als sehr ehrgeiziger Profi-Sportler anderer Meinung. Sollte es so gewesen sein wäre es natürlich nicht so kommuniziert worden, Honda und Marquez hätten als verantwortungslos und schlechte Vorbilder da gestanden.

Uccios nightmare
Beiträge: 347
Registriert: Sa Okt 20, 2018 3:31 pm

Re: Titanplatte wegen Belastung beschädigt: Marc Marquez ein zweites Mal operiert

Beitrag von Uccios nightmare » Di Aug 04, 2020 8:33 pm

Das es einfach in die Hose ging, kann nicht sein.
Hauptsache danach wissen alle alles besser ohne das sie Details davon wissen.

Benutzeravatar
fourtysixxer
Beiträge: 319
Registriert: Mo Nov 09, 2015 1:01 am
Wohnort: Raum Augsburg

Re: Titanplatte wegen Belastung beschädigt: Marc Marquez ein zweites Mal operiert

Beitrag von fourtysixxer » Di Aug 04, 2020 8:41 pm

Das war erneut ein dummer Fehler von Marquez.

Der Gleiche, wie er ihn schon beim Unfall gemacht hat, der dann zu dem Bruch führte.
Er war einfach zu leichtsinnig.

Und da muss man sich schon fragen, warum ein dermaßen überlegener Fahrer so blöd sein kann?

Deswegen fehlt er nun zwei Rennen, anstatt nur einem.
Wenn es dumm läuft und El Diablo das Rennen gewinnt, liegt er 75 Punkte zurück.


@Maik Aefer:

Der hippokratische Eid ist doch nur noch ein Märchen.
Heutige Ärzte müssen knallharte Geschäftsleute sein, die mal mindestens 60 Stunden die Woche arbeiten.
Verabschiede dich also von diesem romantischen Gedanken.

Und dass die Ärzte letztendlich das Okay geben, stimmt auch nicht.
Kein Arzt hätte Marquez das verbieten können.
Und wer ihn kennt, der stimmt mir sicher zu, dass er das auf alle Fälle unbedingt selbst so wollte.

Und wir wissen auch nicht, was er sonst noch so gemacht hat, das der Arzt eher nicht unterschrieben hätte.
Vielleicht wollte er von Ehrgeiz getrieben möglichst schnell wieder fit sein, und hat trainiert wie der Teufel?

Wir wissen es nicht, ein Urteil verbietet sich daher.

Benutzeravatar
fourtysixxer
Beiträge: 319
Registriert: Mo Nov 09, 2015 1:01 am
Wohnort: Raum Augsburg

Re: Titanplatte wegen Belastung beschädigt: Marc Marquez ein zweites Mal operiert

Beitrag von fourtysixxer » Di Aug 04, 2020 8:43 pm

Uccios nightmare hat geschrieben:
Di Aug 04, 2020 8:33 pm
Das es einfach in die Hose ging, kann nicht sein.
Hauptsache danach wissen alle alles besser ohne das sie Details davon wissen.
Doch, wir wissen sogar ganz genau, dass es in die Hose ging.

Und das du sowieso noch viel mehr weißt, ohne irgendwelche Details zu kennen, das wissen wir auch alle. :jupi:

Sonoma
Beiträge: 178
Registriert: Mo Jul 23, 2018 11:01 am

Re: Titanplatte wegen Belastung beschädigt: Marc Marquez ein zweites Mal operiert

Beitrag von Sonoma » Di Aug 04, 2020 8:49 pm

Spanische Ärzte, das war auch beim FC Bayern mal ein großes Thema, denken eher kurzfristig.

Benutzeravatar
2CV
Beiträge: 1650
Registriert: Fr Jan 19, 2018 1:02 pm

Re: Titanplatte wegen Belastung beschädigt: Marc Marquez ein zweites Mal operiert

Beitrag von 2CV » Di Aug 04, 2020 8:53 pm

Mir wird sich sowenig wie Honda selbst dafür verantwortlich machen. Aber sie sind es.
Halo ist nicht Sicherheits- od.Schönheits-,sondern Prinzipfrage: F1 sind offene Monoposti, der einzigartige Mix v.Mopped&Auto: Ungefährlicher als Mopped, gefährlicher als Auto; wem's zu gefährlich ist, ab zu Sport-&Tourenwagen. Nein zu Halo i.d.F1

