NASCAR in Phoenix: Joey Logano gewinnt verrücktes Rennen

Hier diskutieren Fans über News und aktuelle Themen rund um den Tourenwagen-Sport wie WTCR, NASCAR, ADAC TCR, Porsche-Cups
Antworten
Redaktion
Beiträge: 29956
Registriert: Do Nov 08, 2001 1:01 am

NASCAR in Phoenix: Joey Logano gewinnt verrücktes Rennen

Beitrag von Redaktion » Mo Mär 09, 2020 12:32 am

Joey Logano ging als Sieger aus der Phoenix-Schlacht hervor - Der Penske-Fahrer setzte sich in einem spannenden NASCAR-Rennen gegen die Konkurrenz durch

Verrückt, verrückter, Phoenix: Joey Logano gewinnt ein wildes NASCAR-Rennen am Phoenix Raceway in der Wüste von Arizona. Nach 316 Runden überquerte der Penske-Fahrer in der Overtime die Ziellinie auf Platz eins, knapp vor Phoenix-Dauerbrenner Kevin Harvick. Es war bereits der zweite Saisonsieg für Logano, der bereits in Las Vegas siegreich war.

Das finale Segment war an Spannung kaum zu überbieten. Immer wieder gab es an der Spitze aufregende Zweikämpfe und Führungswechsel. In Runde 214 gab es die erste Gelbphase in Stage 3 wegen eines Defekts am Auto von Quin Houff. Mit nur zwei neuen Reifen übernahm Martin Truex Jr. die Führung, der sich aber gegen die schnelleren Piloten mit vier Reifen geschlagen geben musste.

Logano übernahm die Führung vor Harvick, Brad Keselowski und Chase Elliott, der sich nach einem nicht geplanten Stopp in Stage 2 wieder an die Spitze zurückgekämpft hatte. Als noch 60 Runden zu fahren waren, krachte es wieder. Dieses Mal erwischte es Erik Jones, der in seinem Gibbs-Toyota in die Mauer schoss. Nach dem Re-Start übernahm wieder Logano die Führung.

In Runde 265 musste das Rennen wieder neutralisiert werden, weil der Childress-Rookie Tyler Reddick in die Mauer rutschte. Bis dahin hatte der Youngster eine starke Vorstellung abgeliefert, die letztlich nicht mit einem guten Ergebnis belohnt wurde. Beim Boxenstopp gab es Probleme für Logano, der viele Plätze verlor.

Beim fälligen Re-Start kämpften Keselowski und Elliott um die Führung, jedoch war es Kyle Larson, der die Situation ausnutzte und sich auf Platz eins schlich. Der Ganassi-Fahrer durfte aber nur kurz Führungsluft schnuppern, weil er schnell wieder von Logano eingeholt wurde. Die nächste Caution löste Chris Buescher aus, der nach einem Folgeschaden wegen eines Kontakts mit Christopher Bell in die Mauer knallte.

Das war aber noch nicht der letzte Zwischenfall! Als noch 30 Runden zu fahren waren, wurde das Rennen von Truex Jr. nach einem Mauerkontakt beendet. Bei noch 24 zu fahrenden Runden übernahm Keselowski die Führung. Neun Runden vor Schluss drehte sich Ross Chastain nach einem Kontakt mit Cole Custer und William Byron. Die Folge? Wieder gelb!

Nach dem Re-Start gab es erneut Chaos im Feld, dieses Mal wegen eines Kontakts zwischen John Hunter Nemechek und Ricky Stenhouse Jr., weshalb das Pace-Car erneut auf die Strecke musste. In der Overtime setzte sich Logano dann letztlich gegen Harvick durch, um sich seinen zweiten Saisonsieg zu sichern.



In Stage 1 staubte Harvick den Sieg nach zwei späten Gelbphasen ab. Zuvor hatte Elliott das Rennen an der Spitze dominiert und munter Führungsrunden gesammelt. Jedoch wurde das Feld nach einem Dreher von Ricky Stenhouse Jr. 17 Runden vor Stage-Ende wieder zusammengepfercht.

