Chaz Davies: Kawasaki-Piloten müssen stärker ans Limit gehen

Hier diskutieren Fans über News und aktuelle Themen rund um den Motorrad-Sport wie MotoGP, Moto2, Moto3 und die Superbike-WM
Antworten
Redaktion
Beiträge: 5617
Registriert: Do Nov 08, 2001 1:01 am

Chaz Davies: Kawasaki-Piloten müssen stärker ans Limit gehen

Beitrag von Redaktion » Di Mär 13, 2018 1:26 pm

Durch die neuen Superbike-Regeln schrumpfte Kawasakis Vorsprung - Laut Chaz Davies machen Jonathan Rea und Tom Sykes deshalb mehr Fehler

Durch das neue Superbike-WM-Reglement musste Kawasaki im Vergleich zum Vorjahr 1.100 Umdrehungen pro Minute opfern. Es scheint, als ob die ZX-10RR deshalb nicht mehr so dominant ist wie im Vorjahr. Weder Jonathan Rea noch Tom Sykes konnten beim Saisonauftakt Rennen gewinnen. Ducati holte dank Marco Melandri die Siege in beiden Läufen. Teamkollege Chaz Davies kann sich vorstellen, dass Rea und Sykes durch das näher zusammengerückte Feld mehr Fehler machen als im Vorjahr.

"Es ist zu zeitig, um zu beurteilen, ob die Kawasakis ihren Vorsprung eingebüßt haben. Wenn man sie auf der Strecke beobachtet, dann erkennt man, dass sie stärker zu kämpfen haben. Ich sah, dass sie einige Fehler machten", kommentiert Davies, der selbst keinen einfachen Start in die neue Saison erlebte. Er war in Australien schnell, sammelte aber nur 16 Punkte.

"Phillip Island ist immer etwas speziell. Doch ich denke trotzdem, dass die Fahrer, die vorne zu finden waren, auch die Fahrer sind, die in der laufenden Saison vorne fahren", grübelt Davies und nennt die größten Gegner der Kawasakis: "Der Kern der Gruppe sind die Aprilias, Leon (Camier), wir und Xavi (Fores). Diese Fahrer können um Podestplätze kämpfen", so der Ducati-Werkspilot.

Original-News aufrufen

Antworten