Moto3 FT3 am Sachsenring: Ramirez unter dem Rundenrekord

Hier diskutieren Fans über News und aktuelle Themen rund um den Motorrad-Sport wie MotoGP, Moto2, Moto3 und die Superbike-WM
Antworten
Redaktion
Beiträge: 19221
Registriert: Do Nov 08, 2001 1:01 am

Moto3 FT3 am Sachsenring: Ramirez unter dem Rundenrekord

Beitrag von Redaktion » Sa Jul 06, 2019 9:56 am

Marcos Ramirez knackt den Moto3-Rundenrekord - Aron Canet wird Zeit gestrichen und er muss in Q1 antreten - Dirk Geiger findet wieder etwas Zeit

Bei optimalen Bedingungen ging das dritte Freie Training der Moto3-Klasse auf dem Sachsenring über die Bühne. Das Thermometer zeigte am Samstagmorgen 23 Grad Celsius und die Nachwuchsfahrer drehten schnelle Runden. Marcos Ramirez stellte mit seiner Honda 1:26.044 Minuten auf. Damit blieb der Spanier unter dem bestehenden Rundenrekord von Danny Kent. Der Brite war im Vorjahr 1:26.174 Minuten gefahren.

Auch beim Grand Prix von Deutschland geht es in der kleinsten Klasse eng zu, denn 22 Fahrer befanden sich innerhalb von einer Sekunde. Hinter Ramirez reihten sich die beiden KTM-Fahrer Can Öncü und Filip Salac ein. Beide hatten weniger als eine Zehntelsekunde Rückstand. Alonso Lopez und Ayumu Sasaki (beide Honda) komplettierten die Top 5.

Die größte Schlagzeile lieferte Aron Canet (KTM). Dem Spanier wurde zum Schluss seine schnellste Runde gestrichen, weil er in Kurve 13 - der Zielkurve - außen zu weit über den Randstein gefahren ist und somit die Track-Limits missachtet hat. Mit seiner zweitschnellsten Runde landete Canet im Gesamtergebnis der drei Freien Trainings auf Platz 20. Somit muss der WM-Führende am Nachmittag in Q1 antreten.

Canet ist aber nicht der einzige Spitzenfahrer, der schon im ersten Qualifying-Abschnitt antreten muss. Auch Tony Arbolino (Honda), der in dieser Saison schon zwei Rennen gewonnen hat, landete auf Platz 17 und ist ebenfalls in Q1. John McPhee (Honda) und Jaume Masia (KTM) werden sich ebenfalls schon der Hürde von Q1 stellen müssen.

Zusätzlich zu den Top 5 sind auch folgende Fahrer direkt für Q2 qualifiziert: Gabriel Rodrigo (Honda), Kaito Toba (Honda), Tatsuki Suzuki (Honda), Lorenzo Dalla Porta (Honda), Niccolo Antonelli (Honda), Raul Fernandez (KTM), Sergio Garcia (Honda), Romano Fenati (Honda) und Albert Arenas (KTM). Im Verlaufe des Trainings gab es nur zwei Zwischenfälle: Celestino Vietti (KTM) stürzte in Kurve 1 und Fernandez in Kurve 12.

Wildcard-Starter Dirk Geiger (KTM) war erneut auf dem 30. und letzten Platz zu finden. Trotzdem konnte der einzige Deutsche im Moto3-Feld seine persönliche Bestzeit wieder um zwei Zehntelsekunden verbessern. Sein Rückstand auf die Spitze betrug 3,2 Sekunden.

Das Qualifying der kleinsten Klasse beginnt um 12:35 Uhr.

Original-News aufrufen

Antworten