Moto3 Mugello: Tony Arbolino mit neuem Rekord auf der Pole-P

Hier diskutieren Fans über News und aktuelle Themen rund um den Motorrad-Sport wie MotoGP, Moto2, Moto3 und die Superbike-WM
Antworten
Redaktion
Beiträge: 18271
Registriert: Do Nov 08, 2001 1:01 am

Moto3 Mugello: Tony Arbolino mit neuem Rekord auf der Pole-P

Beitrag von Redaktion » Sa Jun 01, 2019 1:24 pm

Honda-Pilot Tony Arbolino fährt im Q2 knapp sieben Zehntelsekunden schneller als seine Verfolger - Gabriel Rodrigo und Lorenzo Dalla Porta in Reihe eins

Snipers-Pilot Tony Arbolino sicherte sich im Qualifying zum Italien-Grand-Prix in Mugello die Pole-Position. Der Teamkollege von Romano Fenati fuhr im Q2 deutlich schneller als seine Verfolger und teilt sich am Sonntag die erste Startreihe mit seinen Honda-Markenkollegen Gabriel Rodrigo und Lorenzo Dalla Porta.

Das Qualifying der Moto3 begann mit dem 15-minütigen Q1. Ein Platz in den Top 4 der Session ermöglichte den Sprung ins Q2 und war hart umkämpft. Raul Fernandez (KTM), Marcos Ramirez (Honda), Darryn Binder (KTM) und Andrea Migno (KTM) schafften den Aufstieg ins Q2 und gingen mit den 14 Fahrern auf die Strecke, die sich in den drei Freien Trainings direkt qualifizieren konnten.

Bei bestem Wetter wurde die Startaufstellung für den sechsten WM-Lauf der Moto3-Saison 2019 ausgefahren. Die bisher schnellste Runde des Wochenendes war Tony Arbolinos FT3-Zeit (1:56.637 Minuten). Die Q1-Bestzeit von Fernandez war im Vergleich deutlich langsamer (1:57.792 Minuten). Die bisher schnellste Runde einer Moto3-Maschine in Mugello vor dem Q2 war Danny Kents 1:56.615er-Zeit aus dem Jahr 2015.

Nach dem ersten Schlagabtausch im Q2 führte Tatsuki Suzuki (Honda) die Wertung an. Der Japaner umrundete den Kurs mit seiner Moto3-Honda in 1:57.453 Minuten. Mit Blick auf die Zeiten im FT3 war also noch etwas Luft für Verbesserungen vorhanden.

Die Moto3-Piloten gingen vier Minuten vor dem Ablaufen der Uhr noch einmal auf die Piste und attackierten Suzukis Bestzeit. Rote Sektorzeiten signalisierten, dass das letzte Wort noch nicht gesprochen wurde.

Gabriel Rodrigo, der im FT3 nur Zwölfter war, übernahm mit einer 1:57.082er-Runde die Spitzenposition. Eine Runde später fuhr er ohne Windschatten noch einmal 0,002 Sekunden schneller. Die Uhr war abgelaufen. Tony Arbolino stürmte mit einer 1:56.407er-Zeit an die Spitze und unterbot Kents vier Jahre alten Rundenrekord.

Er nahm Rodrigo 0,673 Sekunden ab. Zwei Zehntelsekunden dahinter sicherte sich Dalla Porta den letzten Platz in der ersten Reihe. Q1-Kandidat Migno war als Vierter bester KTM-Pilot. WM-Leader Aron Canet kam nicht über Startplatz zehn hinaus.

Das Moto3-Rennen in Mugello wird am Sonntag um 11:00 Uhr gestartet.

Original-News aufrufen

Antworten