Busch Clash in Daytona: Erik Jones siegt nach reichlich Crashs und Chaos

Hier diskutieren Fans über News und aktuelle Themen rund um den Tourenwagen-Sport wie WTCR, NASCAR, ADAC TCR, Porsche-Cups
Antworten
Redaktion
Beiträge: 26207
Registriert: Do Nov 08, 2001 1:01 am

Busch Clash in Daytona: Erik Jones siegt nach reichlich Crashs und Chaos

Beitrag von Redaktion » So Feb 09, 2020 11:26 pm

Kollision Kyle Busch vs. Joey Logano als Bühne für späte "Big Ones": Erik Jones gewinnt mit stark verbeultem Gibbs-Toyota den Auftakt ins NASCAR-Jahr 2020

Erik Jones hat mit massiv verbeultem #20 Gibbs-Toyota den inoffiziellen, weil punktelosen Auftakt ins NASCAR-Jahr 2020 gewonnen. Beim turbulenten Busch Clash in Daytona war Jones am Sonntag nach 88 Runden und ausgedehnter Verlängerung (Overtime mit drei Anläufen) einer der wenigen "Überlebenden".

Geplant waren ursprünglich 75 Runden, aber ein spätes Restart-Chaos sorgte dafür, dass verlängert wurde. In der Verlängerung krachte es dann noch zweimal, bevor es endlich ins Ziel ging. Reglementsbedingt waren lediglich 18 Piloten am Start. In Kollisionen oder Crashs verwickelt waren im wilden Rennverlauf aber sage und schreibe alle 18 (Fotos: Busch Clash in Daytona).

Die meisten Führungsrunden (33) sammelte Brad Keselowski (Penske-Ford). Doch neun Runden vor dem geplanten Ende wurde er unverschuldet in eine Kollision zwischen Joey Logano (Penske-Ford) und Kyle Busch (Gibbs-Toyota) verwickelt. Die beiden letztjährigen NASCAR-Champions kämpften gerade um die Führung. Denny Hamlin (Gibbs-Toyota) übernahm das Kommando, aber es ging nicht lange gut.

Denn beim folgenden Restart gab es direkt wieder Gelb. Auslöser war eine Berührung zwischen William Byron (Hendrick-Chevrolet) und Ryan Newman (Roush-Ford). Verwickelt wurden außerdem die beiden Ganassi-Piloten Kurt Busch und Kyle Larson, die Stewart/Haas-Teamkollegen Kevin Harvick und Clint Bowyer sowie Martin Truex Jr. (Gibbs-Toyota) und Austin Dillon (Childress-Chevrolet).

Wieder führte Hamlin das Feld zum Restart. Es war der erste Anlauf der Verlängerung. Doch nur wenige Sekunden später erlitt er in Turn 3 einen Reifenschaden. Ein Dreher vor dem Rest des Feldes hatte zur Folge, dass abgesehen von Austin Dillon, Kyle Larson und Ryan Newman alle noch fahrenden Piloten in den zweiten Massencrash verwickelt wurden. Dillon, Larson, Newman freilich waren schon kurz zuvor ins Restart-Chaos verwickelt gewesen.

Chase Elliott musste vor dem zweiten Anlauf der Verlängerung einen platten Reifen wechseln lassen. So führten Dillon und Larson das Feld an. Dahinter lagen Newman, Erik Jones und direkt schon wieder Elliott, weil alle andere Fahrzeuge Rundenrückstand aufwiesen oder schon komplett draußen waren.

Doch auch direkt nach dem zweiten Anlauf der Verlängerung ging es in Turn 3 schief. Diesmal crashten Larson und Elliott im Kampf um die Führung. Auch Jones wurde verwickelt, wobei sein Gibbs-Toyota beschädigt wurde. Austin Dillon übernahm kampflos die Spitze, aber es war noch nicht vorbei.

Denn nach beim letzten Restart - dem dritten Anlauf der Verlängerung - verlor Dillon die Führung nach einer halben Runde tatsächlich an Kyle Larson, dessen Ganassi-Chevrolet sich vom Crash mit Chase Elliott soweit erholt hatte, dass er noch vorne mitmischte.

Larson wiederum verlor die Führung noch im Verlauf derselben Runde an Ryan Newman, der aufgrund des Losglücks von Crewchief Scott Graves von der Pole-Position gestartet war. Doch auch er gewann nicht.

In der letzten Runde schob Denny Hamlin seinen Teamkollegen Erik Jones nach vorn. Dabei blieb es. Mit stark onduliertem #20 Gibbs-Toyota kreuzte Jones knapp vor Hamlin als Busch-Clash-Sieger 2020 die Ziellinie.

Als nächstes im Rahmen der Speedweeks in Daytona stehen am Donnerstag (13. Februar) abends unter Flutlicht die beiden Qualifikationsrennen (Duels) zum Daytona 500 (16. Februar) auf dem Plan.