Benutzeravatar
fourtysixxer
Beiträge: 319
Registriert: Mo Nov 09, 2015 1:01 am
Wohnort: Raum Augsburg

Re: Titanplatte wegen Belastung beschädigt: Marc Marquez ein zweites Mal operiert

Beitrag von fourtysixxer » Di Aug 04, 2020 9:07 pm

2CV hat geschrieben:
Di Aug 04, 2020 8:53 pm
Mir wird sich sowenig wie Honda selbst dafür verantwortlich machen. Aber sie sind es.
Da kann ich dir diesmal nicht zustimmen.
Schlussendlich ist Marquez für sich selbst verantwortlich.
Glaubst du ernsthaft, dass die Marquez gesagt haben: "Fahr unbedingt, du musst das tun!"

Und dass Marquez geistig nicht in der Lage ist, auf sich selbst oder seine Mitbewerber zu sorgen, hat er mehr als oft bewiesen.


Edit:
Eher glaube ich noch, dass Marquez' Vater ihn dazu angetrieben hat.
Der ist doch unglaublich stolz, wenn sein Sohn Dinge am laufenden Band vollbringt, die andere nicht machen.

Benutzeravatar
2CV
Beiträge: 1650
Registriert: Fr Jan 19, 2018 1:02 pm

Re: Titanplatte wegen Belastung beschädigt: Marc Marquez ein zweites Mal operiert

Beitrag von 2CV » Di Aug 04, 2020 9:45 pm

fourtysixxer hat geschrieben:
Di Aug 04, 2020 9:07 pm
Da kann ich dir diesmal nicht zustimmen.
Schlussendlich ist Marquez für sich selbst verantwortlich.
Glaubst du ernsthaft, dass die Marquez gesagt haben: "Fahr unbedingt, du musst das tun!"

Und dass Marquez geistig nicht in der Lage ist, auf sich selbst oder seine Mitbewerber zu sorgen, hat er mehr als oft bewiesen.


Edit:
Eher glaube ich noch, dass Marquez' Vater ihn dazu angetrieben hat.
Der ist doch unglaublich stolz, wenn sein Sohn Dinge am laufenden Band vollbringt, die andere nicht machen.
Das war mein Schlußsatz (daß MM nicht verantwortungsfähig ist). Aber ich habe ihn wieder gelöscht. Natürlich ist Mir als Arzt vollverantwortlich (nur bleibt der Herr gerne Dr.MotoGP, bringt nämlich schwer Geld), und Honda ist es, wenn man sich den generellen Mangel an Verantwortung von Marc anschaut. Ich als Honda hätte ihm gesagt: Laß es, wir wollen es nicht, wir haben schon genug Schwerstverletzte in unserer Geschichte, wir wollen, daß du in Brünn sicher wieder fährst. Honda hätte ihn auch zurückpfeiffen sollen, als er sich ans Hinterrad von Viñales klemmte um auch den zu überholen. Schon da hätten sie ihm eine Nachricht auf's Board senden sollen, daß die Reifen das nicht mitmachen werden und daß Platz 3 völlig ausreicht.

Nebenbei: Du sagtest weiter oben: Heutige Ärzte müssen knallharte Geschäftsleute sein, die mal mindestens 60 Stunden die Woche arbeiten.

Meinst du ernsthaft, Hyppokrates hätte weniger gearbeitet?
Halo ist nicht Sicherheits- od.Schönheits-,sondern Prinzipfrage: F1 sind offene Monoposti, der einzigartige Mix v.Mopped&Auto: Ungefährlicher als Mopped, gefährlicher als Auto; wem's zu gefährlich ist, ab zu Sport-&Tourenwagen. Nein zu Halo i.d.F1

Maik Aefer
Beiträge: 361
Registriert: Mo Jun 04, 2018 9:19 am

Re: Titanplatte wegen Belastung beschädigt: Marc Marquez ein zweites Mal operiert

Beitrag von Maik Aefer » Di Aug 04, 2020 11:30 pm

fourtysixxer hat geschrieben:
Di Aug 04, 2020 8:41 pm
@Maik Aefer:

Der hippokratische Eid ist doch nur noch ein Märchen.
Heutige Ärzte müssen knallharte Geschäftsleute sein, die mal mindestens 60 Stunden die Woche arbeiten.
Verabschiede dich also von diesem romantischen Gedanken.

