Lamborghini-Trofeo in Fuji: Sieg für Pro-Am-Duo

Hier diskutieren Fans über News und aktuelle Themen rund um den Tourenwagen-Sport wie WTCR, NASCAR, ADAC TCR, Porsche-Cups
Antworten
Redaktion
Beiträge: 19102
Registriert: Do Nov 08, 2001 1:01 am

Lamborghini-Trofeo in Fuji: Sieg für Pro-Am-Duo

Beitrag von Redaktion » So Jul 07, 2019 12:53 pm

Afiq Ikhwan Yazid und Toshiyuki Ochiai holen als Pro-Am-Team in der Lamborghini-Super-Trofeo Asia in Fuji einen zweiten Platz und einen Sieg

Die beiden Rennen der Lamborghini-Super-Trofeo Asia in Fuji wurden am Wochenende von Chris van der Drift und Evan Chen (Samstag) sowie von Afiq Ikhwan Yazid und Toshiyuki Ochiai (Sonntag) gewonnen. Letztgenannte treten für Hojust Racing in der Pro-Am-Klasse an und haben damit ihren ersten Gesamtsieg 2019 eingefahren. Im Samstagsrennen hatten sie bereits den zweiten Platz belegt.

In der Gesamtwertung der Pro-Klasse führen weiterhin Jusso Puhakka und Takashi Kasai, die wie van der Drift/Chen jeweils einen Klassensieg und einen zweiten Platz aus Fuji mitgenommen haben.

Beim Start zu Rennen 1 am Samstag führte zunächst Polesetter van der Drift, der im Qualifying klar schneller gewesen war als Brendon Leitch, vor Yuki Nemoto und Yazid. Leitch probierte in Kurve 1 auf der Außenbahn an van der Drift vorbeizugehen, kam aber von der Piste ab und fiel ans Ende des Feldes zurück.

Van der Drift, Nemoto und Yazid setzten sich zügig vom viertplatzierten Puhakka ab. Bis zum Boxenstopp fuhr van der Drift einen Vorsprung von 1,5 Sekunden heraus. Als Chen übernommen hatte, lag er im Huracan mit der Startnummer 1 von Gama Racing weiterhin ganz vorn. Nachdem aber Yazid und Nemoto an Ochiai beziehungsweise Alex Au übergeben hatten, lagen die Top 3 noch enger zusammen als vorher.

Ochiai versuchte einen Angriff auf Chen, kam aber nicht vorbei. Im Ziel hatte Chen schließlich drei Sekunden Vorsprung. Im Kampf um den letzten Podestplatz fiel Au noch hinter Puhakka/Kasai zurück.

Rennen 2 am Sonntag begann mit dem Auto der Pro-Am-Piloten Max Wiser und Herry Kwong auf der Pole-Position. Wiser ging sofort in Führung und stürmte bis seinem Boxenstopp auf 28 Sekunden auf und davon. Ochiai hielt in der ersten Rennhälfte die zweite Position vor Yue Lin, einem weiten Am-Piloten. Au fiel trotz eines starken Starts bis an die sechste Position zurück.

Ochiai eröffnete den Reigen der Boxenstopps und übergab bei Halbzeit des Rennens an Yazid. Au, Chen und Kasai folgten, während Wiser bis zur letzten möglichen Runde draußen blieb, bevor er in Führung liegend an Kwong übergab.

Kwong konnte die Rundenzeiten von Wiser nicht reproduzieren und fiel sukzessive zurück. Yazid holte allein in zwei Runden vier Sekunden auf und ging ausgangs der Coca-Cola-Kurve (Kurve 3) locker in Führung. Kwong fiel anschließend noch hinter Nemoto, Puhakka und van der Drift zurück und kam letzten Endes nur auf P10 ins Ziel.

An der Spitze geriet Yazid unter Druck von Nemoto, hielt diesem aber stand. Mit einem Vorsprung von knapp vier Sekunden fuhr er schließlich zu Gesamtsieg, der für ihn und Ochiai auch den Klassensieg in der Pro-Am bedeutete.

Das Samstagsrennen in der Pro-Am-Klasse hatten Jun Tashiro und Satoshi Furata gewonnen, nachdem gegen Yue Lin eine 30-Sekunden-Zeitstrafe ausgesprochen worden war.

Im Lamborghini-Cup gingen die beiden Siege am Wochenende an Paul Wong und Clement Li sowie Takamichi Matsuda und Daijiro Yoshihara.

Original-News aufrufen

Antworten