Johann Zarco: Warum er der bessere Lorenzo-Nachfolger wäre a

Hier diskutieren Fans über News und aktuelle Themen rund um den Motorrad-Sport wie MotoGP, Moto2, Moto3 und die Superbike-WM
Antworten
Redaktion
Beiträge: 23680
Registriert: Do Nov 08, 2001 1:01 am

Johann Zarco: Warum er der bessere Lorenzo-Nachfolger wäre a

Beitrag von Redaktion » Fr Nov 08, 2019 11:44 am

Johann Zarco kann sich gut vorstellen, Jorge Lorenzo im Honda-Werksteam zu ersetzen - Auf die Kritik von Cal Crutchlow hat er die passende Antwort

Ex-KTM-Pilot Johann Zarco hält sich weiterhin bereit, um im Falle eines Falles Jorge Lorenzo im Honda-Werksteam zu ersetzen. Aktuell steht Zarco ohne Job für die Saison 2020 da. Am kommenden Wochenenden pilotiert er beim Saisonfinale in Valencia zum dritten und letzten Mal die 2018er-Honda von Takaaki Nakagami.

Im Gespräch mit 'GPOne.com' gesteht Zarco, dass er sich bereits vorgestellt hat, 2020 in Repsol-Farben anzutreten: "Es wäre ein Traum. Ich leugne nicht, dass ich es mir bereits vorgestellt habe. Ich konnte die Honda probieren und war konkurrenzfähig. Ich habe noch viel Raum für weitere Verbesserungen und möchte diese Chance nutzen, um wieder einer der Spitzenfahrer zu sein", so der Franzose.

Doch was bringt Zarco dem Honda-Werksteam? "Die Möglichkeit, nicht nur Marquez sondern auch einen zweiten Fahrer auf dem Podium zu sehen", kommentiert der ehemalige Moto2-Weltmeister. "Marc ist ein starker Fahrer. Doch wenn ich die Qualitäten der Maschine richtig nutze, dann kann ich das Podium anstreben."

LCR-Honda-Pilot Cal Crutchlow wetterte zuletzt gegen Zarco und meinte, dass der Franzose nicht die richtige Wahl für Honda wäre. "Er spielt gern mit den Medien", reagiert Zarco. "Cal ist schon lange bei Honda und wäre gern im Werksteam."

"Doch er sendete bereits Signale, dass er daran denkt, aufzuhören, weil er ein Kind hat und schon so viele Jahre in der MotoGP fährt. Ich befinde mich wiederum in einer anderen Situation. Ich habe weder Kinder noch ein Motorrad. Ich bin entschlossen, mehr als ein Jahr zu fahren", so Zarco.

Original-News aufrufen

Nutzer
Beiträge: 3
Registriert: Do Jun 20, 2019 1:18 pm

Re: Johann Zarco: Warum er der bessere Lorenzo-Nachfolger wäre a

Beitrag von Nutzer » Fr Nov 08, 2019 3:26 pm

Crutchlow hatte jetzt die Chance mit einem Werksmotorrad zu zeigen was er kann. Er war damit nicht besser als die die er davor kritisiert hat. Dann noch über einen anderen Fahrer der mit dem Vorjahresbike im zweiten Rennen schneller als er war zu behaupten er sei nicht der Richtige ist mal wieder typisch für ihn.
Zuletzt geändert von Nutzer am Fr Nov 08, 2019 3:27 pm, insgesamt 1-mal geändert.

h00bi
Beiträge: 105
Registriert: Di Jun 05, 2018 1:29 pm

Re: Johann Zarco: Warum er der bessere Lorenzo-Nachfolger wäre a

Beitrag von h00bi » Fr Nov 08, 2019 3:27 pm

Crutlow sagt klipp und klar dass er auf der Honda nicht das kann, was Marquez kann. Da ist er einfach extrem ehrlich.
Honda sucht aber jemanden der das kann.
Außerdem ist Cal auch schon 34 und damit viel zu alt für HRC.