Nach dem ersten Re-Start krachte es gleich ein zweites Mal. Ganz nach dem Motto "caution breeds caution" gab es eine Berührung zwischen Denny Hamlin und Brad Keselowski. Die beiden flogen ab und trafen dabei auch noch den unglücklichen Ryan Blaney, der keine Chance hatte, auszuweichen.

Beim Re-Start übernahm Harvick die Führung vor Elliott, der alles versuchte, noch an der Startnummer 4 vorbei zu kommen. Das klappte jedoch nicht, weshalb sich der Stewart-Haas-Pilot die zehn Meisterschaftszähler und den Playoff-Punkt sicherte. Ein interessanter Fakt: Christopher Bell fing sich beim Boxenstopp eine Strafe wegen einer Geschwindigkeitsübertretung ein. Das war erst die fünfte Speeding-Strafe in der aktuellen NASCAR-Saison.



Es war ein munteres zweites Segment: Nach dem Re-Start übernahm Harvick die Führung. Nach 17 Runden schob sich Elliott auf Platz eins. Nur elf Runden später war es dann wieder Harvick, der das Feld anführte. Danach ging es für Elliott mächtig nach hinten: Sowohl Keselowski als auch Logano schoben sich an dem Hendrick-Piloten vorbei.

Nach 56 Runden in Stage 2 musste das Pace-Car zum ersten Mal ausrücken. Austin Dillon krachte mit einem Reifenschaden in die Wand. Bei den Boxenstopps erwischte es dann Logano, der wegen eines unkontrollierten Reifens von ganz hinten starten musste. Harvick fiel nach einem langsamen Stopp auf Platz sechs zurück. Den Re-Start führte wieder Elliott an.

Der Youngster in der Startnummer 9 war aber der Pechvogel des zweiten Segments. Wegen eines losen Rades musste Elliott unter grün an die Box. Dabei verlor er eine Runde. Jedoch durfte er sich am Stage-Ende wieder in die Führungsrunde zurückrunden, dank des "Lucky Dog". Zuvor hatte Truex Jr. kurzzeitig die Führung übernommen, der Gibbs-Pilot wurde aber von Keselowski wieder eingeholt.

Nur zwei Runden vor dem Stage-Ende erwischte es Garrett Smithley, dessen Chevrolet abrauchte. Die Caution bedeutete das Ende des zweiten Segments, aus dem Keselowski als Sieger hervorging. Der Penske-Pilot gewann zum ersten Mal in Phoenix eine Stage und sicherte sich so wichtige Meisterschaftszähler und den Bonuspunkt für die Playoffs. Nach einem schnellen Stopp führte Keselowski das Feld letztlich auch in das finale Segment des Rennens.

Original-News aufrufen

Benutzeravatar
B#2K
Beiträge: 269
Registriert: Mi Okt 29, 2014 1:01 am
Wohnort: Mooresville, NC

Re: NASCAR in Phoenix: Joey Logano gewinnt verrücktes Rennen

Beitrag von B#2K » Mo Mär 09, 2020 11:28 am

Hat sich wieder mal gelohnt, super Rennen, ordentlicher Burnout am Ende :lol:
Schade das es nicht für Brad gereicht hat.
LG Marcel

Let's go racing Penske-Boys! :naughty: :green:

NASCAR Season 2020
#2 - Brad Keselowski
#12 - Ryan Blaney
#22 - Joey Logano
#21 - Matt DiBenedetto / Wood-Brothers-Ford

Benutzeravatar
Tom_1985
Beiträge: 121
Registriert: Di Nov 20, 2018 10:55 am
Wohnort: G-Town

