Aus Sicherheitsgründen: Jorge Lorenzo fordert zeitigeren Mot

Hier diskutieren Fans über News und aktuelle Themen rund um den Motorrad-Sport wie MotoGP, Moto2, Moto3 und die Superbike-WM
Antworten
Redaktion
Beiträge: 17964
Registriert: Do Nov 08, 2001 1:01 am

Aus Sicherheitsgründen: Jorge Lorenzo fordert zeitigeren Mot

Beitrag von Redaktion » Di Feb 26, 2019 12:50 pm

Am Abend bildet sich in Katar Feuchtigkeit auf der Strecke, was schon beim Test zu einigen Stürzen führte - Jorge Lorenzo fordert einen früheren Start des Rennens

Der Zeitplan für das Nachtrennen in Katar wurde in den vergangenen Jahren mehrmals verändert. Um allen Klassen genügend Trainingszeit unter Flutlicht zu ermöglichen, wurde das Wochenende auf vier Tage erweitert. Das MotoGP-Rennen startete erst um 21:00 Uhr Ortszeit. 2018 wurde der Zeitplan wieder auf drei Tage gekürzt und die Startzeiten nach vor verlegt. Der Start der Königsklasse wurde im Vorjahr auf 19:00 Uhr Ortszeit vorgezogen.

Für 2019 sieht der Zeitplan wieder eine Änderung vor. Das MotoGP-Rennen ist am 10. März für 20:00 Uhr Ortszeit (18:00 Uhr MEZ) vorgesehen. Problematisch in Katar ist die hohe Luftfeuchtigkeit am Abend. Je später es wird, desto mehr nasse Stellen bilden sich auf dem Asphalt. Dadurch wird es problematisch, weiter mit Slicks zu fahren. Schon beim Test stürzten deshalb einige Fahrer am Abend.

Einer davon war Jorge Lorenzo. Der Honda-Pilot flog Montagabend in Kurve 2 von der Strecke. "Ich hatte einen großen Crash, weil die Temperatur stark sank und es immer feuchter wurde", beschreibt der Spanier die Situation. "Es war sehr kalt und viele Fahrer sind gestürzt. Deswegen möchte ich mit Ezpeleta und den Verantwortlichen des Zeitplans sprechen, ob wir früher fahren können. Das wäre für die Sicherheit der Fahrer besser."

Dass am geplanten Zeitplan kurzfristig noch etwas verändert wird, ist unwahrscheinlich, denn die Fernsehübertragungen sind weltweit geplant. Lorenzo will das Thema in der Sicherheitskommission auf jeden Fall ansprechen: "Hoffentlich können wir den Zeitplan verändern und das Rennen eine halbe Stunde oder eine Stunde eher starten. Denn wenn wir Pech haben und es in der Rennnacht sehr feucht ist, dann wird es sehr gefährlich."

Geplante Startzeiten am 10. März:17:00 Uhr Ortszeit (15:00 Uhr MEZ): Moto3-Rennen18:20 Uhr Ortszeit (16:20 Uhr MEZ): Moto2-Rennen20:00 Uhr Ortszeit (18:00 Uhr MEZ): MotoGP-Rennen

Original-News aufrufen

Antworten