Und dass die Ärzte letztendlich das Okay geben, stimmt auch nicht.
Kein Arzt hätte Marquez das verbieten können.
Und wer ihn kennt, der stimmt mir sicher zu, dass er das auf alle Fälle unbedingt selbst so wollte.

Und wir wissen auch nicht, was er sonst noch so gemacht hat, das der Arzt eher nicht unterschrieben hätte.
Vielleicht wollte er von Ehrgeiz getrieben möglichst schnell wieder fit sein, und hat trainiert wie der Teufel?

Wir wissen es nicht, ein Urteil verbietet sich daher.
Ich kenne jetzt sicherlich keine Einzelheiten für den Umgang mit Verletzungen in der MotoGP. Das was ich immer gehört hab und was für mich auch bei Servus TV so rüber kam war das jeder Fahrer nach so einem Crash das OK also eine Rennfreigabe vom Streckenarzt bekommen muss. Mir ist da auch vollkommen klar das gerade so ein extrem ehrgeiziger Fahrer wie MM auf eine Freigabe gedrängt haben könnte. Trotz allem darf der Arzt sich nicht unter Druck setzen lassen und muss an die Sicherheit denken. Es geht ja auch nicht nur um die betroffene Person sondern auch um alle anderen Fahrer. Man stelle sich nur mal vor MM wäre von weiter hinten gestartet und in seinem Übermut hätte er gleich versucht Plätze gut zu machen und dabei beim Anbremsen verletzungsbedingt das Motorrad verloren und mehrere seiner Kollegen abgeräumt. Klar sind das alles Theorien und sicherlich ist man hinterher immer schlauer. Mir ging es halt darum das Ärzte in so einem Fall eben nicht Pro Sport/Show sonden Pro Gesundheit entscheiden sollten weil da mehr dran hängen kann. Am Ende hat die Sache vielleicht zukünftig etwas gutes. Bei ähnlichen Verletzungen werden die Betroffenen und die Ärzte sich vielleicht an den Fall MM erinnern und auf sicher gehen.

Benutzeravatar
2CV
Beiträge: 1650
Registriert: Fr Jan 19, 2018 1:02 pm

Re: Titanplatte wegen Belastung beschädigt: Marc Marquez ein zweites Mal operiert

Beitrag von 2CV » Mi Aug 05, 2020 1:14 am

PS (@Fourtysixxer): "Und dass die Ärzte letztendlich das Okay geben, stimmt auch nicht. Kein Arzt hätte Marquez das verbieten können. Und wer ihn kennt, der stimmt mir sicher zu, dass er das auf alle Fälle unbedingt selbst so wollte."

Ein Arzt hat erstmal die medizinische Verantwortung; sagt er "Nicht fahren, mind. 1 Woche alle Schwerbelastungen vermeiden", dann trägt er auch keine juristische Verantwortung falls dann Etwas passiert wenn der Patient seinem Urteil nicht folgt.
Gibt er allerdings sein Ok, dann könnte er auch juristisch belangt werden. Ich weiß jetzt nicht, wie Operationen in Spanien finanziert werden, in Deutschland sind es die Krankenkassen, die sie bezahlen, also der Beitragszahler, also die Allgemeinheit.

Diese Folgeoperation jetzt geht auf Mirs Urteil zurück, MM könne fahren. Wie Mir jetzt selbst zugibt, ein Fehlurteil. Laut ihm war die "Titanplatte unzureichend" (wobei mich das stark wundert, denn normalerweise sind bei solchen Operationen nicht diese Platten die Schwachstelle, noch die Schrauben, sondern die Knochen, die das Gewinde für die Schrauben stellen). Hatte die Platte einen Produktionsfehler (dann wäre der Hersteller verantwortlich) oder hatte Mir eine zu schwache Plattenstärke ausgewählt (dann wäre Mir verantwortlich)?

Bei einem Handwerker wär jetzt klar, daß der Handwerker seine schlechte Arbeit selbst reparieren und auch bezahlen müßte. War das Material defekt, kann er sich dann mit dem Hersteller streiten, um die Kosten ersetzt zu bekommen.