Re: NASCAR in Phoenix: Joey Logano gewinnt verrücktes Rennen

Beitrag von Tom_1985 » Mo Mär 09, 2020 2:08 pm

Geiles Rennen. Und dank Sport1+ Live zu sehen. Zweiter Sieg für Joey und den Mustang. Brad im Pech. Wenigstens ein Stage Sieg und von Ryan wil ich nicht anfangen. Und wie B#2K sagte... Ein geiler Burnout von Joey... Er wird wohl der stärkste der Penske Boys sein...
TIME TO GET SCHWIFTY

Benutzeravatar
B#2K
Beiträge: 269
Registriert: Mi Okt 29, 2014 1:01 am
Wohnort: Mooresville, NC

Re: NASCAR in Phoenix: Joey Logano gewinnt verrücktes Rennen

Beitrag von B#2K » Mo Mär 09, 2020 7:14 pm

Tom_1985 hat geschrieben:
Mo Mär 09, 2020 2:08 pm
Er wird wohl der stärkste der Penske Boys sein...
Ja das scheint so, allerdings sehe ich Penske auch als am besten aufgestellte Mannschaft.
Zwei Champions und Ryan, die jederzeit siegfähig sind.
Hoffentlich auch mal die #21 :lol:

Bleibt zu hoffen, das es sich ausgeht, wir werden es im November wissen ;)
LG Marcel

Let's go racing Penske-Boys! :naughty: :green:

NASCAR Season 2020
#2 - Brad Keselowski
#12 - Ryan Blaney
#22 - Joey Logano
#21 - Matt DiBenedetto / Wood-Brothers-Ford

RowdyKB18
Beiträge: 68
Registriert: Di Nov 19, 2019 8:30 pm

Re: NASCAR in Phoenix: Joey Logano gewinnt verrücktes Rennen

Beitrag von RowdyKB18 » Di Mär 10, 2020 8:16 pm

B#2K hat geschrieben:
Mo Mär 09, 2020 7:14 pm
Ja das scheint so, allerdings sehe ich Penske auch als am besten aufgestellte Mannschaft.
Zwei Champions und Ryan, die jederzeit siegfähig sind.
Da sehe ich den Vorteil eher bei JGR. Zwei Champions und ein Denny Hamlin,der doch bisher deutlich
erfolgreicher ist als Ryan. ;)
Erik Jones lasse ich jetzt mal mangels Erfahrung außen vor.

Btw,ja,es war ein sehr unterhaltsames Rennen. :top:
Jetzt bin ich gespannt auf Atlanta und da besonders auf das Truck-Rennen am Samstag. Stichwort "Kopfgeld"! :lol:
Go Rowdy KB #18! 8) :top:

Benutzeravatar
B#2K
Beiträge: 269
Registriert: Mi Okt 29, 2014 1:01 am
Wohnort: Mooresville, NC

Re: NASCAR in Phoenix: Joey Logano gewinnt verrücktes Rennen

Beitrag von B#2K » Mi Mär 11, 2020 11:09 am

RowdyKB18 hat geschrieben:
Di Mär 10, 2020 8:16 pm
Da sehe ich den Vorteil eher bei JGR. Zwei Champions und ein Denny Hamlin,der doch bisher deutlich
erfolgreicher ist als Ryan. ;)
Erik Jones lasse ich jetzt mal mangels Erfahrung außen vor.
Das war auch nur auf uns "Ford-Anhänger" bezogen :lol:
Auf's gesamte Feld bezogen gebe ich Dir Recht, wobei Martin bisher nicht so überzeugend ist. Und Hamlin... Den hasse ich wie die Pest :lol: :lol: :lol:
LG Marcel

Let's go racing Penske-Boys! :naughty: :green:

NASCAR Season 2020
#2 - Brad Keselowski
#12 - Ryan Blaney
#22 - Joey Logano
#21 - Matt DiBenedetto / Wood-Brothers-Ford

Benutzeravatar
Tom_1985
Beiträge: 121
Registriert: Di Nov 20, 2018 10:55 am
Wohnort: G-Town