Original-News aufrufen

Jimmie2448
Beiträge: 163
Registriert: Mo Aug 27, 2018 12:41 pm

Re: Busch Clash in Daytona: Erik Jones siegt nach reichlich Crashs und Chaos

Beitrag von Jimmie2448 » Mo Feb 10, 2020 2:10 am

Was war das denn bitte für ein Müll? Erst ein stink langweiliges Single File Racing und dann so einen Müll zusammen fahren. Unglaublich :jupi: :jupi: Da wundert sich die Nascar noch warum ständig die Zuschauerzahlen weniger werden.

RowdyKB18
Beiträge: 19
Registriert: Di Nov 19, 2019 8:30 pm

Re: Busch Clash in Daytona: Erik Jones siegt nach reichlich Crashs und Chaos

Beitrag von RowdyKB18 » Mo Feb 10, 2020 4:32 am

Jimmie2448 hat geschrieben:
Mo Feb 10, 2020 2:10 am
Was war das denn bitte für ein Müll? Erst ein stink langweiliges Single File Racing und dann so einen Müll zusammen fahren. Unglaublich :jupi: :jupi: Da wundert sich die Nascar noch warum ständig die Zuschauerzahlen weniger werden.
Ich fand's sehr unterhaltsam. :D Es geht um nix beim Clash,also wird draufgehalten und das war alles andere als langweilig. :top:
Dass die Zuschauerzahlen "ständig weniger" werden,ist im Übrigen totaler Quatsch,aber naja... :roll:
Go Rowdy KB #18!

Benutzeravatar
Tom_1985
Beiträge: 84
Registriert: Di Nov 20, 2018 10:55 am
Wohnort: G-Town

Re: Busch Clash in Daytona: Erik Jones siegt nach reichlich Crashs und Chaos

Beitrag von Tom_1985 » Mo Feb 10, 2020 12:07 pm

Wasn Crashfest...undn schei*** Auftakt für Penske :kotz:
TIME TO GET SCHWIFTY

Constable
Beiträge: 19
Registriert: Do Jan 25, 2018 4:21 pm

Re: Busch Clash in Daytona: Erik Jones siegt nach reichlich Crashs und Chaos

Beitrag von Constable » Mo Feb 10, 2020 5:16 pm

Dass die Zuschauerzahlen "ständig weniger" werden,ist im Übrigen totaler Quatsch,aber naja... :roll:
Okay, die Zahlen werden vielleicht nicht "weniger", aber zweifellos doch kleiner. ;) In der letzten Saison hat sich der Abwärtstrend verlangsamt bzw. haben sich die Werte etwas stablilisiert, aber wie nachhaltig das sein wird, muss sich noch rausstellen.

Immerhin hat man sich in diesem Jahr, wie versprochen, die Baustelle "Stages" vorgenommen. Leider nur nicht so wie erhofft :wuerg:

Mel Burn
Beiträge: 5
Registriert: Do Mai 17, 2012 1:01 am

Re: Busch Clash in Daytona: Erik Jones siegt nach reichlich Crashs und Chaos

Beitrag von Mel Burn » Di Feb 11, 2020 1:15 pm

Der wahre Müll ist doch der, dass Nascar die deutschsprachigen Fans derart im Stich lässt und bis jetzt keine Sendelizenz vergeben hat. Wir sind offensichtlich nicht wichtig für die!!! :mad: :mad: :mad:

EmoHoernRockz
Beiträge: 68
Registriert: So Jul 19, 2009 1:01 am

Re: Busch Clash in Daytona: Erik Jones siegt nach reichlich Crashs und Chaos

Beitrag von EmoHoernRockz » Di Feb 11, 2020 3:07 pm

Deutschland, auch wenn einige deutsche das denken mögen, ist nicht der Mittelpunkt der Erde und schon gar kein NASCAR-Land. Hier führt die NASCAR ein absolutes Nischendasein und ist weitgehends uninteressant für die NASCAR und Partner.

Auf der anderen Seite ist es so, dass der bisher übertragende Sender selbst gerade auf Einkaufstour ist und u.a. einen (fast) insolventen Sender aufkaufte. Da der der Sender selbst klein, vor gar nicht all zu langer Zeit an der Insolvenz vorbeischrammte und selbst ein Nischenprodukt ist, wird die Kasse dort nicht übermäßig gefüllt sein.

NASCAR ist kein karitativer Verein, sondern ein kommerzielles Produkt. Die NASCAR bzw. ihr Rechteanbieter wird die Lizenz nicht um jeden Preis verscherbeln, nur um auf dem deutschen Markt präsent zu sein. Dafür ist, wie anfangs erwähnt, Deutschland zu uninteressant für die NASCAR und ihre Partner.

Wenn der bisher übertragende Sender nicht bereit ist, den Mindestpreis zu zahlen, den sich NASCAR vorstellt, wird es hier keine NASCAR (mehr) geben.