weissnicht
Beiträge: 55
Registriert: So Jul 28, 2013 1:01 am

Re: Johann Zarco: Warum er der bessere Lorenzo-Nachfolger wäre a

Beitrag von weissnicht » Fr Nov 08, 2019 5:03 pm

Könnte mir vorstellen, dass HRC CC klar macht, mit Ende 2020 besser aufzuhören.
Falls JL wirklich vorzeitig ausscheiden sollte (???) ,
könnte man diesen Platz für ein Jahr an CC geben, um allseitig das Gesicht zu wahren.
So wäre ein Platz für JZ bei LCR möglich.

meineinerseiner
Beiträge: 254
Registriert: Mo Feb 05, 2018 6:57 pm

Re: Johann Zarco: Warum er der bessere Lorenzo-Nachfolger wäre a

Beitrag von meineinerseiner » Fr Nov 08, 2019 5:06 pm

h00bi hat geschrieben:
Fr Nov 08, 2019 3:27 pm
Honda sucht aber jemanden der das kann.
Ich fürchte das wird nicht so einfach.

Maik Aefer
Beiträge: 180
Registriert: Mo Jun 04, 2018 9:19 am

Re: Johann Zarco: Warum er der bessere Lorenzo-Nachfolger wäre a

Beitrag von Maik Aefer » Fr Nov 08, 2019 8:31 pm

Naja wie sagt man so schön "Eine Schwalbe macht noch keinen Sommer". Zarco hat im letzten Rennen sicherlich schnelle Runden gedreht und war sogar vor CC aber die Umstände dabei kennt niemand von uns. Auch finde ich Vergleiche ohne vergleichbares Material unpassend. Wer sagt denn das ein Vorjahresmotorrad immer schlechter sein muss? Vielleicht ist es ja so ausgereift das es daher ausgewogener zu fahren ist. Genauso sind Setup- oder Reifenunterschiede nicht berechenbar.

Ich war sicherlich noch nie ein großer Fan von Zarco aber das er gut Motorrad fahren kann ist mir klar doch das können viele andere auch. An Stelle von Honda würde mich aber stutzig machen das Zarco der sich jetzt hochmotiviert und fast schon großspurig darstellt bis vor kurzem ähnlich demotiviert wie JL die KTM bewegte. Das wäre zwar allein nicht so schlimm wenn er nicht so gut wie immer deutlich hinter seinem Teamkollegen gelegen hätte. Und während der über die Hälfte der Rennen in den Top 10 abgeschlossen hatte schaffte das Zarco auf dem gleichen Motorrad nur ein mal als Zehnter und mußte sich sogar mehrmals vom Satellitenteamfahrer geschlagen geben. Daraus muss man schließen das Zarco entweder doch nicht so gut ist wie er sich selbst gern darstellt oder aber das seine Einstellung bei nicht für ihn passendem Material zu wünschen übrig läßt und letzteres haben sie ja aktuell schon.

Ich frage mich auch warum Honda jetzt einen Zarco ins Werksteam holen sollte wo sie doch daran interessiert sein müßten einen Fahrer für die Zukunft aufzubauen falls MM doch mal wechselt. Klar ist CC dafür zu alt aber Zarco wird nächstes Jahr auch schon 30. Bei Honda hatte man sicherlich gehofft das Nakagami besser wird denn ein japanischer Fahrer im Honda Team wäre für die wohl das Beste. Jetzt muß man sich eigentlich bei den jungen Wilden umsehen damit man keine Probleme bekommt wenn MM nicht die Kohlen aus dem Feuer holt.

Jeder kann sich ja noch an die erfolglose "nach Stoner" Ära bei Ducati erinnern. Der Mann war auch nur allein in der Lage das Motorrad so gut zu bewegen genau wie jetzt MM bei Honda. Damit Honda das nicht auch passiert sollten die falls das JL Bike wirklich frei wird mal langsam an die Zukunft denken und vorsorgen. Im Falle Quartararo sieht man ja gut das es super schnelle Fahrer gibt. Falls davon keine für die nächste Saison verfügbar sein sollten kann man sicherlich eine Übergangslösung für ein Jahr anstreben aber auch da würde ich Zarco nicht im Werksteam sehen. Da kann man eher noch auf den ähnlich alten Bradl zurück greifen der durch den Testfahrerjob das neue Bike schon gut kennen dürfte.

Antworten