Re: NASCAR in Phoenix: Joey Logano gewinnt verrücktes Rennen

Beitrag von Tom_1985 » Mi Mär 11, 2020 12:34 pm

Ich bin nun auch nicht soooo der Fan von den JGR-Jungs... Aaaber der Bessere solls machen.
Logo wäre mir als FordFutzi einer der Penske lieber aber wie gesagt, der Bessere wirds machen. Egal ob das Oval oder die beiden Eclipsen. :schumi:
TIME TO GET SCHWIFTY

Jimmie2448
Beiträge: 190
Registriert: Mo Aug 27, 2018 12:41 pm

Re: NASCAR in Phoenix: Joey Logano gewinnt verrücktes Rennen

Beitrag von Jimmie2448 » Mi Mär 11, 2020 12:53 pm

Schon zum 2. Mal 2020 hat die Pitcrew der #9 den Sieg versemmelt. In Las Vegas durch Abschlagen des Ventils und hier in Phoenix durch ein nicht richtig fest gezogenes Rad.Die HMS Pitcrews sind mit Abstand die schlechtesten im ganzen Nascar Zirkus. Manchmal hab ich das Gefühl die bilden die Leute für die anderen Teams aus. :mad: :mad:

RowdyKB18
Beiträge: 68
Registriert: Di Nov 19, 2019 8:30 pm

Re: NASCAR in Phoenix: Joey Logano gewinnt verrücktes Rennen

Beitrag von RowdyKB18 » Mi Mär 11, 2020 5:50 pm

B#2K hat geschrieben:
Mi Mär 11, 2020 11:09 am
Das war auch nur auf uns "Ford-Anhänger" bezogen :lol:
Auf's gesamte Feld bezogen gebe ich Dir Recht, wobei Martin bisher nicht so überzeugend ist. Und Hamlin... Den hasse ich wie die Pest :lol: :lol: :lol:
Oh ok,das war so nicht ersichtlich. :D
Ja bei MTJ läuft's noch nicht rund,aber ich bin sicher,dass er bald wieder in der Victory Lane sein wird.
Hamlin ist wohl nicht nur in den Staaten ein "schwarz-weiß" Fahrer...entweder man ist Fan oder mag ihn nicht...Mittelweg existiert nicht. :D
Go Rowdy KB #18! 8) :top:

Benutzeravatar
B#2K
Beiträge: 269
Registriert: Mi Okt 29, 2014 1:01 am
Wohnort: Mooresville, NC

Re: NASCAR in Phoenix: Joey Logano gewinnt verrücktes Rennen

Beitrag von B#2K » Do Mär 12, 2020 9:47 am

RowdyKB18 hat geschrieben:
Mi Mär 11, 2020 5:50 pm
Hamlin ist wohl nicht nur in den Staaten ein "schwarz-weiß" Fahrer...entweder man ist Fan oder mag ihn nicht...Mittelweg existiert nicht. :D
Wie bei unseren beiden :lol: Wobei sich Brad schon sehr gebessert hat :o
LG Marcel

Let's go racing Penske-Boys! :naughty: :green:

NASCAR Season 2020
#2 - Brad Keselowski
#12 - Ryan Blaney
#22 - Joey Logano
#21 - Matt DiBenedetto / Wood-Brothers-Ford

Benutzeravatar
Tom_1985
Beiträge: 121
Registriert: Di Nov 20, 2018 10:55 am
Wohnort: G-Town

Re: NASCAR in Phoenix: Joey Logano gewinnt verrücktes Rennen

Beitrag von Tom_1985 » Fr Mär 13, 2020 9:33 am

B#2K hat geschrieben:
Do Mär 12, 2020 9:47 am
Wie bei unseren beiden :lol: Wobei sich Brad schon sehr gebessert hat :o
Wenns drauf an kommt, können beide Piloten austeilen. Und das finde ich geil.

Nicht nur bei Penske. Sondern bei jedem Fahrer mit ordentlich Cojones. Und die Autos halten es aus :top:
TIME TO GET SCHWIFTY

Antworten