Dass ein weiterer Anbieter an der Übertragung interessiert sein soll, halte ich mittlerweile für ein Gerücht, den der bisherige Anbieter vielleicht gar nicht so ungern gestreut sah, um ein wenig aus der "Schusslinie" der unzufriedenen Fans zu gelangen/ zu sein.

Wäre es so, dass es einen weiteren Intressenten geben hätte, gäbe es ein paar Tage vor dem ersten Rennen längst eine Bestätigung, dass einer der beiden die Rechte erworben hätte.

Da bietet man nicht unendlich. Auch die NASCAR muss Planungssicherheit haben und gibt eine Deadline heraus, bis ein Bieterprozess abgeschlossen sein muss. An diesem Tag wird die Lizenz vergeben. Das macht man nicht vier Tage vor Start der Saison.

Es wäre ein Preis entstanden, der sowohl der NASCAR gepasst hätte, als auch einem der interessierten Übertragungsanbieter.

Weiterhin behaupte ich, ein neuer Anbieter kann nur schwerlich, auch eines das nur streamt, in wenigen Stunden ein Team zur Übertragung aufstellen. Auch Kommentatoren, Regie, Produktion wollen und müssen "eingekauft" und geplant werden.

Mitten in der Saison steigt vermutlich kein "Sender" ein. Vielleicht bekommt Deutschland ja einzelne, sehr bedeutende Rennen zu sehen. Aber auch das glaube ich nicht

Der eine Anbieter wird kein Geld haben und der andere mögliche hatte entweder nie Interesse (was ich annehme), oder ihm sind die Übertragungsrechte, weil NASCAR ein absolutes Nischenprodukt ist, generell zu teuer.

Zumindest 2020 gibt es eher keine NASCAR mit deutschem Kommentar. Da bleibt nur der NASCAR TrackPass.

Mel Burn
Beiträge: 5
Registriert: Do Mai 17, 2012 1:01 am

Re: Busch Clash in Daytona: Erik Jones siegt nach reichlich Crashs und Chaos

Beitrag von Mel Burn » Di Feb 11, 2020 4:44 pm

Hallo Emo,
schade, dass du deine ansonsten sehr interessanten Ausführungen mit einem derart untergriffigen Statement beginnen musstest. Mich persönlich tangiert das eher wenig, da ich kein Deutscher bin. Aber es mindert doch sehr das Niveau deiner Erleuterungen, denn auch außerhalb Deutschlands gibt es im deutschsprachigen Raum eine große Nascar Fangemeinde, die weiterhin gerne Nascar mit deutschem Kommentar gesehen hätte!!!

Mel Burn

EmoHoernRockz
Beiträge: 68
Registriert: So Jul 19, 2009 1:01 am

Re: Busch Clash in Daytona: Erik Jones siegt nach reichlich Crashs und Chaos

Beitrag von EmoHoernRockz » Di Feb 11, 2020 8:32 pm

Es tut mir leid, wenn du es so negativ aufgefasst hast und ich möchte mich für meinen ersten (Ab)Satz entschuldigen.
Ich bin selbst auch keine Deutscher und meine es viel weniger böse, als es für dich klingen mag.

Leider ist es aber so, dass viele denken, die Welt drehe sich um sie (betrifft nicht nur Deutschland, meine Heimat ist da noch viel krasser, denen sage ich das ebenso immer wieder). Das ist auch gar nicht so unüblich. Dort wo man lebt und man herkommt, ist einem einfach oftmals wichtiger als es einem Außenstehenden ist. Das gilt allgemein im Leben und, wie gesagt, nicht nur für ein Land. Es kann die eigene Firma sein, für die man arbeitet, der Beruf, das Produkt, das man bevorzugt.

Eigentlich wollte ich nur ausdrücken, dass es einem persönlich vielleicht wichtig erscheint, einem anderen eher so gar nicht wichtig.

RowdyKB18
Beiträge: 19
Registriert: Di Nov 19, 2019 8:30 pm

Re: Busch Clash in Daytona: Erik Jones siegt nach reichlich Crashs und Chaos

Beitrag von RowdyKB18 » So Feb 16, 2020 2:16 pm

Mel Burn hat geschrieben:
Di Feb 11, 2020 1:15 pm
Der wahre Müll ist doch der, dass Nascar die deutschsprachigen Fans derart im Stich lässt und bis jetzt keine Sendelizenz vergeben hat. Wir sind offensichtlich nicht wichtig für die!!! :mad: :mad: :mad:
Da hat sich nun etwas getan. Ab heute (Daytona 500) bis einschließlich der Saison 2022 werden alle Rennen live bei Sport1+ zu sehen sein. Blöd,dass es wieder nur im Pay TV ist,aber wenigstens etwas. Immerhin werden ausgewählte Rennen auch im Free TV bei Sport1 gezeigt. :top:
Go Rowdy KB #18!

Antworten