Duels in Daytona: Siege für Logano und Byron - Startaufstellung steht

Hier diskutieren Fans über News und aktuelle Themen rund um den Tourenwagen-Sport wie WTCR, NASCAR, ADAC TCR, Porsche-Cups
Antworten
Redaktion
Beiträge: 26050
Registriert: Do Nov 08, 2001 1:01 am

Duels in Daytona: Siege für Logano und Byron - Startaufstellung steht

Beitrag von Redaktion » Fr Feb 14, 2020 5:11 am

Joey Logano und William Byron gewinnen die Qualifikationsrennen zum 62. Daytona 500: Startaufstellung steht ebenso fest wie die drei Nicht-Qualifikanten

Auf dem Daytona International Speedway wurden am Donnerstagabend unter Flutlicht die beiden Bluegreen Vacations Duels - die Qualifikationsrennen zum Daytona 500 - absolviert.

Beide Rennen gingen über 60 Runden. Duel 1 wurde nach mehr als einstündiger Verzögerung aufgrund von Regen schließlich von Joey Logano (Penske-Ford) gewonnen. Das direkt anschließende Duel 2 entschied William Byron (Hendrick-Chevrolet) für sich (Fotos: NASCAR in Daytona).

Nachdem die Pole-Position für das 62. Daytona 500 bereits am vergangenen Sonntag im Pole-Qualifying an Ricky Stenhouse (JTG-Chevrolet) gegangen war und Alex Bowman (Hendrick-Chevrolet) den zweiten Startplatz erobert hatte, haben sich Logano und Byron als die beiden Duel-Sieger nun für die zweite Startreihe beim Auftakt der NASCAR Cup-Saison 2020 qualifiziert.

Im Gegensatz zum nicht zur Meisterschaft zählenden Busch Clash, bei dem es am vergangenen Sonntag extrem wild zur Sache ging und letzten Endes nur sechs Autos ins Ziel kamen, liefen die beiden Duels wesentlich gesitteter ab. Sowohl in Duel 1 als auch in Duel 2 gab es jeweils nur eine Gelbphase.

In Duel 1 wurden beginnend mit Sieger Logano die weiteren ungeraden Startplätze für das Daytona 500 hinter Polesetter Stenhouse ausgefahren. In Duel 2 entschied das Ergebnis beginnend mit Sieger Byron über die weiteren geraden Startplätze hinter Bowman. Daraus ergibt sich alles in allem diese Startaufstellung für das Daytona 500.



Von den insgesamt sieben Fahrern in Open-Autos (Autos von Crews, die nicht über einen der 36 Charter im Feld verfügen) mussten fünf in den Duels noch um ihre Qualifikation für das Daytona 500 zittern. Schließlich mussten drei von ihnen vorzeitig die Heimreise antreten, da diesmal insgesamt 43 Meldungen für die 40 Startplätze vorlagen.

Daniel Suarez (Gaunt-Toyota), J.J. Yeley (Ware-Ford) und Chad Finchum (MBM-Toyota) sind die drei Fahrer, die beim diesjährigen Daytona 500 nicht dabei sein werden.

Suarez schied in Duel 1 durch einen unglücklichen Crash aus. Es war die Phase, als einige schon unter Grün an der Box gewesen waren, andere noch nicht. Suarez wollte Brad Keselowski (Penske-Ford) ausweichen, als dieser für seinen Boxenstopp abbremste. Dabei geriet der Mexikaner mit Keselowskis Teamkollege Ryan Blaney aneinander und schied aus.

Yeley schied in Duel 2 durch Unfall aus, als er auf der Gegengerade mit Corey LaJoie (Go-FAS-Ford) aneinander geriet. Derweil kam Finchum in seinem Duel (Duel 1) zwar ins Ziel, aber P20 war zu wenig, um die Qualifikation zum Saisonauftakt zu schaffen.

Im Gegenzug haben es Reed Sorenson (Premium-Chevrolet) und Timmy Hill (MBM-Ford) dank P18 in Duel 1 beziehungsweise P16 in Duel 2 noch ins 40-köpfige Starterfeld für Sonntag geschafft. Zur Erinnerung: Justin Haley (Kaulig-Chevrolet) und Brendan Gaughan (Beard-Chevrolet) hatten sich bereits über ihre jeweilige Rundenzeit im Qualifying am vergangenen Sonntag sicher ins Starterfeld gefahren.

Bis zum "Great American Race" stehen nur noch zwei Freie Trainings an (eins am Freitag und eins am Samstag). Der Start zum 62. Daytona 500 erfolgt dann am Sonntag kurz nach 14:30 Uhr Ortszeit (20:30 Uhr MEZ).

Original-News aufrufen

Antworten