Honda startet zweite Homologation und treibt die Causa Ducat

Hier diskutieren Fans über News und aktuelle Themen rund um den Motorrad-Sport wie MotoGP, Moto2, Moto3 und die Superbike-WM
Antworten
Redaktion
Beiträge: 20358
Registriert: Do Nov 08, 2001 1:01 am

Honda startet zweite Homologation und treibt die Causa Ducat

Beitrag von Redaktion » Fr Mär 29, 2019 8:36 pm

Honda erhofft sich beim von Ducati kopierten Spoiler an der Schwinge eine positive Abnahme, indem beim zweiten Versuch ein anderer Einsatzgrund angegeben wird

Neben dem sportlichen Geschehen wurde am ersten Trainingstag des Argentinien-Grand-Prix erneut über den Flügel unter der Schwinge der Ducati diskutiert. Honda probierte am Donnerstagabend, eine Kopie des Bauteils abnehmen zu lassen. MotoGP-Technikdirektor Danny Aldridge lehnte die Homologation des Honda-Spoilers ab (zur Story). Nun plant Honda, das Thema weiter zuzuspitzen, indem man das Reglement ad absurdum führt.

Am Donnerstagabend erklärten die Ingenieure des japanischen Herstellers auf Nachfrage von Technikdirektor Aldridge, dass das neue Bauteil dazu dient, Abtrieb zu generieren. Genau das werfen Honda, Aprilia, KTM und Suzuki dem Ducati-Bauteil vor, das den Frieden innerhalb der Herstellervereinigung MSMA gefährdet. Die Richtlinien im MotoGP-Reglement verbieten das aber (der MotoGP-Technikdirektor erklärt die Richtlinien). Somit prallte Hondas Antrag ab.

Einen Tag später starteten die Verantwortlichen des Honda-Werksteams einen neuen Versuch, das fragwürdige Bauteil abnehmen zu lassen. Dieses Mal gaben die HRC-Ingenieure einen anderen Einsatzgrund an. Es ist noch nicht klar, ob sie damit Aldridge überzeugen konnten. Ganz klar ist aber, dass der Vorfall perfekt aufzeigt, wie zerbrechlich das aktuelle Regelwerk in der MotoGP ist.

Original-News aufrufen

Doitright
Beiträge: 217
Registriert: Fr Apr 13, 2018 8:52 pm

Re: Honda startet zweite Homologation und treibt die Causa Ducat

Beitrag von Doitright » Fr Mär 29, 2019 9:55 pm

Ist Herr Danny Aldridge überfordert oder hat er wirklich so wenig Ahnung
Jedenfalls hat dieser nette Herr nun die Büchse von Pandora geöffnet. Ich bin mal auf die weiteren Auswüchse gespannt.

Pellegrino
Beiträge: 6
Registriert: So Sep 30, 2018 2:46 pm

Re: Honda startet zweite Homologation und treibt die Causa Ducat

Beitrag von Pellegrino » Fr Mär 29, 2019 10:01 pm

Ich find's klasse. Honda führt die FIM vor. Ich lach mich schlapp.

karlchen1111
Beiträge: 226
Registriert: So Dez 11, 2011 1:01 am
Wohnort: Bitterfeld

Re: Honda startet zweite Homologation und treibt die Causa Ducat

Beitrag von karlchen1111 » Fr Mär 29, 2019 10:51 pm

Das kann doch wohl nicht sein? Und der Herr ist noch in Amt und Würden?

2CV
Beiträge: 943
Registriert: Fr Jan 19, 2018 1:02 pm

Wer ist schuld am nicht eindeutigen Regelwerk?

Beitrag von 2CV » Sa Mär 30, 2019 12:11 am

Ich habe meine Meinung argumentativ ausgearbeitet schon unter anderen Artikeln gepostet und werde sie hier nicht wiederholen (respektive reinkopieren); zusammengefaßt: Ich bin gegen die Flügel, weil es die fahrerischen Qualitäten unwichtiger macht (was für den Zuschauer natürlich nicht so interessant ist; siehe F1), aber ich halte das "Duc-Device" für legal. Wer meine Argumentation zum zweiten Punkt nachvollziehen will: https://www.motorsport-total.com/forum/ ... 5#p1428453, Punkte 3., 4. und 5.

Ich möchte auf zwei Dinge hinweisen, die mir hier nicht so klar zu sein scheinen. Logisch, habe Artikel zum Thema gesucht. Hier die Links zu zwei Artikeln, der erste ist auf Deutsch, der zweite auf Englisch.

