Regen bremst NASCAR aus: Daytona 500 wird Montag fortgesetzt

Hier diskutieren Fans über News und aktuelle Themen rund um den Tourenwagen-Sport wie WTCR, NASCAR, ADAC TCR, Porsche-Cups
Antworten
Redaktion
Beiträge: 27237
Registriert: Do Nov 08, 2001 1:01 am

Regen bremst NASCAR aus: Daytona 500 wird Montag fortgesetzt

Beitrag von Redaktion » Mo Feb 17, 2020 12:53 am

Gerade mal 20 Runden waren am Sonntag beim NASCAR-Saisonauftakt 2020 drin, dann sorgten intensive Regenschauer für Vertagung

Das Daytona 500 eröffnet traditionell die neue Saison der NASCAR Cup Series. Am Sonntag war es wieder soweit - eigentlich. Denn statt der angesetzten 200 Runden konnten auf dem 2,5 Meilen langen Daytona International Speedway lediglich 20 Runden absolviert werden (Fotos: Daytona 500).

Dann setzte - nicht zum ersten Mal an diesem Tag - Regen ein. Trotz intensiver Bemühungen, die Strecke während der regenfreien Minuten zu trocknen, kamen immer wieder neue Schauer nach. Letztlich hatte NASCAR um 18:50 Uhr Ortszeit (0:50 Uhr MEZ) ein Einsehen. Man verkündete die Vertagung der verbleibenden 180 Runden.

Der geplante Zeitpunkt für die Wiederaufnahme des 62. Daytona 500 ist Montag 16:00 Uhr Ortszeit. In mitteleuropäische Zeit umgerechnet bedeutet dies Montag 22:00 Uhr MEZ.

Bevor am Sonntag überhaupt gestartet wurde, gab es zunächst eine besondere Ehre für Jimmie Johnson. Anlässlich seines letzten Daytona 500 durfte der siebenmalige NASCAR-Champion, der sich mit seinem #48 Hendrick-Chevrolet für P6 qualifiziert hat, für eine Runde unter Gelb das Feld anführen.

Anschließend war die Grüne Flagge geplant. Diese musste aber von Ehrenstarter Dale Earnhardt Jr. aufgrund eines ersten Regenschauers zurückgehalten werden. Der Regen hatte exakt in der letzten Einführungsrunde eingesetzt. Erst mit einer Stunde Verspätung ging es doch im Renntempo los.

Doch mehr als 20 Runden, die allesamt von Polesetter Ricky Stenhouse (JTG-Chevrolet) angeführt wurden, waren nicht drin. Die Rote Flagge kam heraus und wie schon zuvor stiegen die 40 Fahrer aus ihren Autos aus. Doch anders als zuvor stiegen sie in diesem Fall nicht wieder ein.

Um das Rennen schon am Sonntag mit verkürzter Distanz in Wertung zu bringen, hätten 100 Runden absolviert werden müssen. So aber geht es am Montag mit Ricky Stenhouse an der Spitze mit dem Stand nach 20 absolvierten Runden weiter.

Original-News aufrufen

Antworten