Bowyer über Jones-Block: "Hätte ihn einfach abschießen solle

Hier diskutieren Fans über News und aktuelle Themen rund um den Tourenwagen-Sport wie WTCR, NASCAR, ADAC TCR, Porsche-Cups
Antworten
Redaktion
Beiträge: 17214
Registriert: Do Nov 08, 2001 1:01 am

Bowyer über Jones-Block: "Hätte ihn einfach abschießen solle

Beitrag von Redaktion » Do Mai 16, 2019 2:42 pm

Trotz seines fünften Platzes beim NASCAR-Rennen in Kansas ist Clint Bowyer sauer - Er schimpft über den Block von Erik Jones

Clint Bowyer hatte in der letzten Runde des NASCAR-Rennens in Kansas eine starke Pace und war bereit, die Spitze zu attackieren. Er griff über die Außenbahn an, bis Erik Jones ihn blockte. Um einen Unfall zu verhindern, ist Bowyer in seinem Haas-Ford vom Gas gegangen. Der NASCAR-Veteran ist sauer auf den Youngster im Gibbs-Toyota.

"Soll ich ihn etwa vor dem ganzen Feld umdrehen und in Kauf nehmen, dass er sich verletzt?", fragt sich Bowyer. "Er hat mich in eine schlechte Situation gebracht. Ich bin für ihn vom Gas gegangen und das hat mich drei Positionen gekostet. Wir wären auf Platz zwei gelandet. Jeder weiß das, das war einfach dumm von ihm. Er will wohl vor dem ganzen Feld einfach abgeschossen werden."

Laut Bowyer ist der Block zu viel des Guten gewesen. Der Haas-Pilot meint, dass ein Fahrer so ein Manöver nicht fahren sollte, wenn ein Konkurrent so einen Überschuss hat, wie er ihn hatte. "Ich hätte ihn einfach abschießen sollen", so das Fazit von Bowyer. "Das kotzt mich wirklich an."

Während Bowyer nur auf Platz fünf ins Ziel kam, wurde Jones Dritter. Der Gibbs-Youngster verteidigt seinen aggressiven Block gegen Bowyer: "Ich wäre auch sauer, wenn ich er wäre, aber so ist es nun einmal im Rennsport. Ich wurde auch viel geblockt und deshalb musste ich aggressiv zu Werke gehen, um die Positionen zu bekommen."

In der letzten Runde kann ein Fahrer laut Jones nicht mehr zurückziehen. Auf den letzten Metern eines Rennen entscheide sich, wer auf welcher Position landet und deshalb habe er keine Chance gehabt, das Manöver nicht zu setzen. Er sagt: "Du möchtest niemanden verärgern, aber in dieser Situation werden nun einmal Gefühle verletzt. Nächste Woche wird alles wieder in Ordnung sein."

Original-News aufrufen

Antworten