Moto3: Raul Fernandez ist Junioren-Weltmeister 2018

Hier diskutieren Fans über News und aktuelle Themen rund um den Motorrad-Sport wie MotoGP, Moto2, Moto3 und die Superbike-WM
Antworten
Redaktion
Beiträge: 12190
Registriert: Do Nov 08, 2001 1:01 am

Moto3: Raul Fernandez ist Junioren-Weltmeister 2018

Beitrag von Redaktion » Mo Nov 26, 2018 10:56 am

Raul Fernandez ist neuer Junioren-Weltmeister und tritt in die Fußstapfen von Fabio Quartararo und Co. - Der Spanier fährt nächstes Jahr in der Moto3-WM

Raul Fernandez hat sich am Wochenende den Titel in der Moto3-Junioren-Weltmeisteschaft gesichert. Der Spanier war mit einem Vorsprung von 49 Punkten zum Saisonfinale nach Valencia gereist, wo noch zwei Rennen auf dem Plan standen. Sein Titelgewinn war damit ohnehin nur noch Formsache. Kurios: Weil WM-Rivale Manuel Pagliani seine Teilnahme am Finale kurzfristig absagte, gewann Fernandez den Titel quasi kampflos.

Fernandez ging in der Junioren-WM für das Angel-Nieto-Team an den Start. Für die Truppe von Jorge Martinez wird der Spanier in der kommenden Saison in der Moto3-WM fahren. Dort absolvierte er seit 2016 bereits vereinzelte Einsätze als Ersatz- und Wildcardpilot. Sein bestes Ergebnis war dabei ein neunter Platz in diesem Jahr am Sachsenring, wo er den verletzten Darryn Binder im KTM-Ajo-Team ersetzte.

"Es war eine gute Saison. Seit Beginn waren wir sehr konstant, und das ganze Team war in der Lage, auch die schwierigen Momente zu überwinden", freut sich Fernandez, der in der abgelaufenen Saison drei Rennen gewinnen konnte und es in jedem einzelnen Lauf mindestens in die Top 8 schaffte. Vize-Weltmeister wurde Sergio Garcia, der 2019 mit Estrella Galicia und Honda ebenfalls in die Moto3-WM aufsteigt.

Bester deutschsprachiger Pilot der Meisterschaft war Maximilian Kofler, der die Saison in Valencia mit den Plätzen zehn und zwölf und damit mit seinen beiden besten Ergebnissen beendete. In der Gesamtwertung landete er auf dem 25. Platz. Aus Deutschland waren in diesem Jahr Tim Georgi und die Brüder Leon und Kevin Orgis dabei. Letzterer holte in Valencia seinen ersten und einzigen Punkt, die anderen beiden blieben ohne Zähler.

Seit 2014 wird die spanische Moto3-Meisterschaft unter dem Banner der FIM ausgetragen, seit 2015 trägt sie offiziell den Titel der Junioren-Weltmeisterschaft. Die Titelträger der vergangenen Jahre sind Fabio Quartararo (2014), Nicolo Bulega (2015), Lorenzo Dalla Porta (2016) und Dennis Foggia (2017). Erstmals seit 2012 triumphierte wieder ein Spanier. Damals hatte Alex Marquez die Nase vorne.

Original-News aufrufen

Antworten