Und hier? Wer zahlt denn jetzt diese Folge-OP? Der Produzent der Platte (weil die Platte defekt war)? Mir (weil er eine zu dünne Platte ausgewählt hat)? Oder (falls Operationen wie in Deutschland durch die Krankenkassen bezahlt werden) etwa die Allgemeinheit? Dann sollten aber die Krankenkassen jetzt ein Verfahren gegen den Arzt eröffnen, denn das wäre eine Unverschämtheit.

Hätte Mir gesagt, MM solle nicht fahren, müßte Marquez diese Folgeoperation selbst bezahlen.

Und wer hätte jetzt die Verantwortung, wenn das passiert wäre, was Maik Aefer andeutet, nämlich daß MM Andere abgeräumt hätte bei einem Sturz wegen seiner Oberarmverletzung? Allein die medizinischen Kosten könnten in Millionenhöhe sein.

Von daher verstehe ich Mir nicht.

Sowieso, das soziale Beispiel, das er gibt: Jetzt können alle Arbeitgeber hingehen und von ihren Arbeitnehmern mit derselben Verletzung und derselben Behandlung verlangen, nach vier Tagen wieder zur Arbeit zu erscheinen, weil Dr.Mir hat ja gesagt.

Daselbe gilt auch für die Ärzte an der Rennstrecke, die die letzte Freigabe machten.
Halo ist nicht Sicherheits- od.Schönheits-,sondern Prinzipfrage: F1 sind offene Monoposti, der einzigartige Mix v.Mopped&Auto: Ungefährlicher als Mopped, gefährlicher als Auto; wem's zu gefährlich ist, ab zu Sport-&Tourenwagen. Nein zu Halo i.d.F1

Uccios nightmare
Beiträge: 347
Registriert: Sa Okt 20, 2018 3:31 pm

Re: Titanplatte wegen Belastung beschädigt: Marc Marquez ein zweites Mal operiert

Beitrag von Uccios nightmare » Mi Aug 05, 2020 7:22 am

Mensch schreibt ihr einen Blödsinn!

Ihr wisst gar nichts über den Fall, aber ihr wisst wer schuldig ist. Wäre es Rossi gewesen hätte sofort die Legendenbildung begonnen was der gute Vale alles leistet.

Das ein Lorenzo noch früher wieder auf der Strecke war vergesst ihr Experten natürlich.
Es gab und gibt zig Beispiele die früh wieder auf der Strecke warein.
Das es bei Marquez einfach in die Hose ging, kapiert ihr Dampfplauderer nicht.

Im Endeffekt macht ihr das was ihr den angeblichen Rossi Haltern immer vorwerft, da sieht man mal welch falsches pack ihr seid.

Die Ärzte gingen davon aus das es funktioniert, mehrere Ärzte, und Marquez wollte es versuchen. Das es nicht klappte konnte keiner mit Sicherheit sagen.
Übrigens genauso hätte es bei Lorenzo nicht gehen können, oder bei Rossi als er so früh wieder fuhr, aber klar, das ist ganz etwas anderes, sind es doch nicht die verhassten Erzfeinde der 46 Famboys..... :jupi: :jupi:

PS: Klar das ein fourtysixxer sich am meisten aufregt, von wem ist der Fan??

Benutzeravatar
2CV
Beiträge: 1650
Registriert: Fr Jan 19, 2018 1:02 pm

Re: Titanplatte wegen Belastung beschädigt: Marc Marquez ein zweites Mal operiert

Beitrag von 2CV » Mi Aug 05, 2020 8:45 am

Uccios nightmare hat geschrieben:
Mi Aug 05, 2020 7:22 am
Mensch schreibt ihr einen Blödsinn! [...] ihr Dampfplauderer [...] welch falsches pack ihr seid [...]
Der Herr möge sich bitte einen anderen Tonfall sowie eine andere Wortwahl aneignen, er hat nämlich ganz offensichtlich kein medizinisches Wissen:
Uccios nightmare hat geschrieben:
Mi Aug 05, 2020 7:22 am
Das ein Lorenzo noch früher wieder auf der Strecke war vergesst ihr Experten natürlich.
Was die Funktionstüchtigkeit allgemein und insbesondere für den Motorradrennsport anbetrifft, kann man einen fixierten Schlüsselbeinbruch (Lorenzo) nicht mit einem fixierten Oberarmbruch (Marquez) vergleichen. Es wäre auf's Fahrrad übertragen wie einen mit Drahtumwicklung geflickten Gepäckträger zu vergleichen mit einer mit Drahtumwicklung geflickten Vorderradschwinge (nicht ausprobieren, egal, was der betreffende Mechaniker erzählt).
Halo ist nicht Sicherheits- od.Schönheits-,sondern Prinzipfrage: F1 sind offene Monoposti, der einzigartige Mix v.Mopped&Auto: Ungefährlicher als Mopped, gefährlicher als Auto; wem's zu gefährlich ist, ab zu Sport-&Tourenwagen. Nein zu Halo i.d.F1