1. Wer macht das Regelwerk? Alridge sagt: «Die technischen Reglements werden vom Hersteller-Bündnis MSMA geschrieben. Wir können die Vorschriften ohne Erlaubnis der MSMA gar nicht ändern… Das einzige, was ich ändern kann, sind die Guidelines, also die Richtlinien. Und die Guidelines können kein ‘device‘ verhindern, das momentan bewilligt ist." (Quelle: http://www.speedweek.com/motogp/news/14 ... iften.html)

2. Wenn also das Regelwerk "jämmerlich oder zweideutig oder nicht eindeutig abgefaßt" und "nicht kugelsicher" ist, dann waren es die Hersteller selbst, die das zu verantworten haben, denn ihre MSMA (Motorcycle Sports Manufacturers' Association) verfaßt die Regeln :!: ...Sie müssen sich jetzt also selbst ans Bein pissen für das unzulängliche Regelwerk. Aldridge ist nur der Sheriff, der es verwaltet und praktisch handhabt, quasi ein Richter, der mit dem Gesetzbuch zurechtkommen muß, das er (von den Herstellern) in die Hand gedrückt kriegt.

In der MSMA brodelt es schon seit geraumer Zeit. Deswegen konnten sich die Hersteller jetzt auch nicht vor dem letzten Rennen gütlich einigen (wie es bislang Usus zwischen ihnen war), sondern ein paar von ihnen, wie man sieht, vor Allem Honda, wollen jetzt schießen: Die 4 Ankläger brannten darauf, den Duc-Flügel öffentlich zu skandalisieren. Aber in Wirklichkeit geht es um mehr als um dieses "Plastikteil", es geht um die Macht hinter den Kulissen. Welche die letzten zehn Jahre immer in Japan war und dort wurde man sich auf Japanisch immer schnell&unauffällig einig.

Doch die vielen neuen, emporstrebenden Hersteller aus Europa zerstören die alten Verhältnisse in der MSMA. Die Japaner, allen voran Honda, wehren sich verzweifelt gegen die Zerstörung der bisherigen Macht der japanischen Seilschaft. Doch mit KTM, Aprilia und Ducati bildet sich nunmal so langsam ein gewichtiges Gegengewicht, das sich verständlicherweise nicht von den Japanern die technischen Regularien vorschreiben lassen will, und selbst innerhalb dieser zwei Blöcke gibt es Risse: Yamaha schert offenbar aus und macht beim Angriff von Honda und Suzuki nicht mit, und auf europäischer Seite schießt Aprilia auch gegen den Lokalkonkurrenten Ducati. Es staubt also grad gewaltig in der MSMA und es könnte sein, daß sie in Zukunft nicht mehr das Regelwerk verfassen (können), weil keine Einigkeit zustande kommt. Was dann? Wer wird dann die Regeln schreiben? Es könnte die Dorna sein oder die FIM. Die haben aber beim heutigen Technikniveau keinen vollen Einblick in die Dinge, dann wird's Regelwerk noch miserabler, respektive "nicht kugelsicher", denn was verstehen Nichtaerodynamiker schon von dem, was die Aerodynamiker der Hersteller verstehen?

Auf Deutsch habe ich zu dem Thema nichts gefunden, doch wer des Englischen mächtig ist, dem empfehle ich wärmstens folgenden Artikel, der all dies mit viel mehr Details beschreibt: https://motomatters.com/analysis/2019/0 ... l_the.html
Halo ist nicht Sicherheits- od.Schönheits-,sondern Prinzipfrage: F1 sind offene Monoposti, der einzigartige Mix v.Mopped&Auto: Ungefährlicher als Mopped, gefährlicher als Auto; wem's zu gefährlich ist, ab zu Sport-&Tourenwagen. Nein zu Halo i.d.F1

Maik Aefer
Beiträge: 145
Registriert: Mo Jun 04, 2018 9:19 am

Re: Honda startet zweite Homologation und treibt die Causa Ducat

Beitrag von Maik Aefer » Sa Mär 30, 2019 10:02 am

Tja da ist die FIM selbst schuld. Da spielt es auch keine Rolle ob die technischen Regularien vom MSMA oder sonst wem kommen denn die FIM in Verbindung mit der Dorna ist für die Serie verantwortlich. Wenn die FIM also den Herstellern erlaubt die Technik selbst festzulegen muss sie auch dafür verantwortlich gemacht werden können wenn letztere sich nur schwammig geeinigt haben und keine klaren Fakten geschaffen wurden.

Honda hat das jedenfalls echt clever eingefädelt. Ich hab ja gestern schon drüber geschrieben als sie absichtlich ihren Anbau als Aerodynamikteil vorlegten. Da war mir sofort klar das die so etwas wie jetzt vorhaben und damit aufzeigen das derzeit bei der Regelauslegung was falsch läuft. So etwas kommt eben raus wenn man anstatt klarer Regeln subjektives Empfinden zur Entscheidungsfindung nutzt und sich von den Herstelleraussagen beeinflussen lässt. Da hätte die FIM wohl besser mal auf einen unabhängigen Windkanaltest wert legen sollen. So hätten sie sich diese Posse auf ihre Kosten ersparen können.