Uccios nightmare
Beiträge: 347
Registriert: Sa Okt 20, 2018 3:31 pm

Re: Titanplatte wegen Belastung beschädigt: Marc Marquez ein zweites Mal operiert

Beitrag von Uccios nightmare » Mi Aug 05, 2020 10:14 am

Klar, aber du hast medizinische Ahnung?

Ernsthaft? Hättest du Ahnung wäre deine erste Aussage das man dazu nichts sagen kann, denn DU KENNST KEIN DETAIL!
Oder hast du Röntgenbilder/ MRT gesehen? Gehört was genau passiert ist? Datenaufzeichnungen gesehen? Nein? Also, Dampfplauderei! Gewäsch von ahnungslosen Schwätzern!

Was solltest du daraus lernen, mutmaße nicht von Dingen die du nicht wissen kannst und stelle keine Ferndiagnosen, lernt jeder der auch nur die geringste Ahnung von der Materie hat! :jupi:

Doitright
Beiträge: 519
Registriert: Fr Apr 13, 2018 8:52 pm

Re: Titanplatte wegen Belastung beschädigt: Marc Marquez ein zweites Mal operiert

Beitrag von Doitright » Mi Aug 05, 2020 10:39 am

Mit ahnungslosem Geschwätz kennst du dich doch am besten, Mr. MotoGP. Du kennst ja deinem Reden nach die ganzen internen Gespräche im Paddock. Jedenfalls sorgst du immer für einen Lacher.

Benutzeravatar
2CV
Beiträge: 1650
Registriert: Fr Jan 19, 2018 1:02 pm

Re: Titanplatte wegen Belastung beschädigt: Marc Marquez ein zweites Mal operiert

Beitrag von 2CV » Mi Aug 05, 2020 11:22 am

Uccios nightmare hat geschrieben:
Mi Aug 05, 2020 10:14 am
Klar, aber du hast medizinische Ahnung?

Ernsthaft? Hättest du Ahnung wäre deine erste Aussage das man dazu nichts sagen kann, denn DU KENNST KEIN DETAIL!
Oder hast du Röntgenbilder/ MRT gesehen? Gehört was genau passiert ist? Datenaufzeichnungen gesehen? Nein? Also, Dampfplauderei! Gewäsch von ahnungslosen Schwätzern!

Was solltest du daraus lernen, mutmaße nicht von Dingen die du nicht wissen kannst und stelle keine Ferndiagnosen, lernt jeder der auch nur die geringste Ahnung von der Materie hat! :jupi:
Hab immerhin 3 Jahre Medizin studiert. Was das Schlüsselbein anbetrifft, könntest du das gebrochene Stück sogar entfernen und es wäre trotzdem für einen trainierten Menschen das Motorradfahren möglich. Bei einer Klavikulektomie (Schlüsselbeinentfernung) ist die Funktion von Armen und Schultern relativ wenig eingeschränkt, es gibt sogar Menschen, die komplett ohne Schlüsselbeine auf die Welt kommen und trotzdem ziemlich normal funktionstüchtig sind. Es braucht für einen Vergleich von Fixierung einer Schlüsselbeinfraktur zu der einer Oberarmfraktur keine Einsicht in irgendwelche Details, es ist einfach ein prinzipieller Unterschied: Das Schlüsselbein zählt nicht zu den "Hauptstützstreben" des menschlichen Körpers, der Oberarmknochen tut es.
Halo ist nicht Sicherheits- od.Schönheits-,sondern Prinzipfrage: F1 sind offene Monoposti, der einzigartige Mix v.Mopped&Auto: Ungefährlicher als Mopped, gefährlicher als Auto; wem's zu gefährlich ist, ab zu Sport-&Tourenwagen. Nein zu Halo i.d.F1

Antworten