Doitright
Beiträge: 217
Registriert: Fr Apr 13, 2018 8:52 pm

Re: Honda startet zweite Homologation und treibt die Causa Ducat

Beitrag von Doitright » Sa Mär 30, 2019 10:22 am

Da kann ich (mal wieder) Maik Aefer bedenkenlos zustimmen.

Benutzeravatar
Joshzi
Beiträge: 114
Registriert: Sa Dez 30, 2017 2:35 pm
Wohnort: Zürich

Re: Honda startet zweite Homologation und treibt die Causa Ducat

Beitrag von Joshzi » Sa Mär 30, 2019 7:55 pm

Es scheint mir als sonnenklar zu sein, dass hier politische Machtkämpfe ausgetragen werden und dieses Stück Plastik war Honda deshalb im Auge, weil es um seine Überlegenheit, seine Macht und seinen Einfluss fürchtet. Deshalb auch diese plumpe Provokation an der Verkleidung, welche nur den Konflikt anheizen soll. Anstatt von der Weiterentwicklung des Konkurrenten zu profitieren, setzt Honda ein Häufchen und schmollt in der Ecke. Aber wir sollten froh sein, dass nicht einfach ein oder zwei grosse Hersteller dominant über Regeln und damit den Sport bestimmen, wer Rennen gewinnen darf und wer nicht.

Ecclestone hat mit der Formel 1 genau das gemacht und zwar Geld verdient, aber den Sport zu einer Marketingveranstaltung der Hersteller degeneriert.

2CV
Beiträge: 943
Registriert: Fr Jan 19, 2018 1:02 pm

Re: Honda startet zweite Homologation und treibt die Causa Ducat

Beitrag von 2CV » Sa Mär 30, 2019 10:45 pm

Joshzi hat geschrieben:
Sa Mär 30, 2019 7:55 pm
Es scheint mir als sonnenklar zu sein, dass hier politische Machtkämpfe ausgetragen werden und dieses Stück Plastik war Honda deshalb im Auge, weil es um seine Überlegenheit, seine Macht und seinen Einfluss fürchtet. Deshalb auch diese plumpe Provokation an der Verkleidung, welche nur den Konflikt anheizen soll. Anstatt von der Weiterentwicklung des Konkurrenten zu profitieren, setzt Honda ein Häufchen und schmollt in der Ecke. Aber wir sollten froh sein, dass nicht einfach ein oder zwei grosse Hersteller dominant über Regeln und damit den Sport bestimmen, wer Rennen gewinnen darf und wer nicht.
Falls ich dich richtig verstehe (und nicht nur meine Meinung auf deine Worte projiziere), dann ist das sehr kurz&bündig das gesagt, was ich in langen Worten versucht habe, argumentativ darzulegen. Und wenn dem tatsächlich so ist (politischer Machtkampf in der Herstellervereinigung MSMA, welche auch das Regelwerk verfaßt), dann kann man Aldridge schonmal aus der Schußlinie holen, denn sie hätten das mit jedem Prüfer auch gemacht. Und hätten sie es nicht am Ducatihinterraddevice ausgelebt, wäre die Angelegenheit an einem anderen Teil (öffentlich) explodiert.
Halo ist nicht Sicherheits- od.Schönheits-,sondern Prinzipfrage: F1 sind offene Monoposti, der einzigartige Mix v.Mopped&Auto: Ungefährlicher als Mopped, gefährlicher als Auto; wem's zu gefährlich ist, ab zu Sport-&Tourenwagen. Nein zu Halo i.d.F1

Benutzeravatar
Joshzi
Beiträge: 114
Registriert: Sa Dez 30, 2017 2:35 pm
Wohnort: Zürich

Re: Honda startet zweite Homologation und treibt die Causa Ducat

Beitrag von Joshzi » Mo Apr 01, 2019 7:27 am

2CV hat geschrieben:
Sa Mär 30, 2019 10:45 pm
Falls ich dich richtig verstehe (und nicht nur meine Meinung auf deine Worte projiziere), dann ist das sehr kurz&bündig das gesagt, was ich in langen Worten versucht habe, argumentativ darzulegen. Und wenn dem tatsächlich so ist (politischer Machtkampf in der Herstellervereinigung MSMA, welche auch das Regelwerk verfaßt), dann kann man Aldridge schonmal aus der Schußlinie holen, denn sie hätten das mit jedem Prüfer auch gemacht. Und hätten sie es nicht am Ducatihinterraddevice ausgelebt, wäre die Angelegenheit an einem anderen Teil (öffentlich) explodiert.
Ja, du hast das einfach ausführlicher mit Beispielen unterlegt. Aber tatsächlich, ich meine zu erkennen, dass wir auf derselben Linie argumentieren.
©joshzi

Antworten